Joined April 2019 Message
  • Day108

    ¡Adiós y gracias por todo, México!

    September 19, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 23 °C

    Unsere letzten Tage in México sind angebrochen...
    Wir feiern mit unserem Gastgeber Angél und den anderen Gästen im Hostal den día de la independencia (16.09.) und rufen am Vorabend auf dem Zócalo von San Cristóbal den grito (Schrei) 'Viva México'.
    Für zwei Tage gehen wir noch in die Natur zu den Lagos de Montebello. Hier campen wir in unserem neuen wasserdichten Zelt, wandern um die Seen und machen eine kleine Kanutour. Der Park liegt direkt an der Grenze zu Guatemala, so setzen wir zum Vorgeschmack schonmal einen Fuß rüber. Passieren können wir die Grenze hier aber nicht, da es kein Migrationsbüro gibt.
    Wir kehren für eine Nacht zurück nach San Cristóbal und bevor es morgen 12h mit einem Kleinbus nach Antigua geht, genießen wir zum Abschied von México nochmal richtig leckere Tacos.
    Read more

    Das ist ja Superschön dort Geniesst die Zeit

    9/24/19Reply
     
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day104

    San Cristóbal de las Casas

    September 15, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 19 °C

    Nachdem wir nun einige Wochen wieder nur wenige Tage an einem Ort waren, bleiben wir eine Woche im kleinen, sehr familiären Hostal Akumal. San Cristóbal hat tolle kleine Straßen, schöne Aussichtspunkte, tolle Cafés und einfach eine gemütliche Atmosphäre.
    Wir machen eine Radtour in die umliegenden indigenen Dörfer. Die Rituale in Chamula's Kirche sind für uns doch etwas ungewöhnlich. Der Boden ist mit Pinienzweigen bedeckt, Rauch liegt in Luft und Familien sitzen am Boden, trinken pox-Schnaps (auch die kleinen Kinder), beten und opfern lebende Hühner. Zinacantán wirkt wie ausgestorben, da scheinbar die komplette Bevölkerung auf den Blumenfeldern arbeitet.
    Einige Tage später machen wir noch einen Ausflug ins Zapatisten-Dorf Oventik. Der Zugang ist nur mit vorheriger Registrierung möglich und wir dürfen nur mit einem maskierten Dorfbewohner rumlaufen. Wie in den anderen Dörfern darf nicht alles und vor allem keine Personen fotografiert werden.
    Read more

  • Day98

    Palenque & Cañón del Sumidero

    September 9, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 28 °C

    Ankunft in Palenque: 6:30 Uhr
    Nach kurzer Überlegung buchen wir eine Tagestour und können unsere Sachen sogar bei der Agentur unterstellen. Es geht direkt zu den Ruinen von Palenque, wir können alles für uns in Ruhe besichtigen und werden anschließend abgeholt. Weiter geht's zum Baden zum Wasserfall Misol-Ha und den Cascadas Roberto Barrios. Der ursprüngliche Plan nach Agua Azul zufahren, wird kurzfristig geändert, da auf dem Weg in den indigenen Dörfern Proteste stattfinden und die Straßen blockiert sind. Abends essen wir in Palenque und fahren mit dem nächsten Nachtbus nach Tuxtla.
    In der Nähe von Tuxtla machen wir eine Bootsfahrt in den Cañón del Sumidero. Die Felsschluchten ragen bis zu 800 Meter über uns auf und man kann Krokodile, Affen und Vögel beobachten.
    Read more

    Nico Graf

    Oye

    9/19/19Reply
     
  • Day94

    Calakmul, Champotón & Celestún

    September 5, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 31 °C

    In Conhuas haben wir in ganz einfachen Hütten übernachtet und fahren bereits um 6:30 Uhr zu den Ruinen von Calakmul. Man benötigt mehr als 1,5h, muss zweimal Maut bezahlen und die Straße wird von Kilometer zu Kilometer schlechter. Das frühe Aufstehen lohnt sich, wir sind die ersten zwei Stunden mit den Affen in den Bäumen allein und können das riesige Gelände bei annehmbaren Temperaturen erkunden. Von den Pyramiden hat man einen unglaublichen Blick über den Urwald.
    Am gleichen Tag fahren wir noch weiter nach Champotón. Wo wir nur übernachten, aber beim Abendessen einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen.
    Unsere letzte Station auf der Rundreise ist Celestún. Auf dem Weg werden wir zum ersten Mal von der Polizei angehalten. Es ist uns schnell klar, dass wir ein Schmiergeld zahlen sollen und Tessa erklärt dem Polizisten sehr entschieden, dass er nichts von uns bekommt. Celestún ist ein sehr ruhiger und gemütlicher Ort. Unser Host macht mit uns am Abend eine tollen Ausritt mit seinen beiden Pferden. Wir treffen einige Fischer mit frisch gefangenem Octopus. Am nächsten Tag geht's zu den Flamingos und Mangroven-Wäldern. Die restlichen Zeit verbringen wir mit Kartenspielen und Sport.
    Wir kehren nach Mérida zurück, geben den Mietwagen ab, gehen nochmal gut essen und am nächsten Morgen fliegt Cornelius zurück nach CDMX, Tessa und ich nehmen einen Nachtbus nach Palenque.
    Read more

  • Day90

    Holbox, Mahahual, Bacalar & Conhuas

    September 1, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 30 °C

    Wir erreichen den Bundesstaat Quinta Roo und setzen per Fähre auf die Isla Holbox über. Die Insel ist zwar autofrei, dafür brettern hunderte Golfcarts mit Zweitaktern rum. Erst vor Ort erfahren wir, dass in den letzten zwei bis drei Jahren viel vom paradiesischen Charme eingebüßt wurde. Egal... wir finden trotzdem einen einsamen Strand, leihen uns ein Kajak und nach Einbruch der Dunkelheit sind wir von der Bioluminiszenz fasziniert. Leider konnten unsere Handykameras das Spektakel nicht einfangen.
    Das weitläufige Areal von Cobá erkunden wir mit Fahrrädern. Tulum ist für uns nur eine Übernachtungsstation auf dem Weg nach Mahahual.
    Hier ist nur was los, wenn ein Kreuzfahrtschiff vor Anker liegt. Wir haben Glück und an unserem Anreisetag legen die beiden Schiffe wieder ab. Cornelius und ich mache einen Tauchkurs am naheliegenden Riff. Tessa ist leider erkältet 🤧
    Weiter geht's zum nächsten Badeparadies... zur Laguna Bacalar. Ein Süßwassersee in unterschiedlichsten blau und türkis Tönen. Perfekt für eine stand up paddle Tour.
    Unsere Route führt anschließend nach Conhuas in den Dschungel des Bundesstaates Campeche. Wir machen noch einen kurzen Stopp an den Ruinen von Becán und in der Abenddämmerung besuchen wir eine Fledermaushöhle. Dort macht sich eine Kolonie von geschätzten 2,5 Mio. Tieren jeden Abend auf Futtersuche.
    Read more

  • Day81

    Merida, Chichén Itzá & Valladolid

    August 23, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 33 °C

    Wir verlassen per Flugzeug CDMX und starten unsere Rundreise auf der Maya-Halbinsel in Merida.
    Die Stadt hat einen netten Zócalo und Cornelius und ich lassen uns im geschäftigen Marktviertel von Don Jose den Kopf waschen.
    Mit unserem Mietwagen (Chevrolet Aveo) fahren wir weiter in Richtung Valladolid. Es ist wirklich heiß hier (immer über 30°C) und so kommen uns die Cenotes, die es hier alle paar Kilometer gibt, als Abkühlung sehr recht. Jede dieser Süßwassergrotten hat etwas Besonderes - tiefblaues oder türkises Wasser, Lianen für den perfekten Schwung ins kühle Nass, Sprungmöglichkeiten aus bis zu 18 m und vieles mehr.
    Von Valladolid aus starten wir auch unseren Ausflug zu einem der sieben Weltwunder - 'Chichén Itzá'. Zum Glück sind wir schon frühmorgens dort, so können wir die unglaublich vielen Souvenir-Verkäufer beim Aufbau ihrer Stände beobachten und als die große Masse am Eingang steht, freuen wir uns schon auf die nächste Abkühlung in einer Cenote.
    Auch in Valladolid besuchen wir wieder den Zócalo und lassen uns abends von der Lichtshow am alten Kloster unterhalten.
    Read more

  • Day77

    Ciudad de México - los últimos días

    August 19, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 16 °C

    Wir sind zurück in Mexico City und wir haben für die letzten Tage in der Stadt einen Reisegefährten. Cornelius (Tessa's Bruder) wird uns die nächsten drei Wochen begleiten und wir zeigen ihm viele Dinge die wir in den letzten Wochen hier gesehen oder auch selbst noch nicht gemacht haben.
    Gleich am ersten Abend geht's zum 'lucha libre' dem mexikanischen Wrestling. Super witzig und eine riesen Unterhaltung. Die luchadores lassen die Fetzen fliegen und die Zuschauer feuern begeistert an (nicht ganz jugendfrei 🙉🙊).
    Nach einem gemeinsamen Rundgang im Centro histórico essen wir zu viele Tacos und unser Bargeld reicht nicht mehr für den Eintritt zum Torre Latinoamérica. 🌮🌮🌮💸💸💸😋😳😂
    Auch mit Corni geht's wieder zum Radeln am autofreien Sonntag.
    Und zum Abschluss unserer Zeit in CDMX geht's zu den nahegelegenen Pyramiden von Teotihuacan. Wir laufen sie hoch und wieder runter... Bestaunen sie von unten und von oben...
    Read more

    Nico Graf

    👍👍😂

    8/20/19Reply
    Helmut Rüth

    Das freut mich

    8/24/19Reply
     
  • Day72

    Guanajuato & San Miguel de Allende

    August 14, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 20 °C

    Die beiden kleineren Städte sind eine schöne Abwechslung zu CDMX.
    Guanajuato liegt in einem Tal und die Stadt erstreckt sich über die Hänge. Viele enge und steile Gassen, kaum Autos und kleine Plätze prägen das Stadtbild. Wir genießen es sehr in Cafés zu sitzen und die Szenerie zu beobachten.
    San Miguel de Allende ist noch kleiner und hat eigentlich nur einen Hauptplatz mit der bekannten Parroquia de San Miguel Arcángel. Es gibt noch einen schönen Park und ein paar Ateliers, ansonsten sind hier hauptsächlich US-Rentner 🙂 Aber irgendwie hat die Stadt für unsere zwei Tage hier doch einen netten Charme.
    Read more

  • Day66

    Ciudad de México - semana VI

    August 8, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 16 °C

    Das riesige anthropologische Museum zeigt Vielfalt und Reichtum der indigenen Völker. Es gibt viele berühmte Fundstücke aus der Maya- und Aztekenzeit zu betrachten, unter anderem den 'Stein der Sonne'.
    Im Palacio de Bellas Artes gibt es wieder viele große Wandgemälde und eine tollen Innenraum zu sehen und im Museo Franz Mayer können wir uns die World Press Photo 2019 Ausstellung anschauen.
    Read more

  • Day62

    Ciudad de México - semana V parte II

    August 4, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 17 °C

    ... bevor das Wochenende startet, haben wir am Freitag unseren letzten Schultag und es gibt eine kleine Exkursion in den Bosque de Chapultepec und wir besuchen das Museo del Cárcamo de Dolores, das Castillo de Chapultepec und haben einen sehr witzigen Nachmittag mit Jay und Adrian von Lengua y Cultura.
    Am Samstag betrachten wir die Ausgrabungen am Plaza de las Tres Culturas und abends nutze ich mit Patrick die für mich wahrscheinlich einmalige Gelegenheit ein Fußballmatch im legendären Estadio Azteca anzuschauen. CF América vs. Club Tijuana 3:1. Schönes Spiel, gute Stimmung und leckeres Corona⚽🍻🇲🇽
    Sonntagvormittags ist in CDMX immer die Av. Paseo de la Reforma für den Autoverkehr gesperrt und viele nutzen dies zum Joggen oder Radeln. Wir leihen uns Ecobicis und fahren in den Norden bis zur Basílica de Guadalupe. Danach geht es quer durch die Stadt an einer alten Bahnlinie entlang, auf dem restlichen Heimweg wir sind zwischendurch trotz Google Maps ganz schön lost und das auch an ein paar ungemütlichen Ecken der Stadt. Am Abend sind wir aber pünktlich zu tacos (ich gönne mir heute sage und schreibe 10 Stück 🌮😋) und cervezas mit unseren Schulfreunden Charlotte, Michael und Jay zurück.
    Read more

    Joachim Kleber

    Sieht aus wie Berlin viel Spaß und Grüße an Tessa

    8/7/19Reply

    Ingeborg... Ich denk an euch... Schöne Zeit ❗❇️❇️❇️

    8/13/19Reply
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android