Satellite
  • Day231

    Ein weiterer Tag in Puerto Rio Tranquilo

    March 19, 2019 in Chile ⋅ ☀️ 9 °C

    Nach unserer Tour zu den Marmorhöhlen kamen wir ein bisschen mehr ins Gespräch mit dem Besitzer, der uns spontan auf sein Grundstück etwas außerhalb von Rio Tranquilo einlud. Wir sagten spontan zu, das Wetter sollte sowieso gut werden und wir hatten auch so noch Zeit. So ganz genau wussten wir nicht was uns erwarten würde, irgendwie war die Rede von schöner Landschaft, Bergen, Essen, Feuerholz machen, ...
    Wir ließen uns überraschen. Am nächsten Morgen stiegen wir zusammen in seinen LKW und fuhren die 15Km raus auf sein Grundstück. Hier hält er ein paar Schafe und Ziegen. Durch einen Vulkanausbruch im Jahr 1991 sind hier viele Bäume abgestorben und stehen als Baumleichen herum. Diese sollen jetzt nach und nach zu Brennholz verarbeitet werden, um die Fläche urbar zu machen. Während der Arbeit entdecken wir irgendwo zwischen den Bäumen einen Schafskadaver - „Da hat wohl der Puma zugeschlagen“. Es ist ein herrlicher Tag, die Sonne scheint, wir arbeiten ohne Eile und das einzige was die Stille durchdringt ist unsere Kettensäge. Es ist übrigens ein Produkt der Firma Stihl. Nach dem Mittag verlassen wir das Grundstück und fahren noch ein Stück weiter die Straße hinein ins Tal um einen Wasserfall zu besichtigen. Anschließend geht es zurück ins Dorf, wo wir dann noch fast den ganzen Tag mit unserem Gastwirt Gari verbringen. Erst bekommen wir noch ein deftiges Mittagessen von seiner Frau serviert, dann trinken wir noch ein Bier zusammen und später dürfen wir die selbstgemachte Marmelade mit den selbst gebackenen Brötchen probieren. Richtig lecker! Nach einem weiteren Glas Wein und ein paar netten Gesprächen mit unseren wenigen Brocken Spanisch (mit denen wir trotzdem erstaunlich weit gekommen sind) bedanken wir uns für den tollen Tag und verabschieden uns in unsere Hütte.
    Konrad
    Read more