Åland Islands
Åland Islands

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Åland Islands
Show all
Travelers at this place
    • Day 162

      Mariehamn - Åland

      June 9 in Åland Islands ⋅ 🌬 13 °C

      Naaaa, da ist der onkel wohl doch weitergereist. Ist das noch schweden, oder doch finnland? Grüße gehen raus an coralie ;)

      Laut wiki etwas dazwischen. Nicht nur geografisch gesehen. Eine autonome region, zugehörig wenn zu finnland, schwedisch als Amtssprache, euro als zahlmittel. Eigene Flagge mit Elementen aus beiden ländern.

      Am 7.6. um 6.50am war boarding. Da die 7eleven stores hier nicht rund um die uhr offen sind, habe ich das frühstückspaket mitgebucht.
      19€ fähre, 19€ frühstück (viel kaffee, saft und lachs, dann passt es einigermaßen). 6stunden hat die überfahrt gedauert. Bei schönstem wetter auf dem windgeschützten sonnendeck verging die fahrt wie im flug.

      Angekommen in Marienhamn ging es zu fuss die 1,3km zum campingplatz. Platz suchen, zelt aufbauen, bier trinken, fotos machen, zelt einräumen - ganz entspannt in einer stunde. Zelt schafft man in knapp 15min, ordentlich.
      Die Nacht kostet 22€, ich bleibe 4 nächte.

      Am späten Nachmittag ging es in die stadt zum einkaufen. Warum sind die beine so schwer? Seit stockholm fühl ich mich ein wenig angeschlagen. Am abend kam es dann dicke. Männergrippe im anflug. Dann noch Temperaturen in der nacht bei 9grad und regen angekündigt. ⛈️ die beiden letzten tage waren mies.
      Heute geht es langsam bergauf. Nase noch läufig, kopf bisle dicht. Gestern kaum aus dem zelt, aber hilft ja nichts. Tee vom bett aus machen ist auch fein. Und die ganze zeit aufs wasser schauen. Besser als vor der glotze zu hängen.

      By the way: im januar hatte ich so 1,5tage bisle magen und nen ganz leichten schnuppen. Sonst die ganze zeit nichts. Kaum hier, zack krank. Hitzeschutzplan? Quatsch, wir brauchen nen kälteschutzplan! Und wind, und regen!

      Heut wird alles besser? Pustekuchen. Meine LuMa ist "geplatzt". 3von8 kammern sind gerissen. Somit ist das profil nun kacke. *Bitte halte noch 2 nächte durch.* Dann nämlich geht es wieder auf die fähre. Die zeit dahin werd ich mit der Recherche einer neuen luma verbringen. Für diese "muss" ich dann wohl ca 4-6nächte freistehen.

      Typischer sonntag:
      Spätes frühstück, spaziergang, tee und kekse (gemopst aus der letzten unterkunft auf malle- und spontan wiedergefunden) am nachmittag.
      Gerade gab es eine heisse kürbissuppe in der gemeinschaftsküche, ein pläuschen mit zwei campern, sowie heut mittag ein paar gepräche nach DE.

      Ich war gestern und heute Vormittag bis zum telefonat mit meiner schwester ziemlich schlecht drauf, bzw gefrustet. Überspitzt hätt ich schon fast wieder nen flieger gebucht. :)

      Anekdote:
      Ich habe ca 26std gebraucht um zu kapieren, was mit meinem tag/nacht rhythmus nicht stimmt. Hab es erst mit dem kranksein abgeschrieben.
      Neee, ich bin ne stunde voraus 😎 sachen gibts...
      Read more

    • Day 36

      Ålandinseln

      August 5, 2022 in Åland Islands ⋅ ⛅ 20 °C

      Eine Seereise nach Åland lohnt sich. Viele kleine oft einsame Inseln mit rötlichen Felsen im Meer warten darauf entdeckt zu werden. Wir waren ein paar Tage an dem schönen Sandstrand in Eckerö. Es gab ( im Supermarkt) bereits die ersten Pfifferlinge!
      Eine rote Badehütte hat es dem Meeresmaler am Abend angetan.
      Heute geht es von Mariehamn zurück nach Schweden. Next stop: Stockholm.
      Read more

    • Day 34

      Ein Tag in Kumlinge

      August 18, 2022 in Åland Islands ⋅ ⛅ 22 °C

      Kumlinge - eine Provinz, die auf vier Inseln verteilt liegt (die 150 kleinen drumrum nicht mitgezählt), wobei die Hauptinsel Kumlinge heißt. Ungefähr 300 Leute leben hier, es gibt einen Campingplatz und einige kleine Sehenswürdigkeiten. In ungefähr 15 Autominuten kommt man von einem Ende zum anderen, aber so weit sind wir gar nicht gekommen.
      Wir waren wandern. Auf Kumlinge gibt es laut Touriseite genau eine Wanderung, die jedoch aus einer 8 besteht, man könnte also auch sagen, es gibt zwei Wanderwege.
      Einen davon sind wir also gelaufen, und auch hier dürfen wir wieder feststellen, dass die Wanderwege und die Natur hier einfach ein anderer Schnack sind.
      Es ist still, es ist ruhig und einsam, es ist weitläufig und abwechslungsreich, und die Wanderwege sind keine breiten Straßen oder feste Wege, sondern markierte Stein, Holzpfähle und Bäume, die in der Gegend rumstehen und an denen man sich orientiert. Ein Pfahl reicht immer ungefähr so weit, wie man gucken kann, und dort angekommen sieht man den nächsten Stein und stiefelt einfach querfeldein dahin.

      Bei krassem Sonnenschein wandern wir los, aber nach ungefähr zwei Stunden holt uns der waberne Nebel vom Meer ein, der sich vor die Sonne schiebt und wieder diese drückende Stimmung verbreitet.
      Das macht die Natur oder auch die Wanderung natürlich nicht weniger schön, wir genießen die Stille und die frische Luft und nutzen die 6 Stunden, die wir haben, bis unsere Fähre abfährt.
      Read more

    • Day 34

      Inselhopping

      August 18, 2022 in Åland Islands ⋅ ☁️ 20 °C

      Es gibt wohl irgendwas knapp unter 7000 Inseln, die zu Åland gehören. Das sind zumindest diejenigen, die einen Namen haben. Wenn man rausfinden möchte, wie viele das noch so gibt, landet man bei verschiedensten Angaben zwischen 20.000 und 50.000.
      Das ist eine stolze Zahl.
      Hier gibt es unfassbar viele Fähren, Brücken und Dämme, und es bietet sich an, die Inseln zwischen Åland (der Hauptinsel) und dem finnischen Festland einfach durch Inselhopping mitzunehmen.
      Nicht alle 6000, das wäre wohl doch sportlich aber wie viele Inseln im Endeffekt zusammenkommen, ist schwer zu sagen, da sie wie gesagt häufig unbemerkt verbunden sind.

      Wir haben uns ein wenig angelesen, es gibt verschiedene Möglichkeiten mit verschiedenen Stops.
      Letztlich haben wir uns jetzt für die sogenannte Nordlinie entschieden, wobei wir zuerst Kumlinge ansteuern, wo wir den Tag verbringen, um abends weiter nach Brandö zu fahren, wo wir dann zwei Tage bleiben wollen.

      Schon der Weg zum Hafen Humelvik erfordert schon eine Fähre! Und bis wir beim Schiff ankommen, hat es sich so zugezogen, dass man das Schiff aus den Hundert Metern Entfernung grade noch im Nebel erkennen kann.
      Eine krasse Stimmung, die dieser waberne Nebel macht.
      Das Beladen des Schiffes wirkte ein wenig chaotisch und willkürlich, haben sich die Autos doch sauber in zwei Reihen aufgestellt, je nach Zielhafen.
      Der Einweiser hat jedoch scheinbar willkürlich Autos aus der Schlange rausgewunken, auf die Fähre gelassen, an der Seite geparkt, dass das Gefühl aufkam, hier wird ein System angewendet, das nicht auf dem ersten Blick logisch erscheint.
      Am Ende waren dann tatsächlich alle verladen und es konnte losgehen.
      Nach dem ersten Zwischenstop in Enklinge schien es sogar noch ein wenig chaotischer, da die neuen Autos auf der anderen Seite der Fähre reinkamen und so gegen die Fahrtrichtung standen. Als wir dann aussteigen wollten, mussten dementsprechend einige Autos erst rückwärts rausfahren - aber in diesem ganzen scheinbaren Chaos war doch alles auf seinem Platz.
      Read more

    • Day 33

      Bomarsund

      August 17, 2022 in Åland Islands ⋅ ⛅ 22 °C

      Nach einem ereignisreichen Fahrtag, an dem wir uns verschiedenste Punkte von Åland angeguckt haben, sind wir dann gegen 7 auf dem Platz gelandet, den wir uns für die Nacht ausgesucht haben.
      Hier ist es schön!
      Wir haben einen wahnsinnigen Blick über die Bucht, da wir einerseits ein bisschen höher gelegen sind, andererseits stehen hier einige Überbleibsel eines großen Festungsgeländes, auf denen man wunderbar klettern kann (erst im Nachhinein haben wir gesehen, dass das wohl nicht so erwünscht sei..)..
      Das Gelände ist riesig, über viele Kilometer erstreckt sich das Gebiet, dass im 19. Jahrhundert, als Åland noch unter russischer Herrschaft stand, erbaut werden sollte, jedoch nie fertig gestellt wurde. Die Finnen haben das Gebiet irgendwann Mitte des 19. Jahrhunderts (1854 oder so) zurückerobert und das gesamte Gebiet mit allen bereits bestehenden Gebäuden niedergebrannt.
      Heute sieht man nur noch einige Grundrisse, Mauerfragmente, und eben diesen Wachturm, der eine perfekte Kulisse vor dem Sonnenuntergang bietet.
      Gegen 8 finden wir das Schild, hier gäbe es eine Wanderung über das gesamte Gelände, die man in zwei Stunden schaffen könnte, und kurzerhand beschließen wir, jetzt noch loszulaufen.
      Die Bewegung tut gut nach der Åland-Besichtigungsfahrt, und dazu ist es noch eine super schöne Wanderung bei toller Kulisse und felsigen Wegen.
      Ein guter Ort 🥰!

      (Und am Ende der Wanderung steht doch da tatsächlich als einziger 2ter freistehender Bulli - ein Kieler 😊! Übrigens der Erste auf unserer Reise, dem wir begegnen!)
      Read more

    • Day 33

      Am Ende der Welt

      August 17, 2022 in Åland Islands ⋅ ⛅ 21 °C

      Wie weit kann man auf Åland eigentlich fahren?
      Die Antwort ist: weit.
      Irgendwo gibt es immer noch eine Brücke auf die nächste Insel, von wo aus das dann sogar noch eine Brücke und noch eine Brücke gibt.
      Wir fahren, um Åland ein wenig zu erkunden, eine Insel - oder besser gesagt: Ein Land - dass wohl eher für Fahrrad geeignet ist.
      Wir fahren durch kleine einsame Wohngebiete, durch Wälder und über weite Wiesen, wir fahren durch entlegendste Welten, in denen wir uns merkwürdig fremd vorkommen, die aber gleichzeitig faszinierend und sehenswert sind.
      Hier fühlt es sich teilweise wirklich wie das Ende der Welt an. Streckenweise treffen wir nur wenige Menschen, und die Straßen, die wir hier fahren, sehen aus, als hätte sie seit Jahren keiner mehr benutzt. Kein Wunder, bei einer Einwohnerdichte von knapp 19 auf den Quadratkilometer.
      Read more

    • Day 32

      Ein schöner Tag

      August 16, 2022 in Åland Islands ⋅ ⛅ 22 °C

      Da sitzen wir nun, Tag 4 auf dem Campingplatz, der sich als richtig gemütlich herausstellt, und überlegen, wie heute, morgen, nächste Woche und nächster Monat so aussehen soll.
      Ein Platz in der ersten Reihe, nur wenige andere Gäste, direkt am Wasser, wo man herrlich baden kann und insgesamt einfach eine sehr vertraute, entspannte Grundatmosphäre lassen es uns hier richtig gut aushalten.
      Anne hat herausgefunden, dass qausi direkt hinter dem Campingplatz ein kleiner Wanderweg startet, ca 5 km durch Åland. Also auf geht's, Rucksack gepackt, eingecremt und bei 25 Grad im Schatten einfach mal losgestiefelt.
      Es ist wirklich super schön hier und der Wanderweg überrascht durch Terrain, dass sich alle 10 Minuten komplett verändert.
      Wir starten auf einem klassischen Waldweg, der sich jedoch schnell zu einem riesengroßen Felsplateau entwickelt, auf dem alle 15 Meter ein Stein weiß angemalt ist, um den Weg zu markieren. Dieses Felsplateau bewandern wir immer wieder, abgewechselt von hohen Tannenwäldern, tiefem Farn und weiten Mooren, die mit Bretterwegen bebaut sind.
      Es ist eine abwechslungsreiche und schöne Wanderung, die uns Åland wieder ein wenig näher bringt.

      Auf dem Platz ist mittlerweile Bewegung aufgekommen, und einige sind abgereist, aber auch paar neue angekommen.
      Es ist erstaunlich, wie sich die Community hier im Verhältnis zu Schweden oder Norwegen verändert hat. Die riesigen Wohnmobile sind seltener geworden (und hier vor allem von Schweden gefahren), während die wenigen Deutschen, die hier unterwegs sind, in der Regel mit kleinen Bussen oder Vans unterwegs sind.
      Innerhalb der letzten Tage auf dem Campingplatz haben wir uns mit unseren Nachbarn angefreundet, Heike und Manfred aus Freiburg.
      Die beiden sind mit ihrem Bulli seit einiger Zeit in Skandinavien unterwegs, wir können ein paar Tips und Gedanken austauschen und haben heute den Abend bei einem Glas Wein im Mückentornado verbracht - sowas schweißt zusammen.
      Morgen wollen wir wohl weiterfahren und mal sehen, was wir auf Åland noch so für Plätze, Orte und Stellen finden.
      Read more

    • Day 30

      Camping

      August 14, 2022 in Åland Islands ⋅ ☀️ 21 °C

      Ein Campingplatz soll her!
      Nach ein wenig Recherche haben wir uns einen Platz im Westen der Insel ausgesucht, wo wir nun erstmal ein paar Tage Urlaub machen wollen.
      Der Platz ist direkt an einem der vielen Meerarme gelegen und komplett auf Vertrauen ausgerichtet. Es gibt keine Rezeption, man soll sich einfach einen Platz aussuchen und bei Abreise Geld in einen Umschlag tun. Das wars.
      Aber es gibt eine Waschmaschine, die wir jetzt für Anderthalb Tage in Beschlag nehmen werden, um eine Wäsche nach der anderen zu waschen und einmal wieder den Bulli auf Vordermann zu bringen. Das hat er sich verdient.
      Auch eine Erkundung der Umgebung ist drin und wir sind zur nächstgelegenen Stadt gelaufen (ne, Stadt stimmt nicht. Sowas gibt es hier gar nicht, außer Mariehamn. Eher eine Ansammlung von Häusern), wo wir nämlich gesehen haben, dass dort heute ein Oldtimertreffen sein soll.
      Also drei Kilometer hin um mal zu 👀! …und es hat sich gelohnt.
      Ein Cadillac neben dem anderen, viele Chevrolets und dazwischen noch alles Mögliche andere, aber fast ausnahmslos alte Amischlitten, die breiter und länger als unser Bulli sind.
      Zurück haben wir einen anderen Weg genommen, einen Wanderweg durch den Wald, vorbei an einer Discgolfanlage und vorbei an einer gigantisch großen Campingmetropole, mit einem sehr guten Gefühl, zurück zu unserem beschaulichen kleinen Platz zu strollen.
      Hier können wir gut ein paar Tage bleiben.
      Read more

    • Day 29

      Ein Stadtbummel und ein erstes Mal

      August 13, 2022 in Åland Islands ⋅ ☀️ 22 °C

      Mariehamn, pulsierendes Zentrum von Åland. Hier leben 11.000 Einwohner, von insgesamt 30.000 Åländern (oder nennt man sie Ålen?).
      Es in ein sehr kleines Städtchen und man hat das Zentrum relativ schnell durchwandert, trotzdem gibt es hier einiges zu sehen - und tatsächlich ist hier auch erstaunlich viel los.
      Mariehamn liegt auf dem südlichsten Zipfel von Åland und von der Ostküste kann man in ca 10 Minuten zur Westküste der Stadt laufen. Und dazwischen liegt das Zentrum, der Hafen, viele große grüne Parks, eine Schule, das Rathaus, Hotels und ein Schwimmbad und sonst noch so einiges, was man eben so braucht.
      Auch in dieser Stadt ist man so schnell im Grünen, dass wir schnell das Gefühl hatten, wir sind gar nicht mehr in der Stadt. Wir laufen über gepflegte Wanderwege durch Wälder, über Felsen an der Küste entlang und plötzlich stehen wir am Hafen.

      Und dann, am Abend, sind wir das erste Mal überhaupt, nachdem wir von einem Platz aufgebrochen sind, zu genau diesem Platz zurück gekommen, um unser Lager wieder hier aufzuschlagen.
      Eigentlich gehört es zu unseren Prinzipien, vielleicht auch zum Guten Reisegefühl, nicht umzudrehen und gleiche Strecken so oft wieder zu fahren, aber hier bot es sich einfach an.
      Die Suche nach Plätzen ist hier nämlich ein ganz anderes Thema als bisher.
      Hier sind nicht allzu viele Touristen unterwegs, und noch weniger Camper. Diejenigen, die wir sehen, sind entweder Åländer oder ab und zu auch Schweden, ganz selten Deutsche und noch seltener andere Herkunftsländer, und unsere App findet hier nicht besonders viele Plätze, und diejenigen, die heute in erreichbarer Nähe waren, waren einfach nicht besonders schön.
      Also heute mal zurück zum Bewährten!
      Auf dem Weg zum Platz gab es dann sogar noch eine Premiere: die Brücke, über die wir fahren müssen, um nach Lemland zu kommen, war offen für den Verkehr!
      Zwischen zwei kleinen Meerarmen fließt hier der Lemströmskanal, der von vielen Booten genutzt wird. Darüber führt eine kleine Drehbrücke, die alle drei mal, die wir bisher über die Brücke gefahren sind, immer für den Bootsverkehr geöffnet war.

      Dieses Mal aber freie Fahrt zu unserem Platz, den wir erschöpft und erfüllt von einem langen Tag mit vielen Schritten endlich erreicht haben.

      (Heut gabs übrigens auch das erste mal Dirty Fries für uns - sehr empfehlenswert! Mit Parmesan, scharfer Sauce und Bacon… nie vorher gehört.)

      ((Und! Wir haben endlich einen Klappspaten gefunden!))
      Read more

    • Day 27

      Eine neue Zeitrechnung

      August 11, 2022 in Åland Islands ⋅ ⛅ 22 °C

      Ja, 14:10 Uhr. Das ist die Zeit, wenn die Fähre in Mariehamm ankommen soll.
      Das tat sie auch. Sogar ziemlich pünktlich. Aber dass hier eine Stunde später ist, hat uns wieder keiner gesagt. Naja doch - aufm Schiff stand es überall und die Crew hatte ihre Uhren auch danach gestellt ;)!
      Ja, das sind so die kleinen Hürden, denen wir tagtäglich ausgeliefert sind. Aber es hat ja alles gut geklappt.

      Åland also.
      Ein schönes Ankommen war das hier. Der Terminal wirkte zwar ähnlich chaotisch wie auch schon in Stockholm, aber einmal raus, wirkte Åland beziehungsweise Mariehamm sehr freundlich und positiv auf uns.

      Der erste Eindruck:
      Die Straßen hier sind unglaublich breit (steorotypisch wirkt es amerikanisch), man nimmt sehr viel Rücksicht auf Fußgänger (steorotypisch weniger amerikanisch), und die Straßen sind rot. Irgendwie sind sie rot.
      Nach einem schnellen Grundlageneinkauf im hiesigen Supermarkt haben wir einen Platz in der Nähe von Mariehamm ausgemacht, haben uns an den Strand gelegt und ein wenig recherchiert.
      Åland ist zwar an Finnland angegliedert, aber quasi unabhängig, also ein eigener Staat mit eigenem Parlament. Amtssprache ist allerdings schwedisch - sprechen tun sie aber iwie finnisch ;)!
      Um einmal vom tiefsten Süden der Insel bis ganz nach oben zu kommen, benötigt man ziemlich genau eine Stunde, es sind gute 50km.
      So weit so gut.

      Wir liegen hier an der Ostsee, die angenehm warm ist und nur einen super minimalen Salzgehalt hat und genießen die Sonne.
      Wir sind gespannt, was Åland so für uns bereit hält.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Ahvenanmaan Lääni, Ahvenanmaan Laeaeni, Alandinseln, Åland, Åland-eilande, የአላንድ ደሴቶች, أولان, Aland Adaları, Аландскія астравы, Аландски о-ви, আলান্ড দ্বীপপুঞ্জ, Inizi Åland, Alandska ostrva, Illes Åland, Alandy, Ynysoedd Aland, Åland ƒudomekpo nutome, Νήσοι Άλαντ, Islas de Åland, Ahvenamaa, Aland Uharteak, جزایر آلاند, Ahvenanmaa, Áland, Îles Åland, Oileáin Alaind, Illas Aland, એલેંડ આઇલેન્ડ્સ, איי אלנד, एलैंड द्वीपसमूह, Alandski otoci, Aland-szigetek, Ալանդյան կղզիներ, Kepulauan Aland, Álandseyjar, Isole Åland, オーランド諸島, ალანდის კუნძულები, Ålandi, ಆಲ್ಯಾಂಡ್ ದ್ವೀಪಗಳು, 올란드 제도, Alandų salos, Olandes salas, Аландски острови, അലന്‍ഡ് ദ്വീപുകള്‍, अ‍ॅलँड बेटे, Kepulauan Åland, Gżejjer Aland, अलान्ड टापु, Ålandeilanden, ଆଲାଣ୍ଡ ଆଇସଲ୍ୟାଣ୍ଡ, Wyspy Alandzkie, Alanda, Inslas Aland, Insulele Aland, Аланды, Ålánda, ඕලන්ඩ් දූපත්, Alandské ostrovy, Alandsko otočje, Ishujt Aland, Оландска Острва, Ålands län, Visiwa vya Alandi, ஆலந்து தீவுகள், ఆలేండ్ దీవులు, หมู่เกาะโอลันด์, ʻOtumotu ʻAlani, Аландські острови, آلینڈ آئلینڈز, Quần đảo Aland, 奥兰群岛, i-Åland Islands

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android