Joined April 2022 Message
  • Day43

    Von Santiago nach Hause

    June 14 in Germany ⋅ ☀️ 21 °C

    Hola a todas. Sooo, nun bin ich wieder zu Hause angekommen. Es war nicht einfach ein nur nach Hause ankommen, es würde zu einem feierlichen Begrüssungsakt. Freunde haben mich in Frankfurt- Hahn abgeholt und nach Hause gefahren, dann kam das Highlight. Lisa hatte ein Begrüssungskomitee einberufen, welches ich so noch nie erlebt und bei mir ein Gänsehautfeeling erzeugt hatte. Abschließend kann ich nur DANKE sagen. Der camino ist zu Ende oder doch nicht??????Read more

    Traveler

    Nein, dass was du da erfahren hast, wird dich wahrscheinlich verändert haben und Du wirst es versuchen, in dein Alltagsleben zu integrieren. Ich wünsche Dir viel Erfolg und weiterhin gute Zeiten, mit den Menschen an Deiner Seite, die dir gut tun. 🫶

    6/15/22Reply
    Traveler

    Danke Gerda, so steht es geschrieben so soll es geschehen.

    6/15/22Reply
    Traveler

    Herzlich Willkommen Kamerad. Aufgabe angenommen und erledigt. Super gemacht. Wir sehen uns beim Proben. Liebe Grüsse 😄👍🎼💪

    6/15/22Reply
    3 more comments
     
  • Day43

    Von Santiago zum Ende der WELT

    June 14 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Hola a todas. Etwas verspätet der Abschlussbericht, meines camino frances. Gestern bin ich noch nach Finistere zum km 0 gefahren. Ebenfalls wieder ein unvergessenes Erlebnis, wo ich unter anderem meinen Pilgerstab an einen Menschen übergeben habe, wo man spürte wie wichtig ihm das war. Er war so berührt, dass er und ich natürlich auch ein paar Tränchen vergossen hatten. Wer die Möglichkeit hat, sollte dieses Abenteuer unbedingt angehen. Danke an alle, die mich auf meinem Weg und auch hier begleitet und immer wieder motivierende Worte geschenkt haben. Muchas gracias s todas y hasta pronto.Read more

    Traveler

    Alles super gemacht Jürgen 👍

    6/14/22Reply
    Traveler

    Danke Kamerad .

    6/14/22Reply
     
  • Day41

    Von Monte de gozo nach Santiago de Compo

    June 12 in Spain ⋅ 🌙 18 °C

    Hallo zusammen. Ja, es ist vollbracht. Heute Morgen fand die letzte Etappe des camino frances nach Santiago de Compostella statt. Gemeinsam mit meinen Pilgerfreunden, bin ich die letzten 4,5km nach Santiago gepilgert. Zuerst stand das Pilgerbüro auf dem Plan, wo wir uns die begehrte Compostella abgeholt haben. Nach einem kleinen desayuno sind wir dann zu Kathedrale gepilgert. Ich kann nur sagen, der Anblick war einfach überwältigend und ich muss gestehen, dass ein paar Tränen über meine Wange liefen. Das nächste Highlight war die Pilgermesse in der Kathedrale. Ein Gebet für meine Familie, Freunde,Pilgerfreunde und allen notleidenden Menschen auf dieser Welt, musste und habe ich Gebetet. Mit Worten sind diese Momente kaum zu beschreiben. Man muss es fühlen, sehen, hören und riechen. Das ist der camino. Erkenntnis des Tages: Unbeschreiblich. Morgen steht noch eine Busfahrt zum km 0 nach Finistere an, der westlichste Punkt Europas auch gerne in früheren Zeiten als " Dass Ende der Welt " betitelt, als man einem Kontinent Amerika noch nichts wusste. Dort werde ich dann meinen treuen Pilgerstab in den Atlantik geben und ihn auf eine Reise ins unbekannte schicken. Morgen dann noch mehr. Hasta luego y buenas noches a todas.Read more

    Traveler

    Weltklasse ❤️❤️❤️❤️

    6/12/22Reply
    Traveler

    👌👌👍👍👍

    6/12/22Reply
    Traveler

    Danke Lisa.

    6/12/22Reply
    14 more comments
     
  • Day40

    Von salceda nach monte de gozo

    June 11 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Hallo zusammen, sooo, die letzte längere Etappe ist nun auch Geschichte. Morgenfrüh geht es die letzten ca 4,5km nach Santiago de Compostella. Dazu Morgen mehr. Die Etappe heute war auf Grund der angenehmen Temperaturen zum genießen. Am Ende stand dann wieder ein macic moment auf dem Plan und zwar mit dem erreichen des Monte de gozo. Dort stehen die beiden weltberühmten Pilgerskulturen. Der Blick von dort auf Santiago hat Gänsehautcharkter. Hab mich erstmal hingesetzt den Moment genossen und ihn telefonisch Lisa geteilt. Es war halt ein besonderer Moment. Erkenntnis des Tages: Die macic moments enden nicht.Read more

    Traveler

    Super 🙌🏽👌🏽🤜🏽🤛🏽🤗🤗🤗

    6/11/22Reply
    Traveler

    Danke Peggy.

    6/11/22Reply
    Traveler

    sehr schön Jürgen, genieße den Moment in vollen Zügen....schließe die Augen und lasse die letzten Wochen und schönen Momente nochmal Revue passieren. Dann mach dich morgen auf zum Ziel und sei stolz auf Deine wirklich überragende Leistung die du vollbracht hast. ich/wir ziehen den Hut vor Dir...ganz große Klasse🤘

    6/11/22Reply
    Traveler

    Danke Mike und Manu. ich denke die eigentliche Nachbereitung kommt noch. Nichtsdestotrotz ist es eine großer Moment.

    6/11/22Reply
    Traveler

    👍👍👍👍

    6/11/22Reply
    Traveler

    ❤️

    6/11/22Reply
    16 more comments
     
  • Day39

    Von melide nach salceda

    June 10 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    Hola a todas, heute stand die vorletzte längere Etappe von melide nach salceda auf dem Plan, welche mit 25km schon eine der längeren war. Also ich muss sagen, dass mir Galicia landschaftlich und von der Vegetation am besten von alles Bundesstaaten Spaniens gefällt. Natürlich hatte jede Sektion ihren besonderen Reiz. Die Temperaturen waren heute ideal zum pilgern und wenn Stella mal aufblühte, konnte man meist im Schatten der Bäume auf traumhaften Waldwegen schlendern. Es fand sich immer eine Möglichkeit mal einen cafe con leche y un bocadilla von jabon y queso zu genießen. Ich stelle ausserdem immer wieder fest, wenn man dem Land und den Menschen respektvoll gegenüber tritt, wird das freudig erwidert. Morgen geht es dann auf die vorletzte Etappe zum Monte do Gozo und am Sonntag der Einlauf nach Santiago. Gänsehautfeeling. Erkenntnis des Tages: Keine Ahnung 🤣🤣Read more

    Traveler

    👌👍🥰

    6/10/22Reply
    Traveler

    👍💪✌️🍀

    6/11/22Reply
     
  • Day38

    Von airexe nach melide.

    June 9 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Guten Abend, mal ganz auf Deutsch. Also, heute war auf dem Weg von airexe nach melide den ganzen Tag strahlender Sonnenschein angesagt. Zum Nachmittag hin wurde es ziemlich warm aber der Weg war überwiegend von Bäumen bestückt, so dass man überwiegend im Schatten gehen konnte. Man trifft so allerhand Menschen auf dem camino und heute begegnete ich einen jungen Mann, der nach seiner Aussage so grade dabei war sämtliche caminos abzuklappern, die es so gibt. Er saß am Wegesrand und pflückte etwas botanisches, welches ich erst beim näher betrachten als 4 blättrige Kleeblätter analysieren konnte. Er gab mir eines davon und wünschte mir viel Glück in meinem Leben, was ich natürlich zurück gegeben habe. Das ist wieder so ein macic moment, den man auf dem camino erleben darf. Und dann beim Einlauf nach melide, denke ich ich sehe nicht richtig, da strahlt mich doch tatsächlich das Firmenlogo meines alten Arbeitgebers Saint Gobain an. So klein ist die Welt. Erkenntnis des Tages: Sag niemals nie.Read more

    Traveler

    Ich freu mich so

    6/9/22Reply
    Traveler

    Hallo Jürgen. Wieder ein super Reisebericht von dir und Bilder. Diese von dir beschriebenen Erlebnisse wirst du bestimmt nie mehr vergessen. Wir denken an dich und drücken dir beide Daumen für die letzten 54 km. Ich kann nur immer wieder sagen Chapeau Kamerad. Eine super Leistung von dir. Liebe Grüsse 👍👣💪

    6/9/22Reply
    Traveler

    Dankeschön Kamerad.

    6/10/22Reply
    4 more comments
     
  • Day37

    Von mercadoiro nach airexe

    June 8 in Spain ⋅ ⛅ 16 °C

    Hallo Freunde des caminos. Heute stand die oben genannte Etappe ganz im Zeichen, Regencape an oder wieder aus, dass Wetter war wechselhaft aber zum Pilgern optimal. Gestern Abend, begegnete ich in der Alberque eine Spanierin, welche vor Knieschmerzen kaum laufen konnte. Nach langem hin und her, habe ich ihr dann, das Declophenac Schmerzgel gegeben welches sie dann direkt aufgetragen hatte. Diese Dame war so gerührt, dass sie mir ein paar Zeilen hat zukommen lassen, womit sie mir ihre Dankbarkeit mitteilen wollte (siehe Foto,s ). Sie ist mir heute auf der Etappe begegnet und konnte ganz normal ihren camino fortsetzen. Das ist der camino. Man könnte die Etappe auch als unspektakulär bezeichnen aber sie hat mich wieder ca 24km näher zum Ziel gebracht. So langsam steigt die Spannung, denn das lang ersehnte Ziel rückt in greifbare Nähe. Erkenntnis des Tages: Auch wechselhaftes Wetter, hat seine Vorteile. Ultreya.Read more

    Traveler

    ❤️🥰👍👌

    6/8/22Reply
    Traveler

    ja mein Freund, wenn du ganz weit in den Horizont blickst ist das Ziel endlich in Sicht👍 Ganz große Leistung 💪 der Rest ist ein Klacks und den wirst du auch meistern🤘 Bald kannst du deine Füße schonen, denn dann ist wieder Harley Zeit🤘 See You

    6/8/22Reply
    Traveler

    Danke Mike, ja dass Ziel ist bald erreicht und ich habe unglaubliche Erfahrungen sammeln können, welche ich dann bei unserer nächsten Harleytor erzählen darf. buen camino Amigo.

    6/8/22Reply
    2 more comments
     
  • Day36

    Von sarria nach mecandoiro

    June 7 in Spain ⋅ ☁️ 22 °C

    Hola a todas. Also, der Auslauf aus Sarria, glich eher einer Fronleichnamprozession als alles andere. Das hängt damit zusammen, dass ein großer Teil der Pilger von Sarria losgeht, weil man nachweislich die letzen 100km nach Santiago de Compostella gepilgert sein muss, damit man die Compostella bekommt. Nunja, irgendwann habe ich nicht mehr darauf geachtet und habe die herrliche Etappe genossen. Es war einer der schönsten Etappen bisher. Habe eine Ehepaar aus Israel kennengelernt. Das absolute Highlight war der Kilometerstein: 100km nach Santiago. Nach all den Kilometern war es schon sehr emotional. Nach knapp 20km war auch diese Etappe Geschichte. Noch 5 Etappen, dann bin ich am Ziel. Erkenntnis des Tages: nur der ganze Camino ist der wahre.Read more

    Traveler

    ❤️🥰

    6/7/22Reply
    Traveler

    Der absolute Wahnsinn......

    6/7/22Reply
    Traveler

    Super👍🎼

    6/7/22Reply
    2 more comments
     
  • Day35

    Von Triacastella nach Sarria

    June 6 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    Hola y buenas noches a todos. Es geht so langsam auf die finalen Etappen in Richtung Santiago de Compostella. Mittlerweile bin ich in Sarria angekommen und das bedeutet, die letzten ca 110km stehen an. Der Start in triacastella, war von zwei Fragen gezeichnet. 1.) Stimmt die Wetterprognose: Regen ab 11 Uhr. 2.) Geht man die Nord ( Alter Weg ) oder die Südroute ( neuer Weg )? Zur ersten Frage: Nein, es hat nicht geregnet. Zur zweiten Frage: Ich habe mich für die Nordroute entschieden. Die Nordroute ist etwas kürzer aber mit sehr schönen Landschaften, Wäldern bestückt. Phasenweise starke Anstiege und auch Abstiege und somit sehr kraftraubend. Wieder Piglern begegnet, welche man schon so oft gesehen aber auch neue Gesichter denen man noch nie begegnet ist. Ich hoffe, dass euch die Fotos ein wenig von dem fantastischen Abenteuer vermitteln können. Erkenntnis des Tages: Niemals geht man so ganz, irgendwas von die bleibt für immer hier. Adios y hasta mañana.Read more

    Traveler

    ❤️

    6/6/22Reply
    Traveler

    Alles Jakobsmuscheln?megaaaaaaaaaa

    6/6/22Reply
    Traveler

    ohja echt schön anzusehen.

    6/7/22Reply
    10 more comments
     
  • Day34

    Von la Laguna nach triacastella

    June 5 in Spain ⋅ ☁️ 15 °C

    Hola und frohe Pfingsten. Von la laguna ging es erstmal bergauf nach o cebreiro, wo eine Grenzmarkierung steht, welche signalisiert, dass man die Grenze von Kastilien/Leon nach Galizien überschreitet. Leider war die Sicht auf fast 1300hm max. 50m. An manchen Stellen hatte man so eine Märchenwald Athmosphäre, dass es fast unheimlich wirkte. Meist begegnet man Menschen auf dem camino gleich mehrmals, vor allem so scheint es, wenn die Chemie passt. Da treffe ich zum x tem Mal Moyla und Bill aus california und wir unterhalten uns über das erlebte, machen ein Foto von uns dreien und pilgern weiter, thats camino, see you. Vor ein paar Tagen traf ich Kenneth aus Oregon mit deutschen Vorfahren. Er hat mir eine wunderschöne Widmung mitgegeben, der Inhalt ist Top secret, thats camino. So wieder zurück zur heutigen Etappe. Nach 25km, vielen kleinen pueblos und muy bien cafe con leche y bocadillos endlich Ankuft in triacastella. Erkenntnis des Tages: man sieht sich meist 2x oder 3x oder???? Buen camino.Read more

    Traveler

    Wunderbar Jürgen. Dein Ziel kommt näher. Bleib gesund. Wir drücken weiterhin die Daumen. 👍🎼

    6/6/22Reply
    Traveler

    Als Kind, gemeinsam zur Schule, dann Jahre aus den Augen verloren, obwohl wir fast Nachbarn sind. Dann wieder Kontakt nach x Jahren und sogar gesehen 🫶🤗

    6/10/22Reply
    Traveler

    Schon verrückt oder aber schön.

    6/10/22Reply
    Traveler

    👍 ...Dein Lieblings Smileys 😜

    6/10/22Reply
    4 more comments
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android