Henry Riehl

Lui mein Mercedes 310 Trägt uns durch die Welt. Bei Instagram unter Hamburger Löschzug zu finden
Living in: Hamburg, Deutschland
  • Day14

    Holy and surely - Hill of Crosses

    June 28, 2019 in Lithuania ⋅ ⛅ 20 °C

    Moin .. kurze Nacht im unserem Alice in Wonderland Wald - einmal schön um Riga herum gefahren (wäre durch die Stadt wahrscheinlich schneller gewesen haha)! Serdar bleibt diese Stadt verborgen und auf der Liste für mögliche Reiseziele.
    Henry und Fenna haben die Hood und Umgebung vor einigen Jahren, ja sogar gemeinsam erkundet.

    Sind wir froh!! Das wir dieses ominöse Roadbook abfahren. Task of the Day .. nördlich von Siaulial den Hügel mit Kreuzen finden!

    Haben wir (Bild 1 roter Punkt am Horizont!) mit Lui locker geschafft! Da wir aber, vorbereitet wie wir immer sind, lediglich ein Kreuz aus Plastikflaschen auf die Schnelle geklöppelt haben... haben wir unsere 0,75€ (Bild 2) wieder mitgenommen. Sind ja gut erzogen und gegen Schulaufgaben haben wir schon immer rebelliert ne ;)

    Irre! Strahlender Sonnenschein (Bild 3) und die Masse ist mal wieder nicht zu begreifen! Von Hoch Kreuz bis Fingernagel, sind alle Großen vertreten (Bild 4) und das Material Metall und Holz. Das wundervolle Naturprodukt Holz gibt preis wie lange das Kreuz ca steht und wann die Person Ihre Wünsche hier gepflanzt hat. Nach Jahren.. liegt, steht, fällt alles Kreuz und Queer (Bild 5).

    Wir tuten weiter Richtung Polnische Grenze :)
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day12

    Aloha EU - Good to be home

    June 26, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 18 °C

    Das Runterkommen vom Ruskifahrstil wird Kalter Entzug für Henry 😅 Spreed, Spaß und Adrenalin - da ist die Grenze - da ist voll - wir müssen rechts, fahren noch ein Stück und hinten anstellen 🙄 mögen wir ja ... warten.

    Vier volle Tage! Am Samstag frühen Abend rein ins Land und am Mittwoch später Nachmittag verlässt Lui Mother Russia wieder. Was für eine Strecke! Russland Gesamt 1.781 km (+ das rumkurven in St.Petersburg) 🤨 Wahnsinn, wir sind alle glücklich, das wir diese Strecke gewählt haben!

    An der Grenze .. Nadelöhr, bedeutet (Video) es stehen viele Rally Teams an :) ein bissle sitzen und chillEn, machen man ja sonst nicht ;)

    Solidarität wird gezeigt, als Lui am Kreisel steht und blockten.. sonst 17 Französische Wohnmobile, Motorrad Fahrer „wa, ne anstellen - keinen Bock“. Bild 1 serdar mit seiner Interpretation der Trucker Romantik, mitten im Kreisverkehr, die Zeit zum Reflektieren nutzen und lasziv in die Zukunft gucken.

    Geht auch gut, wenn der Dreh und Angel Punkt, eine Parkplatz mit kleinen Kaufständen und Christlichem Symbol (Bild 2) ist. Dahinter Lui und der Kreisel..

    Uns war richtig langweilig 😅 und wir waren nicht allein mit dem Gefühl : Instagram Videos, Stille Post via Funk (alle ausgestatteten Rally Teams auf Kanal 19) gemeinsam singen, Gedichte austauschen alles was via Funk so geht ;)

    Die Grenze : eine gute Erinnerung .. so sieht es demnächst in Nord Irland aus. Ein Fluss (Bild 3) trennt zwei Länder. Dieser Grenzübergang ist eine Erweiterte Fußgängerbrücke - reges laufen und die Autos sind eigentlich nur ein neben „Geschäft“.
    Brücke : Niemandsland wird genutzt mit Perlen Ohring die russischen SIM karten zu wechseln, Lui hat halt eine Crew mit Stil 😌 Auf Estländischer Seite (Bild 3 - Sicht von der Russischen Seite) neue Grenzanlage, andere Uniform und Englisch Kenntnisse ;), eine Burganlage direkt daneben, Pass- und Autokontrolle in wunderschöner Historischer Umgebung.
    Wir und Lui sind froh und dankbar ab jetzt nur an Schildern vorbei zufahren, die ein neues Land nur ankündigen bzw. darüber informieren .. bevor das mobil die sms bekommt, man habe das Netz gewechselt und das war es ;)
    Read more

  • Day10

    Kem : Kulturstadt at White Sea

    June 24, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 10 °C

    Part 3:
    Alter! Irgendwie wäre es noch gegangen nach St.Petersburg, aber nach den Kilometern und nur Henry als Fahrer ... haben wir Kem angesteuert für das nächtigen.
    Wetter weiterhin deprimierend bewölkt ⛅️ und Hunde müde!

    Kem... Bild 1 kleines Heidi Haus auf dem Weg nach Kem von der E105, hat irgendwie noch Hoffnung auf kleines süßes Fischer Dorf gegeben. Was dann kam... Bild 2.. wir haben uns kurz in Erinnerung gerufen, das wir uns im wohlhabenden Westen von Russland befinden..

    Wie man beim rein zoomen in die Karte erkennen kann - krasser Zick Zack. Ironische Sätze, wie : lass uns noch kurz in die Altstadt fahren oder 20km vorher im Wald ist sauberer und sicherer - gab es hier auch Bären??

    Das Mantra der Stunde - Wo sind wir? Hier gelandet?

    Egal jetzt sind wir in Kem und hier wird sich das Lager aufgeschlagen! So wie in Murmansk beginnt die suche nach einem Parkplatz und eine Unterkunft (Zelten im Regen, nicht soo schön). Hier ist nicht viel und wir schlagen gemeinsam mit dem Team Globex den Weg ein, zu - erstmal wieder Kriegs Reliquien am Eingang und hohe .. HOHE Mauer - einem Ort, der wie das demnächst Golf Resort von Kem wirkt. Hinter der Mauer zwar alles „under Construction (Bild 3), aber ein anderes Konzept als vor der Mauer.

    Im anliegenden Café können wir sogar zu Abendessen. Die Damen wissen mal wieder nicht, das Englisch existiert, anders im Hotel Haus - perfekte Englischkenntnisse bei Jung und Alt. Wie eine Horde Beagle wird begeistert eine Waschmaschine von 5 Personen zusammen gekramt für 500 Rupie.. FREuDe - es sind die kleinen Dinge mittlerweile, nach 9 Tagen und natürlich alle müssen Abwegen muss das wirklich 🤔.. das ist wahrer Teamgeist!

    Auf dem Abendbrotstisch wird Borschtsch und Vodka gereicht.
    Ein Zettel - von der Rezeption - mit: chicken , fried chicken and pork + Beilagen. Das wunderbare ich zeige darauf, es ich möchte ;) essen lecker, wir sind aber nicht sicher ob wir nicht Lachs auf dem Teller haben. Der Dill, die Farbe und naja Geschmack machen es schwierig, das als chicken zu identifizieren.

    Am nächsten Lagerfeuer wird die Horror Geschichte von #söckchengate im privater Runde erzählt - sehr geehrter Herr Tobbo 👻
    Read more

  • Day9

    Murmansk und andere Absurditäten

    June 23, 2019 in Russia ⋅ ⛅ 5 °C

    Part 2
    Wie findet man einen Eisbrecher (groß großes Schiff) wenn man nur auf dichte Bebauung und Zäune guckt (Bild 1), währenddessen man die “Hafenstraße” entlang fährt.. man hat Henry dabei, den ntv und Doku guckende super Nerd 🤓
    Erspäht in einer viertel Sekunde, Fahrend , zwischen zwei Riesengebäuden!

    Aufgabe aus den Roadbook erledigt! Auf Bild 2 - sagt hallo zu Lenin!

    Die Straße runter ein feines Plätzchen zum Nächtigen gefunden (Bild3). Henry und Lui bestreiten die Nacht gemeinsam .. Straßen Hunde und naja das Hafen viertel von Murmansk und so 😅 Serdar und Fenna schlagen die Zelte nicht auf sondern gehen in das daneben liegende Hostel. 2 Teams - 5 Leute - Wc/Dusche für 14€ - kann man mal machen!

    Essen! Endlich und bitte Lokal! Also die Straße hoch, passieren eine Westside Story Straßen Hunde Situation (kurze Anspannung!) und landen im equivalent des Hamburger Haifisch Posten (ein Traum!). Tür offen, Vorraum ohne Licht 💡 und um drei Ecken ein Party Raum, in welchem wir Platz nehmen. Geil! Anlage könnte ein Station beschallen (russischer Pop Sender läuft - Tick zu laut), Ambiente - Seemanns Kram, Decken Leuchte ein Riesen Steuerrad, Discokugel, die Bar biegt sich unter Flaschen Masse und das alles auf 55 qm 😼
    Wir bestellen Essen, Bier und eigentlich wollen nur drei am Tisch Vodka.. Flasche wird mit einer Natürlichkeit hingestellt, das wir uns kurz fragen ob wir jetzt Drei Flaschen Vodka bestellt haben 😈 Alles lecker 😌 und gute Stimmung!
    Bild 4 die Eingangs Situation, jetzt mit Licht ... mehr willkommen geht nicht!

    Der morgen, normal - Sonne ist wieder nicht untergegangen. Kurz mobil laden ansteuern .. auch hier Schnäppchenpreis : drei Monate unlimited Internet für 1170 RUB - Henry und Fenna gehen den Knebel Vertrag, der automatisch ausläuft, ein - für knapp 17 € 😂

    Frühstück kleines hipster Café gefunden und ahhhh alle anderen Rallye Teams in Murmansk (Bild 5) eingelockt - Hier auf den Parkplatz gefunden. Die Herren- und Damenschaften haben einen bewachten Parkplatz für die Ralley Fahrzeug und ein richtiges Hotelzimmer gewählt - wir Abenteuer 😎

    Tatü TATA weiter wird gefahren (Bild 6) - im Auto die Feststellung, diese Stadt werden wir alle nie wieder sehen, besuchen oder ansteuern und die Strecke zwischen Murmansk und St.Petersburg auch sehr wahrscheinlich nicht nochmal mit einem Auto fahren 😊

    Die E105

    Muss man eigentlich genau so stehen lassen! 😂
    Kann man schlecht beschreiben, muss man erlebt haben.
    Wir sind zurück bei Gradeaus (nur) und sehr unterschiedlichen Straßenverhältnissen, welche sich auch über Kilometer konstant ziehen. Lui Wacker und uns tut es im Herzen weh (Bild 7), was unser Löschzug unter den Rädern erträgt 🥺

    Bild 8: wir haben Plakate am Straßenrand, mit „do Not Drink and Drive“ oder „leben retten nicht das Telefon in der Hand“ HIER wird einfach ein Verkehrsunfall Objekt auf ein Dach am Straßenrand gestellt. Hat mehr Wirkung!

    Russischer Fahrstil - hier noch ertragbar „normal“ 😜 und Landschaft (Bild 9) zieht vorbei (hier mal nicht Wald auf beiden Seiten)!

    Was wir uns immer noch fragen: diese Zebrastreifen und Bus Stationen - HIER ist NICHTS 😂
    Einen man gesehen und keiner KEINER hat angehalten... ?!? Sinn / Zweck - Nutzen / Kosten ?!?
    Read more

  • Day8

    Der Höllenritt - to Russia with pain

    June 22, 2019 in Russia ⋅ 🌧 7 °C

    Part 1:
    Kristall klares Wasser, blauer Himmel, zwar kurzer schlaf und eine Sonne welche überhaupt nicht untergegangen ist, aber So (Bild 1) sind wir in den Tag gestartet.
    Um 4.30am in der Schlange zum Nordkapp .. die Rückfahrt zum Festland einen Niemandsland der rohen Natur. Wunderschön!!

    Kurz gefrühstückt.. zum Glück - nach dem längsten Tag des Jahres, hatte irgendjemand seine MitarbeiterInnen angewiesen um 8 Uhr zu öffnen 😅.

    Das Wetter kippte bereits als wir an der Finnischen Grenze (Bild 2) vorbei donnerten ;), Abschied von den Teams, welche nicht das Abenteuer Russland wählten, sondern Urlaub und Finnland.

    Henry bis zu diesem Punkt von Nordkapp bis nach Finnland gefahren, Fenna Co-pi und Serdar hinten durch gepennt (nicht mal das Frühstück hat er mitbekommen 😂).

    Also bis zur Russischen Grenze Serdar Fahrer / Fenna sitzen geblieben und Henry wohl verdienten Schlaf in der Lui Höhle.

    Grenze leider 30min später... um es kurz zufassen, wir sind unter 3 Stunden rüber gekommen ( Finnland ausreisen, wirkliches no-country, russische Kontrolle etc.)

    Henry kurz am schwitzen, Zettel zum ausfüllen sahen aber auch aus wie Aufsatz Bögen 😜

    Der Grenze Beamte (wir wetten die haben sich geprügelt, wer Lui checken darf 👻) erlaubt sich zu Scherzen und großes Auto, also waren wir die einzigen, welche in voller Stärke daneben stehen durften.

    Natürlich hat er erkannt, das wir einen rot lackierte milal Abwehrraketen Box hinten drauf haben.. wolltet er als erstes inspizieren und hat geschmunzelt als er das Innen leben sah (Zelte, Schlafsäcke, Iso-matten etc. und Naturfarben das olivgrün)!!

    Dachbox (die große Rote!) war das Highlight dieses Grenzpasses. Herr Grenzbeamter auf der Leiter stehend, wühlt rum und findet eine spreewald gurken große weiße Papier Packung und fragt : Patronas?
    Henry entgleitet das Gesicht und Fenna schluckt! Wir waren beide kurz fassungslos 😳 ! Henry bringt noch fragend „patronas“ ?!?!?!? heraus.
    Er fummelt die Packung auf und Ahhhhh Zündkerze drin, er lacht und wir 😅 naja das „charmante“ Lächeln, welches man kurz nach einem Schock so nach außen pellen kann. Sahen bestimmt beide gut aus 🤣

    Also Wilkommen in Mother Russia (Bild 3) Kolonne mit Team Globex gefahren.
    Es gab noch weitere Check points. Ein junger man mit dem Rücken zu uns Gewand - nur Kalashnikov auf dem Rücken - großes Stahl Tor in der Hand. Wir bleiben stehen, da keinerlei Augenkontakt, geschweige denn ein Hinweis er habe uns bemerkt. Lui kommt zum stehen 7-8 Meter in seinem Rücken und er winkt nur genervt wir sollen doch bitte durch fahren.
    Ganz klar international anerkanntes Kommunikationsmittel :
    Der Rücken mit nem Gewehr drauf !

    Dann gleiches Ding nur mit Schranke : ein Typ, eine Knarre und seine Kreuzung bewacht durch Handschranken, läuft er halt rum den ganzen Tag, kontrolliert Pässe und schont die Schranken hoch und runter. Ist auch ein Job 😎

    Nächst mögliche Gelegenheit danach gehalten und erstmal mit Team Globex auf die absurde und völlig surreale Realität abgegangen.

    Wir erinnern uns, lang gefahren bereits und noch ....... km vor uns bis Murmansk. (Bild 4)
    FUN FACT!! Russland Regel: 1 Fahrer pro Auto wird eingetragen und darf auch nur fahren 🥵 Also Henry wieder am Steuer, Fenna Co-Pi und Serdar der einzige mit Schlaf 🤭 schläft hinten wieder.

    Erste Tankstelle Russland : Lui benötigte wieder Stoff (Bild 5), man schätzt wie viel rein muss, zahlt und Tankt dann. Das Dingt hat gepumpt und Henry hat richtig geschätzt mit 50 Litern!! Voller Tank für 26€ - läuft 😌
    Straße nach Murmansk lang, grade und teilweise leiden Henry und Fenna für Lui mit bei der Straßenverhältnissen! Von den sieben Autos, welche uns entgegen kommen in den 3 Stunden, kennen wir 3 (Rallye Teams)...

    Murmansk (Bild 7) nach Müdigkeitskampf von 2 Stunden, endlich erreicht!!
    Platten Bau , Klischee 1 bis 20 erfüllt, an einem Zebrastreifen Hund rennt rüber, Lui wird langsamer, Hund kommt wieder, Lui hält komplett und Hund sprintet um uns herum (Bild 6) Frauchen kümmert es einen scheiß.
    Das wäre fast Roadkill gewesen.
    Read more

  • Day8

    Finnlanda Aloha

    June 22, 2019 in Finland ⋅ 🌧 6 °C

    Ahhhhhhhhh woohooo 😈 weiter weiter weiter

    Wer sich den Podcast (Hamburger Löschzug/Spotify) noch nicht angehört hat, hier ein kleiner Vorgeschmack :

    ++++ ACHTUnG SpoilerALARM +++

    Baum Baum Baum
    Wasser Wasser Wasser
    Baum......

  • Day8

    Nordkapp - die Frisur hält ;)

    June 22, 2019 in Norway ⋅ ☁️ 6 °C

    WoopWoop 🙌🏼 am Nordkapp !! Lui hat es tatsächlich geschafft :)

    Das warten war kurz eine Geduldsprobe - irgendwie waren doch viele pünktlich 😂 (Bild 2) .

    Henry noch kurz, dem werdenden Vater Pascal (Garage Marienthal) von seiner Matte befreit (vorher Bild 3).
    Durch den doch recht starken Wind - henry sitzt gerade neben Fenna hustend ;) - ein bisschen Haare verschluckt - Ergebnis kann sich aber sehen lassen (Bild 4) !!

    Jetzt fahren wir die Niemandsland Route wieder zurück, ab dem Festland geht es durch Finnland nach Russland .. mal gucken wie weit wir kommen, nach dieser kurzen Nacht .. :)
    Read more

  • Day7

    Macht einen fertig mit der Helligkeit ;)

    June 21, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 6 °C

    Es sind nur 20km bis zum Nordkapp .. deshalb hier (Bild 1) - die helle und kurze Nacht (4 Uhr, also in 4 Stunden, steht Lui wieder auf der Straße!!) den halt gemacht.

    Der Weg bis hier her .. Niemands Land und fasziniert! Lange, steile Tunnel, große und kleine Kurven, Schotter Pisten, spektakuläre Gewässer und Schafe die Weiden.

    Fast null Uhr und der Himmel, einfach schön!!! (Bild 2)

    Für dieses Zeichen (Bild 3) wird heute nicht wild gecampt, eine heiße Dusche 😂 !! Wir haben wunderbares Rentier-Gulasch zu Abend gegessen, für *warmes* Wetter haben alle die Teller fast abgeleckt, war aber auch vorzüglich gekocht von der Dame die hier die Schlüssel verteilt 😌

    Kurzer Spaß! Fenna einmal um 21.45 Uhr (Bild 4) in Ihrer Heidi wanna be Fantasie und Henry um 23.35 Uhr (Bild 5) mit der Pearl Harbour Scene ... gleiches Set, nur andere Interpretation.

    Da wir trotz Sonne an den 4 Grad kratzen und es in vier Stunden wieder weitergeht - pennen wir heute alle in Lui. Vorfreude (Bild 6) und die Heizung läuft gerade schon! Beste Sache so eine Heizung im Wagen!!!

    Serdar schneidet den nächsten Podcast (Bild 7), Henry Tigert mit den Herren der Garage Marienthal durch die Landschaft und Fenna schreibt Euch gerade hier .. ob wir bei der Helligkeit überhaupt schlafen ?!? Es verwirrt wirklich!

    Gute Nacht - Ihr im Dunklen irgendwo da draußen 🥰 wir melden uns vom Nordkapp!!!
    Read more

  • Day7

    Haare fallen lassen es geht zum Nordkapp

    June 21, 2019 in Norway ⋅ ☁️ 15 °C

    Wie es sich für eine feine Dame gehört, wird aufgestanden, das Essen - Frühstück ignoriert!, ein bisschen rum gepuddelt (ihr wisst schon Sachen von A nach B verschieben ;), angezogen und dann zum Friseur... der macht einen dann erstmal hübsch 😌

    Bild 1 : Serdar bei seiner morgen Routine von der Paparazzi erwischt

    Was dort wirklich passiert (Bild 2) : - Singend vorstellen bitte!

    Das bißchen Promotion macht sich von allein
    Sagt mein Mann
    Das bißchen Promo kann so schlimm nicht sein
    Sagt mein Mann ....

    Serdar neu „behauptet“, geschniegelt und gestriegelt (Bild 3) .. weiter ging es :)

    Wir bewegen uns weiter Richtung Nordkapp - Lui wird morgen zwischen 4 und 6 Uhr (ist egal weil wird ja nicht dunkel!) morgens, am Globus stehen und wir mit dabei 🥳

    Die Straße verleiten zum schnell fahren (Bild 5) aber die Jungs reißen sich am Riemen und fahren Strich (Bild 4), mit der Nostalgie 90er Playlist verstreichen die Kilometer !! Norwegen ist teuer, wenn geblitzt ...!

    Bis späääääda :)
    Read more

Never miss updates of Henry Riehl with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android