Joined February 2021 Message
  • Day22

    Ankunft in Anahim Lake

    May 24, 2021 in Canada ⋅ 🌧 10 °C

    Im Resort angekommen, musste ich mich erst mal auf die Suche machen. 🧐 Denn  Niemand war im "White House" oder in der Rezeption/Restaurant auffindbar. Also bin ich einfach weiter an den Hütten vorbei und habe Julia dann bei den Pferden gefunden. 🙋‍♀️🐴🐎 Am Abend haben wir nicht mehr ganz so viel gemacht. 😴
    Morgens sind wir dann wieder zu den Pferden und dort habe ich dann Axel kennengelernt🤝. Es war nun Montag aber Feiertag, also fragte Er uns ob wir Lust hätten mit zum Nachbarn zu fahren, da an dem Tag das Branding statt finden sollte. Wir waren einverstanden und schauten uns das mal an. 🤔Wir fuhren mit seinem Side-By-Side zu seinem  Nachbarn Wayne. Als wir dort ankamen waren wir die ersten und wurden direkt gefragt ob wir helfen könnten alle Rinder zusammen zu treiben. 🐂🐮Dies war notwendig um all die jungen Kälber von ihren Müttern zu trennen. Es war interessant direkt das Landleben der Kanadier kennenzulernen.  👨‍🌾Jedoch muss ich sagen, es war kein schöner Anblick/Geruch wenn die Kälber ihr Brandzeichen bekommen haben 🙈🙊 und soweit ich weiß ist es bei uns auch nicht mehr erlaubt aber ich kann verstehen warum sie es hier tun. Dort im nirgendwo lassen sie gerne ihre Tiere frei herum laufen (am Highway entlang) und manchmal sind die Tiere dann Meilen weit weg und damit jeder seine Tiere wieder erkennt, bekommen sie das Brandzeichen. Klar es gibt auch die Marken an den Ohren, jedoch verlieren viele von ihnen diese  unterwegs. Während des Brandings haben die Kälber noch einigen Medikamenten und Impfungen 💉🧯 bekommen und durften danach wieder zu ihren Müttern.
    Ich war erstaunt wie viele aus der Umgebung vorbei kamen um sich das anzuschauen. Offenbar machen sie daraus eine kleine Feier 🎉 und es gab jede Menge Bier und am Abend dann auch noch etwas zu essen🍻🍔🍗🥗. Nach solanger Zeit der vielen Lockdowns war es so ungewohnt auf einmal unter sovielen Leuten zu sein. Es tat richtig gut 🙂und man konnte sich auch  mit allen unterhalten. Oft habe ich einfach nur zugehört weil ich mich so unsicher mit dem englisch sprechen gefühlt habe.🤓  Als wir fast die letzten waren sind wir Heim und ich dachte nur: na hoffentlich habe ich morgen früh nicht  so derbe Kofpschmerzen wenn ich meinem ersten Arbeitstag habe. 🤠🥴

    Am nächste Morgen ging es meinem Kopf einigermaßen gut und nach dem fertig machen trafen wir uns gegen 8 Uhr an Axels Werkstatt.
    Read more

  • Day21

    Auf dem Weg

    May 23, 2021 in Canada ⋅ ⛅ 20 °C

    Morgens bin ich dann entspannt aufgestanden und habe mich dann wieder auf den Weg gemacht. Nach ca 4 Stunden bin ich in Williams Lake angekommen. Die letzte größere Stadt (320km weit weg vom Resort) wo man günstiger und viel einkaufen kann. Als ich dann den halben Tag gebraucht habe um vieles einzukaufen,  habe ich es mir nicht mehr getraut am Abend noch die 4h (320km) bis zum Resort zu fahren. Schließlich sind auch viele Wildtiere auf der Strecke unterwegs 🦊🐎🦌🦫🐻🦉🌲und dazu kommt meine Müdigkeit beim Autofahren. Somit stand meine Entscheidung fest. Meine erste Nacht in meinem Auto, direkt auf dem Supermarkt Parkplatz.😴🚙 Da ich mein Dachzelt nicht aufbauen wollte habe ich auf meiner Bettkonstruktion im Auto geschlafen. Leider fehlte mir nur eine passende Auflage für das Brett.🤷‍♀️ Mit meinen 26 Jahren kann ich sagen: war scheiße unbequem, früher hätte man auf einem Brett vielleicht besser schlafen können🤣.  Da ich nicht viele Kühlmöglichkeiten habe musste ich natürlich all die frischen Lebensmittel und all das was eingefroren ist an dem Morgen einkaufen. Da ich einfach so schlecht darin bin für einige Wochen einzukaufen und zu planen, bin ich tatsächlich erst gegen Mittag los gekommen. Ich habe einige Stops mitten auf dem Highway eingelegt um die Momente festzuhalten.📸📲 Es war einfach weit und breit kein anderes Auto zu sehen, also konnte ich auch aussteigen.🏞🧭  Zwischendurch waren dann doch mal andere Autos auf dem Highway. Manche haben mich sogar überholt. Ich war einfach so fasziniert von der Landschaft, habe verschärft nach den Tieren ausschau gehalten und natürlich auch auf die Schlaglöcher. Nach dem man durch Anahim Lake fährt sind es noch ca. 12km bis zum Resort und der Highway verändert sich in eine Schotterstrecke.🪨 Die letzten 3 Km "die Auffahrt" zum Resort ist eine reine Huckelpiste🎢🛤. Da dauert es dann auch mal länger wenn man max. 30 kmh fahren kann. Gegen 17 Uhr bin ich dann endlich angekommen. Meine neues Zuhause und die Arbeit für die nächste 3 Monate. 😊Read more

  • Day19

    Mein neues Auto und das erste Ziel

    May 21, 2021 in Canada ⋅ ☀️ 9 °C

    Als ich nach der Besichtigung des Parks so erschöpft war, war ich froh das das Auto auch erst zu Mittwoch fertig wurde😊👍. Die Vorbesitzer hatten es noch in der Werkstatt damit es den Provinzwechsel-Check besteht. Da es sich bei den Kanadiern gerne auch mal zieht, bekam ich dann am späten  Nachmittag die Mail:  das Auto sei fertig und das Pärchen würde mich nun einsammeln. Wir fuhren zum Versicherungsonkel und erledigten den ganzen Papierkram. 🧾✍💳 Auf einem Schlag war meine Kredtikarte dann komplett ausgeschöpft, 😪💲💸 die Versicherung hier in der Provinz ist ziemlich teuer. Nicht ohne Grund sagt man hier zur Provinz British Columbia = BC - bring Cash 😄👌💵💵.
    Ich habe die beiden dann zu Ihrer Unterkunft gefahren und bin dann noch mit rein gekommen um die Offlinekarte von Google Maps herunter zuladen 🌐🌎 und den beiden das Geld für das Auto zu überweisen. So war dann auch von jetzt auf gleich mein Erspartes um die Hälfte reduziert. 😱 Fühlt sich nicht so cool an wenn man weiß wie lange man das Geld zusammen gespart hat und in Sekunden ist es dann weg. Dennoch kann ich sagen: Wow ich hab jetzt mein Auto hier in Kanada, dazu Campingsachen und nicht zu vergessen ein Dachzelt oben drauf 🤩🎉.

    In der Unterkunft stellten sie mich noch 2 Travel-Freuden vor. Gemeinsam saßen wir am Tisch und aus dem Nichts wurde ich dann sogar noch zum Essen eingeladen. Was für eine Win-win Situation 🍲🍲😁😎. Kurz vor Mitternacht bin ich dann ganz alleine in meinem Neuen Auto zur Unterkunft gefahren. Mensch war ich froh, das um diese Uhrzeit kaum etwas auf den Straßen los war🥵. Schließlich muss man sich hier auch erstmal an die Ampeln gewöhnen. "Gestopt wird an der Haltelinie und nicht direkt an der Ampel"  Sehr wichtig!  😁
    Soviele Glücksgefühle das ich es nun auch mit dem Auto geschafft habe. 💚🚙🤩

    Den Donnerstag nutze ich für Sachen packen, entspannen und um jegliche Musik und Serien herunterzuladen. Schließlich ging ja meine Reise ins nirgendwo.  🛍🎞🧳

    Freitag gegen 11 Uhr bin ich mit Sack und Pack dann los gefahren in Richtung meines ersten Ziels.

    Nach ca. 5h Fahren, bin ich dann mit etwas Umweg im Sun Peaks Resort bei Sandra angekommen. 🤩 Seit einiger Zeit waren wir schon in Kontakt und haben uns auf Anhieb gut verstanden und wir konnten uns auch so gut über die Einreise austauschen. 📲✉😇 Das erste richtige Treffen war sehr entspannt, als kannte man sich schon ewig. 🤗 Wir gingen eine kleine Runde draußen spazieren, kochten etwas zu essen und stießen gemeinsam auf den Abend an. 🫕🥂 👭
    Read more

  • Day16

    Stanley Park

    May 18, 2021 in Canada ⋅ ⛅ 11 °C

    Am Nachmittag wollte ich die Zeit sinnvoll gestalten und bin nach Vancouver in die Stadt gefahren. 10 min Fußweg zum Bus und dann 10 min bis zur Bahnstation. Gott sei dank konnte man an dem Ticketautomaten deutsch einstellen 🎉🇩🇪 und ich habe mir trotz des halben Tages ein Tagesticket gekauft, welches ich dann in Vanvouver auch für die Busse nutzen konnte. Auf dem Weg in die Stadt konnte ich viel aus der Bahn sehen. 🚞 Sehr interessant aber auch wieder einfach alles zu groß für mich, zuviel Stadt eben. Mein erstes sightseeing Ziel war der Stanley Park🏞. Ein großer Park, schon fast wie eine kleine Insel, welcher viel genutzt wird für Radtouren, Joggingstrecken, Spaziergänge oder zum faulenzen an den Stränden. Ich bin dann direkt los gelaufen und hatte eine schöne Sicht auf das Stadtzentrum mit all den Hochhäusern.🏙 Nach einiger Zeit des umrundens konnte man die riesige Brücke sehen die in Richtung Nord Vancouver führt.🌁 Als ich dann eine Karte des Stanley Parks gesehen hatte, waren mir 8km doch zu lang 🤭 und ich bin quer durch den Park gelaufen. Wahnsinn wie groß dieser Park war und viel Waldfläche er hat. Mein Ziel war im Westen des Parks zum Strand zu gehen auf dem Weg dort hin ist mir ein schwarzes Eichhörnchen über den Weg gelaufen😍🐿. Es war so zutraulich das ich schon etwas Angst hatte. Ziemlich paradox aber wer weiß was das kleine Ding wollte 😅. Am Strand angekommen bin ich mal kurz mit den Füßen ins Meer. HERRLICH🤩🌊🚢. Ein sehr schöner Tag in dem Park, der mir richtig gut gefallen hat😇. Am Abend hatte ich dann noch Besuch von dem, der gleichzeitig mit mir eingereist ist. Haben paar Bierchen zusammen getrunken und uns über alles mögliche unterhalten🍻. Als er dann weg war, bin ich K.O. ins Bett gefallen.😴 Ich hatte schon vorher gemerkt, dass ich derbe
    Muskelkater in den Beinen bekommen würde.😵🐈
    Read more

  • Day15

    Vor der Freiheit, das Organisatorische

    May 17, 2021 in Canada ⋅ ⛅ 16 °C

    Nach dem Aufstehen habe ich alles zusammen gepackt und habe mir die Route zum nächsten Kiosk bei Google maps heraus gesucht.🗺 Kurzer Walk dort hin um die Handy Simkarte zukaufen und dann wieder zurück zum Bungalow.  Nach einiger Zeit habe ich es dann doch geschafft die Karte erfolgreich einzurichten🤔. Aufgeregt bin ich dann wieder mit Google maps zum nächsten Ziel 🚶‍♀️🎒🧭. Ich musste die Steuer ID beantragen. Der Weg dort hin war nicht kompliziert oder lang aber ich hätte eine Stunde geradeaus laufen müssen. Wie gut das mir Google maps die Buslinien angezeigt hatte. Ich wusste zwar nicht wie es funktionieren würde mit den Tickets, aber ich dachte mir das es doch die beste Möglichkeit ist um dort hinzukommen. Im Bus eingestiegen, musste ich einfach nur meine Visakarte an das Gerät halten und schon ging die Fahrt los. 🚎 Warum auch immer hat es dann mit dem Aussteigen nicht so ganz geklappt, zumindest nicht an der Haltestelle wo ich raus wollte. 🤔😄 Habe dann einfach etwas länger zum Ziel gebraucht.🚶‍♀️ Dort angekommen  hat mich ein Securitymann nach oben begleitet. 🤓👨‍✈️ Ein paar Fragen über meine Ankunft und der Quarantäne bei einem zweiten Mann, wurde ich zu dem dritten man weiter geleitet, der dann meine Dokumete eingesehen hat und mir meine Steuer ID ausstellte📜. Mit der gleichen Buslinie bin ich dann wieder zurück gefahren um zur Bank zu gelangen. Da ich kein Internet hatte konnte ich nur erahnen wo ich hin musste und bin daher noch ein Stück zu Fuß gelaufen. Gegen 15 Uhr bin ich dann bei der Bank angekommen, war jedoch zu spät für das Anlegen eines Bankkontos🤷‍♀️⌛. Ich habe mir einen Termin geben lassen und habe mir überlegt die Führerscheinstelle aufzusuchen. Da war ich auch zu spät für einen Termin, immerhin wusste ich nun wie ich dort hinkomme. Also wieder mit dem Bus zurück zur Bank, denn gegenüber war ein Supermarkt in dem ich einkaufen wollte. Schließlich waren viele meiner Lebensmittel aus der ersten Bestellung aufgebraucht.🤭 Tag 1 nach der Quarantäne war somit auch schon wieder vorbei. Am zweiten Tag um 10 Uhr hatte ich meinen Banktermin. 10 min Fußweg und etwas über eine Stunde in der Bank hatte ich dann endlich mein Bankkonto und meine Karte🤑💳.Die Frau bei der Bank war so eine liebe und nette Frau, es hat richtig Spaß gemacht mit ihr zu reden und zudem hatte sie so eine tolle Aussprache, sodass ich viel verstanden habe.🤩👌 Gegen Mittag habe ich dann eine Pause im Bungalow gemacht und eine Nachricht von dem Pärchen mit dem Auto bekommen, dass das Auto noch in der Werkstatt steht und erst mittwochs bereit wäre zum kaufen. 🙂Read more

  • Day14

    11 Tage Quarantäne

    May 16, 2021 in Canada ⋅ ☀️ 19 °C

    Nun, am Ende meiner Quarantäne kann ich sagen: Es hat sich wie Urlaub angefühlt. :D
    Jeden Tag das Gleiche: Sonne, Essen, Schlafen.
    Die Zeit ging schneller um als ich gucken konnte.

    Schon zu wissen das man nur eine geringe Zeitspanne hat um nach Hause zu telefonieren oder Nachrichten zu schreiben und die Zeitverschiebung haben die Zeit noch schneller vergehen lassen.
    Ich war so glücklich darüber, dass ich morgens nachdem Aufstehen mit einigen Leuten telefonieren konnte und somit auch mal andere Gesichter gesehen habe, als mein eigenes Spiegelbild. Es war so schön andere Stimmen zuhören und auch Sprachnachrichten zu bekommen, denn dann fühlt man sich nicht ganz allein. Jeden zweiten Tag habe ich ein kleines Workout gemacht damit ich nicht nur faul rum lag. Zwischen durch habe ich einige Recherchen gemacht und alle Orte herausgesucht welche ich zuerst aufsuchen muss. Natürlich habe ich mir im Internet auch Autos angesehen. So richtig was organisieren konnte ich bisher nicht da mir die kanadische Handynummer fehlte. Durch Zufall bin ich dann gestern auf eine Autoanzeige gestoßen. Heute mittag hatte ich dann das Glück, dass das deutsche Pärchen vorbei gekommen ist und ich mir das Auto ansehen durfte.

    Ab morgen geht das große Abenteuer dann so richtig los. Handynummer organisieren, Steuer ID beantragen und ein Bankkonto eröffnen.
    Und wenn ich Glück habe,  bin ich ab Dienstag Besitzern eines neuen Autos. Die Vorfreude steigt.
    Read more

    Traveler

    ♡♡

    5/17/21Reply
     
  • Day4

    Die neue Unterkunft

    May 6, 2021 in Canada ⋅ ☁️ 16 °C

    Mit Sack und Pack und all den Resten vom leckeren Hotelessen bin ich am dritten Tag meiner Quarantäne mit dem Uber Taxi zur neuen Unterkunft gefahren. Zum ersten Mal konnte ich etwas mehr von der Stadt sehen. "Wahnsinn, dieser Ausblick" , die große Stadt mit all ihren Hochhäusern und im Hintergrund die weiten Berge mit all den schneeweißen Spitzen.
    Direkt nach Ankunft in meinem süßen Bungalow in Burnaby (Stadt direkt an Vancouver, habe nicht mal gemerkt das es eine eigene Stadt ist) habe ich mich direkt mit meiner online  Lebensmittelbestellung beschäftigt. Nach 2 Stunden Stöbern und weiteren 2 Stunden Warten, standen dann 6 volle Tüten vor meiner Tür. Trotz der langen Bestelldauer war ich froh all die Lebensmittel nicht selbst getragen zu haben. Für die nächsten 11 Tage hatte ich somit vorgesorgt.

    Jetzt konnte man nur noch hoffen, dass die Zeit nicht so ewig dauern würde.
    Read more

  • Day2

    Quarantäne im Hotel

    May 4, 2021 in Canada ⋅ ⛅ 13 °C

    Am ersten Tag der Hotelquarantäne bin ich den ganzen Tag in meinem Zimmer geblieben. Was ich im nachhinein ziemlich bereue, da einfach so wundervolles Wetter draußen war. (Laut Vorschrift musste ich nur auf das negative Testergebnis warten, welches bereits um 5 Uhr morgens anzusehen war und ich hätte dann mal an die frische Luft gedurft.) Wenigstens konnte ich mich über leckeres Essen freuen und habe jede Menge bestellt. Die Preise vom Essen waren immer sehr hoch aber wenn man ein Kontingent von 150 $ pro Tag hat, kann man es sich auch mal richtig gut gehen lassen. Hatte ich ja letztendlich schon vorher bezahlt. Zudem war mir auch bewusst, dass ich ab Tag 4 hätte wieder selbst kochen müssen.

    Am zweiten Tag war das Wetter eher bedeckt und ich habe diesmal auch bis 6 Uhr morgens schlafen können statt um 3 Uhr wach zu werden. Spät am Nachmittag habe ich mich dann doch noch raus  getraut. Vom Hotelparkplatz habe ich mir dann einfach mal einen Eindruck von Vancouver gemacht. Viel zu sehen war nicht, da das Hotel in Flughafen Nähe ist. Letztendlich hat es gereicht um zu begreifen: "WOW, ich stehe tatsächlich auf kanadischem Boden. So weit weg von Zuhause.
    Du hast es wirklich gemacht. Alleine."

    Die Sonne kam dann auch noch raus und ich konnte in weiter Ferne die Berge erkennen. Was habe ich mich über diesen Anblick gefreut.
    Read more

  • Day1

    Tag der Einreise

    May 3, 2021 in Canada ⋅ ☁️ 11 °C

    Nach einiger Zeit des Wartens in der Schlange und der fehlenden Kenntnisse der Dame am Check In Schalter bezüglich der aktuellen Vorschriften zur Kanadaeinreise, habe ich nach ihren Recherchen und durchsehen meiner Unterlagen dann doch mein Boarding Ticket erhalten. Vor Nervosität habe ich mir dann eine kleine Snack und Trinkpause gegönnt und bin weiter zur Kontrolle. Am Gate angekommen wurden die Dokumente noch einmal angeschaut und zudem Fieber gemessen. Vor Ort habe ich noch einen anderen Traveler getroffen und wir haben uns ausgetauscht. Kurz danach ging es schon ins Flugzeug. 10h und 30 min Fliegen hört sich solange an aber es ging sehr schnell um, auch wenn ich nicht einmal schlafen konnte. Der Spruch: "Die Zeit vergeht so schnell wie im Flug" passt hier tatsächlich ganz gut.
    Viel mehr bammel hatte ich dann vor der Passkontrolle.
    Was ist wenn ich die Beamten nicht verstehe oder ich mich nicht passend ausdrücken kann?
    Reicht denen mein Quarantäneplan?
    Soviele Fragen die mich beschäftigt haben und mich wirklich zum schwitzen brachten.
    Alle sagen immer: es ist bestimmt nicht so schwer und man kann sich immer irgendwie verständigen, trotzdem war all das neu und anders für mich.

    Am Ende hat alles sehr gut geklappt und ich bin froh, dass ich einfach jemanden da hatte mit dem ich mich die ganze Zeit über all die Dinge unterhalten konnte. Der in der gleichen Situation war wie ich.

    Mit dem Taxi wurde ich zu meinem Quarantänehotel gefahren und war glücklich über die warme Dusche und das riesen große Bett. Da ich gegen 18 Uhr eingeschlafen bin, war es nicht verwunderlich, dass ich um 3 Uhr nachts hell wach war. Somit konnte ich dann mit allen noch ein paar Nachrichten austauschen, schließlich war es 12 Uhr mittags in Deutschland.
    Read more

  • Time to say goodbye 🥲

    May 2, 2021 in Germany ⋅ 🌙 5 °C

    -Und plötzlich weißt du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.-

    Nach langer Vorbereitung und sovielen Verabschiedungen geht meine Reise nun endlich los.
    Ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Ich freue mich sehr diesen Schritt endlich zu gehen, dennoch weiß ich wie sehr mir mein Zuhause und meine Liebsten fehlen werden. Danke für all die lieben Worte die ich bekommen habe. Es ist ein schönes Gefühl zu gehen und zu wissen dass man zu jeder Zeit wieder Heim kommen kann. ♡
    Read more

    Traveler

    Ganz viel Spaß Jenny!♡ Pass auf dich auf. Freue mich schon auf viele tolle Fotos und Neuigkeiten von dir ❤❤

    5/3/21Reply
    Traveler

    Deine Reise wird ein unvergessenes Erlebnis. Schau dir viel an und guck ab 🤗 bleib mit dir geduldig... Es wird für uns auch ein Vergnügen deine Reise zu verfolgen 👣 genieß es😙😙

    5/3/21Reply

    Jenny, ich wünsche dir eine traumhafte Zeit und wundervolle Erfahrungen. 😍 Ich freue mich schon von dir zu hören ❤️. Ich hab dich ganz doll lieb ❤️ [Inga Beckemeier]

    5/3/21Reply
    3 more comments
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android