Anna Larem

Joined August 2018
  • Day11

    Eigentlich war ich nach der ersten Woche im Unternehmen der müde. Schließlich stehe ich um 4:30/5:00 Uhr auf, fahre um 6 Uhr mit dem wunderbaren Mitarbeiterbus und komme erst wieder um 18 Uhr nach Hause :/

    Dennoch gibt es hier durch Organisationen für Exchange Students etc. viele Möglichkeiten zu Reisen :) mit Integrate Queretaro ging es dann direkt freitags nach der Arbeit nach Guanajuato (Stadt). Denn am 15. September wird die Unabhängigkeit von Spanien in Mexiko mit dem sogenannten „El Grito“ gefeiert und besonders in Guanajuato haben die Mexikaner einen großen Sieg gegen die Spanier erreicht.

    Wir waren nur vier Studenten aus Queretaro, während beispielsweise über die gleiche Organsiation ca. 60 Studenten aus Monterrey kamen! Untergebracht waren wir in 4-Bett-Zimmern in einem schönen Hotel mit Blick auf die Stadt. Nach Ankunft erkundeten wir kurz die Innenstadt, waren jedoch eher auf der Suche nach etwas zu Essen. Für mich gab es zum ersten Mal Tacos :) wir bestellten verschiedene Varianten und alles war super lecker! Auf das Fleisch kommen zusätzlich Salsa (ich bevorzuge die milde Grüne), Koriander (Cilantro) und Limone. Sehr erfrischend das Ganze! Tacos al Pastor ist bisher mein Favorit und das Fleisch wird meistens auf einem Döner-ähnlichen Spieß gegrillt. Da es aber so viele verschiedene Arten von Tacos bezüglich des Fleisches und dessen Zubereitung gibt, habe ich da noch keinen guten Überblick :D

    Abends ging es nach einer kleinen Pre-Party am Pool im Hotel zu einem wohl sehr bekannten und noblen Club: „The Grill“. In Mexiko finden jedoch Parties an den Tischen des Clubs statt. Man bestellt sich ein oder mehrere Flaschen für die Gruppe und bleibt meistens unter sich - eigentlich schade. Dennoch war es ein guter Abend mit viel Tequila und Reggaeton :)

    Samstags erkundeten wir, drei Mexikaner (Vania, Irais, Alan) und drei Deutsche (Freya, Caro und ich), die Stadt gemeinsam. Auffällig sind die vielen alten Tunnel, bei denen man direkt das Gestein sieht, in denen es überall tropft und die keinen Dunstabzug haben - dementsprechend stinkt es nach Abgasen. Außerdem sind die Straßen unglaublich eng mit schmalen Fußgängerwegen und viel Verkehr geht durch die Stadt - sehr gefährlich teilweise! Außerdem sieht man sehr häufig alte, aber auch „tuned“ VW Käfer - die scheinen allgemein hier Kult zu sein. Sehr interessant sind auch die vielen kleinen Stände mit Snacks. Diese sind: Süßigkeiten (Bonbons oder Chips) mit Chilli, Obst mit Chilli oder auch erfrischendes Bier mit Chilli (Michelada). Für mich vollkommen unverständlich, warum die das mögen :D

    In Mexiko darf man jederzeit Feuerwerk entzünden. Das macht man auch ... zu Geburtstagen oder ähnlichen Anlässen. Dementsprechend knallt es gerade am Wochenende zum Unabhängigkeitstag ständig.

    Um diesen dann abends zu feiern, sind wir mit Integrate in einer großen Gruppe abends Richtung

    Sänger durch die Straßen (mariachi?)

    Bei regen alles überflutet

    Pferde stehen einfach so angebunden herum „koppel“

    Überall dieser Runde Kaktus mit Früchten (Tuna)
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day9

    Die erste Woche des Praktikums

    September 14 in Mexico

    Montags ging es nun zum ersten Mal Richtung Flughafen zu Airbus. Dorthin fahren jedoch nur die Mitarbeiterbusse oder Taxis/Uber. Ich entschied mich für Uber, eine überaus bequeme und gute Möglichkeit, um sehr günstig von A nach B zu kommen. Uber benutzt man allgemein gern - damit fährt man (ich) selbst zum einkaufen ;)
    Alles in allem scheint es in dem Unternehmen aufgrund der Mentalität etwas langsamer bzw. unkoordinierter zuzugehen - mein Chef wusste nicht, dass und wann ich komme :D
    Dennoch wurde ich von allen nett aufgenommen und konnte mich schnell einarbeiten.

    Der Verkehr in Mexiko allgemein ist ein heilloses Durcheinander! Jedes zweite Auto ist schon ziemlich demoliert, es gibt vor allem innerorts keine „Spuren“ und beim Spurwechsel ist Zentimeterarbeit angesagt. Die LKWs sind unglaublich laut, stoßen viel schwarze Abgase in die Luft und sind oft extrem lang/überdimensioniert. Zur Arbeit fahre ich mit dem Mitarbeiterbus - ein Erlebnis! Zunächst steht man an einem Busstop, der als solcher gar nicht zu erkennen ist. Die regulären Busse halten auch nur an, wenn man winkt. Der Mitarbeiterbus aber weiß, wo er halten muss. Es sind alte, klapprige und recht dreckige Busse! Liegen geblieben sind wir auch schon! Naja. Eine andere Möglichkeit gibt es leider nicht und so sehe ich auch das Leben neben der Straße. Ziemlich viel Gerümpel außerhalb der Stadt und man sieht, dass die Menschen sehr arm leben... viele Gebäude sind nur zur Hälfte fertig gebaut, sind verlassen oder fallen auseinander :D manchmal gibt es schöne Fronten/Eingänge und dahinter ist Gerümpel. Verrückt.

    Dennoch gibt es in Queretaro Stadt und auch in der Umgebung viele alte Gebäude im Kolonialstil - vor allem Kirchen! Mexikaner sind sehr gläubig und gehen häufig in die Kirche. Im Zentrum finden viele Events statt und es gibt immer etwas zu sehen. Dennoch weiß man nie genau, wann etwas wo stattfindet - es passiert einfach :) Grundsätzlich ist die Stadt trotz ihrer Größe (knapp 1 Mio. Einwohner) gut überschaubar und man kann sich wohlfühlen.
    Read more

  • Day2

    Centro Histórico de Querétaro

    September 7 in Mexico

    Das mexikanische Frühstück (Desayuno) ist gewöhnungsbedürftig... es werden Tortillas (Mais oder Weizen) in allen möglichen Variationen (Quesadillas, Enchiladas, mit Rührei) konsumiert. Viel Käse, viel Soße, viel Fett - aber zum Teil auch ganz schmackhaft :) mag man nichts Warmes, so wird zu süßen Teil’chen gegriffen.

    Halbwegs gut gestärkt ging es zu Fuß los - auf der Suche nach Wasser und einer mexikanischen SIM Karte landete ich inmitten Einheimischer im „Mercado Escobedo“ und „Plaza de la Tecnología“ - beides sind überdachte Labyrinthe mit einer Vielzahl an Geschäften, die teilweise alle das gleiche anbieten. Verrückt.

    Nun ging es jedoch endlich in den touristischen Teil Querétaros! Wobei ich rein optisch nur sehr, sehr wenige ausländische Touristen erkennen konnte. Dennoch gibt es an jeder Ecke Souvenirstände und aktuell vor dem Unabhängigkeitstag am 16. September überall mexikanische Accessoires (Flaggen etc.). Querétaro hat eine schöne Altstadt aus der Kolonialzeit mit vielen historischen Gebäuden und vor allem Kirchen. Neben den typischen Touri-Produkten gibt es vereinzelt jedoch auch handgefertigte Produkte, wie das bestickte Tuch, das ich einer alten Dame vor einer Kirche abkaufte. Die Freude über das Geld war groß - sie machte das Kreuzzeichen und dankte mir überaus freundlich.

    Durch Zufall sah ich den „Querebus“ und machte eine kurze Tour. Danach konnte ich leider keinen Stand mit frischen Früchten finden ... nur Läden mit Tortilla-Variationen. Also entschied ich mich für Pizza im Café Mane - sehr lecker! Es gibt auch andere Speisen (auch Tortillas) dort und man hat einen tollen Platz im Fenster mit Blick auf die vorbeilaufenden Menschen.

    Tzja, die Sonne habe ich wohl leider unterschätzt. Ein schöner Sonnenbrand hat sich am Ende des Tages entwickelt :( Deshalb laufen wohl einige Einheimische mit Regenschirm bei Sonne herum. ¡mala suerte!
    Read more

  • Day1

    Flug, Taxi und Itza Hostal

    September 6 in Mexico

    Flug von FRA über IAH nach QRO - Achtung, in Houston muss das Gepäck selbst „umgeladen“ werden! Zusätzlich lange Wartezeit bei Sicherheitskontrolle. Ausreichend Zeit einplanen! QRO ist ein übersichtlicher Flughafen. Für die Fahrt in Zentrum habe ich ein offizielles Taxi für 350 Pesos genommen - mit Englisch kommt man leider gar nicht weit. Also Grundlagen Spanisch vorausgesetzt! Auch im Hostel sprechen nur wenige Mitarbeiter Englisch... Check In dauerte, ist aber typisch in Mexiko. Jeder nimmt sich viel Zeit :D Ich bekam ein schönes sauberes Zimmer mit der Nummer 211. Das Hostel liegt super zentral, sodass das berühmte Centro Histórico bequem zu Fuß erkundet werden kann - dies nahm ich mir für den folgenden Tag vor.
    Nach fast 24 h auf den Beinen galt es zunächst: ¡Buenas noches!
    Read more

Never miss updates of Anna Larem with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android