• Day7

    Podgorica

    Yesterday in Montenegro ⋅ 🌙 27 °C

    2013 war ich das erste Mal hier und habe sie als „Hauptstadt ohne Sehenswürdigkeiten“ in Erinnerungen. 🤷

    Auch unsere Recherchen von gestern Abend deuten nicht unbedingt auf eine grobe Veränderung hin.

    Schauen wir mal…
    Über die Brücke zur Altstadt, weiter über die Hauptstraße zum zentralen Platz. Dann Pause im Restaurant. Kurzer Abstecher zum Stadion und der Millennium Bridge. Fertig.
    Es ist tatsächlich keine tolle Stadt - in unseren Augen.

    Am Nachmittag entziehen wir uns der Hitze, 46 Grad gefühlte Temperatur sind in der Spitze angesagt. ☀️ Wir verbringen 2-3 Stunden im Hotelzimmer. Die Sonne + die komplette Windstille lassen gerade wenig Lust für weitere Entdeckungen aufkommen.

    Währenddessen knallen draußen Bässe um die Wette, das Wasser auf dem Nachtschrank vibriert. Wir werden noch heraus finden, was es damit auf sich hat… 🎶

    Am Abend gehen wir essen und entdecken, dass Podgorica auch Leben hat. Die wenigen Bars sind brechen voll, alle genießen den Abend. Wirklich gute Stimmung! 👍

    Abschließend geht es mit Snack in der Hand noch eine Abschiedsrunde durch die Straßen, ehe wir eigentlich ins Hotel wollten.
    Die Bässe vom Nachmittag entpuppen sich als Probe für das abendliche Konzert, welches nun direkt neben unserem Hotel abgeht. An schlafen ist eh nicht zu denken und so nehmen wir auf eine Bierlänge teil. 😎

    Irgendwann sind wir platt und gehen zurück ins Hotel. Während dieser Text geschrieben wird, ist das Wasser noch immer am vibrieren… 😜
    Read more

  • Day7

    Von Albanien nach Montenegro

    Yesterday in Albania ⋅ ☀️ 28 °C

    Es ist ein perfekter Morgen: kleiner Lauf 🏃, dehnen 💪 am See, schwimmen im 🏊 See und Kaffee ☕️ mit Blick auf den See. Dazu Omelette und 2 Stunden investierte Zeit führen zur Entspannung.

    Dann ist Abreise angesagt.

    Die Antwort auf Thema a) von gestern (wie kommen wir nach Montenegro?) wird mit „Taxi“ beantwortet. Die andere Alternative wäre ein Überlandbus gewesen, der ggf. gefahren wäre, ggf. aber auch nicht. Dieser wäre halb so teuer gewesen, hätte dafür die ca. 4 fache Zeit in Anspruch genommen.

    Nun sitzen wir also im - vermutlich privaten - Mercedes von Rici und verlassen Albanien gen Montenegro. Zumindest gibt es kein einziges Anzeichen dafür, dass es sich bei dem Gefährt um ein wirkliches Taxi handeln könnte. 😜

    Er kann ein paar gute Brocken deutsch und so brechen wir auf. Kurz vor der Grenze legt er „Chris Rea - Road to Hell“ auf. Ein stiller Hinweis? 🤷

    Die Grenze ist nach ca. 20 Minuten passiert. Alle sind entspannt, die Polizisten lachen, Rici grüßt viel in die Runde. Läuft also 😄

    Kurz nach dem Länderwechsel wird noch ein Tramper eingesammelt, hinter der nächsten Kurve steigt ein Militär-Hubschrauber über den Bergen auf. Alles ein wenig skurril. Wäre man auf YouTube-Klicks aus, man könnte die ganze Lage schön künstlich ausschmücken.
    Spannend ja, kritisch nein. Eine schöne „Grenzerfahrung“ 🤪

    Naja, der Mitfahrer wird nach 10 km wieder entlassen, entlang der Straße finden einige Polizeikontrollen statt. Rici fährt pfeifend hindurch, kurz darauf erreichen wir Podgorica…
    Read more

    Globolist

    So ähnlich wie unsere Tac

    Globolist

    ... Taxifahrt nach Argentinien! Echte Grenzerfahrungen!

     
  • Day6

    Skutarisee

    June 30 in Albania ⋅ ☀️ 31 °C

    Gestern sind wir am Skutarisee angekommen, haben unser Baumhaus bezogen und verbringen die Zeit in der Hängematte, im See oder im Restaurant.

    Kurz nach dem Aufwachen finde ich mich schwimmend im See wieder. Eine Abkühlung ist es nicht, erfrischend für das Wohkbefinden ist es dennoch.

    Direkt im Anschluss gibt’s Kaffee und ein ausgiebiges Frühstück. ☕️ Alles ist entspannt und man freut sich auf den Tag. Bis sich Christian mit den Worten meldet: oh nein, es geht schon wieder los!

    Flugstreichung die Zweite 😄
    Sein Reiseplan für Samstag wird komplett umgekrempelt. Meiner hingegen bleibt bestehen.

    Nun gut, wir haben heute keine konkreten Aktivitäten vor. Nur Entspannen und die alten Körper regenerieren lassen.

    Nun also gibt es zwei Aufgaben zu bewältigen:
    a) herausfinden, wie wir morgen nach Podgorica/Montenegro kommen und b) wie wir Christian am Samstag von dort aus nach Deutschland bekommen.

    Ansonsten ist noch zu erwähnen, dass unser Camping Platz/Resort ganz geil ist. Es hat alles was benötigt wird. Der See und das Restaurant sind in Sichtweite, wir haben totale Ruhe unter unserem Haus. Die zwei nahezu identischen Essens-Fotos dürfen also für die sich gleichenden Aktivitäten hier verstanden werden 😜 wir haben ein wenig an Komfort zurückgewonnen.
    Read more

    Mahei55

    Da waren wir letzten August. Der Platz ist wirklich ein Resort.

    Globolistin

    Hammer, ein Baumhaus wie geil 🤩

    Globolistin

    Herrlich

    Globolistin

    Läuft bei euch… bis auf die gleichen Flugprobleme die alle haben 🤷🏻‍♀️

     
  • Day5

    Abreise aus Theth

    June 29 in Albania ⋅ ☀️ 23 °C

    Am Morgen spazieren wir noch ein wenig durch den Ort, ehe unser Rücktransport um 11:00 Uhr startet. Der kleine Minibus ist hoffnungslos überbucht. Naja, eine/-r geht noch…

    FFP2 Maske und Sicherheitsgurt sind dem Erhalt der Gesundheit zuträglich. Der Busfahrer und sein Sohn sprechen kein Englisch; dass die Analphabetenrate in Albanien leider auch sehr hoch ist, ist nicht unbedingt ein Vorteil für uns. Dementsprechend schwierig wird es, unseren Ausstiegswunsch verbal oder auf der Karte zeigend zu formulieren. 😄

    Klappt dennoch irgendwie und wir werden nach 2 Stunden (für 40 km Luftlinie☝️) an der Hauptstraße 8 km vor den Toren Shkodërs rausgeworfen. Von dort noch 20 Minuten Schotterpiste zu Fuß und unsere neue Unterkunft ist erreicht 🙏 mit quietschenden Reifen fährt der Bus davon. Kein Wunder, braucht doch das Handy des Fahrers nach unterbrochenem Telefonieren und Nachrichtenschreiben sicherlich schnell eine Steckdose 🙈 die Fahrt kommt in die Kategorie „im Nachgang weiß man, dass es gut war“ 😄

    Wir haben Theth also verlassen. Ein Ort, der spürbar im Umbruch ist. Man darf hoffen, dass diese Ursprünglichkeit möglichst erhalten bleibt. Auf der anderen Seite ist der Ausbau sicherlich notwendig, um den Wirtschaftszweig Tourismus zeitgemäß zu gestalten. In der Hoffnung, dass die privaten Gasthäuser auch weiterhin ihre Buchungszahlen bekommen.

    Noch laufen Rinder, Pferde und Ziegen durch das Dorf. Wo man jetzt mit den Minibus transportiert wird, knallen vielleicht bald die großen Reisebusse ins Tal?! Das könnte wohl trotz der einspurigen Zubringerstraße früher oder später passieren.

    Es war großartig jetzt an diesem Ort so tief in den albanischen Bergen gewesen zu sein! Gerne wieder. Dann allerdings wandernd über den Berg ab Valbona…
    Read more

    Globolistin

    Abenteuer pur

    Globolist

    Wenn Maschine unterwegs ist!

     
  • Day4

    Theth 2/2

    June 28 in Albania ⋅ ⛅ 21 °C

    Vermehrt hören wir, dass die Tour Valbona - Theth die Standard-Wander-Route ist, um hier ins Tal zu gelangen. 20 Kilometer mit einem Berggipfel inklusive 360 Grad-Blick auf der halben Strecke.

    Wir haben eh nichts Besonderes auf dem Zettel und machen es uns zur Aufgabe, die Spitze zu erklimmen. Im Supermarkt werden noch flott 6 Liter Wasser eingekauft, ehe es am Vormittag losgeht. ⛰

    Nach 3 Kilometern der erste Stopp und die Frage, ob das heute eine gute Idee ist. Die Sonne knallt, es gibt kaum Schatten. Wir kühlen uns im Fluss ab und hängen nasse Shirts über den Kopf.

    Glücklicherweise erreichen wir kurz danach einen Wald. Ab da an wechseln sich Sonnen- und Schattenabschnitte ab.

    Bei Kilometer 6 befindet sich eine kleine Hütte zur Einkehr. 30-45 Minuten bis zum Gipfel wird uns versichert. Das erste Mal, dass wir wirklich an die Zielerreichung glauben.

    Letztendlich packen wir es auf 1.805 Meter, 1.100 Höhenmeter höher als unser Startpunkt. Und bekommen eine super Sicht vom „Peak of the Balkans“.

    Wir verweilen und treten den Rückweg an.

    „Unten“, also auf knapp 800 Metern, angekommen, gehen wir geradewegs zum Fluss, wo wir gestern bereits einen „Pool“ zum entspannen ausfindig gemacht haben. 😎 der Deutsche ist optimiert und hat kühle Getränke dabei. Die müden Knochen werden 2 Std im kalten Bergfluss abgekühlt. Ein absoluter Traum und bisheriges Highlight des Trips 😍

    Am Abend essen wir in unserem Guest-House. Es gibt wieder reichlich. 🍱 Die Gastgeber gehen vollständig in Vorleistung. Unterkunft, Abendessen und Getränke aus dem Kühlschrank werden erst bei Abreise bezahlt. Ein Paradebeispiel für Vertrauen, Wertschätzung und Gastfreundschaft gegenüber Gästen.
    Read more

    Globolist

    Hut ab! Großartige Leistung!

    Globolistin

    Diese Aussicht entlohnt wirklich, Hammer

    Globolistin

    Vorbereitung ist das halbe Leben 😂

    2 more comments
     
  • Day3

    Theth 1/2

    June 27 in Albania ⋅ ☀️ 23 °C

    In Theth angekommen nehmen wir zunächst ein kleines Frühstück zu uns und checken dann in unsere Unterkunft ein. Die Herbergsmutter gegrüßt uns herzlichst.

    Um die Mittagszeit starten wir zu einer Wanderung zum nächstgelegenen Wasserfall. Ein schönes Ding mit eiskaltem Wasserbecken. Baden in kaltem Nass scheint nun meine neue Trend-Aktivität zu werden 😜

    Auf dem Rückweg finden sich noch diverse Badestellen am Fluss, was unseren Rückweg 2-3x länger werden lässt.

    Wir treffen diverse Deutsche und Amis. Es hat fasst das Gefühl einer Backpacker-Gemeinschaft hier oben 😍

    Abends gibt’s im Ort ein ausgiebiges Abendessen. Als wir später in unserer Unterkunft zurück kehren, serviert uns der Gastgeber ungefragt, kostenfrei zwei Tabletts voller albanischer „Tapas“. Man möchte nicht unhöflich sein und so wird der Magen weiter gefüllt. Gastfreundschaft wie es kaum besser geht!

    Theth hat sich wohl in den letzten Jahren ordentlich entwickelt und möchte das Drehkreuz für den Wander-Tourismus in Albanien werden. Neue Gebäude sieht man überall, die Zubringerstraße wurde zu guten Teilen geteert und mit Leitplanken versehen.

    Allerdings finden sich auch überall diverse Müllberge wieder. In der einen Bar wird alle 20 Minuten souverän zum Sicherungskasten gegangen, um den Strom wieder anzustellen. In unserem Bad ist bei der zweiten Benutzung die Glühbirne durchgeknallt, ab sofort wird unter Handylicht geduscht. Hier und da ist also noch etwas zu tun 😉
    Read more

    Marita Diener

    Zwei Strahlemänner 😊 scheint euch ja gut zu gehen. Tolle Bilder und eine sagenhafte Gegend. Viel Spaß weiterhin 😘

    Globolist

    Warmduscher haben es in Brasilien auch schwer. Warmwasser ist wohl den noblen Hotels vorbehalten. Meistens reicht uns die erfrischende Dusche, schließlich ist es im Meer und an der Luft warm genug.

    Oldietraveller

    Da härtet man sich besser vorher ab😁

    4 more comments
     
  • Day3

    Weiterreise nach Theth

    June 27 in Albania ⋅ ☀️ 17 °C

    „The struggle continues“ würde der NBA Kommentator von ESPN wohl sagen.

    Kurzer Abriss zum Hostel: wir haben das gesamte Haus für uns alleine, warmes Wasser gibt’s nicht („no gas, sorry“), dafür kann sich im Zimmer ausreichend aufgewärmt werden. Am Morgen sperre ich mich beim Kaffeeholen aus, da unsere Karte deaktiviert ist. Die 24h-Rezeption deckt diese Service-Zeiten nachweislich nicht ab… 😄 die Stadt wird wach, als ich Christian von der Straße aus lauthals um Hilfe rufe 😆

    Um 7:15 startet unser Transfer nach Theth… 🚌 um 8:00 Uhr stehen wir beim „Miri Auto Service“, Bus hat unbekannten Defekt. Dem mazedonische Familienvater vor uns geht das Temperament durch, die Stimmung passt sich dem Wetter an und wird heißer. 30 Minuten später wurde irgendwas getan und es geht weiter.

    Die dann zweistündige Fahrt ist eine weitere, super Möglichkeit, mehr vom Land zu sehen. Auf den Mopeds werden Hühner transportiert, die Rinder grasen am Straßenrand, alte Trecker sind mit Stroh überladen. Wir fühlen uns an unser Überlandfahrt in Kambodscha aus 2015 erinnert.

    Unsere Stimmung ist in den Grundfesten weiterhin gut. 😝 Bei der Entscheidung, nach Albanien zu reisen, sind all diese Vorkommnisse eingepreist. Vor allem, wenn man keine geführte Reise mit Aufenthalt in 5 Sterne Hotels bucht.
    Read more

    Globolist

    Pures Abenteuer!

    Globolistin

    Ne bunte Mischung an Erlebnissen, herrlich

    Oldietraveller

    Wir haben Albanien auch schon geplant, wollen aber mit dem eigenen Auto fahren. Ratsam???

    Oliver Diener

    Ja, das sollte schon klappen. Ein paar Nerven sollte man dabei haben. Nach Theth zB ist die Straße meistens maximal 1,5-spurig 😉

    Oldietraveller

    Das kriegen wir hin. Danke und noch viel Spaß 👍

     
  • Day2

    Shkodër

    June 26 in Albania ⋅ ☀️ 32 °C

    Nach Ankunft lauten die Tagesordnungspunkte noch: Check-in im Hostel, Spaziergang durch den Stadtkern und Sitzen in verschiedenen Bars und Restaurants entlang der Fußgängerzone.

    Der Planet brennt, es ist nicht wirklich viel los. Wir hatten ein wenig mehr Backpacking-Stimmung erwartet. Ist doch Shkodër Albaniens Tor in die Berge. So zumindest unsere Erwartung 😄

    Nun gut, der Abend verläuft ruhig. Wir haben das Hostel auf drei Etagen für uns alleine, niemand scheint sich heute eingebucht zu sein. Ein wenig merkwürdig. Naja, der Ventilator läuft und versucht die Hitze ein wenig aufzufrischen.

    Durch unsere verspätete Ankunft in Albanien haben wir nun zwei Reisetage in Folge, morgen geht’s in der Frühe in die Berge. Der ruhige Ablauf ist also ganz willkommen.
    Read more

    Globolistin

    Sieht richtig lecker aus

    Globolistin

    Aber schon viele unterwegs

     
  • Day2

    Weiter nach Shkodër

    June 26 in Albania ⋅ ☀️ 31 °C

    Solche Etappen sind es, die ich seit Beginn der Pandemie soo herbeigesehnt habe. 🤩

    Man weis, wie es ungefähr funktionieren sollte und, dass es ein wenig kompliziert, zeitaufwendig und unkomfortabel wird. Auf der Habenseite steht am Ende des Tages meistens allerdings wieder ein cooles, kleines Abenteuer.

    Für die 100km von Tirana nach Shkodër wählen wir daher ein öffentliches Transportmittel.

    Der Tag startet zunächst mit einem kurzen Rundgang durch Tirana, um Christian ein Mindestmaß an Sightseeing zu verschaffen.

    Ausgestattet mit Wasser, Ayran und Börek machen wir uns am Vormittag auf. Der Stadtbus zum ZOB ist einfach gefunden, die 0.33€ Fahrentgelt ebenso schnell beim Bus-Schaffner entrichtet.

    Am Zwischenziel angekommen, geht’s auf die Suche nach dem richtigen Anschlusstransfer. Auch das klappt, Abfahrt in 30 Minuten. Wir nehmen im Bus Platz, die Mittagssonne heizt gemütlich ein.

    Die zwei Stunden Fahrt vergehen im Grunde ereignislos, bieten allerdings einen netten Überblick über die ländliche Gegend und die Bergkette. Knapp 3€ sind dafür zu entrichten.

    Um 14:15 werden wir dann an unserem Ziel ausgespuckt….
    Read more

    Globolist

    Gut versorgt, der prallen Tüte nach zu urteilen. Gute Busfahrt, da wird es meistens besonders interessant!

    Globolistin

    Herrliche Abenteuer

     
  • Day1

    Tirana

    June 25 in Albania ⋅ ⛅ 26 °C

    Am Nachmittag steht für uns beide Sightseeing an. Während Christian dies leider während seines 8-stündlichen Layovers in Frankfurt tut, schaue ich mir Tirana an.

    Großer Platz, Moschee, Stadion, Barviertel…die anvisierten Highlights sind fußläufig zu erreichen. Und das auch bei 37 Grad 😁

    Zwischendrin gibt’s kühle Getränke und Börek sowie Hähnchenspieße. Läuft also 😉

    Ansonsten ist der erste Eindruck ganz spannend. Wer die offensichtliche Schönheit einer Stadt sucht, fliegt besser woanders hin.
    Allerdings lassen das Flair, die spürbar andere Kultur und das Klima zumindest mein Herz aufblühen.

    Als ich mich am Abend nochmal aufs Ohr haue, beginnt für Christian gerade das Boarding in Frankfurt…natürlich auch hier mit 85 Minuten Verspätung. Wäre sonst ja auch langweilig. 😂

    Und um kurz nach eins in der Nacht ist es dann endlich soweit. Wir treffen tatsächlich noch persönlich auf einander. 🎉

    Auf unserer kleinen Terrasse gibt’s bei milden 25 Grad noch ein Willkommensbierchen 😆 wir sind glücklich, heute hier zu sein, was aufgrund der aktuellen Gesamtlage an europäischen Flughäfen nicht selbstverständlich ist.
    Read more

    Globolist

    Verrückt wie immer. Und der 2. Tempel ist natürlich ein STADION, was sonst!

    Globolistin

    Autorennen mitten in der Stadt?

    Globolistin

    Sieht nach einer spannenden Mischung aus

    Oldietravellers

    ...und ich habe geglaubt, wir reisen viel, aber da bist du nicht zu toppen :-)

     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android