Our trip around the world
  • Day150

    Somewhere in the desert

    February 16 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute ging es mit Jax & Keith in die Wüste in der Nähe von Abu Dhabi.
    Auf dem Weg kamen wir an etlichen Reitställen vorbei. Wie gerne würde ich hier mal ne Runde durch die Wüste drehen. Mit einem wunderschönen Araber durch den Sand galoppieren, rechts und links nichts außer Sand und Dünen...

    Wir checkten das Jumeirah... Desert Resort & Spa aus, welches gestern eröffnet hat. Der Generalmanager Axel Jarosch, aus Deutschland, führe uns herum.

    Um 17 Uhr gab es eine private Falken Show für uns. Das war ziemlich cool. Beide Falken waren weiblich und die eine, eine von drei Exemplaren dieser Art weltweit. Wahnsinn wie schnell sie fliege können. Bis zu 380 km/h 😱 wunderschöne Tiere!
    Nach einem schönen Sonnenuntergang in der Wüste 🏜, gab es noch eine leckere frische Trüffel Pasta beim Italiener. Yumm oh wie ich mich aufs Tanica freue 😍
    Read more

  • Day149

    Another Day in Dubai

    February 15 in the United Arab Emirates ⋅ ⛅ 23 °C

    Nach dem ersten Abend in Dubai, wachte ich bei Karla und Brandon, Jax Freunde, auf. Das Bett war soooo bequem und ich habe geschlafen wie ein Baby. So ein bisschen „Luxus“ tut dann doch gut ;) Oder nennen wir es Matratze mit Federkern statt Brett mit ein bisschen Schaum drauf und Dusche mit Druck und warmen Wasser.
    Da beide noch schliefen machte ich mich nach etwas Recherche auf nach Dubai Downtown. An der Metro Station angekommen, wurde ich aufgeklärt, dass diese erst um 10 am öffnen „It‘s Friday Ma‘m!“ hmm, ok ich wusste ja, dass hier Freitag wie unser Sonntag ist, aber 10 Uhr morgenssss? Come on!

    Schnell merkte ich, welchen Luxus ich die letzten Monate hatte, indem ich überall (ausser Kuba) eine lokale SIM Karte hatte und direkt googeln konnte, wie ich jetzt zu meinem Ziel komme. Hier dachte ich, ich brauche es nicht, da ich immer mit Jacquelyn zusammen bin. AUßER Heute! So sprang ich in das nächste taxi und fuhr an mein Ziel. In Dubai Downtown machte ich meinen Weg durch die Hochhäuser, Mall, vorbei am Aquarium zum höchsten Gebäude der Welt - dem Buji Khalifa Ziemlich cool. Auch die Skyline von hier aus ist nett anzusehen... Leider scheine ich komplett im Sightseeing-blues zu sein, denn leider interessierte mich nix so richtig. War alles cool und hübsch und SAUBER (nach SOA;) Aber hey, irgendwie auch nix, was man noch nicht gesehen hat...

    Mich zieht dann doch eher atemberaubende Natur und antique Altstädte statt Hochhäuser an.

    Ich lief noch ein bisschen durch Dubai, bevor ich mich auf den Rückweg machte. Ich suchte mir einen Bus nach Abu Dhabi raus und fuhr zum Bus Terminal. Als ich in den ersten Bus einstieg, wollte der Busfahrer meine „Card“ statt mein Geld. Leider meinte er damit nicht meine Kreditkarte sondern eine Buskarte, die ich natürlich nicht hatte. Die Frau hinter mir wollte mich netterweise mit auf Ihre Karte nehmen, was leider nicht möglich war, aber so ließ mich der Busfahrer umsonst mit fahren... Sehr nett! Ist mir das letzte mal auf Hawaii passiert.... Ich glaube, hier fahren normale Touristen nicht mit dem Bus.
    Am Bus Terminal probierte ich mein Ticket zu ziehen, und registrierte ein paar komische Typen um mich rum Schlawinern, als ein Araber, im typischen Landesgewand, zu uns kam und die Typen anhielt zu verschwinden. Auch sehr nett ;) Ich bin ein bisschen begeistern...
    Der Bus brauchte 2 Stunden nach Abu Dhabi uns kostete 25 Dirham (7€) statt mit dem taxi in 1,5 Stunden da zu sein und 300 Dirham zu zahlen.

    Und dann war ich auch schon bei JAQUELINE :) Empfangen wurde ich mit Wein und Crackern und wir saßen bis in den Abend rein zusammen und quatschten. Zum Dinner gab es Chilli und wir beendeten den Abend gemütlich auf der Couch mit mehr HOMELAND (US-Serie, die ich auch schon im Bus gesehen hatte)

    Fühlt sich eher an, als wäre ich in den USA statt in den UAE :)
    Read more

  • Day148

    Night out in Dubai

    February 14 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 23 °C

    Drei Schlaftabletten und 10,5 Flugstunden später, bin ich in Dubai angekommen. Ich hatte das Glück, dass meine Sitznachbarn sich umsetzten und ich somit die ganze Bank für mich hatte. Ich lag eigentlich die ganze Zeit 😅

    Als ich ankam, bekam ich schon die Info, dass bei meinen Gastgebern (Freunde von Jax) ne kleine Party statt findet. Im Duty Free stattete ich mich noch schnell mit einem flüssigen Kaltgetränk aus und machte mich auf den Weg zur Party.
    Wir hatten ein paar Drinks bevor es Richtung Dubai Creek ging. Dort liefen wir die Promenade entlang und endeten schließlich in einer Libanesischen Bar, in der ordentlich Stimmung war. Unterhalten war schlicht unmöglich, so rauchten wir Schicha und hatten ein paar Drinks.
    Read more

  • Day146

    Bohol

    February 12 on the Philippines ⋅ 🌬 28 °C

    Bohol hat traumhafte Strände, Dschungel, Tiere und natürlich die Chocolate Hills. Wir hatten diesmal nen super Scooter, 125er, nagelneu und sind damit fröhlich über die Insel gecruised.

    Heute waren wir auf Pangloa Island am Dumaluan Beach 🏝 sehr schöner weißer Sandstrand. Jan hat sich eine Liege im Sand gebaut, ich habe gelesen...
    Pünktlich zum Sonnenuntergang 🌅 sind wir auf die andere Seire gefahren und haben den passenden Spot für uns gesucht. Ein Glück zeigte uns ein Lokal, wo wir hin können und so schauten wir zwischen Katzen und Hähnen, Hunden und Kühen den Sonnenuntergang. Hatten uns zwei Bier geholt und genossen :)

    Zum Essen ging es dann ins Vanilla Sky, einem Italiener. Meine Ravioli haben sogar richtig gut geschmeckt, wer hätte das gedacht 😅🤷🏼‍♀️
    Achso, wir waren natürlich auch in der Schmetterling 🦋 Sanctuary 😂 Jan wollte da unbedingt hin! Unser Guide wollte ständig lustige Fotos mit uns machen, ich glaube die sind schon sehr an die Chinesen gewöhnt 😂🙈
    Read more

  • Day146

    Tarsier Sanctuary

    February 12 on the Philippines ⋅ 🌬 27 °C

    Der Philippinen-Koboldmaki ist eine Primatenart aus der Gruppe der Koboldmakis und sie sind keine Affen, auch wenn man oft hört „die kleinsten Affen“... Auf den Philippinen ist er als philippine Tarsier oder einfach nur als Tarsier bekannt.

    Es sind kleine, nachtaktive, baumbewohnende Tiere, die auf den südostasiatischen Inseln verbreitet sind. Kennzeichen sind die auffallend großen Augen. Früher wurden sie zu den (heute nicht mehr anerkannten) „Halbaffen“ gezählt, sie sind aber näher mit den Affen verwandt und bilden mit diesen die Trockennasenprimaten.

    Auf Bohol gibt es einige der wenigen Tiere. Man kann sie in einer sanctuary erkunden. Muss ganz leise sein und darf sie aus der Ferne begutachten. In Käfighaltung oder gar, wenn sie stärker Lautstärke ausgesetzt sind, nehmen sich die Kleinen wohl das Leben 😱🙊
    Will man gar nicht dran denken. Denn Sie sind wirklich so süß und passen in eine Hand, so klein sind sie 😍
    Read more

  • Day143

    Bye bye Siquijor

    February 9 on the Philippines ⋅ ⛅ 24 °C

    Und weiter geht’s nach Bohol.

    Siquijor hat uns wirklich sehr gut gefallen. Tolle Strände, nette Restaurants und coole Atmosphäre. Hätten wir noch ein paar Tage bleiben und mehr tauchen gehen können.

    Den Tag heute haben wir sehr sehr sehr entspannt angehen lassen 😅🙈 ewig im Bett rumgehangen, dann Frühstücken gefahren. Danach mussten wir einfach noch mal ne runde chillen 🙈 bevor es irgendwann Richtung Fähre ging.

    Auf der Fähre sind auf zwei Ebenen stockbetten aufgestellt. Wir haben jedoch nur eine Bank 😂 aber solange wir in 3 Stunden da sind ist alles gut 😊
    Read more