September 2017
  • Day8

    Fiesta Atheene Palace / Cefalú

    September 10, 2017 in Italy ⋅ ☀️ 29 °C

    Ein bisschen wehmütig blicke ich nun am letzten Abend zurück auf dieses wunderbare Woche. Viele tolle Eindrücke und Erlebnisse nehme ich mit nach Hause. Als Fazit bleibt: Die Sizilianer verstehen es zu leben- sie genießen und feiern das Leben. Da können wir Deutschen noch viel von denen lernen und ich werde definitiv wiederkommen!!! Das Wetter, das tolle Essen, das Lebensgefühl und nicht zuletzt die charmanten Sizilianer haben dafür gesorgt, dass ich ein Stück von meinem Herzen in diesem wunderschönen Land gelassen habe. 🍹🌴❤️☀️Arrividerci 💋Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day7

    Palermo

    September 9, 2017 in Italy ⋅ ☀️ 27 °C

    In Palermo hatten wir die Wahl zwischen Stadtführung und Freizeit. Da ich die ganze Woche so viel kulturelles gesehen hatte, entschied ich mich für Freizeit. Durch kleine Gassen, über süße Märkte und noble Einkaufsstraßen führte mein Weg quer durch die City. Obststände, Fischverkauf, Gewürze- ein Traum... 😋 Für den frühen Nachmittag hatte Bettina ein Picknick an der Strandpromenade organisiert, bei dem es landestypische Köstlichkeiten und natürlich reichlich Vino gab. 🙈 Danach gingen wir noch zum Abrunden des sehr schönen Tages auf einen Espresso und dann leider wieder zurück zum Hotel..Read more

  • Day7

    Monreale

    September 9, 2017 in Italy ⋅ ☀️ 22 °C

    Für den Ausflug in die Kathedrale von Monreale hatte Bettina extra eine örtliche Reiseleitung organisiert. Herminia, eine ganz zauberhafte Palorminerin, stattet uns mit Kopfhörern aus und erklärte uns in einem sehr entzückendem italienisch/deutsch Mix alles, was man zur Kathedrale wissen muss. Dieses Wunderwerk architektonischer Kunst verfügt allein über 6000 qm Mosaik. Und ich tu mich schon schwer, zu Hause mal die Küche zu streichen... 🙄Read more

  • Day6

    Vulcano

    September 8, 2017 in Italy ⋅ 🌧 25 °C

    Zum ersten Mal in dieser traumhaften Woche zeigte sich der Wettergott von seiner mürrischen Seite und so mussten wir unser Vorhaben, dass Schwefelschlammbad zu nutzen, zu Gunsten eines leckeren Mittagessens verschieben. Bettina brachte uns in ein romantisches Restaurant, in dem es fantastische Pizzen, frisch zubereitet aus dem Steinofen, tolle Salate und noch bessere Pasta gab. Der Wettergott beruhigte sich wieder und so ging es zum Schlammbad. Vor den heißen Quellen, welche man von der Oberfläche aus nicht sieht, vorgewarnt, tasteten wir uns in die Mitte des Schlammloches. 🙈 Der Schwefel stinkt wie der Teufel persönlich und wer etwas schwach auf dem Magen ist, sollte nur durch den Mund atmen. Da saßen wir nun wie die Schweinchen im Schlamm und rieben uns auch großzügig damit ein- schließlich wurde uns dadurch eine Verjüngung von MINDESTENS 20 Jahren versprochen . 😆 Nach ca. 30 Minuten gingen wir stinkend, aber mit Babypopo weicher Haut zum Duschen. Ein halbes Stündchen blieb noch für den mittlerweile obligaten Espresso und schon mussten wir leider zurück aufs Boot...Read more

  • Day6

    Lipari

    September 8, 2017 in Italy ⋅ ☀️ 27 °C

    Kapitän Marcello lieferte uns wohlbehalten und mit nur geringen Ausfallerscheinungen bei der einen oder anderen magenschwachen Dame, auf Lipari ab. Bettina hatte eine Rundfahrt über die Insel organisiert und so konnten wir einmal mehr die Naturschönheiten der eolischen Inseln bewundern... 😍🌴🌴🌴 Danach blieb noch ein wenig Freizeit für einen kulinarischen Exkurs und dann ging es auch schon flott weiter übers Meer in Richtung Vulcano.Read more

  • Day6

    St. Agata

    September 8, 2017 in Italy ⋅ ☀️ 24 °C

    8:45 - eine im maritimen Look gestylte Crew mit Blendaxlächeln erwartete uns im Hafen von St. Agata. Das Meer glatt gebügelt, der Himmel im schönsten Blau - ein Tag wie im Bilderbuch. Auch der Kapitän hat Formel 1 im Blut und sorgte dafür, dass die Urlaubsbräune einiger Damen kurzzeitig einer noblen Blässe wich... 😆Read more

  • Day5

    Castelbuono

    September 7, 2017 in Italy ⋅ ⛅ 26 °C

    Logbuch Tag X... Aufgrund des Vino, der Sonne und der charmanten Sizilianischen Männer kann man hier schon mal jegliches Gefühl für Zeit und Raum verlieren. Heute durften wir ausschlafen und so ging der Bus erst halb zehn Richtung Castelbuono. Über steile Serpentinen fuhren wir vorbei an wunderschönen Olivenhainen, Mannabäumen und hatten wieder einen spektakulären Ausblick. Unsere Reisebiene sorgte mit ihrem umfangreichen Wissen für Kurzweil. Am Zielort angekommen spazierten wir über den Wochenmarkt und besuchten eine zauberhafte Kirche. Danach hatten wir Freizeit und somit die Gelegenheit, die örtliche Wirtschaft anzukurbeln. Eine verträumte Einkaufsstraße mit winzigen Gassen links und rechts bot allerlei Dinge, die das Frauenherz höher schlagen ließen. Ein Likörchen, Parfum und etwas Schmuck finden nun den Weg nach Deutschland. Gegen Eins, die meisten Geschäfte schließen wegen der Siesta, führte uns Bettina zu einem sehr exclusiven Lokal, welches mit einem Michelinstern ausgezeichnet ist. Palazzaccio heißt der Laden und ist sehr empfehlenswert. 👍🏼 Steinpilzschaum, Käse, Salami mit Pistazien und ähnlich leckere Antipasti sowie mehrere Karaffen feinsten Rotweins sorgten für kulinarische Verzückung unter den German Tourists. Und da die Sizilianer blonde Damen sehr mögen, gelang es mir, für unseren Tisch noch einen sehr leckeren Grappa raus zu schlagen. In jeder Hinsicht gesättigt ging es zurück ins Hotel und so blieb noch genug Zeit, um am Hoteleigenen Strand an der Tiefenbräune zu arbeiten. 😎✌🏼Kurioser Weise führt kein Weg zum Wasser an der Beachbar vorbei...Read more

  • Day4

    Etna

    September 6, 2017 in Italy ⋅ ☀️ 17 °C

    Steile Serpentinen, unfähige Busfahrer im Gegenverkehr und Klischeeblondinen in Sachen Parken verzögerten den Besuch auf dem Etna. Endlich angekommen - kurze Enttäuschung: Auf Bettinas Frage, wer denn mit der Seilbahn (Cablecar) noch weiter hoch möchte: Funkstille im Bus. 😱 Ein nettes Pärchen aus Wilkau - Haßlau rettete die Situation und mir den Tag. Kurzum: Für entspannte 30 Euronen ging es mit dem Cablecar auf 2500 Meter Höhe. 🙈 Wenn man sich auf die Aussicht konzentriert und die baulichen, sowie technischen Gegebenheiten ignoriert- gehts schon. Oben angekommen kann man eine ( gutes Wetter vorausgesetzt) spektakuläre Aussicht genießen... Mit Zeit und Geld kann man noch auf 3000 Meter Höhe... Mit Mercedes' Unimoc.. sicher ein tolles Erlebnis... 😍 Wagemutige fuhren mit dem Rad oder Quad. Gegen 19:00 Uhr waren wir zurück im Hotel- beladen mit traumhaft schönen Eindrücken vom Tag. Nach einem opulenten Abendessen ging es noch zum Entertainment an die Beachbar. Nach Gin Tonic und Vodka Lemon findet man auch das auf sämtliche Touristen zugeschnitte Abendprogramm lustig. 🥂😄 In diesem Sinne: Jamas. Oder so ähnlich. PS: Als Blondine ist man hier der Renner- sämtliche Getränke bekomme ich billiger, der Chefkoch bastelt mir Serviettenrosen und der Barmanager ist kurz davor, mich zu heiraten. 😂Read more

  • Day4

    Zafferana

    September 6, 2017 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

    Kurzer Zwischenstopp in Zaffarna- einem malerischen Örtchen am Etna. Marco, ein Bienenzüchter lud ein zum Honigtasting mit Möglichkeit zum Kauf des Selbigen. Ein Basilikum- / Eukalyptusmix fand den Weg zum Koffer... Angeblich gut für alle Krankheiten im Rachenbereich... Ein Gelato auf die Schnelle, ein kurzer Blick über die Piazza und schon ging es weiter Richtung Etna... 🌋🚠Read more

  • Day4

    Taormina

    September 6, 2017 in Italy ⋅ ⛅ 25 °C

    7:00 Uhr Ortszeit. 35 müde, aber gespannte Touris sitzen erwartungsvoll im Bus auf dem Weg nach Taormina. Feldwebel Bettina frischte unser längst vergessenes Schulwissen über Staufen, Welfen, punische Kriege und alles was damit zusammenhängt auf. Harter Stoff für die Uhrzeit. Ca. 3h dauert der Weg bis zu dieser traumhaft schönen Stadt, welche circa 1000 Meter hoch über dem Meer auf einem Felsen erbaut wurde. Der Weg nach oben ließ einen schon erahnen, welch fantastischer Ausblick auf uns wartet. Im Theater Taorminas hat man eine wunderschöne Sicht über die Insel- der Etna im Hintergrund bietet natürlich ein super Fotomotiv. Hat man den kulturellen Teil geschafft, erwartet einen eine Einkaufsmeile, die jedes Shopping Queen Herz höher schlagen lässt. Neben Furla, Lacoste und Valentino sind selbstverständlich diese zauberhaften kleinen Gassen ein Muss für jeden Besucher. Julia Roberts verkörperte in dem Film "Eat, pray, love " das italienische Lebensgefühl- in Taormina kann man es annähernd nachfühlen...Read more