Satellite
Show on map
  • Day11

    Whiskey, Guinness, Ale & Cider

    September 28, 2019 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 13 °C

    Regen, grau, Regen, noch mehr grau und noch mehr Regen. Das hat uns erwartet als wir aufgewacht sind und uns auf der kompletten Strecke Richtung Süden begleitet. Wir sind wieder einmal direkt am Meer entlang gefahren, sagt zumindest das Navi, sehen konnten wir nichts außer grauem Regen 🙈 Aber so ist Schottland nun mal. Was macht man also an so einem regnerischen Samstag, klar Whiskey trinken!
    Wir haben die zweitälteste Distillery Schottlands besucht, die immer noch rund um die Uhr in Betrieb ist: Balblair. Klein und familiär hat man uns ca. eine Stunde über den kompletten Betrieb geführt und wir haben gelernt wie aus den drei einfachen Grundzutaten Gerstenmalz, Wasser und Hefe viele ziemlich wohlschmeckende Whiskeys entstehen. Für uns absolutes Neuland, aber die Führung war wirklich beeindruckend. Zum Schluss stand auch noch die Verkostung eines 12- und 15-jährigen Whiskeys an. Kann man machen, aber vermutlich bleiben wir doch eher bei Mischgetränken 😅

    Im Anschluss an unseren Ausflug ins Schottische Kulturgut, hatte der Regen natürlich aufgehört. Wir sind ja schließlich Glückskinder. Also weiter zum nächsten typisch schottischen Stop, Loch Ness.
    Okay als wir in Drumnadrochit angekommen sind war die Enttäuschung erstmal groß. Kein richtiger Ort, gar nicht soooo groß aufgezogen wie wir vermutet hatten und irgendwie komisch. Und das Schloss hier kostet auch noch 12£ Eintritt p.P. Wir sind dann erstmal weiter nach Fort Augustus gefahren, der südlichste Ort am Loch Ness. Hier war dann endlich das kleine Fischerdörfchen das wir erwartet hatten inkl. vieler Touristenbusse. Bei einer Portion Fish&Chips haben wir einer vierfach Schleuse bei ihrer Arbeit zugeschaut und den Tag ausklingen lassen.

    Nach dem Einchecken am Campingplatz haben wir es uns endlich mal in einem Pub bequem gemacht und very british ein Cider und Guinness bestellt. Oder mehrere, wer weiß das schon. Auf unserem Rückweg sind wir noch an einem Restaurant vorbeigekommen, welches eine schottische Liveband zu Gast hatte, mit Dudelsack, Schifferklavier und allem was dazu gehört. Ziemlich cool, rein da und nochmal den Rest des britischen Zapfguts ausprobiert. Die Idee hatten ziemlich viele andere auch, auf einmal wurde es schlagartig voll und um uns herum nur noch Ruderclubs. Offensichtlich war hier heute wohl ein Event... Wir haben nichts mitbekommen 🤷🏼‍♂️🤷🏼‍♀️
    Da wir da ja nicht so richtig mitreden konnten, sind wir einfach ins Bett verschwunden.
    Read more