Joined April 2018 Message
  • Day55

    Trillick, Vereinigtes Königreich

    June 2, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 14 °C

    Am Morgen frühstückte ich noch mit ihr, dann verabschiedete ich mich.
    Als ich losfuhr merkte ich, dass der Tacho die Zeit, in der das Fahrrad im Regen gestanden hat, nicht ganz hell überstanden hat. Es ist Feuchtigkeit eingedrungen nun erkennt man leider die Ziffern auf der Anzeige nicht mehr so gut.
    Die Strecke verlief heute an den Bergen entlang.
    Am Abend hielt ich bei einem Hof. Ich baute mein Zelt auf und bekam Tee und ein Wrap. Der Tag war leider wieder sehr verregnet.

    Strecke: 96,38
    Fahrtzeit: 4:44
    durchschnittl.-Geschw.: 20,40
    max. Geschw.: 58,62
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day54

    Ein trocknene Unterkunft

    June 1, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 14 °C

    Am Morgen bekomme ich von dem Mann, auf dessen Grundstück ich gezeltet habe noch eine Hausführung und ein Tee.
    Er hatte mich vorgewarnt, dass es gegen Mittag gewittern soll, trotzdem wurde ich bei meinem Mittagessen davon überrascht. Danach hatte ich Spaß daran, in T-Shirt, kurzer Hose und Sandalen im Regen zu fahren.
    Als es am Abend nochmal angefangen hatte zu schütten, habe ich mich bei einem Haus untergestellt. Nach zehn fünf Minuten hat mich eine Frau reingebeten. Sie machte mir Tee, Kuchen und fünf verschiedene Kekssorten.
    Später bot sie mir an im Gästezimmer zu schlafen.

    Strecke: 96,33
    Fahrtzeit: 4:44
    durchschnittl.-Geschw.: 20,35
    max. Geschw.: 52,89
    Read more

  • Day53

    Erster Tag auf Irland

    May 31, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 14 °C

    Um halb sieben kam meine Fähre in Belfast an. Nordirland empfing mich mit einem leichten Nieselregen, der später auch noch doller wurde. Ich fuhr erstmal in die Stadt rein und kaufte mir eine Kaffee. Danach ging ich, als die Geschäfte endlich aufmachten, in zwei Buchläden um nach Kartenmaterial zu suchen, da ich absolut keinen Ahnung wo ich langfahren wollte. Ich wählte das Buch Around Ireland on a Bike, welche mich von Belfast zu west Küste, in den Süden immer an der Küste entlang bis nach Dublin führen könnte. Ich glaube noch das ich alles in machen werde.
    Dann ging ich noch in das Titanic-Museum, denn wie vielleicht nicht alle wussten (ich auch nicht) wurde die Titanic in Belfast gebaut. Im Museum wurde die Geschichte von Belfast, dem Schiffbau allgemein und natürlich dee Werdegang der Titanic gezeigt. Ich fand es okay, mir hat zwar ein der ein oder andere Aspekt gefehlt, aber egal.
    Ich war im übrigen sau müde, weshalb ich auch relativ angenervt war. Deswegen wollte ich auch so schnell wie möglich dann aus der Stadt raus. Der Weg führt mich erstmal ein schönes Stück an einem Fluss lang danach ging es an kleineren Straßen lang.
    Gegen 17 Uhr durfte ich mein Zelt auf dem Grundstück einer Privatperson aufbauen. Die vier Hamburger die gerade grillten bereiteten mir auch Teller vor.

    Strecke: 68,38
    Fahrtzeit: 3:38
    durchschnittl.-Geschw.: 18,81
    max. Geschw.: 46,43
    Read more

  • Day52

    Geburtstag

    May 30, 2018 in the United Kingdom ⋅ 🌧 15 °C

    Als ich aufwachte hatte ich schon zwei Anrufe und zahlreiche WhatsApp Nachrichten verpasst. Ich frühstücken erstmal ganz in Ruhe.
    Danach wollte ich mir dir Kathedralen angucken. Liverpool besitzt zwei Kathedralen, eine im alten Stil, in der gerade eine Ausstellung zum Thema Mond stattfand, die zweite hat mich an eine Krone erinnert. Diese hat mir aber auch gefallen, da sie von ihnen sehr offen wirkte.
    Jetzt hatte ich mich erstmal zu skypen verabredet. Zwischendrin bekam ich noch den ein oder anderen Anruf. Eigentlich wollte ich nach dem skypen nochmal in die Stadt, das schaffte ich Bub allerdings nicht mehr.
    Konstant kochte mir noch ein hervorragendes essen, danach musste ich mich auch schon auf den weg zu der Fähre machen, die mich über Nacht Nacht Belfast bringen sollte. Es wurde etwas knapper als geplant aber es ging alles gut.
    Auf der Fähre angekommen, legte ich mich auf einen Bank im Restaurant-Bereich, so wie alle anderen auch und schlief irgendwann ein, wenn auch sehr unruhig.
    Read more

  • Day51

    Liverpool

    May 29, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 14 °C

    Als ich beim einpacken meiner Sachen war, wurde ich von der Frau noch zu einem Tee eingeladen und wir haben dann noch eine Weile gequatscht, bis ich schließlich aufgebrochen bin die letzten 40 km nach Liverpool.
    Ich musste auf hauptsächlich großen Straßen langfahren, da es keine richtigen Alternativen gab. Bevor man nach Liverpool reinfahren kann, muss man noch den River Mersey mit einer sehr bunten Fähre überqueren. Danach schrieb ich per Couchsurfapp ein paar Leute an und bekam am Abend tatsächlich noch eine Antwort auf die sehr kurzfristige Anfrage. Bis dahin lag ich auf der Wiese vor der Kathedrale.
    Mein Host heißt Kostant. Da er gerade den Fastmonant Ramadan mitmacht (er ist kein Moslem), gingen wir heute Abend zu einer Veranstaltung von Moslems, die zusammen beteten und dann zusammen aßen. Wir konnten uns, während die beteten auf die Couch daneben setzen.
    Das indische essen, welches es gab, war ausgezeichnet. Es war zwar relativ scharf, aber dagegen konnte man sich Saucen raufmachen, die das ganze etwas milderten.
    Um halb eins fiel dann totmüde ins Bett.

    Strecke: 50,14
    Fahrtzeit: 3:03
    durchschnittl.-Geschw.: 16,45
    max. Geschw.: 44.20
    Read more

  • Day50

    Hope, Großbritannien

    May 28, 2018 in the United Kingdom ⋅ 🌙 16 °C

    Wie sich am Morgen herausstellte, habe ich auf den letzten hohen Bergen geschlafen, da ich am nächsten Morgen ganz entspannt 7 km runterrollen konnte.
    Ich hatte Glück mit der Routenwahl , da ich anstatt auf der großen Straße fahren zu müssen, einen kleine weg an einem Kanal fand. Dieser hört zwar manchmal auf und wurde zu einem Trampelpfad, aber besser als die große Straße!
    Als ich hundert Kilometer zusammen hatte, suchte ich nach einer Farm auf der ich bleiben konnte. Nach drei vergeblichen, fand ich schließlich eine auf der ich mein Zelt aufstellen konnte. Ich durfte direkt neben dem Fischteich Zelten. Es war sehr schönes Wetter und ich konnte den restlichen Nachmittag entspannen.
    Am Abend probierte ich mal was anderes zum kochen aus. Es gab grünen Spargel, Garnelen, Ziegenkäse mit Reis, sehr lecker.

    Strecke: 107,42
    Fahrtzeit: 5:01
    durchschnittl.-Geschw.: 21,39
    max. Geschw.: 55,78
    Read more

  • Day49

    Die letzten Berge

    May 27, 2018 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 12 °C

    Als ich dann losgefahren bin, hat es angefangen zu nieslen und später auch zu regnen, zum Glück nicht ganz so lange.
    Es ging heute ganz schön hoch und runter und ich hab sehr, sehr viele Schafe gesehen.
    Am Abend war ich total fertig und wollte einfach nur noch mein Zelt aufbauen. An dem nächsten Hof an dem ich vorbeifuhr, hielt ich an. Eine halbe Stunde später stand das Zelt und ich bereitete mein Essen vor.

    Strecke: 91,77
    Fahrtzeit: 4:34
    durchschnittl.-Geschw.: 20,11
    max. Geschw.: 59,83
    Read more

  • Day49

    Ein paar Stunden in netter Gesellschaft

    May 27, 2018 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 16 °C

    Nachdem ich gegessen, luden mich eine Gruppe von Leuten, mit vielen kleinen Hunden und Kindern, ein, sich zu ihnen zu setzten und einen Hamburger zu machen. Als es dunkel war, wurde noch ein Feuer angemacht. In der Ferne konnten wir ein Gewitter sehen.
    Am nächsten Morgen wurde ich eingeladen mit Frühstück zu essen. Ich bekam als erster Essen. Es gab Bohnen, Toastbrot, gebratene Pilze, Spiegelei, Würstchen und natürlich Bacon und Tee. Es war sehr lecker.
    Um 11 Uhr fuhr ich weiter.
    Read more

  • Day48

    Bergtour

    May 26, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 13 °C

    Eigentlich wollte ich mir Cardiff noch ein bisschen angucken, hatte dann aber doch keine Lust. Stattdessen bin habe ich einen Schokokuchen in dem Café "I want to ride my bike - Cafe Bar". Kurz darauf, ich bin gerade mal drei Kilometer gefahren, erreicht ich meine 3000 Gesamtkilometer.
    Nun ging es ganz schön nach oben, als ich ca. 50 gefahren bin fuhr ich auf einem Bergrücken. Ich hatte eine wunderschöne Aussicht. Leider war es etwas neblig sonst hätte ich noch weiter gucken können.
    Später fuhr ich noch durch eine hügelige Graslandschaft, in der man weit und breit kein einziges Haus sah. Dort ist man zwischen Schafen und Pferden lang gefahren.
    Da es heute ganz schön hoch und runter ging, schaffte ich nicht so viele Kilometer. Ich erreichte schließlich einen Zeltplatz auf dem ich mein Zelt aufbaute.

    Strecke: 77,93
    Fahrtzeit: 4:34
    durchschnittl.-Geschw.: 17,03
    max. Geschw.: 62,55
    Read more

  • Day47

    Cardiff

    May 25, 2018 in the United Kingdom ⋅ 🌙 12 °C

    Als ich heute morgen aufgewacht bin, regnete es. Da ich aber weiterfahren wollte baute ich mein Zelt trotzdem ab und fuhr los.
    Die Grenze zwischen England und wales überquerte ich auf der Severn Bridge. In den kommenden 20 km weiß ich nicht wie mich der Radweg geführt. Ich habe jedenfalls ewig gebraucht und als mal auf das Handy geguckt habe, sah es so aus als sei ich erst 5 km von der Brücke entfernt.
    In Newport musste man mit der Newport Transporter Bridge, einer Plattform die an Stahlseilen hing, den Fluss überqueren. Ich fand die Idee und auch die Gründe für diese gigantische Konstruktion sehr spannend.
    Nun ging es weiter nach Cardiff, wo ich mich in einem sechser Hotelzimmer einquartiert, da alles nass war. Es hatte von morgens bis 15 Uhr geregnet.
    Ich hatte keine Lust mehr raus zu gehen und blieb deine, machte es mir gemütlich und kochte mir Abend in einer richtigen Küche mein Abendbrot - Couscous mit Gemüse.

    Strecke: 84,18
    Fahrtzeit: 4:28
    durchschnittl.-Geschw.: 18,86
    max. Geschw.: 39,77
    Read more

Never miss updates of Kilian with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android