Your travels in a book:

Learn more

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up free

Maldives

Maldives

Curious what backpackers do on the Maldives? Discover travel destinations all over the world of travelers writing a travel blog on FindPenguins.
  • Day238

    Strandtag irgendwo im nirgendwo. Wenn man sich google maps anschaut dann trifft es das ganz gut! Und davor haben die Einheimischen Angst dass sie durch den steigendenden Meeresspiegel in ein paar Jahren tatsächlich gar nicht mehr bestehen. Darum genieße ich heute den Strand umso mehr!

  • Day237

    Ukulhas ist eine einheimische Insel auf der ich meine Zelte aufgeschlagen habe. Vor fünf Jahren hat die Regierung erlaubt dass die Einheimischen auf ihren Inseln Pensionen und Hotels eröffnen dürfen. Davor waren nur die privat Inseln mit den teuren Ressorts erlaubt. Jetzt erlaubt es sogar mein Budget dieses unfassbare Erlebnis Malediven erleben zu dürfen. Die Malediven sind islamisch wodurch es keinen Alkohol auf den Inseln gibt und die Frauen in Burkas herum laufen. Das schöne auf Ukulhas ist, dass sie dich Teil ihrer Insel werden lassen solange du sie respektierst. Es gibt einen extra privat Strand an dem man im Bikini sein darf und solange man auf der Insel nicht im Bikini rum läuft ist es egal was man an hat. Wir sitzen jeden Abend zusammen, singen, reden und Mussi lädt immer Freunde ein. Morgens gibt es immer traditionelles Frühstück und sie sind alle immer da für dich. Alle helfen hier zusammen und sie haben tausend Pläne was sie noch alles machen wollen. Es ist toll wie sehr sie ihre Insel lieben und wie könnte man das auch nicht!Read more

  • Day239

    Heute haben wir die größte Insel in der Umgebung besucht, Rasdhoo. Rasdhoo besitzt sogar eine Bank und eine Poststelle! Wir haben eine Insel Tour bekommen und uns in einem Café einen Saft gegönnt bevor es dann zu einer kleineren Picknick Insel ging. Hier hatten wir Mittagessen, sind Jet Ski gefahren und haben beim Schnorcheln Fische gefüttert. Hat Spaß gemacht und der Tag ging schnell vorbei. Ich war unterwegs mit Lanee, Sil, Mikko und Matleena (Dänemark und Finnland). Das Beste war aber definitiv das Jet Ski fahren was ich nun endlich von meiner Liste streichen kann! Ich bin 70kmh um die Insel herum gedüst, bis zu einer Sandbank gefahren und versucht mit Geschwindigkeit möglichst kleine Kreise zu fahren, GENIAL!Read more

  • Day240

    Heute heißt es mal wieder faul am Strand liegen und das Meer beobachten dass in einem türkis vor sich hin schimmert. Nach dem Frühstück war ich mit Madlene und Miko auf der anderen Seite beim Schnorcheln. Wir haben viele Fische gesehen, einen wunderschönen Stachelrochen, Clown Fische und vieles mehr. Leider sind überall in den Malediven im Moment die Korallen abgestorben. Das liegt daran, dass vor drei Jahren die Wassertemperatur gestiegen ist. Darum sieht man im Moment die Korallen in einem eher eintönigen Braunton. Die Einheimischen sind aber zuversichtlich und sich sicher, dass die Korallen wieder in ihren prächtigen Farben glänzen sobald die Wassertemperatur wieder zurück geht. Im Moment liegt die Chance bei 70%, dass bei einem Temperatur Rückgang die Korallen zurück kommen. Trotz allem ist es faszinierend die verschiedensten Korallen in ihrem unterschiedlichsten Formen zu entdecken und die bunten Fische zu beobachten.Read more

  • Day241

    Schlussendlich habe auch ich Manta Rochen gesehen. Nachdem das Glück auf Fiji nicht mit mir war und ich sie da leider verpasst habe, haben wir uns heute auf Manta Jagd gemacht. 7:20 gab es ein leichtes Frühstück bevor es los ging. Ich als Frühaufsteher hab davor natürlich schon den Sonnenaufgang beobachtet. Immer wieder wenn wir Rochen im Meer gesehen haben und schnell genug waren, sind wir ins Wasser gesprungen und haben versucht ihnen zu folgen. Das hat nicht immer wirklich gut geklappt. Also ging es aufs Boot und wieder ins Wasser und zurück aufs Boot und das für 1,5h Stunden. Danach hatten wir etwa 5 Mantas im Wasser gesehen und etwa 10 vom Boot aus. So definitiv ein gelungener Trip!!Read more

  • Day242

    Seit einer Woche bin ich nun auf den Malediven, seit einer Woche bin ich nun auf Ukulhas und es wird Zeit noch etwas anderes zu sehen! Also ging es heute nach Male City mit dem Speed Boot um 1 Uhr. Die Fahrt war schrecklich und ich bin seit dem total fertig. Aber ein paar Eindrücke zu Male. Male ist die Hauptstadt der Malediven und somit auch die am dichtesten besiedelte. Alle Einheimischen müssen irgendwann nach Male, denn nur hier gibt es alle möglichen Einkaufsläden und die weiterführenden Schulen. Nur 15 min von hier mit der Fähre entfernt befindet sich einer der drei internationalen Flughäfen der Malediven. Er befindet sich auf der aufgeschütteten Insel Hulhulé. Von hier bzw. von Male aus beginnen alle Transfers auf die verschiedensten Inseln und zu allen Resorts.Read more

  • Day235

    Heute verlasse ich Sri Lanka deutlich früher als geplant. Es war keine leichte Entscheidung für mich, da es immer Plan der Reise war Freiwilligenarbeit zu machen. Doch ich seh weder dass ich hier gebraucht werde, noch dass mich das Land glücklich macht. Ich hatte viele schöne Momente hier und die werde ich nicht vergessen. Aber genauso habe ich mich jeden Tag gefragt ob ich meinen Flug auf morgen umbuchen soll. Ich bin niemand der gerne etwas abbricht was er begonnen hat, doch schlussendlich ist wichtiger dass ich mich wohl fühle. Und auch hier habt ihr mich alle aufgebaut, Danke dafür! Am Schluss ist meine Entscheidung durch drei Aussagen gefallen: "Hör auf dein Bauchgefühl" (Mama), "Manchmal muss man aufgeben bzw. muss sich eingestehen, dass man unglücklich ist" (Robert) und "Komm raus aus dem Land!" (Papa)! Sie alle haben mir Kraft gegeben zu dem zu stehen was ich ziemlich schnell in mir wusste, aber nicht eingestehen wollte.
    Darum Planänderung - Malediven ich komme!!
    Read more

  • Day1

    Surprisingly only 10% of Maldivians can swim. Local people fear for creatures in the ocean so they are not keen to swim.

    Crazy isn't it? No crocs in the water here though! Darwin locals swim in the ocean knowing crocs might be there. That is another level of craziness however.

    I wanted to see very remote part of Maldives especially old villages so I came to Hanimaadhoo which is located in the north Maldives.To reach this remote Island I had to catch a domestic flight (45mins) from Male, Maldives' International Airport.

    It was so worth it staying away from busy tourism and immersing myself in nature and peace.

    I stayed at Barefoot Eco Hotel for 6 nights which is run by Swiss Italians. The hotel has a half mile private beach (fantastic for swimming) and a few Italian chefs and Sri Lankan chefs. Food was amazing.

    If you are a swimmer, staying at a hotel with access to (their own) beach is essential in Maldives because Maldives is a Muslim country and women are expected to be fully covered even in the water at the public beaches. Imagine swimming in clothes! I could be drowned..

    I swam horizontal to the beach up and down feeling safe without worrying about breaking the custom.

    The water temperature was 28 degrees, turtles and dolphins seemed super happy outside the lagoon.

    Hanimaadho village has charming characteristics. The old house walls are built with coral stones (in stead of bricks). There is a school as well as a pre-school. They have local teachers as well as Indian teachers who teach the kids English.

    On a Sunday I was cycling around the village expecting kids would be playing around the back yards or the beach. No. They were all at school. I visited the school and met with acting Principal Ebi. Ebi let me teach their Grade 5 class! I showed students and Ebi how to make Origami paper crane and counting numbers in Japanese. The kids gave me drawings and a note to say "We like you". My heart melt.

    The Maldivians grow a variety of vegetables and fruits on their islands and they catch a lot of tuna. Most households' income come from fishing industry. I don't know how this fish market works but here is a picture of Hanimadhoo fish market.

    The white sand beach and a turquoise lagoon are so peaceful, it is certainly a place of calming the mind and restoring energy.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Republic of Maldives, Malediven, Maldives, Maledive, ማልዲቭስ, Maldivas, جزر الملديف, Maldiv, Мальдыўскія Астравы, Малдиви, Maldivi, মালদ্বীপ, མལ་དྭིབ།, Maldivez, Maledivy, Maldiverne, Dhivehi Raajjeyge Jumhooriyyaa, མཱལ་ཌིབས, maldivesdukɔ, Μαλδίβες, Maldivoj, Maldiivid, Maldivak, مالدیو, Maldiiwe, Malediivit, Maldivuoyggjarnar, Maldiven, Na Maildiví, માલદિવ્સ, Maldibi, האיים המלדיביים, मालदीव, Maldív-szigetek, Մալդիվներ, Maldivesa, Maldíveyjar, Maldive, モルディブ, მალდივის კუნძულები, Modivu, ಮಾಲ್ಡಿವ್ಸ್, 몰디브, مالدیڤ, Maldivys, Insulae Maldivae, Bizinga by'eMalidive, Madívɛ, Maldyvai, Madive, Maldīvija, Maldiva, മാലിദ്വീപ്, मालदीव्ज, မော်လဒိုက်, Maldivene, माल्दिभ्स, ମାଳଦ୍ବୀପ, Malediwy, مالديپ, Moludave, Мальдивские о-ва, मालाद्वीपः, Malediivvat, Maldîva, මාල දිවයින, Maldivy, Maaldiqeen, Maldivit, Maldiverna, மாலத்தீவு, మాల్దీవులు, มัลดีฟส์, Malativisi, Maldivler, مالدىۋ ئاراللىرى, Мальдіви, Man-đi-vơ, Maldivuäns, Orílẹ́ède Maladifi, 马尔代夫, i-Maldives

Sign up now