Ju Ju

Joined February 2018
  • Day99

    Ich hatte ja gesehen, dass die Lufthansaschalter zu bestimmten Zeiten geöffnet sind, u.a. ab 06:30 Uhr.
    Ich also nach einer durchgemachten Nacht gegen 06:15 Uhr dahin und wartete...und wartete...und wartete...bei den ersten 30 Minuten dachte ich, dass es bestimmt typisch ist. Es kamen auch andere Reisende dahin, aber total wenige und es geschah einfach nichts; die Schalter blieben leer. Dann fing ich an rumzufragen, ob es noch andere Lufthansaschalter gibt, aber das wurde verneint. Ich tigerte trotzdem herum, denn vielleicht sieht man ja Mitarbeiter von Lufthansa woanders?
    Als auch das negativ war und die Uhr schon 8 Uhr anzeigte, fragte ich mich, ob der Flug heute stattfand, denn auf der Anzeige war auch kein Lufthansaflug zu sehen.
    Daraufhin bin ich zu Starbucks gegangen und hatte im Internet nachgeschaut. An dem Tag gab es keinen Lufthansaflug vormittags, erst am Tag darauf.
    Also wusste ich weiterhin nicht, wie ich zurück nach Europa kommen sollte. 😖 Die Preise im Internet für die nächsten Tage waren abartig hoch.
    Ich hatte durch Zufall gesehen, dass einige Fluggesellschaften ihr Office eine Etage über den Check in Bereich hatten. Ich bin hoffnungsvoll dahingegangen, um nur feststellen zu können, dass Lufthansa da natürlich kein Office hat. Ich fragte mich wieder herum, wo ich Lufthansa finden kann. Mir wurde auch ein Ort genannt, nur das war ein Büro von Lufthansa, wo man keine Ahnung was mit seinem Koffer machen konnte, aber erst um 15 Uhr öffnete. Also zog ich weiter meine Runden, natürlich erfolglos und verfluchte innerlich Lufthansa.
    Dann ging ich noch mal zu den Officeräumen der Fluggesellschaften. Vielleicht hatte ich Lufthansa einfach nur übersehen? 🤷🏻‍♀️
    Da sprach mich einer an, ob ich Hilfe benötigte. Auch ihn fragte ich nach dem Office von Lufthansa. Er fragte einen anderen, der mich wiederum mit zu einem anderen Büro nahm und einen anderen fragte.
    Er kannte sich aus und wir sind losgegangen. Zuerst dachte ich, dass wir zu dem einen Raum gingen, den ich schon kannte. Aber dem war nicht so...wir gingen weiter.
    In einem Bereich, in den ich nie ohne meinen Helfer namens Kevin gekommen wäre, gab es Räume verschiedener Airlines. Normalerweise sitzt in einem Raum wohl einer von Lufthansa, aber an dem Tag war der Raum geschlossen. Mein Helfer meinte, dass es noch einen Ort gibt, wo wir Mitarbeiter von Lufthansa finden können, der aber ein paar Meter entfernt war. Auf dem Weg dorthin erzählte ich ihm u.a., was mir alles passiert ist und ich deswegen mit einem Mitarbeiter von Lufthansa reden muss. Dort angekommen, trafen wir zufällig einen von Lufthansa, dem mein Helfer erzählte, was das Problem ist. Währenddessen warteten wir, dass sich die Tür von dem Raum öffnete, vor der wir standen. Als das geschah, flitzte der Typ von Lufthansa einfach hinein. 😒
    Also wurde dem nächsten das Problem erzählt. Er erklärte, dass die nichts machen können und man müsse die Telefonnummer auf dem Kärtchen, welches er uns gegeben hat, anrufen. Ich fragte daraufhin, ob er es nicht machen könne. Ein Anruf ist schließlich ziemlich teuer für mich. Er antwortete mit nein und schloss die Tür.
    Über die ganze Situation war ich einfach nur baff. 😦 Mein Helfer bot mir an, dass ich von einem Telefon des Flughafens anrufen könne. Also gingen wir zu einer Infostelle und fragten nach. Zum Glück war es möglich und am Telefon erwischte ich eine Frau, die Englisch konnte. Ich schilderte ihr das Problem und meinte, dass ich so viel Zeit bei der Einreise und mit meinem Koffer benötigte und so weiter und sofort. Sie schrieb sich alles auf und meinte, dass ich in einer Stunde wieder anrufen solle, der Flug momentan nicht geändert werden kann und sie mein Anliegen prüfen werden. Ach ja, sie fragte mich, warum ich nicht gleich anrief, als es passiert war. Wenn man niemanden von Lufthansa findet, woher soll man dann wissen, wen man anrufen muss!? 🤨
    Mein Helfer bot mir an, bei seinem Office die eine Stunde zu verbringen, was ich auch tat, denn Sitzmöglichkeiten in diesem Flughafen sind sehr rar, weswegen viele einfach auf dem Boden sitzen und warten.
    Ich spielte an diesem Tag so viel auf meinem iPhone, da das mich wenigstens etwas entspannte. Als es endlich 11 Uhr und somit die Zeit rum war, rief mein Helfer für mich an. Das erste Telefonat endete abrupt, da mein Helfer seinen gegenüber fragte, ob er Englisch kann, da ich kein Spanisch konnte und der andere einfach aufgelegt hatte.
    Daraufhin entschied sich mein Helfer wohl, dass er beim 2. Versuch gleich am Telefon bleibt und der Person das Problem auf Spanisch schildert. Er erzählte ihm, was ich erzählt hatte, u.a. auch dass ich am falschen Gate saß. Ich dachte nur 🙀🙀🙀. Das hatte ich am Telefon extra nicht gesagt, weil es ja dann deutlich wurde, dass das alles meine eigene Schuld war und dann helfen die einem ja nicht. Der am Telefon hatte meinem Helfer gesagt, dass sie die Flugdaten geprüft haben und ich genug Zeit hatte usw. Bislang können sie mir nicht helfen, aber er prüft noch mal, ob er was findet. Also hieß es wieder warten. Als sich mein Helfer Zettel und Stift schnappte, dachte ich schon so...oh? Was ist passiert? Geht etwa doch was?
    Er schrieb Flugzeiten auf. 🧐 Er schrieb was mit 499 auf. Wo ich mich fragte, ob das der Flugpreis für mich war!? 😖
    Als er aufgelegt hatte, erzählte er mir, dass sie tatsächlich was gefunden haben, was eine Flugumbuchung ermöglicht. Ich konnte es gar nicht fassen und war so unglaublich glücklich! 😃 Anscheinend wurde was falsch gemacht bei der neuen Verbindung, die ich aufgrund des Flugverzichts erhalten hatte!? So richtig wusste mein Helfer es nicht, aber letztendlich zählt ja nur das Ergebnis! Ich konnte abends mit dem Flieger nach Frankfurt und nach 3 Stunden Aufenthalt weiter nach Düsseldorf fliegen!!! 😄
    Wir gingen zu seinem Schreibtisch, da er eine E-Mail bekommen sollte. Nachdem wir einige Zeit warteten und nichts geschah, rief er wieder an. Ich machte mir Sorgen, ob die Umbuchung vielleicht doch nicht klappte? 😱
    Die andere Person am Telefon hatte gesehen, dass ich umgebucht wurde und wollte die E-Mailadresse prüfen. Nachdem mein Helfer über 15 Minuten in der Warteschleife war, war der andere endlich mit der Prüfung fertig. Die verwendete E-Mailadresse war tatsächlich falsch. Es wurde eine neue Mail mit der korrigierten Mailadresse geschickt. Nach Beendigung des Telefonats kam die E-Mail auch an und mein Helfer druckte diese für mich aus. Freudestrahlend machte ich mich gegen halb eins auf den Weg zu Starbucks, um meiner Familie über die Ereignisse zu berichten. Sie wussten schließlich über den verpassten Flug Bescheid und zitterten mit mir.
    Meine Schwestern hatten vor der Umbuchung vorgeschlagen, dass ich vielleicht mein Ticket auf Ziel Berlin ändern kann, da ich am Mittwoch eh dahin wollte. Das wollte ich auch machen, aber nach dem ganzen Hin und Her und den Telefonaten war ich einfach nur froh, dass es geklappt hatte, was sie auch verstanden. So kann ich doch noch die Familie meiner Schwester sehen. Die Zwillinge sind ja auch schon fast 3 Monate alt. 😳
    Mit Antje klärte ich, dass sie mich vom Flughafen Düsseldorf am nächsten Tag (16.05.) abholte. Ich wollte einfach nur noch ankommen und sie hatte mir das eh schon mal angeboten, mich vom Flughafen abzuholen.
    Auf den ganzen Schreck gönnte ich mir erst mal ein McFlurry. Es war schließlich schon Mittagszeit und mit meinem Magen ging’s. Mit meinem Eis und meinem Kindle saß ich erst mal entspannt herum.😎
    Danach ging ich zu Starbucks, um ein paar Dinge im Internet nachzuschauen und um bis zur Gepäckausgabe zu warten. Gedacht, getan.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day98

    Ich hatte im Bericht davor geschrieben, dass ich auf den Flug nach London gewartet hatte. Tja...es stellte sich heraus, dass ich am falschen Gate im falschen Terminal war. Zufällig flog eine andere Fluggesellschaft genau zur gleichen Zeit nach London. Als ich zum Gate des falschen Fluges gegangen bin, wollte ich erst eine Trulla fragen, wo denn das Gate ist. Sie telefonierte aber und in dem Moment tauchte der falsche Flug bei der Anzeige auf. Also brauchte ich sie ja nicht mehr zu fragen.
    Dann gab‘s da noch so einen Einreisemann, den ich was wegen des Fluges fragen wollte, aber es unterließ, da zu viele da anstanden.
    Da es mir so bescheiden ging, war ich anscheinend auch nicht ganz auf der Höhe mit dem Denken und ging dadurch von falschen Dingen (z.B. bei der Fluganzeige) aus. 🤦🏻‍♀️

    Da ich erst zur Gruppe 5 beim Boarding gehörte, bin ich etwa 15 Minuten nach dem Boardingstart zum Einsteigen des Flugzeuges gegangen.
    Da wurde festgestellt, dass ich da total falsch bin. PANIK brach bei mir aus!!! 😳
    Reisepass und Handy geschnappt und ich bin losgerannt. Zwischendurch ein paar Leute nach dem Weg gefragt und dann kam ich zum Transitbahnsteig. In 4:40 Minuten oder so kam die nächste Bahn und es war schon 22:42 Uhr. 😩 Zappelnd auf den Transit gewartet, dann eingestiegen und der Transit fuhr sooo langsam.
    Bei Terminal 1 also irgendwann angekommen und dann ging’s weiter mit dem Rennen. Den Weg zum Abflugbereich noch einigermaßen gefunden, doch dann stellte sich die Frage, in welchem Bereich konnte der Flieger nur sein? G, H oder J? Versuchte dort, wo ich gerade war (Bereich G) und hatte Glück. Die Security beeilte sich extra für mich. 👌🏻 Dann habe ich mich wieder durchgefragt und als ich auf die Anzeigen schaute, fand ich den Flieger schon nicht mehr. 😳 Irgendwann gab es eine Weggabelung und ich hatte mich intuitiv für die korrekte Seite entschieden. Ich wusste ja nicht, zu welchem Gate ich musste.
    Und dann sah ich Stewards und Stewardessen stehen und die Tür? Die Tür war geschlossen. 🙀
    Ich hatte natürlich mehrmals gefragt, ob ich nicht doch noch ins Flugzeug kann, aber es gab ein klares nein und kein Erweichen. Die Stewardess wollte mit mir dorthin, wo mein Kofferrucksack auf mich wartete.
    Da ich auf den Anzeigen gesehen hatte, dass Lufthansa anscheinend noch boardete, bin ich zu dem Gate gerannt und meinte zur Stewardess von British Airways, dass ich gleich wieder da bin. Vielleicht konnte ich ja da mitfliegen? Aber als ich am Gate ankam, war es da wie leergefegt. Die Anzeige war wohl fehlerhaft. 😒
    Also bin ich mit schnellen Schritten zur Stewardess gegangen, die auf mich wegen des Kofferrucksacks wartete.
    Als ich den Kofferrucksack irgendwann hatte, fragte ich die Stewardess von British Airways, was meine Möglichkeiten sind. Sie meinte, dass ich zu Lufthansa hingehen muss, wenn ich da gebucht habe. Abends um 23:30/24 Uhr war natürlich niemand mehr von Lufthansa anzutreffen. Bei den Schaltern von Lufthansa stand aber, dass sie um 06:30 Uhr die Schalter für Check in öffnen.
    Die ganze Sache hatte mich so aufgewühlt und aufgrund von Ermangelung von Schlafalternativen habe ich die Nacht bei Starbucks durchgemacht. Da war es warm und trocken und sie hatten Strom sowie Internet. Perfekt, um dort die Nacht zu verbringen. ;)
    Weniger perfekt war, wie es mir stundenlang mal wieder ging. Die Kautabletten, die ich mir extra dagegen gekauft habe, sind inzwischen wieder abgesetzt. Einen Erfolg hatte ich nach einigen Stunden Einnehmen der Tabletten immer noch nicht gemerkt. 🤔
    Read more

  • Day98

    Stopp in Mexico City

    May 15 in Mexico

    So...den ersten Flug habe ich bereits hinter mir. Gerade warte ich auf den Flug nach London mit British Airways.
    Von den 3,5 Stunden zwischen Landung und Boarding habe ich 2 Stunden fürs Anstehen für den Einreisestempel (wo ich mich mit dem Passkontrolleur über meinen Namen austauschte), für meinen Koffer aufsammeln und abgeben sowie für den Securitycheck benötigt.
    An diesem Flughafen muss man einen Einreisezettel ausfüllen, auch wenn man im Anschluss einen Flug in ein anderes Land hat sowie seinen Koffer abholen, um ihn etwa 50 Meter weiter auf einem Gepäckband wieder abzugeben. 🤷🏻‍♀️

    Ansonsten war der heutige Tag entspannend. Aufgrund der gestrigen Flugänderung und des vergeblichen Wartens auf mein Abendbrot war ich erst um 2 Uhr nachts im Bett und kurz vor 6 Uhr wieder wach. Hoffentlich kann ich wenigstens im Flugzeug etwas schlafen, wenn es schon im Hotel nicht geklappt hat. 😒
    Das Frühstück war ganz gut. Das Highlight war definitiv, dass man sich seine Eier in jeglicher Form und mit einigem Gemüse usw. bestellen konnte. Das erinnerte mich an den Urlaub in Thailand letztes Jahr, weswegen die Wahl für mich feststand: Omelette!!!🤤
    Nach ein bisschen Chillen im Zimmer und dem Koffer packen ging’s auch schon los zum Flughafen.
    Und nun bin ich mittlerweile in Mexiko City.🙃

    Boah...man kann sich gar nicht vorstellen, wie es mir momentan geht. Mein letztes Geld an kolumbianische Pesos habe ich in McFlurry und in eine Cola sowie in Tabletten investiert. Momentan habe ich nicht das Gefühl, dass die was bringen. 😩
    Read more

  • Day97

    Eine Nacht in Bogotá

    May 14 in Colombia

    Ich wurde tatsächlich als Freiwillige ausgewählt! Das heißt, wir waren insgesamt 15 Leute, die nicht gerade im Flieger nach Frankfurt sitzen. Gegen 20:30 Uhr stand es fest.
    Daraufhin ging’s zur Passkontrolle. Wir hatten bereits einen Ausreisestempel. Darauf wurde ein Annulierstempel geklatscht. Dann ging‘s durch eine weitere Kontrolle, wo man eigentlich seinen Einreisezettel abgeben muss, bis wir endlich bei unseren Koffern im Eingangsbereich des Flughafens waren. 2 Lufthansamitarbeiter hatten uns die ganze Zeit begleitet.
    Mittlerweile waren 2 Stunden vergangen und wir mussten weiter warten, bis wir unsere neuen Verbindungen bekamen.
    Ich hatte bei der Gepäckabgabe gefragt, wann ich wo sein sollte und das klang alles gut. Nun habe ich eine 💩Verbindung, mit der ich 3 Stunden später als angesagt lande und hauptsächlich mit British Airways statt mit Lufthansa fliege. Wie ich gehört habe, wurde jedem eine bessere Verbindung zugesagt. Bei mir meinte der Typ, dass es keine bessere gebe oder ich wäre erst am Mittwoch in Deutschland. Nach einigen Diskussionen und mit Zähneknirschen habe ich die 💩Verbindung akzeptiert. Was sollte ich auch machen? Er ließ ja nicht mit sich reden. Es war angeblich nichts anderes machbar.🤷🏻‍♀️
    Dann sitze ich im Shuttlebus zum Hotel mit den anderen Fluggästen und frage die eine, wie sie fliegt. Und siehe da? Sie fliegt über Rio und Frankfurt nach Berlin. Morgens geht‘s los und ist am nächsten Tag mittags in Berlin. Das war bei mir nicht möglich aber bei ihr??? 😠
    Aber gut! Es bringt ja nichts, sich darüber aufzuregen. Ändern kann ich es eh nicht mehr und bin nun 600€ reicher. 😅
    Das muss ich mir morgen während den Flügen bestimmt auch ab und zu sagen.😬
    Das Hotel ist auf dem ersten Blick top. 😎
    Read more

  • Day96

    Als ich im Dezember meinen Rückflug nach Deutschland gebucht hatte, dachte ich, dass Luis in Bogotá wohnt. Dem ist ja nicht so...🙈
    Ich hatte mir Zeit damit gelassen, meinen Flug von Barranquilla nach Bogotá zu buchen. Also bekam ich nur noch einen günstigen Flug um kurz vor halb elf vormittags. Ich dachte, das passt ja gut, dann kann ich mir noch Bogotá anschauen. Vielleicht kann ja mein Gepäck bis nach Frankfurt transportiert werden, ohne dass ich es vom Gepäckband holen muss. So meine Hoffnungen bis zum heutigen Tag...

    Ich war heute Morgen ziemlich früh wach, weswegen ich mich zeitig zum Flughafen mit einem Taxi (für ca. 9€ für 30 Minuten Fahrt) aufmachte. Dort hatte ich dann ganz viel Zeit, bis mein Flieger ging.
    Als es endlich soweit war, musste ich feststellen, dass ich eine neben mir zu sitzen hatte, die ständig Rotze hochzog. Das machte schon der Taxifahrer auf dem Weg zum Flughafen und ich hatte erst gestern Luis erzählt, dass ich mittlerweile sofort aggro werde, wenn das einer macht. In Südamerika waren es einfach zu viele, die das ständig machen und irgendwann nervt das nur noch. 😠
    Musik jeweils laut aufgedreht und dann ging’s halbwegs.

    Ach ja...ich musste mein Gepäck abholen, da es 2 unterschiedliche Buchungen waren. Die Schalter, wo der Check-in für Lufthansa ist, war noch von einer anderen Fluggesellschaft blockiert. Mit dem ganzen Gepäck wollte ich nicht in Bogotá herumlaufen. Also entschied ich mich aufgrund des kleinen Hüngerchens, dass ich zur Essenskette gehe, wo ich gestern schon mit Luis war. Dort gönnte ich mir einen mexikanischen Crêpe. Ich habe es einfach mal gewagt und wie sich zeigte, scheint wieder alles gut zu sein. 🙃
    Da die Schalter für Lufthansa nach dem Essen immer noch nicht offen waren, gab’s ein McFlurry Oreo...zum Abschluss natürlich 😎 Da ich die Frage der Kassiererin von McDonald’s nicht verstand, antwortete ich einfach mal mit si (ja). Es stellte sich heraus, dass ich zusätzlich Schokosoße bestellt habe. Na ja, hatte ich dann 2x im Eis neben den Oreokeksen. 😅
    Dort chillte ich dann bis ca. 18 Uhr herum. Ich hatte dort Strom. Wifi gibt’s eh im Flughafen. Was will man mehr?
    So bekam ich also 6 Stunden herum und hatte noch 3 Stunden vor mir. 😬
    Als ich mein Gepäck aufgeben wollte, wurde ich gefragt, ob ich mich freiwillig melden würde, für 600€ erst morgen über Mexiko nach Frankfurt/Düsseldorf zu fliegen. Übernachtung und Transport würde wohl Lufthansa übernehmen.
    Ich habe mich einfach mal freiwillig gemeldet. 😅
    Ich sitze gerade am Gate und warte darauf zu erfahren, ob ich heute oder morgen fliege. Die Entscheidung fällt in den nächsten Minuten. Ich bin echt etwas aufgeregt. 😄
    Read more

  • Day96

    Zum Abschluss meiner Reise ging es mir ordentlich beschissen.
    Ich behielt nichts in mir. Da ich seit Donnerstag viel Flüssigkeit verloren habe, ging es mir gestern entsprechend. Luis und ich mussten öfter mal eine Gehpause einlegen, weil ich mich nicht fühlte. Wir haben also nicht viel gemacht, aber darauf kam‘s ja auch nicht an, sondern dass ich Zeit mit Luis hatte. 🙂
    Also haben wir einen entspannten Tag verbracht. Wir sind irgendwann zu einem Crepe und Waffel Laden gegangen, wo es auch Suppen für mich gab.
    Nach der Suppe ging es mir etwas besser und da es schon gegen 18 Uhr war, sind wir mit dem Taxi zum Fluss gefahren, haben da einige Zeit verbracht und so ein Waffelgedöns mit Arequipe (Dulce de Leche) gegessen. War lecker. 🤤
    Danach sind wir mit einem Taxi, was hier total billig ist, zurück zu meinem Hostel gefahren. Ich wollte zum Abschluss meiner Reise noch mal Club Colombia trinken.
    Haben uns jeweils 2 Flaschen geholt und uns in die Hängematten des Hostels gelegt und gequatscht. Ich habe mein 2. Bier kaum angerührt und das erste war auch nicht so...Daran sieht man deutlich, dass ich nicht ganz fit war. 😄
    Gegen 22:30 Uhr ist dann Luis los und ich musste erst mal packen. 🙃
    Read more

  • Day94

    Mit Nadine war ich vormittags noch am Strand. Für mich waren es die letzten Strandstunden in Südamerika. Wir hatten uns gut unterhalten und sind dann kurz nach 11 Uhr los, um im jeweiligen Hostel auszuchecken. Danach sind wir zu dritt zum Pizzaladen unseres Vertrauens. Da ich das Frühstück mit Wassermelone und Rührei in mir behalten hatte, war ich positiver Dinge. 😎 Die Pizza war wie immer lecker. Für mich gab’s einen Luloshake. Auch lecker! 🤤
    Danach trennten sich unsere Wege, da ich zurück nach Santa Marta gefahren bin und die beiden in die andere Richtung mit dem Bus sind. Nach 2 Stunden Fahrt kam ich in Santa Marta an und ab ging’s zum Hostel, wo meine Sachen seit Tagen lagerten. Susan war gestern auch in Santa Marta und kam für einen Plausch im Hostel vorbei. 😃

    Luis hatte das Busunternehmen Marsol empfohlen, die einen vom Hostel abholen und nach Barranquilla bringen. Gegen 18:20 Uhr wurde ich abgeholt und war erst gegen 21:30 Uhr in Barranquilla, obwohl die Fahrt rein theoretisch nur 1-1,5 Stunden dauert. Wir hatten aber ständig Leute eingesammelt und abgesetzt. 😒 Das nächste Mal würde ich definitiv wieder Berlinas wählen! Die fahren durch und haben gutes WLAN im Bus.
    Da ich so spät in Barranquilla war, hat kein Treffen mit Luis an dem Tag geklappt. 😒 Dafür dann am Tag danach. 😎
    Ich hatte bei meiner Ankunft ein kühles Getränk mit Eiswürfel bekommen. Ich glaube, dass da wieder was magentechnisch problematisches drin war. Ab 3 Uhr war ich ständig wach und ein Stammkunde der Toilette. 😫
    Read more

  • Day93

    Ich hatte mich schon auf das Frühstück gefreut. Endlich mal wieder so viel essen, wie ich möchte. Es gab Toast, Rührei, Tomate, Obst usw.
    Für mich war alles da, was ich zum Frühstück brauche.🤤
    Danach klärte ich mit Nadine und Willi, wie und wann wir das mit dem Tubing auf dem Fluss machen...
    Als das geklärt war, wurden wir kurz danach abgeholt und los ging’s.
    Ich wusste vom Hosteltypen, dass wir 5-7 Minuten mit einem Motortaxi und den Ringen im Arm zu einem Punkt gefahren werden. Von dort aus mussten wir noch etwas gehen. Dass es 30 Minuten über Stock und Steine ging, hatte er nicht gesagt und wir hatten keine Flipflops an. 😬 Außerdem sollte es beim Punkt, wo wir mit dem Reifen losfuhren, Getränkeverkäufer geben. Wir kamen also da an und aus jeder Pore lief der Schweiß. Da wollte man erst recht ein kühles Blondes. Was fehlte? Getränkeverkäufer! 😒
    Na ja, also auf den Ring geschwungen und los ging’s. Man musste schon zu Beginn ordentlich mit den Armen rudern, da die Strömung einen teilweise ganz schön mitriss. Da war ich ganz froh kein Getränk in den Händen zu haben. Ab der Mitte der Strecke wurde es so langsam, dass man doch gerne was gehabt hätte. Na ja...die Fahrt war ein netter Zeitvertreib. 😎
    Dann gönnten wir uns entsprechend des Herrentages Bier an 2 Bars und ich kaufte mir noch einen Mangoshake.
    Die beiden sind danach was essen gegangen und ich holte meinen Kram für den Strand. Nach einiger Zeit tat mir mein Bauch weh und ich wollte zurück, aber mir ging‘s immer schlechter. Schon als ich den Mangolassi und das Bier trank, merkte ich, dass sich mein Bauch auf einmal so krass gefüllt anfühlte. Tja...nun weiß ich auch warum. Seit etwa 16 Uhr kotze ich mir die Seele aus dem Leib und behalte nichts in mir. Also kurz vorm Ende meiner Südamerikareise habe ich noch mal schön eine Lebensmittelvergiftung mitgenommen.
    Eigentlich wollte ich mit Nadine und Willi heute Abend noch Karten spielen. Tja...das hat sich leider erledigt. 🙁
    Read more

  • Day92

    Palomino

    May 9 in Colombia

    Gestern bin ich mit dem Bus nach Palomino gefahren. Ich hatte mir bereits 2 Hostels in Palomino herausgesucht, als ich noch in Santa Marta war.
    Meinen Favoriten hatte ich bei maps.me gesucht und gefunden und bin zum angegeben Punkt hingegangen. Dort befand sich aber ein anderes Hostel. 🤔
    Da es schon dunkel war und es regnete, bin ich zum 2. Hostel gegangen (Bella Flor Hostel). Die hatten noch ein freies Bett für mich. 😎
    Das Internet dort war grottig. Selbst WhatsApp ging kaum. 😒 Dazu hatte ich noch ein Hochbett, wo man durch akrobatische Leistungen rauf und runter kam. 😬 Wenigstens gab’s ein Moskitonetz ums Bett.
    Seit ich an der Karibikküste bin, gibt es bei den Duschen entweder absolut eisiges oder kühles Wasser. Bei Hitze ist kühles Wasser ganz nett, aber eisiges Wasser wie bei dem Hostel ist einfach nur furchtbar. 🙈
    Da ich noch Hunger hatte, zog ich los, um noch was zu Essen zu finden. Was passiert, wenn man Hunger hat? Richtig...man kauft zu viel...vor allem da alles hier nichts kostet...z.B. Eine Empanada kostet 2.000 COP (~0,60€).
    Dank Annabell und kurzzeitigem Internet wusste ich heute Morgen, wo das Hostel El Zoo and Pool sein soll. Dort bin ich vor dem Frühstück hin und habe nach einem freien Bett gefragt. Glücklicherweise war noch genug frei. Mir wurde auch das Frühstück gezeigt. Endlich gibt’s mal wieder ein Frühstück, wo ich so viel nehmen kann wie ich will. 😍
    Als ich klargemacht habe, dass ich später mit meinem Kram vorbeikomme, ging ich zurück zum Bella Flor Hostel. Schließlich durfte ich nicht das Frühstück im Hostel Bella Flor Hostel verpassen. Man konnte fürs Frühstück zwischen verschiedenen Dingen wählen. Natürlich fiel meine Wahl auf Rührei. 🤤
    Nach dem Frühstück zog ich also um, bezog das neue Bett und machte mir es in der Hängematte bequem und nutzte das gute Internet. 😎
    Irgendwann raffte ich mich auf, um mich für den Strand fertig zu machen. Witzigerweise traf ich auf dem Weg zum Strand Willi wieder. Mit Willi und Nadine war ich ja von Lima nach Bogotá geflogen und wir hatten uns mit den Worten verabschiedet: vielleicht sieht man sich noch mal...
    Daran glaubte ich nicht wirklich, da sie sich erst andere Dinge anschauen und andere Dinge machen wollten.
    Daher war ich umso überraschter, als ich Willi auf dem Weg zum Strand getroffen hatte. Wir unterhielten uns kurz und er meinte, dass Nadine bei einer Bar am Strand ist. Ich bin also dahin und hatte sie tatsächlich schnell gefunden. Wir quatschten erst mal über die letzten Wochen; was jeder gemacht hat. Wie sich herausstellte, sind beide ebenfalls im Bella Flor Hostel. Wir müssen uns aber die ganze Zeit verpasst haben...
    Irgendwann ging’s ins Wasser. Es gibt geile Wellen, aber es waren so viele kleine Holzteile im Wasser, wodurch das Wasser am Anfang nicht schön klar, sondern trüb war und man nach dem Baden genug von diesen Teilen am Körper hatte. So was liebe ich ja. 😒
    Willi und Nadine wollten dann gegen 14 Uhr los zurück zum Hostel. Dort was machen und danach was essen. Sie fragten mich, ob ich auch mit was essen will. Ich dachte mir, warum nicht?
    Wie sich herausstellte, war das die richtige Entscheidung, denn nachdem wir zurück sind, bin ich für 15 Minuten in den Pool gegangen, bevor ein Gewitter kam und es anfing zu regnen.
    Irgendwann holten mich Nadine und Willi bei meinem Hostel ab und wir kehrten in einem Laden ein, wo man Pizza essen konnte. Die Pizza war hauchdünn und lecker. Während wir da waren, regnete es teilweise Sturzbäche. Als es kurz weniger wurde, sind wir jeweils zu unseren Hostels geflitzt. Seitdem liege ich in der Hängematte und chille. 😎
    Nach 6 Stunden hat es dann auch endlich aufgehört zu regnen.
    Hoffentlich wird das Wetter morgen gut, wenigstens vormittags...Der Plan ist, dass ich mit Nadine und Willi einen Schwimmring ausleihe und wir uns auf einem Moped zu einem Fluss fahren lassen. Dann geht’s auf den Reifen und man lässt sich bis zum Meer treiben. Alleine hätte ich es nicht gemacht, aber mit den beiden zusammen klingt es nach einer guten Sache. 😃
    Read more

  • Day91

    Heute ging’s nach dem frühen Aufstehen, da es früh hell wurde und entsprechend die Leute früh wach waren, zum Strand San Juan.
    Auf dem Weg hierher lief der Schweiß wieder wie sonst was. 🤭
    Zum Glück konnte ich einen Teil meiner Sachen im Zeltlager lassen, die ich nachher auf dem Rückweg mitnehme.
    Nach ein paar Irrungen und Wirrungen war ich gegen 10:30 Uhr am Strand. Zunächst ließen sich ziemlich dunkle Wolken blicken, aber gegen 11:00 Uhr kam die Sonne raus, sodass ich nach dem Planschen in den Schatten umzog. Safety first! ☝🏻
    Gegen 15 Uhr machte ich mich auf den Weg zurück. Nachdem gestern Abend viele schon gegen 20 Uhr in den Hängematten lagen und die Stimmung allgemein nicht so überschwappend war, habe ich mich gegen eine weitere Nacht im Nationalpark entschieden. Stattdessen geht es schon heute nach Palomino.
    Dort gibt’s Betten und Frühstück. Das ist besser, als eine weitere Nacht in einer Hängematte zu schlafen.😅
    Read more

Never miss updates of Ju Ju with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android