China
Diduanbei Shequ

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day22

      Songhua River Ice and Snow Happy Valley

      January 17, 2020 in China ⋅ ⛅ -19 °C

      Wir sind heute in Harbin, Nordchina, angekommen. Durch die grenznahe Lage gibt es hier noch teilweise russische Einflüsse zu erkennen. In der Fußgängerzone sind viele Läden auch auf Russisch beschriftet. Wir haben aber in der Stadt noch keine anderen westlich aussehenden Touristen gesehen und scheinen auch ganz schön aufzufallen...

      In Harbin findet jeden Winter das Ice and Snow Festival mit diversen Attraktionen statt. Eine davon ist das Songhua River Ice and Snow Happy Valley: auf dem zugefrorenen Fluss kann man Eisrutschen hinunterrutschen, schlittschuhlaufen, Pferdekutsche fahren,die Wintervariante des Bananenboots nutzen und vieles mehr. Uns hat es gereicht, uns das Spektakel nur anzusehen. Während eines traumhaften Sonnenuntergangs haben wir den Fluss überquert und sind zu einer Insel gelaufen, auf der sich ein schöner Park befindet. Abends haben wir lecker Dumplings gegessen (Restaurant: Orient King of Dumplings).

      Wir übernachten im Harbin Kazy International Youth Hostel. Die Lage ist sehr zentral. Wenn man primär einen günstigen Platz zum Schlafen sucht und keinen Wert auf Fenster legt, ist man hier genau richtig ;-) Da viele Besucher in der Stadt sind, um sich das Festival anzusehen, sind viele Unterkünfte ziemlich teuer. Wir zahlen jetzt knapp 60€ für 3 Nächte im Doppelzimmer.
      Read more

      Hej, da ist ja "der Bär los"...tolle Stimmung und viele Menschen...und kreative Eisskulpturen....gibt es da eigentlich auch Markthallen? (bei den Temperaturen sicher in geschützten Räumen)...mit frischen Lebensmitteln Gemüse u.a.? Ähh...was sind Dumplings? LG Rainer

      1/18/20Reply
      Traveler

      In Irkutsk gab es eine große Markthalle mit großer Auswahl an Gemüse und Obst. Dort war es schön warm und man konnte die Halle gut zum aufwärmen nutzen :-) Wirklich exotische Sachen haben wir dort aber nicht wirklich gefunden. In Harbin haben wir so etwas noch nicht gesehen. Gibt es aber bestimmt auch. Dumplings sind kleine gefüllte Teigtaschen. Sie sind ähnlich wie Maultaschen. Es gibt sie gekocht oder auch gebraten. Ich lad gleich mal ein Foto hoch. LG Lars und Katharina

      1/18/20Reply

      Jetzt weiß ich was Dumplings sind....Dank für das Foto und deine Schilderungen 😉👍Rainer

      1/19/20Reply
       
    • Day23

      Unit 731 Museum und das Ice Festival

      January 18, 2020 in China ⋅ ☁️ -12 °C

      Morgens haben wir uns aufgemacht zum 18km entfernten Unit 731 Museum. Der Hinweg mit dem Bus war bereits ein Abenteuer. Im Internet haben wir hauptsächlich in Foren und auf Trip Advisor die nötigen Buslinien gefunden. Trotzdem war es gar nicht so einfach am Hauptbahnhof die richtige Haltestelle zu finden (es gibt wohl mehrere). Katharina hat irgendwann einfach den Busfahrer eines anderen Buses gefragt. Der Mann war sehr hilfsbereit und hat uns mit Händen und Füßen verständlich gemacht, dass wir auf die andere Seite des Bahnhofs müssen. Dort haben wir dann den richtige Bus gefunden und sind für 40 Minuten durch Harbin gefahren. Es war sehr interessant auch einmal die Außenbezirke der Stadt zu sehen. Unser Busfahrer war wieder sehr freundlich und hat uns kurz vor unserer Haltestelle extra nochmal hingewiesen, dass wir gleich aussteigen müssen.

      Das Museum behandelt die Zeit der japanischen Besatzung Chinas vor und während des zweiten Weltkrieges. Die Unit 731 war eine Einheit der japanischen Arme, die sehr grausame Experimente mit chemischen und biologischen Waffen an der chinesischen und russischen Bevölkerung durchgeführt hat. Das Museum war sehr interessant, aber auch bewegend. Fast alles wurde in gutes und verständliches Englisch übersetzt und die Ausstellung war sehr abwechslungsreich gestaltet.

      Im Anschluss an das Museum haben wir uns auf den Weg zum Ice Festival gemacht. Die vorher recherchierte Busroute war wohl doch nicht ganz richtig, so dass uns der völlig überfüllte Bus (wir dachten es wäre ein gutes Zeichen, dass der Bus zu dem berühmten Festival fährt) nicht an unser Ziel gebracht hat. Nach einer zweiten Busfahrt waren wir dann aber endlich dort.

      Das Festival ist sehr beeindruckend und wir fanden die recht teuren ~40€ Eintritt gerechtfertigt. Es wurden riesige Bauwerke aus Eis geschaffen. Laut Homepage sind über 10.000 Arbeiter bei dem Aufbau des Festivals beschäftigt. In einem Video haben wir gesehen, dass dafür sogar mehrere Baukräne eingesetzt werden. Durch die bunte Beleuchtung wirkt es abends noch beeindruckender. Trotz Wochenende und der Nähe zum Chinese New Year war es nicht überlaufen. Wir haben sofort ein Ticket kaufen können und waren in fünf Minuten auf dem Festivalgelände. Dort haben sich die Menschenmassen verlaufen.
      Read more

      😮Wow....das sieht ja super aus...und erst im Dunkeln mit Licht 👍🤩 Seid ihr eigentlich auch schon Schlittschuh gelaufen? Eure lustigen Portraits solltet ihr als Profilfotos reinstellen ha,ha 🤪🙋‍♂️Rainer

      1/19/20Reply

      Deutsches Kulturgut😀

      1/19/20Reply

      Voll krass - wir sind total sprachlos. Stehen die Eispaläste auch AUF dem Eis? Joke & Andreas

      1/25/20Reply
      Traveler

      Ne, die wurden auf einer großen freien Fläche aufgebaut. Auf dem zugefrorenen Fluss konnte man allerdings spazieren gehen und hat auch die Stellen gesehen an denen das Eis entnommen wurde. Es ist wirklich beeindruckend. Sowas können wohl nur die Chinesen realisieren ;-) VG

      1/27/20Reply
       
    • Day24

      Snow Sculpture Art Exposition

      January 19, 2020 in China ⋅ ⛅ -13 °C

      Heute war Teil drei des Ice and Snow Festivals an der Reihe: Die Schneeskulpturen-Ausstellung im Park der Insel, auf der wir schon am ersten Tag gewesen waren. Der Eintritt beträgt ca. 35 € pro Person, die sich aber auf jeden Fall lohnen. Wenn man sich für einen Teil des Festivals entscheiden muss, würden wir definitiv diesen empfehlen. Es war deutlich weniger los als in der Ice and Snow World, so dass wir die diversen Rutschen und andere Attraktionen nutzen konnten ohne anzusehen. Und wir wurden jetzt auch endlich von einem Quad über den Schnee gezogen :D
      Die namensgebenden Schneeskulpturen sind natürlich auch sehr eindrucksvoll. Sie wurden von internationalen Künstlern geschaffen und stehen über den gesamten Park verteilt.
      Read more

      Geiler scheiß! Grüße von Micha

      1/21/20Reply
      Traveler

      Das hat wirklich total Spaß gemacht :-)

      1/21/20Reply
       
    • Day6

      Cold in Harbin

      February 7, 2017 in China ⋅ ⛅ -6 °C

      We travelled to Harbin on our first sleeper train, we opted for the soft sleeper. It was surprisingly quite a pleasant experience despite the long-ness of it with no wifi! We had two others in the compartment with us who were relaxed and no issues at all. When we arrived in harbin we were hit by the bitter cold. Wandering around looking for a taxi we finally jumped in one only to be ripped off once dropped off at our hotel...but we was too tired and cold to dispute the large sum he requested for such a short journey.
      That evening we went out for dinner...now this place was self proclaimed top notch dumpling restaurant. We went for the beef dumpling only to be told they have no beef...then we settled for the 'three fresh' which apparently came with pork and shrimp dumplings only to be told again...that they had run out. We then...hoping...third time lucky asked about the fried dumplings on offer and they said they are not cooking fried dumplings (bare in mind we were only asking for what was on their menu). After three attempts of trying to order dumplings in a dumpling restaurant..out of frustration we just asked for the french fries. Now sitting there with our beers awaiting our chips ..feeling awkward...they served us...Mccain oven chips! Yep folks...Mccain chips on a plate with mayo and ketchup...greasy and undercooked. We ate the chips quick and drank the beer even faster...then left. We were cold and hungry and tired from our long 11 hour journey...we struggled to order in the first place because the language barrier...in the end we went McDonald's and got a big Mac.
      Read more

    • Day148

      Harbin (哈尔滨)

      January 12, 2020 in China ⋅ ☁️ -18 °C

      Harbin (哈尔滨)is perfect for a weekend trip from Beijing. The Russian influence is mainly obvious in the architecture of the touristic street of the city. But the real highlight is not the city itself but the ice city, that opens only during a short time in winter. Every year there will be new huge ice sculptures, that will shape the new face of the biggest pull factor for tourists. The moment you see this art for the first time, is breathtaking and makes the entire trip worth going there.
      The tiger “safari” serves the good purpose of increasing the little number of the tigers population, although I didn’t enjoy it as much as the other stops this trip has to offer.
      What I would improve for the next time is definitely my clothing. With minus 25 degrees it wasn’t even considered cold for January. Heat pats in my boots helped a little.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Diduanbei Shequ, 地段北社区

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android