Joined June 2022 Message
  • Day19

    Letzter Tag

    June 20 in Mexico ⋅ 🌧 28 °C

    Heute schlafen Sonja und ich aus. Dann gibt es noch ein letztes gemeinsames Frühstück bevor Sonja die Fähre nimmt um nach Tulum zu fahren. Ich leg mich nochmal zwei Stunden hin, bevor ich auschecke und anschließend noch etwas durch die Straßen von Isla Mujeres schlendere. Als es anfängt zu stürmen und aus Kübeln zu schütten suche ich nochmal einen Unterschlupf im Hotel und nehme dann auch die Fähre nach Cancun. Auf der Fähre wird mein Rucksack total durchnässt. Ich gönn mir noch eine Pizza und fahre dann mit den öffentlichen Bussen in Richtung Flughafen. Dort komme ich 7 Stunden vor meinem Flug an. Der Check-In dauert ewig, der Flug geht trotzdem pünktlich um 23:40 los. Ich schlafe 6 Stunden und als ich aufwache sind wir nur noch 2 1/2 Stunden von Frankfurt entfernt. Dort angekommen nehme ich den Zug nach Düsseldorf. Gefühlt dauert der Weg von Frankfurt nach Düsseldorf länger als der Flug von Cancun, aber abends um halb 9 bin ich endlich zuhause 🏠Read more

  • Day18

    Turtle Drift Dive 🐢

    June 19 in Mexico ⋅ 🌧 28 °C

    Der Tauchtag heute startet um 7:45. Nach einem kleinen Frühstück auf der Dachterasse laufen wir zur Tauchschule und fahren mit zwei amerikanischen Tauch-Buddy’s mit dem Boot Richtung Punta Sur, der südlichsten Spitze von Isla Mujeres. Der Wind ist stark und die Wellen hoch, daher lassen wir uns rücklings mit Tauchausrüstung ins Wasser fallen und tauchen sofort ab. Nun lassen wir uns über Sand und Korallen treiben bis wir die erste Schildkröte sehen. Und dann kommen auf einmal von überall her Schildkröten, sehr viele im Doppelpack, da grade Paarungszeit ist. Überwältigt von dem Moment schauen wir den Schildkröten zu, schwimmen ein Stück mit ihnen und genießen die Gesellschaft dieser tollen Tiere. Nach guten 50 Minuten ist der erste Tauchgang vorbei und wir fahren zum nächsten Spot, dem Riff, das wir bereits beim Night Dive im Dunklen gesehen haben. Wir sehen wunderschöne Korallen und viele Fischschwärme. Als wir auftauchen regnet es so stark, dass wir die Brillen auflassen, bis alle wieder im Boot sitzen. Es geht zurück zum Hafen, wir tragen die Tauchgänge in unser Logbuch ein und gehen zurück zur Unterkunft. Nach dem Mittagessen legen wir uns wieder auf die Dachterasse und entspannen für ein paar Stunden. Wir sind beide doch sehr müde von den ereignisreichen letzten Tagen. Vor dem Abendbrot spazieren wir nochmal eine große Runde am Strand entlang über die Insel. Dann gibt es Pizza und wir fallen müde und satt ins Bett. Die letzte Nacht in Mexiko 😴Read more

  • Day17

    Whalesharks und Night Dives

    June 18 in Mexico ⋅ ⛅ 29 °C

    Der Wecker geht sehr Früh und schon um 6:20 stehen wir vor dem Hostel und warten auf unseren Pick-up für die heutige Whaleshark Tour. Da die letzten Tage keine Whalesharks gesichtet wurden, wurde uns eigentlich von der Tour abgeraten. Wir wollten trotzdem unser Glück versuchen. Der kleine Bus inklusive Tourguide Joaquin holen uns ab und mit den übrigen Teilnehmern geht es zum Hafen nach Cancun, Sonja und ich bepackt mit unseren Backpacks, da wir eh in die Richtung weiterreisen. Am Hafen gehen wir alle auf das kleine Boot und fahren erstmal eine gute Stunde in Richtung Horizont auf das offene Meer. Wir quatschten viel mit 3 Amerikanern und tauschten uns über Stereotypen und Kulturen sowie unsere nächsten Reiseziele aus. Da die Boote untereinander über Funk kommunizieren fahren wir bald zielstrebig zum Hotspot der Whalesharks, an dem wir über 10 von ihnen an der Oberfläche schwimmen sehen. Mit so vielen Whalesharks hat heute keiner gerechnet und alle sind total aus dem Häuschen. In Zweier-Gruppen springen wir mit dem Guide und Schnorchel-Ausrüstung ins Wasser und schwimmen ein paar Meter mit den riesigen Meeresbewohnern. Glücklich und zufrieden geht es zurück nach Isla Mujeres zum Playa Norte, wo wir bei bestem Wetter Ceviche und Bier und die Zeit im türkisen Wasser genießen 😌 netterweise werden wir mit unseren Backpacks direkt am Hafen von Isla Mujeres rausgelassen und wir konnten uns die Fahrt von Playa sparen 😜 Nur 700m weiter beziehen wir unser Airbnb, cremen unseren Sonnenbrand ein und kühlen ein bisschen ab. Danach geht’s zur Tauchschule, da wir uns spontan für einen Tauchgang zum Sonnenuntergang und einen Nacht-Tauchgang angemeldet haben. Mit unserem Dive-Master Sebastian geht es mit der Ausrüstung Richtung Hafen und nach 25 Minuten Bootsfahrt sind wir an unserem Riff angekommen. Wir sehen viele Fische und als Highlight das erste mal einen Hai, einen Nurse Shark. Die Atmosphäre ist super, und da wir nur auf 9-10m tauchen, absolvieren wir mit 62 Minuten sogar unseren längsten Tauchgang. Danach gibt es Ananas und Kekse zur Stärkung, bevor wir nach dem Sonnenuntergang erneut ins Wasser springen. Diesmal mit Taschenlampen ausgerüstet erkunden wir die jetzt dunkle Unterwasserwelt. Wir sehen einen Oktopus, viele schlafende aber auch verspielte Schildkröten und als wir alle zum Ende des Tauchgangs unsere Taschenlampen abdecken und im Dunklen mehr und mehr die Lumineszenz im Wasser sehen, fühlt sich das ganze einfach nur magisch an. Diesmal ist die Biolumineszenz noch stärker ausgeprägt und wir schweben tauchend in dem Meer von kleinen Lichtern. Sprachlos und überwältigt von den Eindrücken des Tages tauchen wir auf und legen uns auf dem Rückweg in den Hafen aufs Boot und schauen in den Sternenhimmel. Mal wieder dankbar für den Tag, für das Glück und die einzigartigen Erlebnisse falle ich müde ins Bett und bin gespannt, was der morgige letzte Tauchtag bereit hält 🤿🫶🏻Read more

    Traveler

    Das klingt hervorragend 😍

    6/19/22Reply
     
  • Day16

    Fun Diving auf Cozumel

    June 17 in Mexico ⋅ ⛅ 30 °C

    Nach dem Frühstück geht es wieder zur Tauchschule, wir packen die Tauch-Ausrüstung ein und ein großes Taxi fährt alle Taucher zum Hafen. Mit dem Boot geht es heute zuerst zum Riff Palancar Garden. Wir tauchen durch einige Dive Throughs und lassen uns den restlichen Tauchgang über den Korallen-Garten treiben. Zwischen den Tauchgängen gibt es wieder Sandwiches. Wir quatschten viel mit einem Rentner-Ehepaar aus Texas, das mit uns in einer Tauchgruppe ist. Nach einem kurzen Schauer kommt die Sonne wieder raus und wir springen ins Wasser für den nächsten Drift Dive. Schon beim Abstieg sehen wir Stachelrochen am Boden und ein paar Minuten später sehen wir die langersehnte Schildkröte 🐢 Sonja und ich freuen uns über die erste Schildkröte die wir gemeinsam beim Tauchen sehen (nachdem wir uns gestern noch ein Schildkröten-Armband geholt haben). Sehr happy kommen wir Mittags wieder im Hafen an, geben alles in der Tauchschule ab, holen unsere Backpacks am Hostel ab und nehmen die nächste Fähre nach Playa del Carmen. Hier beziehen wir unser Zimmer in einem kleinen und günstigen Hotel und laufen zur Good Vibes Tauchschule (aka mein zweites Zuhause). Hier planen wir mit Elena unsere Whale Shark Tour für den nächsten Tag. Außerdem sehe ich Luca wieder, der mich fragt, ob ich jetzt komplett in Playa bleibe 😜 anschließend gehen Sonja und ich noch etwas essen, duschen und genießen unser riesiges Bett. Morgen geht der Wecker schon um 5:40 😴Read more

  • Day15

    Zweiter Tauchtag auf Cozumel

    June 16 in Mexico ⋅ ⛅ 28 °C

    Der Wecker klingelt früh. Wir machen uns fertig und frühstücken und kommen trotzdem ein bisschen zu spät bei der Tauchschule an. Wir packen die Tauchsachen zusammen und die ganze Gruppe nimmt ein großes Taxi zum Hafen. Dann geht es los. Wir fahren ganz in den Süden nach Palancar. Dort ist zuerst der Deep Dive an der Reihe. Wir tauchen durch eine Art Canyon, Dive Throughs und Höhlen. Die Unterwasser-Landschaft war wirklich beeindruckend. Wenn wir nicht unter Wasser sind genießen wir die Zeit auf dem Boot, Sonnen uns und lassen uns die Meeresbrise um die Nase wehen. Der letzte Tauchgang des Tages und des Advanced Open Water Kurses ist der Drift Dive. Ein sehr entspannter Tauchgang, nachdem ich bereits 8 Drift Dives auf dem Festland gemacht habe. Wir lassen uns eine Stunde über das Riff treiben, sehen unzählige verschiedene Fische und Korallen. Danach sind wir nun endlich Advanced Open Water Diver. Sehr stolz auf uns gehen Sonja und ich zurück zum Hostel, duschen und schlendern noch etwas am Wasser entlang, bis wir uns Abends mit Yifan (unserem Dive-Buddy aus dem AOW) zum Abendessen in einem veganen Restaurant treffen. Wir haben einen schönen Abend und fallen alle müde ins Bett. Bereit für unseren Fun-Diving Tag morgen 😊Read more

    Traveler

    Ich gratuliere euch zum Advanced Open Water Diver! 🥂🍀👍

    6/17/22Reply
     
  • Day14

    Endlich Tauchen auf Cozumel

    June 15 in Mexico ⋅ ⛅ 30 °C

    Die Nacht war grauenhaft. Obwohl wir Abends selber gekocht haben, spielt mein Magen die Nacht wieder verrückt und ich finde keinen Schlaf, da mein Körper mich immer wieder auf Toilette zwingt. Total übermüdet und mit Übelkeit starte ich in den Tag. Sonja macht mir Banane und Papaya und danach geht es mir schon etwas besser. Wir waschen unsere dreckigen Klamotten, bevor wir mit dem Taxi zum Playa Palancar fahren. Dort verbringen wir den Vormittag im türkisblauen Meer. Zurück im Hostel packen wir unsere Sachen und machen uns auf den Weg zum Barefoot Dive Center. Wir füllen alle Papiere aus, gehen die Theorie der heutigen Kurse durch und bekommen unsere Ausrüstung. Danach geht es mit dem Taxi zum Playa Tikila. Der erste Tauchgang ist Navigation. Jeder bekommt einen Kompass und muss unter Wasser einmal eine Vorgegebene Strecke in eine Richtung hin und zurück tauchen und anschließend ein Quadrat tauchen. Der Tauchgang war erstmal relativ langweilig, daher war ich gespannt auf den zweiten: Peak Performance and Bouncy. Wir übten Flossenschläge und mussten mit dem Mundstück auf dem Boden stehende Gewichte umstoßen ohne mit dem restlichen Körper den Boden zu berühren. Als letzter Tauchgang stand endlich der langersehnte Night Dive auf dem Plan. In der Dämmerung gehen wir mit Taschenlampen ins Wasser. Die Atmosphäre ist viel entspannter und ruhiger. Schon relativ am Anfang sehen wir einen Oktopus, später eine riesige Königskrabbe, Tintenfische, Kugelfische, Rochen und vieles mehr. Ein Highlight war, als wir alle unsere Taschenlampen abgedeckt haben. Es war dunkel und wenn wir mit der Hand das Wasser in Bewegung gebracht haben, konnte man die Biolumineszenz sehen. Meine Freude war unendlich, nachdem ich die Lumineszenz in Holbox aufgrund von Zeitmangel ausgelassen habe. Mal wieder bin ich überrascht, wie gut sich alles im Leben fügt, wenn man den Dingen seinen Lauf lässt 🥰Read more

    Traveler

    Aus dir wird noch einmal ein großer Philosoph. Ich hoffe, dass es dir wieder besser geht und ihr eure Pläne weiter umsetzen könnt.

    6/16/22Reply
    Traveler

    Na klar ☺️

    6/16/22Reply
     
  • Day13

    Chichen Itza + finally nach Cozumel 😍

    June 14 in Mexico ⋅ ⛅ 33 °C

    Der Wecker geht um 6:30, da wir früh das erste Collectivo nehmen um nach Chichen Itza zu kommen, eines der neuen 7 Weltwunder. Das Collectivo finden wir schnell und so fahren wir mit 12 Leuten + Fahrer in einem kleinen Minivan los. Angekommen genießen wir das noch nicht so volle Areal, sind beeindruckt von den Ruinen der Maya und machen ein paar Fotos, solange es noch leer ist. Im Schatten lesen wir etwas über die Weltwunder und die Kultur der Maya. Wir nehmen das Collectivo zurück, haben noch 15 Minuten im Airbnb um unsere Sachen zu packen und nehmen den nächsten ADO Bus nach Plays del Carmen. Dort angekommen fühl ich mich fast zuhause, nachdem ich schon so viel Zeit in den letzten Wochen an diesem Ort verbracht habe. Wir nehmen die 30-minütige Fähre nach Cozumel und laufen zu unserem Hostel, das unser Schlafplatz für die nächsten 3 Nächte wird. Wir kaufen ein, setzen uns zum Sonnenuntergang mit einem Corona-Bier (🤪) ins Meer und kochen danach Nudeln mit Tomaten-Soße. Danach legen wir uns in unser Doppelbett in der oberen Etage und freuen uns auf das Tauchen morgen 🥰Read more

  • Day12

    Valladolid - Ek Balam und XCanché

    June 13 in Mexico ⋅ ⛅ 33 °C

    Ich wach sehr erholt auf. Die Matratze im Hostel war wirklich super bequem. Zum Frühstück gibt es für Lena und mich sehr nährstoffarme Cornflakes und Weißbrot. Danach packen wir unsere Sachen. Wir lassen die Rucksäcke im Hostel und machen uns auf den Weg zur Busstation um Sonja abzuholen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten finden wir sie. Für Lena geht es heute weiter nach Mérida, während Sonja und ich uns die Maya-Ruine von Ek Balam anschauen wollen. Ich bin sehr froh, dass ich Lena kennengelernt habe. Ich habe die Zeit sehr genossen und bin dankbar, ein kleiner Teil ihrer Reise sein zu dürfen ❤️
    Für Sonja und mich geht es mit dem Collectivo zur Ruine. Es ist wirklich beeindruckend und auf einige Ruinen kann man die Stufen hochgehen und hat eine wunderbare Aussicht ins Grüne. Anschließend fahren wir mit einem Fahrrad noch zur angrenzenden Zenote und lassen in den aufblasbaren Reifen die Seele baumeln. Gegen Nachmittag geht es zurück nach Valladolid. Wir beziehen unser Airbnb für die Nacht und machen uns auf den Weg zur Markthalle um etwas zu essen. Für mich gibt es anschließend noch einen Marquesita mit Erdbeeren, Kiwi und Nutella.
    Read more

  • Day11

    Valladolid

    June 12 in Mexico ⋅ ☀️ 33 °C

    Ausgeschlafen stehe ich auf. Ich lege mich vor meinem Zimmer in die Hängematte und telefoniere nach Deutschland. Als mein Magen knurrt, setze ich mich in das Lokal neben dem Hotel und frühstücke French Toast und einen Grapefrucht-Saft. Ich gehe dir paar Meter zum Strand und schwimme ein paar Züge im Meer, bevor ich mich nochmal gründlich dusche, meine Sachen packe und auschecke. Am Abend zuvor habe ich all meine dreckige Wäsche gewaschen. Leider ist über Nacht nichts in meinem Zimmer trocken geworden. Daher nutze ich die Zeit bis zur Fähre damit, meine Wäsche am Strand trocknen zu lassen. Danach schlendere ich durch die Gassen. Mittags geht es dann bepackt mit meinem Rucksack zur Fähre, 30 Minuten nach Chiquila und dann 2 1/2 Stunden nach Valladolid. Um kurz nach 5 bin ich da und laufe rüber zum Hostel, in dem Lena bereits auf mich wartet. Zusammen laufen wir erst einmal zur Markthalle um etwas zu essen und leckere Säfte zu trinken. Danach schlendern wir durch die süßen Straßen zum Convento de San Bernardino de Siena. Hier genießen wir die leichte Abendbriese, quatschen und warten auf die Lichter-Show um 21 Uhr. Anschließend wird noch ein Maya-Tanz vorgeführt und wir laufen noch einmal zurück zum historischen Zentrum von Valladolid. Hier setzen wir uns auf die witzig geformten Bänke und begutachten das Treiben. Zurück im Hostel fallen wir müde ins Bett.Read more

    Traveler

    Das sieht wirklich genial aus. 👍🏻😘🍀🍹

    6/13/22Reply
     
  • Day10

    Isla Holbox

    June 11 in Mexico ⋅ ☀️ 29 °C

    Ich frühstücke im Hostel mal wieder Joghurt, Obst und Müsli. Danach pack ich meine Sachen und mache mich auf den Weg zur ADO Station um nach Chiquila zu kommen. Nach den 700m zur Busstation bin ich schon einmal komplett durchgeschwitzt. Der Bus bringt mich in guten 2 Stunden nach Chiquila und von dort nehme ich die 30 minütige Fähre nach Holbox. Mit einer argentinischen Backpackerin laufe ich zum anderen Ende der Insel, bis sich die Wege zu unseren Unterkünften trennen. Ich erreiche mein Hotel direkt am öffentlich Strand und freue mich auf die erste und letzte Nacht, in der ich ein ganzes Zimmer mit Bett nur für mich habe. Ich erkunde den Strand und ein paar kleine Gassen, bis es für mich zu einer Kajak-Tour durch die Mangroven geht. Ich darf bei unserem Guide Ivan im Kajak sitzen, und kann daher recht entspannt paddeln. Erst geht es ein langes Stück am Strand entlang, dann in die Mangroven. Wir sehen viele Vögel, sogar ein Krokodil, das sich vom Land ins Wasser schlängelt und zum Schluss das Highlight: Flamingos in freier Natur 🦩🦩🦩. Da sie sehr sensibel sind, bleiben wir mit den Kajaks ca 20-30m entfernt und genießen Obst und Wasser. Dann geht es wieder zurück. Auf dem Rückweg paddeln wir noch in einen traumhaft schönen Sonnenuntergang. Zum Abendessen gehe ich in eine Pizzeria, in der sogar Live Musik gespielt wird. Müde falle ich danach ins Bett.Read more

    Traveler

    Traumstrand

    6/12/22Reply
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android