Thorsten Kniewel

Ein Sauerländer, der über 10 Jare in Köln wohnte und nun in Zürich lebt.
Living in: Zürich, Schweiz
  • Day5

    Und schon wieder zurück

    April 2 in Denmark

    Heute ist schon wieder packen und auschecken angesagt, heute Abend geht es schon wieder zurück nach Hause.
    Aber immerhin scheint heut die Sonne vom blauen Himmel und es ist auch etwas wärmer!

    Zunächst machen wir eine Boots-Rundfahrt, echt schön, das lohnt sich !!

    Danach schlendern wir noch mal zur Markthalle und genießen dort in der Sonne ein Smörebröd, Fish&Ships und Eis. Hier lässt es sich aushalten und auch viele Einheimische kommen raus. Schön.

    Gegen 15.30 müssen wir leider zurück zum Hotel unser Gepäck holen und dann geht’s zum Flughafen, Gott sei Dank mit der Bahn ganz schnell und easy.
    Leider hat unser Flug 45 Min. Verspätung, aber das schaffen wir auch noch.

    Gegen 21 Uhr kommen wir ziemlich platt wieder zu Hause an.

    Schön war’s in Kopenhagen, leider nicht ganz günstig und beim nächsten mal bitte im Sommer! :-)
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day4

    Tag 4

    April 1 in Denmark

    Das Wetter ist leider nicht viel besser als gestern, kalt und stark bewölkt, aber immerhin trocken.

    Heute geht’s zum Palast, um 12 Uhr ist Wachwechsel, aber nicht so spannend. Von dort laufen wir ca. 25 Minuten zur kleinen Meerjungfrau. Das Highlight in Kopenhagen. Naja, ganz nett, aber nur ca. 1m groß. ;-)

    Von dort laufen wir ca. 30 min wieder zurück und kommen ziemlich durchgefroren in der City wieder an und wärmen uns erstmal in nem Kaffee auf.

    Dann geht’s noch zum Foodmarkt. In zwei Hallen gibt es vom Bäcker über den Metzger und Fischer und vom Spanier bis zum Griechen alles, tolle Location!

    Ziemlich platt geht’s zurück ins Hotel zum ausruhen.

    Abends haben wir dann noch nen Tisch in einem Fisch-Restaurant reserviert, eher etwas rustikal, aber sehr lecker.

    Ein letzter Cocktail bleibt uns leider verwehrt, auch in Kopenhagen ist am Ostersonntag abends nicht mehr viel los.
    Read more

  • Day3

    Tag 3

    March 31 in Denmark

    Heute am Samstag ist das Wetter leider nicht mehr so schön.
    Nach dem Frühstück gehen wir in den Tivoli Park. Schon echt witzig, so ein Freizeitpark mitten in der Stadt. Wir entscheiden uns für die Spar-Variante und zahlen „nur“ 15€ Eintritt und für die Fahrgeschäfte muss man dann extra zahlen. 3€ investieren wir in eine Runde Ketten-Karussell. Uhi, was schnell und hoch und Sau-kalt.

    Da uns danach nicht mehr wirklich warm wird, gehen wir ins Shopping-Center. Das ist ein normales grosses Shopping-Mall, nichts besonderes.

    Am Abend geht’s dann noch gegenüber vom Hotel ins Meat-Pcking District. Aus dem alten Schlachthof wurden viele kleine Restaurants, toll. Wir entscheiden uns für nen Burger, Jep, war gut.
    Read more

  • Day1

    Auf nach Kopenhagen

    March 29 in Denmark

    Donnerstag Abend, auf geht’s nach Kopenhagen übers Oster-Wochenende.

    Der Flieger hat leider direkt mal 45 min. Verspätung und neben uns sitzt auch noch so ein komischer typ. Naja, sind ja nur 1.30 Flugzeit.

    Gegen 23 Uhr landen wir, mit dem Taxi geht’s flux zum Copenhagen Island Hotel. Ganz nett.

    Gegen 0 Uhr fallen wir müde ins Bett.

  • Day11

    Rückflug

    October 17, 2017 in Morocco

    Leider müssen wir früh raus, um 6 Uhr klingelt der Wecker. Schnell gepackt, kurz. Ein Frühstück vorbei und ab geht's mit dem Bus-Transfer (20€) zum Flughafen, dauert ca. 40 Minuten, ist ja auch morgentliche Rush-Hour. Am Flughafen läuft alles ganz entspannt, da wir erstmal nur ein Inlandsflug haben ist es easy und wir können noch 30 Minuten im guten schnellen WLAN surfen.

    Alles läuft wie geplant, umsteigen in Casablanca und Madrid mit jeweils genau dem richtigen Timing und sogar unsere Koffer kommen mit, so dass wir gegen 19 Uhr ziemlich entspannt wieder zu Hause ankommen!

    War ein schöner Urlaub !
    Read more

  • Day10

    Letzter Tag

    October 16, 2017 in Morocco

    Sind heute noch mal an den Strand, das Wetter ist leider nicht so schön, für nen Sonnenbrand reicht' aber trotzdem wenn man nicht aufpasst.

    Dafür sind die Wellen aber umso höher. Es macht schon Spaß, sich in den Wellen zu tümmeln, ist aber auch etwas gefährlich.

    Wir genießen das "All-In" noch mal in vollen Zügen, Abends sogar mit vier Gängen zum Buffet. ;-)

    Dann heißt's packen und mit Anke und Dominique die letzten Abschiedsdrinks nehmen.Read more

  • Day9

    Hotel Tag 5

    October 15, 2017 in Morocco

    Heute wollen wir uns mal etwas bewegen und laufen zum Markt. Unterwegs werden wir schon bequatscht und zu einem Laden geleitet. Immerhin hat der Besitzer mal 20 Jahre in Deutschland gelebt und kann gut Deutsch. Das ist mal ganz nett, am Ende kaufen wir Tee und Paprika für einen vermutlich viel zu teuren Preis. ;-)

    Für zwei Euro fahren wir mit dem Taxi wieder zum Hotel und da die Wellen am Strand so toll sind geht's erstmal zum "Body Surfing".

    Abends geht's zum Essen ins Hotel-eigene Marokkanische Restaurant. Das Ambiente ist definitiv schön und ruhig und Bedienung am Tisch ist auch mal ganz nett.

    Das Essen ist allerdings so lala, Suppe und Hackfleisch-Tasche sind lecker, die lokale Spezialität "Tajine", ist quadi "nur" in Öl und Wasser gekochtes Lamm-Fleisch ohne Beilagen, das ist so "naja".
    Read more

  • Day8

    Hotel Tag 4

    October 14, 2017 in Morocco

    Abends geht's zu nem riesigen Open Air Konzert am Strand! Echt schön aufgebaut und viel los. Leider ist die Mischung aus marokkanischer und französischer Musik total unverständlich in unseren Ohren und so springt der Funke nicht so richtig über. Gegen 12 geht's dann zurück zum Hotel.

  • Day7

    Hotel Tag 3

    October 13, 2017 in Morocco

    Heute waren wir den ganzen Tag am Strand. Es war Mega-warm, beim laufen hat man sich echt die Füße im Sand verbrannt! Das Thermometer zeigt 38 Grad Lufttemperatur, puh.

    Gegen 18 Uhr geh ich ne runde joggen, zunächst geht's noch, aber der Rückweg ist Mega-Anstrengend!

    Abends gibt's dann nen gemütlichen Sit-in mit Freunden die morgen früh schon abreisen. Zu guter letzt nehmen wir noch einen Absacker in der Bar außerhalb, der Sansibar. Hier muss man zwar für Drinks bezahlen, aber es gibt coole Musik, sehr stylisch!Read more

Never miss updates of Thorsten Kniewel with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android