A short but fine adventure by Jessica
  • Day4

    Bye London by a beer (or three)

    June 5 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 15 °C

    Der heutige Tag war neben dem Abschiedsgedanke vor allem gefüllt mit dem inneren Konflikt: Bar-Tour oder Parade der Queen? Hin und her und her und hin - als ich zwei Stunden vor der Parade bereits Luftnot in den Menschenmassen bekam, war die Sache klar. Ich gehe Bier trinken!

    Wirklich, ich bin so lange um sämtliche Pubs herum geschlichen und habe mich nicht rein getraut, weil allein trinken irgendwie traurig ist. Nun also meine Chance!

    Es war mit Abstand die lustigste und zugleich peinlichste Erfahrung seit langem! Fünf Paare und ich. Alles Engländer oder Amerikaner, außer ich 😄 Nach den drei Stunden gibt's folgende Zusammenfassung: Drei Pubs, das Bier war überall super, der Gin auch. Wir waren an einem Torbogen und drei Kirchen aber ich hab nichts von dem verstanden, was uns erzählt wurde. In der letzten Bar gibt's eine Hauskatze. Man bezahlt mit Kreditkarte...hab mich auch dran gewöhnt und schaue einfach zwei Monate nicht auf den Kontostand 😂 und: Das Londoner Wetter ist nicht kompatibel mit meiner Vorstellung von meiner Frisur.

    Briten versteht man trotzdem besser als Amerikaner. Lily ist Tierärztin (veterinarian) und nicht Vegetarier (vegetarian) und absolutes Unverständnis kann man nicht mit freundlich Lächeln und Winken überspielen, wenn einem eine Frage gestellt wird 😂

    Und man sollte vorbereitet sein auf Fragen wie "We are traveling to Berlin next week, which places we should not miss there?"
    Sie werden auf meine Empfehlung die Museumsinsel anschauen 😅💪

    Danke für eure Begleitung in den letzten Tagen, das war schön! Es folgt noch ein Eintrag von ein paar Plätzen heute, dann habt ihr es geschafft.

    Liebe Grüße
    Read more

  • Day4

    Kulinarik

    June 5 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 13 °C

    Klein aber fein, hier ein paar kurze Eindrücke.

    Speck und Bohnen hatte ich leider nicht, dafür aber (leider) allerhand süß-fettige Leckereien und den Klassiker Fish and Chips.
    Viele Food Courts und Märkte bieten unendlich viele Möglichkeiten 🥰Read more

    Sophia Weise

    Das ist echt gemein. Jetzt habe ich auch Appetit.

    6/5/22Reply
     
  • Day4

    Last but not Least

    June 5 in the United Kingdom ⋅ 🌧 13 °C

    Ich reiche nach:

    London bei Nacht. Die Gassen und the Houses of Parliament.

    Die Milleum-Bridge und die Sankt Paul's Cathedral. Schön, dass die Brücke nach dem Angriff der Todesser wieder aufgebaut haben!

    Bild 4 zeigt einen Stand des Borough Market, dem größten Frischhandel Londons.

    Weiter geht's mit dem House of Justice, dem Picadilly Circus, dem Trafalgar Square und dem Globe Theatre.

    😊😊
    Read more

    Sophia Weise

    Die Brücke wurde verbogen von den Todessern😱

    6/5/22Reply
     
  • Day3

    Time for magic!

    June 4 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 18 °C

    Highlight meiner kleinen Reise:
    Harry Potter and the cursed Child im Palace theatre in London 🥰 Ich schreibe diesen Eintrag gerade in der Pause zwischen den zwei Teilen und muss jetzt schon sagen: I am in Love! Ein großartiges Stück, was die magische Welt wieder lebendig macht. An Fanartikeln mangelt es auch nicht. Gute Nachrichten Phia, ich hab den Nimbus gefunden!Read more

    Yvette Weise

    Alles zauberhaft! 😊😘

    6/4/22Reply
     
  • Day3

    Speachless.

    June 4 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 17 °C

    Die National Art Gallery in London stand heute auf dem Programm. Sie liegt direkt am Trafalgar Square und zählt zu den größten Kunstsammlungen der Welt. Ich war gespannt und irgendwie auch in Erwartung von etwas wirklich Großartigem. Aber es war so toll, dass ich sogar ernsthaft überlegt habe, das Mittagessen ausfallen zu lassen, um noch etwas zu bleiben.
    Van Gogh, Rubens, Monet, Leonardo da Vinci, Canaletto, Cézanne - alle da und ich mitten drin. Ich bin sprachlos und unendlich glücklich! Den weiteren Tag werde ich mit Fish and Chips und Harry Potter verbringen 🥰

    Bis bald 😊
    Read more

    Sophia Weise

    Mega, viel Spaß dir :)

    6/4/22Reply
    Sophia Weise

    Ich glaube den Raum kenne ich aus James Bond :D

    6/4/22Reply
    Jessica Weise

    Aus welchem Bond? O.o

    6/4/22Reply
    Sophia Weise

    Ich glaube der letzte oder vorletzte

    6/4/22Reply
    3 more comments
     
  • Day2

    Soho

    June 3 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute stand eine weitere Tour an durch das belebte Viertel Soho. Die "Sex, Drugs and Rock and Roll" Tour - ich weiß eben, was gut ist 😅😂
    Los ging es in China Town, wo die asiatischen Speisen allerhand Appetit auslösten. Unser Tourguide (tatsächlich wieder Nathan von der Jack the Ripper Tour) zeigte uns die "Nasen von Soho", die ein Künstler ursprünglich angebracht hatte, um die Kameraüberwachung in der Stadt zu kritisieren. Wir sahen die Wohnung von Karl Marx - gleich über einem Pub. Auch die Bar, in der Jimi Hendricks entdeckt wurde, gibt es noch. Wir schlenderten an zahlreichen Theatern vorbei und Nathan zeigte uns sogar eine Toilette. Besonders, weil von John Lennon ein Bild davor geschossen wurde.Das Viertel tobt vor Energie, an jeder Ecke kann man eine andere Kneipe besuchen. Das "John Snow" erhielt seinen Namen nach dem Mann, der die Ursache der Cholera in England heraus fand.
    Am Ende sagen wir das berühmte Palladium Theatre, in dem schon die Beatles performed haben.
    Damit schließe ich die Berichterstattung. Morgen wird es ruhiger, denn da sitze ich selbst stundenlang im Theater 🤩
    Read more

    Yvette Weise

    Wünsche Dir einen schönen Theatertag! Viel Spaß! 🙋‍♀️

    6/3/22Reply
     
  • Day2

    Westminster Abbey

    June 3 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 19 °C

    Die Westminster Abbey ist DIE Kirche in London. Sämtliche Englischlehrer hätten es mir nie verziehen, wenn ich dieses Gebäude nicht besichtigt hätte. Und ich muss sagen, es hat sich richtig gelohnt. Sehr selbst!

    Das Gebäude ist Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen. Egal ob Krönung, Hochzeit oder Beerdigung...jeder hat wohl schon einmal in irgendeinem Zusammenhang davon gehört. Das vielseitige Gebäude beherbergt gotische Elemente genauso wie den Tudorstil (hab ich gelernt! 😄). Das Grab des unbekannten Soldaten erinnert an die Opfer des ersten Weltkrieges. Neben Monarchen liegen hier auch Persönlichkeiten wie Charles Darwin, Winston Churchill und Isaac Newton begraben. In der Poet's Corner kann man unter anderem Charles Dickens gedenken.
    Am schönsten war für mich die Lady Chapel, eine eigene Kapelle in der Westminster Abbey.
    Read more

  • Day2

    Feeling very British today!

    June 3 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 19 °C

    Heute ist so viel passiert! Es wird mehrere Einträge geben, entschuldigt 😀
    London ist wirklich wunderbar, voller Menschen und vielseitig. Ich habe den Tag bei bestem Wetter mit einem Spaziergang an der Themse begonnen. Der Kaffee musste natürlich sein und landete zu 20 Prozent auf mir und meinem Ticket für die Westminster Abbey. Ein Glück ist niemand dabei, der sich Fremdschämen muss 😉 In die Abbey durfte ich trotzdem, dazu später mehr. Nach dem Besuch marschierte ich weiter Richtung Buckingham Palace. Dort machte sich zum ersten Mal das Thronjubiläum der Queen richtig bemerkbar....leider eher negativ: großflächig umzäunt konnte ich nur von der Ferne die Fassade des Palastes erahnen. Zahlreiche Fernsehteams gingen ihrer Arbeit nach und ich muss schon sagen: man kommt in Stimmung! Ich habe nicht wirklich Ahnung von dem Königshaus, aber die Faszination hat auch mich dann etwas gepackt. Leider kam mir auch im Park des Palastes kein Prinz entgegen, schade!🤣

    Weiter des Weges kam ich am Kaufhaus Harrods an. Beeindruckend, voller Mamor und schöner Menschen und sehr sehr teurer Ware. Ich blieb nicht lang, denn irgendwie machten mich die Einkaufenden neidisch. Nächster Halt war dann die berühmte Downing Street und der Trafalgar Square. Am Nachmittag zog ich erneut mit einer Tour um die Häuser, diesmal durch das Viertel Soho. Dazu gibt's die Infos auch extra.

    Wenn ihr bis hier hin gelesen habt: entschuldigt den ganzen Text. Es ist wirklich wirklich viel passiert! Ich kann den Abend gar nicht mehr nutzen, so müde und erschöpft bin ich.

    Liebe Grüße 😊

    PS: Es hat noch nicht einmal geregnet. Und ich hab mich noch nicht in der U-Bahn verlaufen.
    Read more

    Yvette Weise

    Gute Nacht! Schlaf schön! ⭐🌛😘❤️

    6/3/22Reply
    Eva Mi

    Das ist alles großartig, nun bist du bestimmt soooo müde und musst mal ruhen. Privat ist eben schöner, als in der Gruppe, kannst anschauen was DU willst. Weiterhin viel Freude 😄🏙️

    6/3/22Reply
    Jessica Weise

    Danke ihr Lieben :)

    6/3/22Reply
    Sophia Weise

    Wir stoßen auf dich an🍻

    6/3/22Reply
     
  • Day1

    Jack the Ripper Tour

    June 2 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 17 °C

    Jack the Ripper - Jeder hat diesen Namen schon einmal gehört! Ich hatte Langeweile, es gab eine Tour - here it is!

    Unser Tourguide Nathan, studierter Schauspieler und Philosoph, nahm uns mit auf eine fesselnde Rundtour durch die Straßen Londons. Wir schauten uns die Ecken an, an denen Jack the Ripper seine Opfer zurück gelassen hat. Der Legende nach sollen es zwischen fünf und zwölf Opfer gewesen sein - alle brutal ermordert. London im 19. Jahrhundert war wohl alles andere als schick. Dreckig, stinkend und arm, voller Prostitution und Elend. Zu dieser Zeit trieb ein Serienmörder sein Unwesen und konnte nie gefasst werden.
    Auf den Spuren der Opfer Mary Ann Nichols, Annie Chapman, Elizabeth Stride, Cathrine Eddowes und Mary Janes Kellys zeigte uns Nathan auch Orte mit Beweismaterialen, z.B. das Goulston-Street-Graffito oder einen anynomen Brief. Wir rätselten gemeinsam, wer der Mörder hätte sein können....wer nach London reist, sollte sich diesen gruseligen Ausflug nicht entgehen lassen!
    Read more

  • Day1

    Londoner Luft schnuppern

    June 2 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 19 °C

    Der Kurzurlaub begann wie immer: Nach dem vierten Dienst in Folge, mit nur vier Stunden Schlaf, aber mit maximaler Energie. Das Tagesziel war eigentlich nur, London auch wirklich zu erreichen. Nach dem ersatzlos annullierten Flug ab Dresden wurde kurzfristig einer ab Berlin gebucht. Dazu ein Flixbus, der aber viel zu spät da gewesen wäre (was mir immerhin gestern schon aufgefallen ist 🤭). Also hieß es dann heute: Ab mit dem Auto nach Berlin, mit der S Bahn zum Flughafen und tadaaaa! London! Ich fasse es nicht.

    Diese erste kleine Reise allein wollte ich unbedingt. Und auch unbedingt allein. Aufregend, bereichernd. In der Realität vermisse ich bereits zwei Stunden nach Ankunft eine Begleitung 🤣

    Heute habe ich einen kleinen Rundgang an der Themse unternommen und die Tower Bridge aus jedem Winkel fotografiert. Vom Thronjubiläum der Queen merke ich bisher nicht allzu viel, aber ich denke da wird sich in den kommenden Tagen vielleicht etwas dran ändern. Nun steht noch eine Tour an, die auf Spurensuche zu Jack the Ripper geht.
    Morgen dann mehr, liebe Grüße 😊
    Read more

    Eva Mi

    Wunderschön, genieße es, noch viele schöne Dinge.

    6/2/22Reply
    Marcel Glomba

    viel Spaß wünsche ich dir. Iss n bisschen Fish& Chips :D

    6/2/22Reply
    Jessica Weise

    Ein bisschen :D

    6/2/22Reply
    3 more comments