Satellite
Show on map
  • Day52

    Nusa Lembongan + Ceningan

    May 4, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute haben wir uns von der Unterkunft einen Roller geliehen und eine Tour über Lembongan und die Nachbarinsel Ceningan unternommen. Die beiden sind mittels einer kleinen Brücke, der Yellow Bridge verbunden.

    Erste Station war das Devils Tear auf Lembongan.
    Je nach Wasserstand und Strömungen sowie Wellen ergibt sich hier ein faszinierendes Naturschauspiel. Die Welle kommt und das Wasser wir gegen den Felsen gedrückt und spritzt anschließend zurück oder in die Höhe. Auch sogenannte „Tide-Pools“ sind gibt es dort. Diese füllen sich mit den größeren Wellen und laufen anschließend wieder ab.
    Um ca. 9:45 hat wurde halb China mit Bussen angekarrt (Stichwort Tagestouristen), sodass wir beschlossen haben unsere nächste Station anzufahren. Trotz der Bekanntheit und vielen Besucher ist der Ort nicht zu unterschätzen, da es hier anders als in Deutschland keine Sicherheitsvorkehrungen gibt. Wenige Tage nachdem wir dort waren, haben wir auf Facebook von einem weiteren Todesfall gelesen. Wieder hat jemand die Wellen beim Bilder machen nicht ernst genommen. Hier ein kurzes Video von einer Chinesin, die mit viel Glück überlebt hat und wieder auf die Felsen gespült wurde: https://youtu.be/KHAQTlclpxU Man findet noch mehr auf YouTube.

    Am Blue Lagoon angekommen sind wir etwas auf den Felsen herumgewandert und waren anschließend in einem Restaurant an der Klippe essen. Dieses bot einen sehr schönen Blick über die Klippen und das Meer.

    Mit einem kurzen Stop an einen Aussichtpunkt Richtung Nusa Penida, der großen Nachbarinsel, ging’s weiter zu den Mangrovenwäldern.
    Dort mieteten wir uns ein Boot mit Fahrerin und sind ca. eine halbe Stunde durch die Wälder gefahren. Ein sehr beeindruckender Anblick.

    Nach dieser Tour ging’s zurück an den Pool der Unterkunft um die nächsten Tage zu planen und ein geeignetes Hotel auszuwählen.

    Leider konnten wir heute auch die Schattenseiten des Tourismus und des vielen Mülls auf der Insel sehen. Wie fast überall gibt es auch hier keine Lösung für den produzierten Müll. Dieser landet somit dann entweder im Meer, wird im Garten verbrannt oder verglimmt kollektiv mit anderem Müll auf einer Müllhalde.
    Read more