Joined December 2016 Message
  • Day99

    karfreitag, 14.4.

    April 14, 2017, Red Sea ⋅ 🌧 8 °C

    bewegte see, bewölkter himmel und steife brise - eigentlich sollte man jetzt die segel setzen mitten im Roten Meer
    zwischen der sichtbaren Küste von Sa im Osten und Ägypten im Westen.
    priska hat wieder darmprobleme (über 20 lfm buffet mit süssen Kunstwerken hinterlassen ihre spuren).
    sie hat in 2 tagen rekordverdächtige 153,2 g abgenommen und meint nun für den Rest der reise auf das Laufband, die Sauna und sonstige qualvolle Fitness Programme verzichten zu können. ihr werdet selbst sehen .........
    morgens fortsetzung des videos ueber einrichtungen des Schiffes wie kueche, vorratslager, waescherei/buegeln,
    werkstaetten etc.
    am abend karfreitagsgottesdienst auf dem sonnendeck.

    martin
    Read more

  • Day98

    3. seetag am 13.4.

    April 13, 2017, Red Sea ⋅ ☀️ 22 °C

    Vollmond bei abgedunkeltem Schiff mitten auf dem Roten meer. im Westen die Küste Sudans, im Osten von Saudi-Arabien, beide nicht sichtbar. am karsamstag werden wir aqaba am ende des gleichnamigen golfes erreichen.
    Meer bewegter, klarer Himmel und Sonnenschein. nachher wieder virtueller Gang durch die nicht zugänglichen
    schiffsabteilungen von der Brücke bis zur bilge per Video im grossen theater. eine reale besichtigungstour kostet stolze 40 €!
    ansonsten schiffsroutine. priska treibt sich immer öfter in den designer-boutiquen auf den verschiedenen decks herum,
    derzeit noch ohne kreditkarte angeblich nur um zu schauen, was so in mode ist ...........der himmel helfe, dass es dabei bleibt!

    bis morgen.

    martin
    Read more

  • Day97

    12.4. seetag

    April 12, 2017 ⋅ 🌙 17 °C

    heisser tag bei ruh. see. einzig der fahrtwind kühlt ab. priska ist schon ganz in vorbereitung auf das familienfest.
    spa-anwendungen, gesichts- und körpermassagen mit orientalischen wunderölen, cremes etc., Friseur, mani- und pediküre
    bis hin zur persönl. Stilberatung - ich kann es als fast kaum glauben, wie die Reise mein liebes, fleissiges Frauchen ver-
    wandelt hat.
    piratenabwehrmassnahmen sollen bis Ausfahrt suezkanal aufrecht erhalten werden. was nützt mir jetzt der teure Fenster- Platz im Speisesaal, wenn alle vorhänge zugezogen sind?
    heute am nachmittag dann sowohl arab. als auch afrik. küsten in Sichtweite.

    martin
    Read more

  • Day96

    seetag 11.4.

    April 11, 2017 ⋅ ⛅ 8 °C

    ruhige See, leichte brise, Luft 33 c, Wasser 30 c. die piratenabwehrmassnahmen müssen weiter beachtet werden.
    morgens vortrag vorislamische arab. Kulturen, ansonsten schlampertag. gala-abend mal wieder teilgenommen
    (smoking passt immer noch), dafür aber kapitänsempfang geschwänzt. fahren jetzt in den Golf von Aden ein,
    um dann um das Horn von Afrika ins rote Meer zu gelangen.

    martin
    Read more

  • Day95

    10.4. Strandleben in salalah

    April 10, 2017 in Oman ⋅ 🌙 29 °C

    ruhige nachtfahrt ohne piratenüberfall in den grossen naturhafen der hauptstadt der weihrauchprovinz dhohar.
    die geplante stadtbesichtigung mit Moscheen, sultanpalästen , shouks etc. scheiterte bei vielen und auch uns
    an den geforderten preisen der taxen. 50 € je strecke und wagen für die 25 km zur innenstadt war uns einfach zuviel
    (am Ende einer Reise wird halt das Budget knapper). als alternative sind wird zu einem strandresort gefahren und
    haben dort den heissen tag an den Pools bzw. am menschenleeren breiten Sandstrand mit allen hotel-
    Annehmlichkeiten verbracht (s. fotos).
    kurz vor Mitternacht dann weiter der jemenitischen Küste entlang, um dann das rote Meer ganz bis ins jord.
    aqabar zu durchqueren, wo wir in 3 tagen einlaufen sollen.
    nach dem restprogramm war dies heute bereits die letzte strandepisode.

    martin
    Read more

  • Day94

    palmsonntag, 9.4., seetag

    April 9, 2017, Arabian Sea ⋅ ⛅ 26 °C

    mit Kurs wsw vom Nordosten in den äusserten Südwesten des omans nach salalah, immer ca. 20 sm vor der küste.
    auch gestern Abend wieder verdunkelung wie bei alliierten fliegerangriffen zu weihnachten 1944.
    heute bei unbewegter See 33 c Luft und 29 c Wasser. mehrfach delphine, Schildkröten und fliegende fische.
    bewegender Gottesdienst mit gospel-Chor und Band aus stewards in engl. und italienisch mit deutscher und franz. lesung.
    morgen dann 1 tag in der 2. grösstens stadt des oman.
    im Anhang noch einige fotoimpressionen von muscat: grosse Moschee und stadtpalast des Sultan bzw. dubai: wolkenkratzer aus der Perspektive des Buri khalifa bzw. wüstensafari.

    martin
    Read more

  • Day93

    8.4. muscat/oman

    April 8, 2017 in Oman ⋅ ☀️ 31 °C

    gestern am nachmittag zurück durch die Strasse von hormuz von Dubai nach Muskat beim ruh. see.
    beim Abendessen dann Unruhe bei der Besatzung. die ringsum verglasten fronten der speisesäle wurden
    durch die schweren vorhänge abgedunkelt. angeblich piratengefahr. wir fuhren später im Konvoi mit der
    schon früher ausgelaufenen tui mein Schiff 1 (die Aida blieb noch in dubai).
    der aufkommende Nebel machte die Szenerie noch filmreifer. aber am frühen Morgen erreichten beide Schiffe dann doch wohlbehalten den cruise-hafen der Hauptstadt des oman bei strahlendem sonnenschein.
    in muscat leben ca. 1.2 Mio der insgesamt ca. 4.5 Mio ew (davon etwa die hälfte ausländ. gastarbeiter).
    auch hier ausschliesslich für die eingeborenen die gleichen Privilegien wie in den vae. sehr ähnlich auch modernität,
    Sauberkeit, gepflegtes Stadtbild etc. jedoch mit einem deutlich sichtbaren unterschied: was in dubai nur durch techn., statische, aerodynam. oder finanzielle Schwierigkeiten bei den gebäudehöhen begrenzt werden zu scheint, ist im oman per gesetz geregelt: privathäuser max. 2, öffentl.. gebäude, gewerbebetriebe, Hotels etc. max. 12 etagen.
    der oman, bekannt für seinen weihrauch schon aus vorbiblischen zeiten, ist etwas kleiner als die BRD und bildet mit dem Jemen zusammen mit über 1600 km reiner küstenlinie die Südspitze der arab. halbinsel. der reichtum beruht auf öl, Gas und fischfang. der Tourismus wird stark forciert.
    an den hohen felsigen küstengebirgen mit bis zu über 3200 m Höhe! gibt es so viel niederschlag, dass durch eine ausgeklügelte Wasserwirtschaft auch genügend ansonsten wüstenartigen Flächen landwirtschaftlich genutzt werden können.
    interessante stadtrundfahrt durch die den Felshängen abgegrabene mod. stadt mit impos. Gebäuden, palästen, moscheen,
    Museen und Plätzen.
    am Abend dann weiterfährt entlang der Südküste an das westliche Ende des Landes.

    martin
    Read more

  • Day92

    dubai 6./7.4.

    April 7, 2017 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 31 °C

    morgenland - das Gebiet der träume und Phantasien nicht nur in den bekannten Märchen oder bei Karl May.
    nach den ind. erlebnissen/eindrücken tatsächlich eine andere Welt! statt Konzert der autohupen (laut, schrill und dauerton)
    nun wieder gesittete verhältnisse - rechtsverkehr, neuere internat. automodelle teils schon mit e-antrieb trotz günstiger
    spritpreise, keine tuk-tuks/rischkas oder auf der hauptstrasse lustwandelnde heilige kühe, Beachtung der verkehrsanordnungen etc.etc. die modernste Stadt die ich bisher kennen lernen durfte. Geld spielte offenbar bei der Entwicklung dieser inzwischen ca. 1.2 Mio ew zählenden ehemaligen kleinen fischersiedlung in den letzten 30 - 40 Jahren wohl bis heute keine wesentliche Rolle (glücklicher stadtkämmerer). keine slums oder baufällige hütten, keine bettler, nicht mal streunende hunde oder katzen , einfach fast schon klinisch rein, gepflegt und wohlstand ausstrahlend. luxus pur, der sich in den unzähligen sterne-hotels und -resorts noch zum exzess steigert.in den vae geboren zu sein bedeutet materielle
    Absicherung ab Geburt. kostenfreie Bildung (vom Kindergarten bis zur uni), freie staatliche wohnung, arbeitslosen Grundeinkommen, grosszügiges Kindergeld, freie med. Versorgung usw. usw. - dies aber alles nur für die einheimische
    Bevölkerung, die nur etwa 15 % der Gesamtbevölkerung darstellt. die ausländer (alle sichtbaren arbeiter/angestellten)
    müssen diese Leistungen selbst bezahlen, vom schulgeld bis zum Arzt.
    an den Stränden oder auf den Strassen herrscht westlicher Lebensstil vor - wie in Istanbul vor erdogan. heute dann auf dem
    buri khalifa, vom Level sinzheim reicht dessen Spitze mit 828 m bis fast zur hornisgrinde. in wenigen Sekunden!
    hatten wir die preisgünstigste aussichtsplattform auf 434 m erreicht. einfach nur fantastisch!
    von den grossen malls schafften wir nur teilweise die dubai-mall. hier können wahrscheinlich nur die arab.
    Prinzen die berühmte Frage stellen: herzchen, was begehrst du heute?

    martin
    Read more

  • Day90

    nochmals 2. seetag

    April 5, 2017 ⋅ ⛅ 15 °C

    das mit der jemenitischen Küste war natürlich ein fake. wer hat's bemerkt?
    Indien, Pakistan, Iran ist die küstenlinie an Steuerbord. den jemen passieren wir erst auf der weiterreise nach oman am roten meer.
    ich war dem schiff in Gedanken schon weit vorraus Richtung Rom, um mich auf die inquisitatorischen fragen bei
    dem Beihilfeantrag vorzubereiten.

    martin
    Read more

  • Day90

    2. seetag am 5.4.

    April 5, 2017 ⋅ ☁️ 13 °C

    heute nacht die Uhr wieder 1.5 std. zurückgestellt. ruhige fahrt, aber bewegte See und steife brise.
    wolkenloser himmel morgens im Golf von oman bei der Einfahrt in die Meerenge Strasse von hormuz in den
    persischen golf. auf Steuerbord haben wir die küstenlinien pakistans und des jemen passiert und die gestade des iran erreicht. auf back erstmal vorbei an oman um dann auf die vae (dubai) zuzulaufen.
    alle an bord (ausser uns) treffen kaufstrategische vorbereitungen auf das schlaraffenland aller frauen. aber die Spitzel der dortigen juweliere an bord melden via satellitentelefon: das Geld sitzt locker. Rabatte nicht notwendig! ausser bei bad.
    älterem ehepaar. dort sollte das koran-gebot der wohltätigkeit anwendung finden, weil die dame wegen eines bevorstehenden familienfestes noch ein diadem braucht.
    heute erneute zwischenabrechnung des bordkontos mit hohem soll-saldo. barbestände : kaum noch €, etwas mehr $
    und die Kreditkarte hat öfters aussetzer.
    für die heimfahrt erhoffen wir uns in Rom Unterstützung von der päpstlichen wohlfahrtskasse für gestrandete
    gutgläubige rompilger.
    soweit unsere Lage, aber mit gottvertrauen auf ein gutes Ende.

    martin
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android