Eine Reise durch den Westen von Kanada bis nach Alaska.
  • Day44

    Tschüss Kanada, Hallo Alaska zum 4.

    May 23, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 14 °C

    Nun ist es doch einige Tage her seit wir das erste mal den Boden von Alaska betraten.
    In der Zwischenzeit sind wir noch zwei weitere Male in Alaska (Skagway und Haines) gewesen und haben nun den vierten Grenzübertritt (bei Beaver Creek) hinter uns - diesmal nun aber für mehrere Tage.

    Nach Stewart machten wir uns auf dem Steward - Cassiar Hwy auf nach Norden. Nach dem Besuch im Schilderwald bei Watson Lake führte uns der Alaska Hwy ein kurzes Stück weiter bis wir in Richtung Klondike Hwy mit dem Ziel Skagway abbogen. Uns gefiel dieses Dorf so sehr, dass wir insgesamt 3 Nächte blieben.

    In Whitehorse konnten wir nach längerer Zeit ein wenig "Stadtluft" schnuppern und unsere Vorräte auffüllen.
    Der Haines Hwy brachte uns nach Haines - Luftlinie von Skagway nur wenige km entfernt, auf dem Landweg einige 100km - und wir sind diese natürlich mit dem Auto gefahren ;-)

    Ein Besuch von Juneau durfte natürlich nicht fehlen: Die Hauptstadt von Alaska ist nur mittels Schiff oder Flugzeug zu erreichen.

    Der Alaska Hwy führte uns anschliessend weiter Richtung Norden, immer mit dem Ziel Alaska.

    Wir beide waren sprachlos ab der grossen Eisfläche und Gletscherlandschaft, die sich vor unserem kleinen Flugzeug präsentierte: Der Zwischenstopp und Rundflug in den Kluane National Park hat sich definitiv gelohnt.

    4 Tage später schreiben wir nun diese Zeilen in Seward, Alaska - nachdem wir die geplante Schiffstour zu den Kenaj Fords aufgrund stürmischer See auf morgen umbuchten.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day28

    Tschüss Kanada, Hallo Alaska ;-)

    May 7, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 12 °C

    ...aber nur für 10min.
    Die Zollbeamtin am Grenzübergang bei der Wiedereinreise nach Kanada musste doch ein wenig lachen, nachdem wir die Frage "Wann wir nach Alaska eingereist sind?" mit "vor 10min" beantworteten.

    Hyder, die freundlichste Geisterstadt ;-)
    Read more

  • Day22

    Byebye Vancouver Island - Hallo Norden

    May 1, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 17 °C

    ...tatsächlich hatten wir erneut Glück. Nachdem wir vorbeiziehende Orcas sehen konnten, fuhr unser Schiff weiter zu einem Spot wo eine andere Gruppe am Morgen noch einen Seehund tötete. Sie waren noch vor Ort und wir konnten sie noch kurz beim Spielen und Ausruhen beobachten. Victoria ein zweites Mal anzusteuern hat sich definitiv gelohnt.

    Zuvor besuchten wir noch das total menschenüberloffene (nicht wirklich ;-) ) Telegraph Cove. Dort ist die Saison noch nicht eröffnet und somit hatten wir grosse Mühe den geeigneten Campingplatz zu finden - die Entscheidung ist schwierig als einziger Besucher auf dem Campingplatz den "schönsten" Stellplatz zu finden. ;-)

    Anschliessend war es soweit und wir nahmen erneut die Fähre: Nun führte uns diese Überfahrt zurück aufs Festland.
    Wir werden Vancouver Island als sehr abwechslungsreiche Insel mit grossen, fantastischen und einmaligen Naturerlebnissen in Erinnerung behalten!

    Nun zeigt die Nase unseres Fords nach Norden.
    Einen Abstecher zu den Shannon Falls, zum Britannia Mine Museum und zu den Skipisten von Whistler (mit Skifahren ;-) ) später, verweilen wir aktuell in Prince George. Die Route wird morgen weiter wieder Richtung Meer führen...
    Read more

  • Day13

    Regen, Sonne, Regen, Sonne

    April 22, 2019 in Canada ⋅ 🌧 8 °C

    Seit einer Woche sind wir nun mit unserem Mobirosch unterwegs. Wir fühlen uns schon wie Zuhause.

    Die Sonne scheint, im Hintergrund spielt ein Duett gemütliche Country-Musik, die Plattform auf welcher wir sitzen schaukelt leicht in den Wellen und das Fish and Chips schmeckt lecker. Victoria lädt zum Verweilen ein. Die Hop-on-Hop-off Tour führt uns durch Stadtteile, in welchen wir uns sehr gut ein Leben vorstellen könnten - Träumen darf man ja ;-)...

    Wir fallen auf...
    In Port Renfrew gönnen wir uns im Pub am Hafen eine kleine Stärkung in Form einer Hot Chocolate und eines Colas. Wir beschliessen an diesem Ort die Nacht zu verbringen. Ein Local gibt uns Tipps, wo das Übernachten möglich ist. Auf den Hinweis, dass wir mit dem RV unterwegs sind, meinte er nur, dass er uns schon entdeckt habe....

    Die warme Dusche ist eine Wohltat nach dieser Wanderung zur Botanic Bay und dem Botanical Beach. Regen hatten wir nur einmal - die ganze Zeit. Aber so ein Regenwald im Regen zu betrachten hat was sehr Spezielles.

    In Ucluelet:
    Eigentlich sind es ja nur 40km/h. Auf offener See in einem kleinen Schlauchboot mit 400PS sind 40km/h aber nicht langsam. Eindrücklich sind auch die Grauwale, welche wir vom Boot aus sehen konnten. Dass das Wetter auch noch mitspielte machte das Erlebnis natürlich noch imposanter.

    Nur mal kurz einen Spaziergang machen....
    Ebenfalls in Ucluelet befindet sich der Wild Pacific Trail, den wollen wir unter die Füsse nehmen. Am Ende des Tages waren es 18km, welche wir zu Fuss gegangen sind...
    Read more

  • Day7

    Mirosch im Casa Mobirosch

    April 16, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 12 °C

    .... oder d'Füfliber zum Fänster useschiesse.

    Nach einem kulinarischen Highlight mit einer atemberaubenden Aussicht auf das nächtlichen Vancouver machten wir uns am nächsten Morgen mit den Sky-Train Richtung Langley auf. Während der 30min Fahrt hatten wir die Gelegenheit weitere Eindrücke ausserhalb der Stadt zu sammeln.
    Ausgestiegen an der Endstation des Skytrain wurden wir herzlich von Tobias empfangen - wir schätzeten es uns auf Schweizerdeutsch zu Unterhalten und hatten während der 30min Fahrt auf das Anwesen die Möglichkeit uns mit dem Strassenverkehr von Kanada vertraut zu machen und ihn mit einigen Fragen zu löchern...

    Etwas mehr wie 7m Länge (22 Fuss), ein wenig mehr als 2.50m Breite, ca. 3.50m Hoch und rund 4.2 Tonnen. Befeuert von einem uramerikanischen Motor, der die Kraft von ca. 250 PS aus mehr als 5 Liter Hubraum, beatmet durch 2 Ventile, aus einer ordentlichen Menge Benzin produziert.

    Gemütliche 2500 Umdrehungen stehen auf dem Drehzahlmesser, der Tacho zeigt 120 km/h, das Fahrwerk schaukelt als ist es schon in Kentniss, wass es gleich erwarten wird. Einreihen müssen wir uns hinter einem mit Kontainer beladenen Anhänger und vor einer Motorhaube eines Peterbilz. Auf dem Ticket ist "Oversize Vehicle" vererkt - willkommen auf den LKW und Bus Parkplätze und Spurren ;-)

    Währen den 90min Überfahrt nach Swartz-Bay mit der Fähre erspäten wir den ersten Seehund und wurden mit einem wunderschönen Sonnenuntergang begrüsst. Nach dem Stephu beim Einsteigen in den Camper den Kopf am Alkoven angeschlagen hatte und so ungünstig eingestiegen ist, dass die Hupe auch gleich noch betätigt wurde konnten wir entlich auf den Campingplatz einfahren. Nun wissen alle, dass wir da sind ;-)

    So eine grosse Blumenvielfalt habe ich noch nie erlebt. Die Butchart Gardens sind wahrlich ein Highlight für Blumenliebhaber. Das bin ich weniger, dennoch genoss ich den Ausflug sehr. Die Gärten sind ein grosses Gegenteil zu Vancouver. Wir sind gespannt, ob des Morgen ebenfalls noch so sein wird...
    Read more

  • Day3

    Vancouver

    April 12, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 10 °C

    Sobald Mittagszeit ist, wird gegessen - typisch schweizerisch. Auch wir haben das Muster in uns, somit gönnen wir uns am Flughafen Frankfurt eine Mahlzeit - mann weis nie, wann es die Nächste geben wird. Nach zwei weitereren Mahlzeiten betraten wir um ca. 14.30 Uhr Ortszeit, kanadischen Boden. Der Ausblick 10km über den ausgedenten Eisflächen vor Kanada bleibt uns sicher noch lange in Erinnerung.
    Vom Skytrain ist die Skyline von Vancouver schon aus der Weite zu sehen. Nach einem Nachtessen und einem längeren Fussmarsch durch die angrenzenden Gassen - einzig zum Zweck nicht mitten am Nachmittag schlafen zu gehen - fallen wir müde ins Bett. 27 Stunden und 4 vollwertige Mahlzeiten seit Aefligen ist genug...

    Heute zeigte sich Vancouver von der schönen Seite. Nicht so gestern - eine Hop on / Hop of- Tour lässt sich aber auch bei Regen geniessen.
    Dennoch gefällt uns das wärmende Gefühl, welches die Sonnenstralen im Caffe im Capilano Suspension Bridgepark hervorrufen, bedeutend besser. Auch die Kirschblüten- und Magnolienbäume im Stanley Park sind bedeutend schöner in der Sonne als bei Regen und so macht auch die Velotour viel mehr Freude.

    Impressionen aus Vancouver: https://lightroom.adobe.com/shares/c4d75fc3594f41a0ab2a9fd76fc5aeab
    Read more

  • Day0

    Es gieng schon länger ;-)

    April 9, 2019 in Switzerland ⋅ ⛅ 12 °C

    Endlich, die Koffern stehen im Gang der Wohnung, das Handgepäck nebenan. Die letzten beiden Tage bestanden aus packen, putzen, wäägen, umpacken, etc.
    Die Playlisten der Musikapps auf den Smartphones sind mit Musik gefüllt, die "Später Ansehen" Liste von Youtube ist auf dem Tablet gespeichert - somit sollten die 10h Flug wie im Flug vergehen ;-)
    Ob der Flug und die Ankunft geklappt haben, erfahrt ihr hier - zu einem späteren Zeitpunkt...
    Read more