Satellite
  • Day66

    Im Süden isses kalt!

    October 6, 2019 in New Zealand ⋅ ☀️ 7 °C

    Desto weiter südlich, desto kälter. Hier kommt man näher an den Südpol ran und da ist’s halt kälter.

    Am erste Tag auf der Südinsel, war super schönes Wetter, aber wir total fertig. Deshalb haben wir uns auf einen Campingplatz am Meer gestellt und einen ruhigen Tag eingelegt. Es ist schon echt ziemlich genial direkt am Meer kochen zu können und sich mit dem Essen an den Strand zu setzen, oder sich ins Bett zu legen und aufs Wasser zu gucken. Das Meer auf dem Weg zur Campsite sah aus, wie gemalt: Helltürkis, Kristallklar und Spiegelglatt.

    Am nächsten Tag sind wir ein Stück einen Berg hochgefahren, weil wir da eigentlich wandern gehen wollten, aber sobald wir auf dem Parkplatz standen, fing es an zu regnen und hat auch nicht mehr aufgehört. An sich wäre im Regen wandern wahrscheinlich nicht sooo schlimm, aber im Auto ist es schwer, wieder richtig warm zu werden und vor allem, die Klamotten trocken zu bekommen. Wir sind also wieder runter in den Ort Picton, indem wir angekommen sind, gefahren und haben dort eine Entdeckung gemacht, die uns den Rest der Reise definitiv erleichtern wird. Was das ist, ist aber ein Geheimnis. :D

    Naja, Wandern waren wir dann am nächsten Tag. Auch mit super schöner Aussicht. Durch einen Wald, aber immer wieder mit Blick aufs Meer.
    Read more

    Ulrich Mühe

    Schöne Fotos! Jetzt foltert ihr uns ja schon mit zwei Geheimnissen. Die Spannung steigt!

    10/8/19Reply