oceanwolf

unterwegs in der welt... mit rucksack, zwischenzeitlich aber einer mit rollen ;-) meine komplette reiseübersicht:
Living in: Österreich
  • Day34

    Am Heimweg

    November 9 in Austria ⋅ ⛅ 5 °C

    Im Wissen, dass mich Zuhause kalte Temperaturen erwarten, genieße ich die letzten Stunden vor dem Abflug. Nochmals Fried Rice/Chicken essen und Chang Beer dazu, letzte Einkäufe erledigen, Zusammenpacken und schließlich buche ich die Fahrt zum Flughafen mit der App Grab, dem thailändischen Gegenstück zu Uber.
    Übrigens funktioniert dzt.(?) Uber in Thailand nicht.

    An Flugplatz angekommen suche ich mir eine halbwegs ruhige Ecke - nicht einfach auf diesem hektischen Airport - und wechsle das Gewand von sommerlich auf herbstlich.
    Wie üblich vergehen Stunden mit Securitycheck, Ausreiseformalitäten und einfach Warten bis es heißt "all passengers boarding zone 1 now", ich bevorzuge in den hinteren Reihen zu sitzen, also Zone 1.

    Über 7 Stunden dauert der Flug bis Doha/Hamad Airport, zwei Filme und gutes Essen mit Bier und Wein machen diese Zeitspanne angenehm.
    Doha Airport ist modern und übersichtlich, fast sternförmig sind die einzelnen Zugänge zu den Gates angelegt.
    Die 3 Stunden Transferzeit vergehen relativ schnell und schon hebt mein Flieger Richtung Wien ab, diesmal ein fast neuer A350 Jet.
    Nun merke ich meine Übernachtigkeit und versuche zu schlafen was eher einem Dösen gleichkommt da immer wieder das Anschnallzeichen ertönt und Turbulenzen den Flieger beuteln.
    05:50 Landung in Wien, es ist Sonntag und wenig los, rasch die Winterjacke und Mütze aus dem Koffer nehmen (Trekking sei Dank) und der kommende Winter überzeugt mich unerbittlich als ich die Ankunftshalle verlasse........
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day32

    Bangkok - China Town

    November 7 in Thailand ⋅ 🌙 32 °C

    Wenn schon Bangkok anstrengend ist, dann aber gleich ordentlich.
    Nach meinem Flug von Samui hierher und dem Einchecken im Hotel mache ich mich gleich auf den Weg Richtung China Town. Bei Nacht war ich noch nie dort und um dieses Gedränge zwischen unzähligen Garküchen zu erleben muss man abends dorthin.

    Also erst mit dem Skytrain via Siam Square zur Station Saphan Taksin, diese liegt direkt am Fluss Chao Phraya. Von dort mit dem Boot um 15 Bht die paar Stationen bis Ratchawongse und entweder zu Fuß oder dem TukTuk in die Yaowarath Street/China Town.

    Überall dampft und brutzelt es, die Sinne werden fasst betäubt von den vielfältigen Gerüchen der Garküchen.
    Ich liebe es, inmitten dem Drängen und Schieben zu sitzen und eines dieser frisch zubereiteten Speisen zu essen. Dabei das Geschehen um mich herum zu beobachten, das macht u.a. dieses Flair Bangkok's aus!

    Ich werde es vermissen, ein Tag noch und dann geht's wieder heimwärts....
    Read more

  • Day30

    Baumhauscafe und Strand

    November 5 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

    Über steile Bergstrassen ging's heute rauf zu einem Aussichtspunkt und zu einem Cafe das in schwindelnder Höhe in einer Baumkrone gleich einem Adlerhorst gebaut wurde. Über eine schwankende Hängebrücke erreicht man die Plattform, aber als Nepaltrekker bin ich ganz anderes gewohnt 😁.

    Beim Bergabfahren stellte sich dann heraus, dass nur mehr eine Bremse funktionsfähig war, also war Schleichfahrt angesagt, einen Ausflug in den Graben brauchte ich nicht unbedingt!

    Abschließend besuchte ich einige Strandabschnitte die ich bislang noch nicht kannte.

    Morgen ist mein letzter Tag hier in Samui bevor es in den Großstadtdschungel von Bangkok geht, erfahrungsgemäß ist das immer anstrengend.
    Read more

  • Day28

    Easy life in Samui

    November 3 in Thailand ⋅ ☀️ 31 °C

    Verbringe die Tage hier in Samui mit ausgedehnten Rollerausflügen zu Wasserfällen und schönen Plätzen auf den Hügeln wie z.B. der Jungle Bar.

    Am Weg liegen immer wieder Kneipen in die ich einkehre wenn grad wiedermal der Himmel die Schleusen öffnet und es zu schütten beginnt.

    Erkunde auch diverse Möglichkeiten ein Haus für einige Wintermonate zu mieten, falls es aktuell werden sollte. Die Preise sind günstig, das Leben sowieso, obwohl der Kurs ziemlich schlecht ist.Read more

  • Day25

    Ko Samui mit Verspätung

    October 31 in Thailand ⋅ ☀️ 32 °C

    Das Boarding in Kathmandu war eigentlich sehr pünktlich, nur der Flieger wollte und wollte nicht losrollen. Nachdem ca. 30 Minuten vergangen waren, kam die Durchsage, dass ein Flieger hinter uns blockiert und wir warten müssten.
    Dann das nächste, ein Passagier sei krank und müsse von Bord, bedeutet dass gesamte Gepäck ausgeladen werden musste um seinen Koffer zu finden.
    Mein Problem war, ich hatte 2 Std. Transferzeit in Bangkok um den Flieger nach Samui zu erwischen was normalerweise kein Problem ist , wir standen aber schon 1 3/4 Std. hier in Kathmandu!

    Zusammengefasst, ich erreichte im Lauftempo meinen Flieger, inklusive Security Check und Immigration. Hatte ich eigentlich für unmöglich gehalten, wer den Sumsibum Airport kennt weiß was ich meine.
    Klar, der Koffer ging nicht mit, auf den warte ich noch....

    Der erste Abend mit alten Bekannten bei Changbier und Sangsom Coke im Moonlight war dann wie "coming home", viele schöne Erlebnisse und Geschichten verbinde ich mit Maenam, aber leider auch Trauriges...🙏
    Read more

  • Day24

    Letzte Eindrücke aus Kathmandu

    October 30 in Nepal ⋅ ⛅ 21 °C

    Morgen ist Abflug nach Thailand, genauer Ko Samui. Ab in die Wärme, hier ist's mit 16° relativ kühl, vor allem abends.

    Nocheinmal zieht es mich in die Jochen Thole aka Freakstreet. Ich finde ein kleines Lokal im ersten Stock in dem ich auch vor 44 Jahren gegessen hatte, heute heißt es Old Meggi Restaurant, den Namen aus den alten Tagen weiß ich leider nicht mehr.

    Ein sonderbares Gefühl hier nun zu sitzen, an dem Ort wo ich nach der monatelangen Reise von Wien über Istanbul, Teheran, Kabul über den Khaiberpass, Peshawar, Islamabad, New Delhi gelandet bin. Das war im Jahre 1975.

    Nochmals versuche ich letzte Reminiszenzen aus dieser Zeit zu entdecken, leider hat sich zuviel verändert.
    Read more

  • Day23

    Bodanath

    October 29 in Nepal ⋅ ⛅ 20 °C

    Am letzten Feiertag geht's in Kathmandu noch so richtig laut zu, Kolonnen von Kleinlastern besetzt mit Musikkapellen bahnen sich ihren Weg durch die engen Gassen des Stadtteils Thamel.
    Hier in Bodanath ist's um einiges ruhiger, nur die vielen Pilger und Touristen ziehen ihre Runden um die beeindruckende Stupa.
    Ich kann mich gar nicht genug sattsehen von dieser Szenerie und lasse die vielen Eindrücke einfach auf mich einwirken.
    Read more

  • Day22

    Kathmandu da bin ich wieder

    October 28 in Nepal ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute war wieder Reisetag, der Flug war kurz, diesmal hatte der Flieger sogar zwei Sitzreihen je Seite 😆.

    Diwali ist nun am Höhepunkt angelangt, alles tanzt, singt, schmückt sich und verehrt entsprechende Gottheiten.
    Für Details hier ein link:
    https://www.holidify.com/pages/diwali-in-nepal-2081.html

    Die nächsten zwei Tage werde ich mit spontanen kurzen Ausflügen verbringen, bevor es weiter nach Thailand geht.
    Read more

  • Day20

    Lumbini - Geburtsort Buddha's

    October 26 in Nepal ⋅ ☁️ 23 °C

    Sarnath, Rajgir und der Geierberg, Bodhgaya und die Dungeswarihöhle und nun Lumbini. Bis auf Kushinagar habe ich die wichtigsten Orte besucht, an denen Buddha wirkte.

    Lumbini, die heutige riesige Gartenanlage mit Tempeln aus den verschiedensten Buddhistischen Ländern, war zur Geburtszeit von Siddharta Gautama sicher ein ganz anderer Ort mit sumpfigen Wiesen und Feldern.
    Heute ziehen Pilger- und Touristenströme durch das weitläufige Gelände, das mit Hilfe der UNO das heutige Aussehen erhielt.

    Ganz im südlichen Bereich zeugen Reste wie der Maya Devi Tempel oder die Ashokasäule von der Zeit als Siddharta Gauthama Buddha hier geboren wurde.

    "Om Muni Muni Maha Muniye Soha"🧘‍♂️🙏
    Read more

  • Day19

    Szenenwechsel

    October 25 in Nepal ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute ist Flugtag, gut für 30 Minuten Flug ist das eher übertrieben, ich spare mir jedoch ca. 7 Std. Busfahrt über die üblichen Schlaglochbergstrassen!

    Buddha Air fliegt diese Strecke mit einer Minimaschine, je eine Sitzreihe pro Seite.

    Lumbini ist von der Atmosphäre her schon sehr indisch, sehr staubig jedoch irgendwie auch gemütlich.
    Den angrenzenden Tempelkomplex werde ich morgen besuchen.
    Read more

Never miss updates of oceanwolf with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android