Satellite
  • Day39

    Puerto Vallarta

    November 30, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 28 °C

    Der heutige Tag war mit einem Bootsausflug, Schnorcheln, Strand, Essen und Trinken geplant. Dazu sollten wir bis 12 Uhr am Hafen sein, um mit dem Boot zu starten. Relativ pünktlich starteten wir von unserem Hotel zur Busstation, um dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Hafen zu gelangen. Leider kam unser Bus jedoch nicht und so langsam wurde die Zeit, um pünktlich am Hafen anzukommen sehr sehr knapp. Dank der Überredungskünste der Tutoren wartete das Boot auf uns, bevor es ablegte. Zum Nachteil aller schon eingetroffenen Mitreisenden. Nachdem der Bus endlich an der Station eingetroffen war fuhren wir ohne weitere Probleme zum Hafen und trafen insgesamt 30Minuten später als geplant dort ein. Als kleine Strafe mussten wir jeder noch eine extra Gebühr zahlen, 30 Pesos. Das sind umgerechnet 1,39€ also definitiv verkraftbar😂
    Nach einer kleinen Einführung und Begrüßung seitens des Bootspersonals wurden uns auch schon die ersten Erfrischungsgetränke in die Hände gedrückt. Aber keine Sorge, erstmal blieb es bei Wasser und Cola. Der Alkohol folgte zu späterer Stunde😜
    Auf dem Weg zur Insel auf der wir unser Essen bekommen sollten, gab es die Möglichkeit zu Schnorcheln. Da ich in Tulum nur in den Cenoten ein wenig auf eigene Faust getaucht bin, wollte ich die Chance diesmal wahrnehmen und machte mich mit Schwimmweste, Taucherbrille und Schnorchel bereit für das kleine Abenteuer😍
    Das Personal wies uns mehrmals daraufhin, dass wir auf ihr Zeichen sofort vom Boot springen müssten. Sollten wir uns nicht trauen und die anderen am springen hindern, wurden wir vom Schnorcheln ausgeschlossen.
    Natürlich bin ich direkt gesprungen, auch wenn ich etwas nervös war. Das Mädel vor mir hat sich allerdings nicht getraut und wurde direkt zur Seite gezogen, damit ich springen konnte🤭
    Es war eine super coole Erfahrung zu Schnorcheln und jetzt würde ich als nächsten Schritt gerne einen Tauchschein machen und das Meer zu erkunden😀
    Es war zuerst etwas komisch durch den Schnorchel zu atmen, weil es sich so anfühlt als würde nicht genügend Luft durch das schmale Röhrchen kommen. Aber ich habe versucht Ruhe zu bewahren und dann war es auch gar kein Problem mehr. Ich habe ganz viele kleine bunte Fische gesehen. Vor allem super viele blaue Fische waren dort in der Bucht. Ganz viele Dories 🐟🐠 und sogar mehrere Seeigel und Muscheln habe ich gesehen. Insgesamt konnten wir eine halbe bis dreiviertel Stunde Schnorcheln, aber die Zeit verging so schnell, gefühlt wie 10 Minuten. Aber es hat sich definitiv gelohnt und auch echt Spaß gemacht.
    Anschließend sind wir auf eine Insel, deren Name ich nicht mehr weiß gefahren, um dort zu Essen. Um auf die Insel zu kommen mussten wir von unserem Boot in so kleinere Rettungsboote umsteigen, um an Land zu kommen. Das war ein wackelige Angelegenheit und auch das aussteigen aus dem Boot ins Wasser war mit meinen kurzen Beinchen eine Herausforderung🤭aber es hat alles geklappt, keiner ist über Bord gegangen.
    Das Essen war super lecker😋Nina hatte Fisch mit Gemüse und Reis und ich hatte Tortillas mit Bohnen, Fleisch, Gemüse und Reis. Aber natürlich haben wir wie meistens die Gerichte geteilt, sodass wir beide alles probieren konnten.
    Nach dem Essen hatten wir noch knapp anderthalb Stunden, um die Zeit am Strand zu verbringen. Natürlich haben wir die Zeit genutzt, um noch ins Wasser zu gehen. Anschließend haben wir uns mit dem Boot wieder zurück zum Hafen bewegt. Diesmal war der Wellengang jedoch etwas stärker, sodass Nina und mir echt übel geworden ist🤢das war etwas schade, weil wir so gar nicht die abendlichen Farben am Himmel genießen konnten😯geschweige denn Tanzen oder die Partyspiele mit machen konnten. Zum Glück wurde es zum Ende hin dann doch etwas besser, sodass wir ein bisschen tanzen konnten😄
    Es war also ein gelungener Ausflug und hat mal wieder echt viel Spaß gemacht.

    Aber seht selbst😘
    Read more