Satellite
  • Day55

    Frankreich, Fogesen und Flammkuchen

    August 6 in France ⋅ ☀️ 25 °C

    Während unseres Straßburgaufenthalts wollten wir eigentlich den Wetterbericht im Auge behalten und wenn es nicht allzu heiß werden würde, wöllten wir in den Nordvogesen wandern. Nachdem wir uns echt französisch mit belegten Baguettes ausgestattet haben, starten wir also in eine Wanderung bei 32°C. Nach nur einer Stunde Autofahrt (selbstverständlich wird die Mautstraße umfahren) stapfen wir also frohen Mutes durch waldiges und ebenes Terrain und fiebern auf das erste Wanderhighlight hin, das in der Wanderapp propagiert wird. Gut, dass die Wanderapp uns auf dieses Highlight hinweist, denn ansonsten hätten wir es ob seiner mangelnden Spektakulärigkeit wohl übersehen. Etwas enttäuscht von den nicht vorhandenen Burgruinen machen wir uns auf zum nächsten Highlight, einem minimal außergewöhnlich geformten, stinknormalen Felsen. Vielleicht sind unsere Erwartungen auch einfach zu hoch, nachdem wir die Schönheit Düsseldorfs gesehen haben. Altbierkneipen fehlen an allen Ecken. Gestärkt vom belegten Langbrot (franz.: Baguette) wandern wir dann doch mal bergauf zum letzten Wanderroutenhighlight, einer relativ beeindruckenden Aussicht auf die Nordvogesen. So sind wir dennoch sehr glücklich als wir nach der schweißtreibenden Wanderung wieder unser Auto und schließlich auch das Hotelzimmer erreichen. Leicht kaputt von der Schufterei in der Hitze lassen wir uns Flammkuchen liefern und beenden den Tag mit einem kleinen Serienmarathon.Read more