Satellite
Show on map
  • Day303

    Letzte Station: Koh Phi Phi

    March 24 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    “Did you get my email? So sorry!” Wir sind soeben nach zweistündiger Fährfahrt auf der Insel Koh Phi Phi angekommen und stehen im Eingang des Tauchshops, als uns der Eigentümer so begrüßt. Das klingt not very vielversprechend. “Em, no, welche Email?” Beamte von der Provinzregierung seien heute Morgen hier gewesen, morgen mache die Insel sowie das Naturschutzgebiet zu, alle Tauchexkursionen müssen mit sofortiger Wirkung abgesagt werden bis erstmal zum 15. April. Keine Vorwarnung, nichts. Von heute auf morgen: BÄM, alles zu. Die Schließung gilt nicht nur für diese Insel, sondern die Regierung hat den Ausnahmezustand für ganz Thailand ausgesprochen, jede Provinz kann somit selbst und unverzüglich handeln. Oh man, wie schade um unseren Tauchtrip!

    Also fahren wir weitere 30 Minuten mit dem Langboot zu unserem Resort auf der Insel, mega das geile Teil, mit eigenen Restaurants, Shops, allem was das Herz begehrt. Hier kriegt man gar nicht mit, dass der Rest der Insel zugemacht wird 😅
    Wir werden gebührend empfangen, 2 lachende Männer spielen für uns Gitarre, 2 Frauen tanzen so aloa-mäßig, machen Wellenbewegungen mit ihren Händen während sie hüftwackelnd 2 Schritte nach links und dann 2 Schritte nach rechts tanzen. Total cool, ich bim noch nie so empfangen worden! 🤩 Als wir einchecken, in runden Korbstühlen sitzend auf der loftigen Veranda, wird uns ein Kokoscocktail im Martiniglas serviert. “Ich glaube, wir haben bislang immer falsch Urlaub gemacht, Caro!” entfährt es Micha - 2 Tage vor Ende unserer 10 monatigen Reise 😂 Seitdem ich Micha kenne haben wir noch NIE Strandurlaub gemacht. Wir waren sogar schonmal in Thailand, vor 10 Jahren, aber damals sind wir an keinen einzigen Strand gefahren, IN THAILAND!, denn das fand insbesondere Micha damals langweilig. Ganz nach dem Motto: Strand gibts überall, wir wollen was erleben. Tja, die Dinge ändern sich, das nette Leben hier in dem Resort sagt uns mittlerweile sehr zu. 😂

    Dann, mega geiler Zufall, erfahren wir, dass man das Langboot unseres Resorts noch heute für eine Schnorchelexkursion mieten kann, letzter Start in 30 Minuten. Letzte Chance, morgen ist alles dicht. Ha! 🤩 Wir schlagen sofort zu und sitzen eine halbe Stunde später im Langboot auf dem Weg zu den sagenhaft schönen Korallenriffen und Stränden Koh Phi Phis. Fühlt sich an wie Jackpot.

    Wir machen insgesamt 4 Schnorchelgänge an verschiedenen Riffen, haben leeeeeider keine GoPro dabei, die Unterwasserlandschaft ist DER ABSOLUTE HAMMER! Riiiiiiesige, bunt schillernde, wunderschöne Fische, ich gucke gar nicht nach so kleinen sondern nur auf die 10-40 cm großen Dinger, die zuhauf an und 30 cm unter mir vorbeiziehen. Die eine Sorte ist besonders schön, nennen sich Papageienfische, sehen so aus wie der Regenbogenfisch ausm Kindergartenbuch (glaube der wurde gehänselt weil er so anders aussah, mega schön halt), und als ich so über denen schwimme denke ich: “Hör ich die Fische kauen?” Die reißen immer was von den Korallen ab, ich horche und gucke nochmal genau hin, und tatsächlich, ich kann sie essen hören! 😂 Als wir nach dem ersten Schnorchelgang euphorisch wieder an Bord gehen bestätigt Micha meinen Befund, er hat es auch gehört. 😅 Micha findet eine enge Passage, wo einem Schwärme von Fischen entgegen kommen gepaart mit schillernden Sonnenstrahlen von oben. Killer. Und dann sehen wir sogar einen ca 80 cm großen Hai! Woooow! Als wir in der Nähe des Boots sind schmeißt unser Fahrer Brotkrumen ins Wasser, genau vor unserem Kopf, oh mein Gott, das war so beeindruckend! HUNDERTE von 15 cm großen blauen Fischen, ungelogen, und alle sooo dicht vor der eigenen Nase, die sind uns mit offenem kleinen Mund entgegen geschwommen, um nach nem Fetzen des Brots zu haschen. 😂 Also die Unterwasserwelt... krass. Da muss man nur einmal den Kopf unter Wasser halten, fast egal an welcher Stelle, und kriegt direkt Weltklasseaussichten geboten - im klaren, türkisfarbenen, und von der Sonne gewärmten Wasser. Richtig krass. Ich glaube, wir müssen nochmal wiederkommen. Es ist schon ziemlich ziemlich traumhaft schön hier. Manchmal muss man eben zu seinem Glück gezwungen werden. 😅

    Am nächsten Tag erwartet uns ein üppiges, köstliches Frühstück sowie das bestausgebauteste Gym, dass ich je in einem Hotel gesehen hab. Kurz bevor wir mit dem Langboot wieder von der Insel wegfahren plantschen wir noch schnell im Pool. In dem Moment kriege ich eine Email vom Auswärtigen Amt, wir waren das ganze Jahr über auf der Krisenliste eingetragen, in dem uns nahe gelegt wird, den schnellstmöglichen Rückzug aus Thailand anzutreten, das Land macht dicht. Mehr und mehr Airlines bleiben am Boden, die letzten ab dem 01.04.2020. Und Micha hatte noch gequengelt, den (zugegeben viel besseren aber für mein Bauchgefühl zu späten) Direktflug mit Thai Airways am 01.04 nehmen zu wollen... man man man. Ein Glück, dass wir uns letztendlich doch für den früheren Flug entschieden haben! 🥵 Mit uns im Pool sind noch zwei deutsche ältere Männer, die ebenfalls abbrechen, allerdings einen Tag nach uns mit Finnair über Amsterdam nach Hause fliegen, da, nach ihren Infos, Finnair ausm Transit in Helsinki nicht mehr nach Deutschland fliegt. Uff, hoffentlich sind die falsch informiert, denn so ist ja unser Flug! 🙈 Wie lange Finnair allerdings überhaupt noch fliegt wissen wir alle nicht. “Falls die am Samstag doch nicht mehr fliegen,” lacht der eine der beiden Männer, “bleiben wir halt für die nächsten 2 Jahre hier.” 😄
    Read more