Satellite
Show on map
  • Day72

    Guayaquil

    August 10, 2018 in Ecuador ⋅ ⛅ 26 °C

    Zu Guayaquil bleibt mir eigentlich nicht viel zu sagen, außer dass es eine riesige, gefährliche, häßliche, dreckige und extrem laute Stadt ist. Zum Glück wurde ich vorher mehrmals vorgewarnt, sonst hätte ich wahrscheinlich mehr als einen Tag dort verbracht. Und dieser eine war schon zu viel.
    Fast noch schlimmer waren die Nächte. Die erste ging noch, in der 2. habe ich aber kaum ein Auge zugemacht. So schick und gut gelegen mein Hostel auch war, es befand sich direkt an einer großen Straße. Man hörte und spürte vor allen jedes vorbeifahrende Auto. Insbesondere die großen Laster und die aufgepimpten Austos brachten das Bett zum Beben. Horror! Da halfen auch keine Ohropax.

    Glück im Unglück hatte ich dann auch noch mit dem Flug nach Düsseldorf. Am Abend vorher habe ich die Nachricht bekommen, dass der Flieger von Guayaquil nach Bogota 2 Stunden später starten wird. Das hätte dazu geführt, dass ich die Anschlussflüge in Bogota und Madrid verpasst hätte. Nach einem langen Telefonat mit Avianca wurde ich kurzfristig auf einen anderen, früheren Flieger in Guayaquil umgebucht und bin erst nach Quito, dann weiter nach Bogota, Madrid und schließlich Düsseldorf geflogen. Insgesamt war ich wieder über 30 Std. unterwegs. Das störte mich dieses Mal aber nicht, da ich a) schon vorher wusste, dass es ein langer Trip wird und b) 2 der ingesamt 4 Flüge, inkl. des 13-stündigen Langstreckenflugs durfte in der Businessklasse fliegen. Upgrade! Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mich entsprechend der Klasse gelkleidet. So flog ich in Wanderstiefeln und Sportleggings und fiel damit zwischen den Louis Vitton Taschen ein wenig auf. Egal, war der beste Flug ever.

    ENDE Teil 1 meiner Südamerika Reise.
    To be continued...
    Read more