April - Mai 2019
  • Day19

    7. Hamburg

    May 6 in Germany ⋅ ⛅ 6 °C

    Wir landen pünktlich in Hamburg und diesmal ist unser Gepäck sogar schneller als wir im Terminal. Mit S-Bahn und Taxi geht es jetzt nur noch zügig nach Hause und dann schnell ins Bett.

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day19

    6. Kopenhagen

    May 6 in Denmark ⋅ ⛅ 9 °C

    Wir sind auf der Zielgeraden...
    Ein letzter kurzer Stopp in Kopenhagen und dann noch ein kleiner Hopser mit SAS nach Hamburg und dann ist dieser Urlaub leider auch schon wieder vorbei. Wir haben viel gesehen und Neues für uns entdeckt und konnten uns gut erholen 😊

  • Day19

    5. Stockholm

    May 6 in Sweden ⋅ 🌧 8 °C

    Wir sind nach 45 Minuten Flug in Stockholm und müssen nun das Gepäck aufnehmen. Ob es das Wirrwarr mit dem kaputten AA-Ticket überstanden hat werden wir hoffentlich gleich sehen...
    Und es hat geklappt 🤗

  • Day19

    4. Helsinki

    May 6 in Finland ⋅ ☀️ 10 °C

    Wir landen überpünktlich in Helsinki und haben nur eine knappe halbe Stunde Zeit um die Passkontrolle zu absolvieren und zu unserem Gate zu kommen. Dann geht es auch schon wieder weiter...

  • Day19

    3. London

    May 6 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 6 °C

    Wir landen pünktlich in London und müssen erst einmal das Terminal wechseln. Noch immer macht uns die Flugstreichung in Miami Probleme und das kostet uns viel Zeit (fast eine Stunde) am Transferdesk. Mit gemeinsamen Anstrengungen von American Airlines und Finnair kriegen wir endlich unsere Bordkarten und hoffen sehr dass es auch mit dem Gepäck klappt. Es bleibt uns noch eine knappe Stunde bis zum Weiterflug nach Helsinki und wir gönnen uns eine heiße Dusche und ein kleines Frühstück in der Cathay Pacific Lounge.Read more

  • Day18

    2. Boston

    May 5 in the United States ⋅ ☁️ 11 °C

    Der Flug mit Delta nach Boston ist sehr angenehm, es gibt ein sehr gutes Reuben-Sandwich an Bord und ausgesprochen nettes Personal. Wir landen pünktlich und müssen bis zu Weiterflug nach London noch 7 Stunden totschlagen und sitzen fest mit unserem Gepäck.
    Beim Wechsel des Terminals lernen wir dann den Flughafen besser kennen als uns lieb ist und wir laufen etliche Kilometer hin und her. Aber immerhin kann American Airlines die inzwischen total verhunzte Flugbuchung wieder korrigieren.
    Auf dem Weg zwischen den Terminals besichtigen wir noch das 9/11 Memorial. Zwei der Unglücksmaschinen waren am 11.09.2001 hier in Boston gestartet.
    Dann müssen wir warten bis endlich der Checkin-Schalter von BA öffnet. In der Lounge wird der 5. Mai / Cinco de Mayo u.a. mit einer speziellen Blood Orange Margarita gefeiert 🥳
    Read more

  • Day18

    A long way home: 1. Atlanta

    May 5 in the United States ⋅ ☁️ 19 °C

    Samstagnacht werden wir kurzfristig über die Streichung unseres Fluges von Miami nach Washington informiert. Es gibt keine wirklichen Alternativen und auch unser Flug-Reisebüro kann uns nicht helfen. Christian recherchiert die halbe Nacht, welche Optionen es noch gibt und um 4 Uhr morgens fahren wir sehr viel früher als geplant zum Flughafen.
    Am Flagship-Schalter kann man uns helfen und wir werden auf Delta Airlines umgebucht. Das klappt leider erst im zweiten Anlauf und wir müssen zudem etwas Frühsport machen und zum Delta-Terminal rennen.
    Um 7 Uhr sitzen wir nun in der Maschine nach Atlanta. Von dort geht es weiter nach Boston wo wir dann wieder die ursprünglich geplante Route fortsetzen wollen.
    Read more

  • Day17

    Shooters / Fort Lauderdale

    May 4 in the United States ⋅ ⛅ 30 °C

    Nach unserer Airboot-Tour fahren wir nach Fort Lauderdale, wo wir mit einem Studienfreund von Christian verabredet sind. Auf dem Weg dorthin sehen wir einen Teil der Flugshow der U.S. Navy Blue Angels, die atemberaubende Kunststücke am Himmel zeigen.
    Wir treffen Hendrik und Gesa mit ihrem kleinen Sohn Miko im Shooters. Das Restaurant liegt direkt am Intracoastal Waterway, mit Blick auf teure Grundstücke und Yachten. Das letzte mal haben wir die beiden vor zwei Jahren in Chicago getroffen und es gab viel zu erzählen.
    Wir genießen die Zeit bei gutem Essen und in der Sonne, bis ein Gewitter aufzieht und es für Miko auch Zeit zum Schlafen ist.
    Read more

  • Day17

    Ausflug in die Everglades

    May 4 in the United States ⋅ ⛅ 30 °C

    Wir haben sehr gut in unserem Airbnb Appartement (einer umgebauten Garage) geschlafen und starten den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück im Café Bea.
    Vom Treffpunkt für unsere Airboot-Tour geht es noch ein kurzes Stück weiter zum Florida State Park, wo unsere Tour in die Everglades 🐊 beginnt.
    Captain Willi fährt mit uns in einer privaten Tour auf den Everglade River. Stellenweise ist der Fluss unter uns nur 15 cm tief. Wir sehen sehr viele Reiher und Ibise verschiedenster Farbe und Größe, aber auch Falken und Geier. In den tieferen Flussabschnitten sehen wir dann den Green Heron mit kleinen Küken im Nest und die wunderschön gefärbten Zwergsultanshühner (purple gallinule). Auch die neugierigen Bootschwanzgrackel belagern unser Boot bei jedem Stopp und sind sehr zutraulich. Dann sehen wir auch schon die ersten Alligatoren, sehr dicht an unserem Boot. Wir fahren weiter zu kleineren Baumgruppen und sehen Alligatoren mit ihrem Nachwuchs. Noch sehr klein sind die jungen Reptilien schon auf sich allein gestellt und wir sehen wie ein mutiges Huhn den Kampf aufnimmt um den eigenen Nachwuchs zu schützen.
    Die Zeit geht super schnell vorbei und wir freuen uns über 30 Minuten Zugabe und genießen die rasante Fahrt über den Fluss, wobei der Lärm mit Ohrschützern deutlich besser auszuhalten ist.
    Danke an Angelika und Peter für dieses tolle Geburtstagsgeschenk!
    Read more

  • Day16

    Besuch der Angostura Destille

    May 3 in Trinidad and Tobago ⋅ 🌬 31 °C

    Wir haben heute früh eine Führung bei Angostura gebucht. Um 9:30 Uhr geht es an der Produktionsstätte in Laventille los.
    Nachdem wir ein Video über die fast 200-jährige Geschichte von Angostura-Bitters gesehen haben, dürfen wir ins Heiligtum, die Produktion. Es riecht wunderbar nach Kräutern und Gewürzen, die hier extrahiert werden und mindestens 3 Monate in riesigen Kesseln lagern. Danach geht es ins hauseigene Museum und wir beginnen mit einer großen Sammlung von Schmetterlingen. Über 600 verschiedene Spezies gibt es allein in Trinidad. Die Schmetterlinge sind Indikator für den Reifegrad von Zuckerrohr und damit wichtig für die Rumherstellung. Dann erfahren wir mehr über die Gründerfamilie Seibert, die Angostura-Bitter als Medizin während des Venezuela-Krieges 1824 erfand. Wir besichtigen die Abfüllanlage und werfen einen Blick in die Werkstatt, wo Limbo-Drummer-Rum Flaschen von Hand bemalt werden.
    Dann dürfen wir die verschiedenen Produkte von Angostura verkosten, sogar die Premium Rum-Sorten. Ein bisschen angeschickert kaufen wir noch Rum und Bitters und fahren dann weiter zum Flughafen.
    Read more