Joined November 2017 Message
  • Day19

    My first Lama.....

    December 15, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 12 °C

    Cusco. Stadt der Götter! Viel spanische Prachtbauten auf altem Inka-Gestein. Erdbebensicher. Während bei den letzten Beben die Bauten der Spanier*innen zusammen brachen, blieben die Fundamente heil und stabil. Cusco ist wunderhübsch mit schönen Hinterhöfen, kleinen Gässchen, vielen Museen und Sehenswürdigkeiten, Kneipen und Leben auf der Straße, eingerahmt von den imposanten Bergen. Überall spürt man Geschichte. Das ist die eine Seite. Auf der anderen ist es unglaublich touristisch und man wir permanent angesprochen. Massagen, Zeichnungen, Inka-Nippes und Touren nach Machu Picchu werden einem ohne Pause angeboten. Und dann sind da eben auch die Indigenas in voller Inka-Tracht, die halbwüchsige Lamas hinter sich herziehen oder Baby-Lamas mit lustigen Mützen durch die Gegend tragen. Für Geld darf man dann Fotos mit ihnen und/oder den Tieren machen. Der Unterschied zwischen reichen Touristen und Einheimischen, die irgendwie sehen müssen, wo sie bleiben, ist allgegenwärtig. Hier der Nippes, den man für Pfennigbeträge kaufen kann, dort die Patagonia- und North-Face-Flagstores.....

    Morgen dann geht es ins Heilige Tal und nach Machu Picchu. Wir sind gespannt!
    Read more

    Rutn Areus

    Wie lustig, dass ihr auch mit "Lamas" zu tun habt.... Aber meine sind menschlicher Natur...😉

    12/16/17Reply
    Steff und Sandra

    Grossartiger Kommentar! Haben gerade sehr gelacht beim Morgentee!

    12/16/17Reply
    Andreas Spodzieja

    ab nun "Daily Lama" ?

    12/17/17Reply
     
  • Day15

    Busfahrt nach Cusco

    December 11, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 18 °C

    Mit dem Bus ging es von Nazca nach Cusco. So weit, so gut. Wenn man bedenkt, dass der Bus dabei die Anden überquert und Cusco auf 3400 Metern liegt, wird die Sache schon aufregender. Der höchste Pass, über den wir mussten, liegt auf 4.800 Metern. Ein bisschen Respekt hatten wir vor der Höhe und haben fleissig Cocatee getrunken, der von allen Einheimischen als bestes Mittel gegen Höhenkrankheit gepriesen wird. Der Bus selbst, bessere Kategorie mit bequemen Liegesitzen zuckelte dann 15 Stunden über recht gut ausgebaute Strassen. Die Ausblicke zwischendurch waren spektakulär. Es ist kaum vorstellbar, dass hier seit Ewigkeiten gesiedelt wurde. Zwischendurch fahren wir direkt durch die Wolken! Angekommen in Cusco merke ich bei einer kurzen Einkaufstour durchaus die Höhe. Ich schnaufe und muss mich zwischendurch ausruhen, aber tatsächlich gewöhnt man sich recht schnell daran.Read more

    Rutn Areus

    Hey ihr zwei, danke für den willkommensgruß und wie toll euch auch zu begleiten!!!

    12/14/17Reply

    DIESE AUSSICHT (gefällt Evelyn)

    12/28/17Reply
     
  • Day11

    Nasca

    December 7, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 16 °C

    Nach über 8 Stunden Busfahrt durch staubige Sandlandschaften kommen wir in Nasca an. Hier gibt es unzählige in den Sand geritzte Geoglyphen (fast unendliche Linien, Spiralen und Figuren), die von der Mathematikerin und Geographin Maria Reiche (1903-1998) in nur 55 Jahren Arbeit säuberlich vermessen, kartiert und interpretiert wurden. Letzlich ist es ihr zu verdanken, dass dieses Gebiet heute noch erhalten ist (und den klimatischen Bedingungen: nur 20 Minuten Regen im Jahr). Straßen, Plätze und Schulen sind nach ihr benannt und ihre sehr bescheidene Unterkunft am Rande der Wüste (siehe Foto) ist heute ein Museum.
    Die Nasca-Linien lassen sich am besten aus der Luft betrachten und so sind wir in ein kleines 6-sitziges Flugzeug gestiegen und haben in engen Kurven aus der Luft die teils riesigen Zeichnungen bestaunt.
    Das Örtchen selbst ist gemütlich und übersichtlich und nach 3 Tagen Hauptstraße rauf- und runterschlendern werden wir von den heimischen Gastwirt*innen herzlich begrüßt. sb
    Read more

    Britta Pw

    Großartig! Und ihr seid heil wieder unten angekommen, das ist noch viel besser 😎

    12/8/17Reply

    super museum und super linien! und was bedeuten sie nun??

    12/9/17Reply
    Steff und Sandra

    Ja, wenn man das so genau wüsste. Die Nazca haben sie darein geritzt, evtl. Um ihre Götter zu ehren. Sie folgen aber auch astronomischen Mustern. Wer wollte das denn wissen😀?

    12/9/17Reply
    7 more comments
     
  • Day8

    3 Tage Lima

    December 4, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 6 °C

    Nun schon auf dem Weg nach Nasca. Lima hat uns gut gefallen. Stadtspaziergänge durch Barranco und Miraflores, beides gentrifizierte, reiche Viertel mit vielen Kneipen und grosser Bauwut. Im alten historischen Zentrum waren wir gestern rund um den Plaza Mayor. Die hier stehenden Gebäude sind beeindruckend schön. Alle top hergerichtet und mit wunderschönen Holzerkern. In der Kathedrale fand gerade eine Einsegnung für Feuerwehrleute und Rote-Kreuz-Mitarbeiter*innen statt, begleitet von einer sehr lauten und fröhlichen Blaskapelle auf dem Kirchenvorplatz
    In den kleinen Grünflächen rund um die Kirche ist es weihnachtlich geschmückt und die angedeuteten Schneeflocken sind schon irgendwie absurd. Im "Mali", dem Museo de Arte der Lima lassen wir uns durch die Abteilungen treiben. Am meisten interessiert uns natürlich die präkolumbianische Kunst und so bestaunen wir Trinkgefäße, Silberschmuck und Stoffe. Nach Ankunft der Spanier wird alles sehr christlich und wir begnügen uns mit ein paar Einblicken.
    Und abends gab's ein Oktoberfestbier in einer Microbrauerei.
    Read more

    Wow. Sehr schön dort! Die Gleichzeitigkeit von Oktoberfest und Advent scheint mir sehr effizient. In Hamburg sind angeblich Schneeflocken im Anflug... Karen

    12/6/17Reply
     
  • Day5

    Barranco, Lima

    December 1, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 20 °C

    Wenn man in Lima landet- nach fast 12 Stunden Flug- dann wird man wie eine Königin empfangen. Die Eingangshalle vom Flughafen hat Stadiongröße und hunderte rufende Menschen erwarten Dich mit Luftballons, Blumen und Schildern aller Größen. Wir finden unseres sogar fast sofort und eigentlich möchte ich huldvoll in die Runde grüssen, während ich durchs Spalier gehe.
    Zum Hotel, einchecken und schlafen. Heute morgen erstmal den Pool auf dem Dach checken. Bilder anbei (Finden Sie den Fehler!) Zum Erkundungsspaziergang durch Barranco, unserem Viertel, hab ich viel zu viel an. Die Sonne kommt raus und uns gefällt, was wir sehen. Überall wird gebaut und die Architektur ist total unterschiedlich. Zwischen grässlichen Neubauten stehen alte, sehr hübsche Häuschen. Heute geht alles etwas langsamer. Jetlag. Morgen dann Museen usw. Aber wir haben schon das Meer und in der Ferne auch die Berge gesehen.
    Read more

    Schöner Ausblick, hihi. ;)

    12/2/17Reply

    Jetzt bloß keinen "Köpper" machen... liebe Grüße aus der ganz alten Heimat von Ina+Sven+Linnn+Luke

    12/3/17Reply
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android