Martinique
Village de la Poterie

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day90

      Bonjour Martinique

      May 15, 2022 in Martinique ⋅ ⛅ 28 °C

      Après avoir dit au revoir à la Dominique depuis le ferry, nous voilà fraîchement débarqués en Martinique. On rejoint la pointe du bout à Trois Ilets où on a réservé un Rbnb (encore la veille au soir...) pour deux jours, le temps de prendre nos marques et de trouver un logement pas trop cher. Le choc est assez violent entre la Dominique et cet endroit hyper touristique qui n'a guère de différence avec la côte d'Azur. Mais bon, le confort d'une belle douche, de grands lits et de la clim aura su nous faire accepter le changement. Le soir venu, c'est le moment de dire au revoir à Maelle et Sam qui nous quittent après une petite soirée avec une de leur amie. On avait fini par vraiment s'attacher et c'est avec beaucoup d'émotion qu'on repense à toute les petites aventures qu'on a vécues. On à hâte de les recroiser en France, car c'est sûr, ça arrivera. De leur côté ils rentrent en France pour travailler un peu et planifier la suite de leurs périples. Sam nous a d'ailleurs fait un incroyable cadeau de départ en nous prêtant son harpon dont il n'a pas besoin en métropole, on va enfin pourvoir passer à de la chasse plus sérieuse qu'au harpon à l'os taillé.

      On a trouvé un logement moins cher avec une vue magnifique sur la baie de fort de France. On en a profité une semaine à l'occasion de laquelle on a refait nos CV et démarché tous les bars et restaurants du coin à la recherche d'une expérience dans ce milieu, seul moyen qu'on ai trouvé pour vivre la Martinique de l'intérieur tout en ayant un logement et pourquoi pas une voiture pour visiter l'île. Surprise, la première enseigne visitée par Titouan lui demande de venir bosser dès le lendemain pour un extra. L'expérience est globalement mal vécue par ce dernier puisqu'il n'a même pas le droit à un petit briefing. Il a travaillé dans le stress et la pression, c'est pas très motivant pour la suite. Ce championn a quand même réussi la belle performance de débarrasser l'assiette d'une personne qui était partie aux toilettes.
      Vous vous doutez bien qu'on a pas fait que ça, on a évidemment commencé à explorer les fonds marins de la Martinique en visitant quelques baies et en expérimentant nos premières chasses. Par exemple on est allé à la grande Anse D'arlet. C'était incroyable, on a vu des bancs énormes de petits poissons, avec des plus gros qui chassaient dedans, des raies léopard magnifiques, et j'en passe. Clara c'est fait un copain poisson et Armel à fait notre première belle prise en attrapant un pompaneau sole, dégusté le soir même et jugé délicieux à l'unanimité. Anse Noire et anse Dufour ont aussi été de belles expériences visuelles mais aussi dangereuses : Clara s'est brûlé les pieds sur le sable au point d'avoir des cloques le lendemain. C'est un raté total pour sa carrière de fakir, c'est dommage après tous ses entraînements de yoga.
      Aussi, en recherchant des compères de Spike ball sur les réseaux, on a prit contact avec Romain, un INP Toulouse fraîchement diplômé qui travaille pour la méteo de la Martinique. Finalement c'est pour faire une rando avec son groupe d'amis qu'on la rencontré. Cette première rando était, après le WNT, une petite baladinette et on eu largement le temps d'aller taper quelques balles au Spike après.
      La fin de cette semaine un peu creuse est arrivée vite et en attendant d'obtenir des réponses de la part des restaurants, on a décidé de repasser en mode road trip pour visiter l'île tout cherchant d'autres plans de voyage.
      C'est le retour tant attendu (ou pas) du mode roots !

      Armel
      Read more

    • Day167

      Kajakfahrt in den Mangroven

      January 19, 2020 in Martinique ⋅ ⛅ 26 °C

      Woohooo! Es wurde sportlich! Mit dem Paddel bewaffnet ging es durch die Mangroven Martiniques.
      Schön war natürlich, dass mein Guide, der hinter mir saß, das Kajak eher wie eine Gondoliere in Venedig interpretiert hatte und mich rumkutschieren wollte damit ich die einmalige Natur vollends genießen konnte. 😊Read more

    • Day17

      Abschied

      November 16, 2019 in Martinique ⋅ ⛅ 24 °C

      Nun hieß es Abschied nehmen. Die kleine Katze 🐈 kam wie fast jeden Abend vorbei.Sie holte sich einen Leckerbissen und eine Streicheleinheit. Dann zog sie weiter.
      Bevor wir uns auf den Weg zum Flughafen machten, aßen wir in der nahegelegenen Crêperie zu Mittag.Read more

      Traveler

      Einen guten Rückflug!.😎

      11/17/19Reply
      DiePaubers

      Vielen Dank.

      11/17/19Reply
      Traveler

      Gute Heimreise

      11/17/19Reply
      DiePaubers

      Vielen Dank. Wir sind gut gelandet.

      11/17/19Reply
       
    • Day142

      Neue Unterkunft

      April 22, 2021 in Martinique ⋅ ☀️ 28 °C

      Sind für die letzte Woche noch einmal umgezogen, um den Spot in Trois Îlets nutzen zu können. Schauen von unserem Balkon direkt auf die Marina und es ist alles fußläufig erreichbar. Zudem bläst der Wind immer 2-3 Knoten stärker, was uns die nächsten Tage in die Hand spielt, wenn das Windfenster kleiner wird 🙃...Read more

      Traveler

      bravo. I see jibe is no problem.

      4/23/21Reply
      Traveler

      Perfetto 👍👍👍 Wing it....😄

      4/23/21Reply
      Traveler

      ...top !

      4/23/21Reply

      Durchgeglitten ! Cool !!! [Frank]

      4/24/21Reply
       
    • Day2

      Unser Hotel

      November 1, 2019 in Martinique ⋅ ⛅ 28 °C

      Unser Hotel liegt direkt an der kleinen Bucht Anse Mitan. Dort verkehrt auch die Fähre zur Hauptstadt jede Stunde.
      Die Zimmer sind in kleinen Bungalows im tropischen Garten verteilt. Überall sind Kolibris und andere kleine Vögel, die Nektar trinken.
      Heute wollen wir einfach nur am Pool etwas relaxen, was sonst gar nicht so unser Fall ist 😳, aber die doch recht anstrengende Anreise und der Zeitunterschied stecken uns noch ein wenig in den Knochen 🦴.
      Read more

    • Day4

      Point du bout

      November 15, 2021 in Martinique ⋅ ⛅ 29 °C

      Mörci, Spaguette und Sänk Ju!
      Wir starten wieder um 5 in den Tag. Inzwischen glaube ich, dass es gar nicht so verkehrt wäre, diesen Rhythmus zu behalten. Dann müssen wir uns gar nicht so viel zurückstellen und die Zeiten stimmen mit dem Tageslicht hier ganz gut überein. Plus: im Dunkeln kommen die Mücken! Mega viele gibt es nicht, aber sie stechen doch recht gern. In unserer momentanen Wohnung haben wir einen Tennisschläger zur Verfügung, der die Viecher grillt. In der nächsten hängen Netze überm Bett. Nur bei Jona werden die Stiche wie im letzten Urlaub ziemlich groß und rot.
      Nach unserem morgendlichen Strandgang stärken wir uns noch mit frischem Spaguette und Krossos. Während des Mittagsschlafs wechselt Holger unseren platten Reifen gegen das Ersatzrad. So können wir uns zumindest für kurze Strecken bewegen, bis wir übermorgen auf dem Weg zur Atlantikseite bei unserem Autoverleih Halt machen. Fährt sich wieder viel besser unser kleines Spucki, meint er:)
      Am Nachmittag machen wir einen kurzen Ausflug in ein nahes Touristen Örtchen namens Point du Bout. Man sieht fast nur Einheimische und viele Geschäfte sind verfallen oder noch geschlossen. Im Zentrum ist alles wirklich schön und modern gestaltet, nur fehlen eindeutig die Menschen. Wir gönnen uns 2 Kugeln Eis für je 2,80€. Momo lässt seine Kugel vor dem ersten Bissen auf den Boden fallen. Holger findet, dass die Kugel Vanille dafür zu teuer war und stopft sie zurück in den Becher:) 5 Sekunden Regel! Hehe
      Und wir trinken endlich mal wieder einen Kaffee! Wir bestellen 2 Cappuccinos, die erstaunlicherweise ohne Milch serviert werden und über 4€ kosten. Hmm
      Auf dem Heimweg decken wir uns noch im Supermarkt mit Lebensmitteln ein und lernen eine Berlinerin kennen, die schon 30 Jahre hier lebt. Weil es mich so interessiert, erfahre ich, dass die Insel von C* doch sehr gebeutelt wurde, es jetzt aber wieder ok ist. Es ist noch so leer wegen der Krankheit, nicht etwa weil eigentlich noch Vorsaison ist. Dann hoffen, wir, dass es weiter bergauf geht, und sich bald wieder viele Touristen ins Paradies wagen!
      Bei uns gibts dann noch eine Runde Pool zum Abkühlen und selbstgemachte Pizza zum Abendessen. Bon nuit um 18.30!

      Ach und die kleine Haarschneide Aktion um 7 Uhr im Garten habe ich vergessen. Jetzt schwitzen die Jungs hoffentlich weniger am Kopf..
      Read more

      Traveler

      Na dann seid bloß noch vorsichtig, eure Insel ist ein Paradies, aber nicht aus der Welt. ❤

      11/16/21Reply
       
    • Day10

      La Savane Des Esclaves II

      December 14, 2022 in Martinique ⋅ ⛅ 27 °C

      Das Leben war hier sehr grausam.
      Sie wurden ausgebeutet und gefoltert, getötet. Arbeit war von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Überwacht von Aufsehern.
      Die Menschen wurden aus Afrika hier her verschifft um auf die Plantagen zu arbeiten. Für Zuckerrohrernte.Read more

    • Day10

      La Savane Des Esclaves

      December 14, 2022 in Martinique ⋅ ⛅ 27 °C

      Heute besuchte ich zusammen mit Julia
      "La Savane Des Esclaves"
      Ein Freilichtmuseum über die Zeit der Sklaverei auf Martinique aber so ähnlich auch auf alle anderen Inseln auf den Antillen.
      Ein sehr schöner Botanischer Garten in traumhafter Kulisse . Mit vielen abscheulichen Tafel wie das Leben der Sklaven früher hier war....🫣🤷🏽‍♂️😐😐😐😕😕😕😢😞Read more

    • Day40

      St.Vincent- St.Lucia-Martinique

      February 26, 2022 in Martinique ⋅ ☀️ 26 °C

      Verlassen St.Vincent früh um 0800 mit Rewind, Richtung St.Lucia . Ein sehr anspruchsvoller Segeltag 50 sm, mit viel Wind und Welle. Dazwischen Regen und kaum Sonne. Schaffen es mit dem letzten Tageslicht zu ankern in der Rodney Bay. Essen, schlafen, am nächsten Tag geht's weiter Anker auf nach Martinique, das war der härteste Ritt bis dahin. 25-30 Knoten Wind aus Nordost und 3 Meter Welle, das Boot fühlte sich an wie in einer Waschmaschine. Kurz vor Martinique soviel Regen, dass wir draussen kreisen mussten, weil wir keine Sicht mehr hatten. Nach einiger Zeit konnten wir draussen in St. Anne ein wenig sehen und haben weit hinten im Ankerfeld fallen lassen. Was für eine Erleichterung.Read more

    • Day4

      Les Trois- îlets

      December 8, 2022 in Martinique ⋅ ⛅ 27 °C

      So! Zum ersten Mal musste ich tatsächlich zum Arzt. Auf einer Reise. Hatte ich so auch noch niemals. Aber hat sogar besser geklappt als gedacht. Auch hier in der Karibik.🌴🍌🍌🍍🍍🥝
      Meine Gastgeberin hat mir einen empfohlen und da bin ich dann gleich morgens hin.
      Hab ¾ Stundewarten müssen. Der Doc war noch gar nicht da ...,! Da er nicht so gut Englisch konnte aber es soweit ausreichend war und mir Dr. Google und Google Translator und Hände und Füße hat doch alles geklappt... soweit habe ich also entweder eine gebrochene Rippe meinte er oder eine Entzündung am Rippenfell oder RippenSpalt aber eher nicht gebrochen!! 🤷🏽‍♂️🤷🏽‍♂️🤷🏽‍♂️😵😵😵🫣🫣🫣🫣🫣
      Wie auch immer sollte das mit Asthma Spray und Paracetamol behandelt werden. Es ist aber natürlich kein Asthma.🤷🏽‍♂️🤷🏽‍♂️
      Der war ganz freundlich und sehr bemüht und hat nur 30 Euro gekostet...
      Die Medikamente waren teurer 🫣🫣
      50 in der Apotheke hinterlegt. Bekomm ich hoffentlich von der ADAC zurück. Habe auch den Schaden bereits gemeldet und Formulare bekommen ... Nur tauchen hat er mir abgeraten 😢😢😢☹️☹️☹️
      Deshalb war ich doch hier 🙁🙁🙁
      Jetzt musste ich mir erstmals Parfüm kaufen...!!🫣
      Die Temperaturangaben stimmen übrigens hier auf Pinguin nicht ganz...es immer 3-5 Grad wärmer als angegeben.🤷🏽‍♂️🤷🏽‍♂️
      Read more

      Traveler

      Oh man gute Besserung dir🙈

      12/8/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Village de la Poterie

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android