Joined March 2018 Message
  • Day4

    Camp Poe

    March 24, 2018 in Sri Lanka ⋅ 🌙 18 °C

    Als letzte kam ich um 10 vor Abendessen (7 Uhr) an.
    Super Atmosphäre, schönes Camp, viele gut gelaunte Gesichter. Und endlich ein Gefühl für eine Zeit Wurzeln zu schlagen.
    Das Essen ist hervorragend, bin schon auf das Frühstück gespannt, auch hiervon hatte Chris geschwärmt.
    Meine Mitbewohnerin Juliet kommt aus Boston, ist 25 Jahre alt und Frühaufsteherin. Couldn‘t be better.
    Das Zelt ist zweckmäßig aber schön, genauso wie ich es mir vorgestellt habe. Ich freue mich auf eine grandiose Woche mit tollen Menschen!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day2

    What a Trip

    March 22, 2018 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 30 °C

    Dass der asiatische Verkehr nichts mit dem deutschen zu tun hat, und man geduldig - und am besten klein - sein sollte ist mir ja durchaus bekannt.
    Aber die werte Buscrew von heute hat alle meine Erfahrungen in den Schatten gestellt (im Vergleich zur ersten Fahrt, auf der man mir den doppelten Preis abluchsen wollte, und dann einfach mit meinem Restgeld um die Ecke gesprungen ist, nachdem ich es nicht mit mir habe machen lassen, sind diese Kumpanen hier allerdings ziemlich coole Socken - abgesehen vom Fahrverhalten)
    1,82 m Ungeduld eingepfercht in Plastiküberzugsitzen die schriller und enger nicht sein könnten. Gas, Gas, Hupe, Bremse, HUPE, HUPE, Gas, Vollbremsung, HUPE, Hupe, Gas. And again and again and again.
    1,5 h um nur aus Colombo rauszukommen. Seit geraumer Zeit sagt maps.me wir bräuchten ca. 2 h 45. Beim Start habe ich 2 h 51 gelesen. Maps.me berücksichtigt keinen Stau.

    Aber wenigstens ist für grandiose musikalische Unterhaltung via TrashTV und unfassbar bassübersteuerten Boxen gesorgt.

    Zugegeben, langsam sind meine Nerven, auch die fürs Schmerzempfinden Verantwortlichen, stark strapaziert. 2 h hier drin (Stand Maps.me Berechnung: noch 1 h 45) und noch kein Drittel geschafft. Die Hoffnung darauf 100 Meter einfach nur mal konstant - und wenn es nur 40 km/h wären - zu fahren, habe ich so gut wie aufgegeben. Der Hautkontakt mit meiner sympathischen, wohlgenährten Sitznachbarin gibt mir, anders als Wissenschaftler behaupten, alles andere als ein wohliges Gefühl.
    Das gute am alleine reisen ist, du kannst dich nicht aufregen. Durch du musst, flüstert mir ein alter, weiser Jedi stetig in meine Gedanken. Paradies erwarten dich wird. 🙏🏼

    Asien, so sehr du mich nerven kannst - ich liebe dich trotz allem! Im Süden angekommen, werde ich dann wieder mein eigener Fahrer, die blauen Knie von eurer Bremserei sehen einfach scheiße aus. 💁🏼‍♀️
    __________________________

    So es waren dann doch nur 5 h für 143 km. Angekommen in einem kleinen Familienbetrieb, den ich heute ganz für mich alleine haben werde. Sicher gar nicht mal so schlecht nach nur 2 h Schlaf.
    Aber bevor es ans Abendessen und ins Bett geht, wenigstens kurz in den Indischen Ozean hüpfen und die Surfer bewundern!
    Freue mich schon sehr darauf den morgigen Tag nutzen zu können, und mein zu Hause für die kommenden Tage zu erkunden.
    Read more

  • Day2

    Ankunft

    March 22, 2018 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 30 °C

    Dafür dass ich nach 4 Runden an der Gepäckausgabe immer noch keinen Rucksack erahnen konnte und schon dezent nervös war, lief der Rest wie geschnitten Brot.
    Der Taxifahrer, der mir nicht mehr von der Seite wich war ganz nett - einen Euro weniger Wucher konnte ich sogar trotz Müdigkeit und Not herausschlagen - und das Hostel, das ich zum Glück ganz in der Nähe fand hatte sogar um diese unchristliche Uhrzeit ein Doppelzimmer für mich alleine.
    Nachdem ich ziemlich lange gebraucht habe um einzuschlafen (5:30 Uhr vllt?!) hat der freundliche Mitarbeiter um 7:30 Uhr festgestellt, dass er mir meinen Pass nicht zurück gegeben hatte, und wollte dies umgehend nachholen. Als waschechter Einmal-Wach-Und-Das-Wars-Mensch habe ich natürlich kein Auge mehr zugebracht.
    Egal! Aufstehen, frühstücken, W-LAN in Gang bringen und den nächsten Schritt planen.

    Und dem weißen Kaninchen bin ich auch schon begegnet, das kann nur Abenteuer bedeuten!
    Read more

  • Day1

    Zwischenstop

    March 21, 2018 in Qatar ⋅ ☀️ 25 °C

    Was ein Anblick - Willkommen im Urlaub.
    3 Stündchen Aufenthalt und erst mal ein 6 € Milchkaffee. Den hab ich mir nach nem super entspannten Flug auch redlich verdient 😋 man gönnt sich ja sonst nichts.

  • Day1

    Tschüssi

    March 21, 2018 in Germany ⋅ ⛅ -1 °C

    4:30 Uhr aufstehen, duschen, die letzten Sachen zusammen sammeln, drei mal den Rucksack auf und zu machen, um zu überprüfen ob auch wirklich alles drin ist.
    Anziehen, Rucksack vor die Tür stellen, nochmal in die Wohnung gucken, Licht aus, nochmal nachsehen ob Pass und Boardingpass dabei sind. Tür zuziehen und panisch ins Handgepäck gucken ob auch der Kulturbeutel dabei ist. Alles da!

    Ab in den Bus, und zu dem netten Mann, der mich zum Flughafen bringt. Beim Anblick meiner Sachen kann ich kaum aufhören zu grinsen. Auch wenn ich noch Wölkchen vor Kälte ausatme und meine Füße eiskalt sind.
    Freie Fahrt und entspanntes ankommen am Flughafen. Jetzt kann es endlich losgehen 🛫🌴
    Read more

Never miss updates of Sabrina Zanker with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android