Aaron und Paloma on Tour

Joined October 2016
  • Day13

    Hollywood

    April 25 in the United States

    Heute brach unser letzter richtiger Tag an, für den hatten wir uns extra nicht viel vorgenommen. Wir fuhren heute morgen als erstes los in eine kleine Einkaufsstraße etwas westlich von Hollywood. Die Straße war übersäht mit wunderschönen Palmen und dazu passenden Gebäuden. Wir schlenderten einfach die Meile entlang und entdeckten zufällig die "Cheesecake Factory", an alle Big Bang Theory Gucker unter uns ihr wisst was gemeint ist ;):D!
    Als wir dran vorbei gingen konnten wir unsere Augen nicht von den Tellern der Gäste nehmen und zwei Minuten später saßen wir auch schon drin. Es war mit Abstand das beste Essen, dass wir in unserem Urlaub gegessen haben!
    Danach ging es für uns weiter nochmal an den Strand. Eigentlich wollten wir nur ein paar Bilder machen, doch er hat uns dann so gut gefallen, dass wir bis gerade ebend dort waren und nochmal Sonne getankt haben. Dieser Strand war nach Siesta Key defintiv einer unserer Lieblinge, denn er war nicht voll, schön ruhig und überall verteilt stand eine Palme die einem genug Schatten spendete um sich vor der Sonne zu schützen!
    Jetzt sitzen wir wieder in unserer Unterkunft und bereiten uns für unsere Abreise vor.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day12

    Kennedy Space Center

    April 24 in the United States

    Heute wollten wir dem Mysterium der Raumfahrt einmal auf den Grund gehen. Das Kennedy Space Center ist eigentlich ein muss auf jedem Florida Roadtrip. Und es wurde uns auch unglaublich schön angepriesen. Doch als wirt dort waren, waren wir erst einmal enttäuscht. Ausser 1000 Fast Food Ständen und typischen Amerikanischen 3D Shows gab es nicht wirklich viel zu sehen. Unsere Stimmung änderte sich aber sofort als wir in den Bus einstiegen, der uns zum Hauptsitz und zu den Launchplattformen brachte. Das war schon viel beeindruckender. Alleine das Hauptgebäude ist so riesig das in das blaue Rechteck der Amerikanischen Flagge ein ganzes Basketballfeld passt. Und auf das Dach passt das Baseballstadium der Yankies plus 1 ha für Parkplätze!! Wir haben von unserem Busfahrer auch spannende Infos bekommen über kommende Projekte. In 2 Jahren soll die erste "Deep Mission" Rakete ihren ersten Probeflug unternehmen. Mit dieser Rakete sollen zukünftige Astronauten den Mars erkunden können. Am Ende der Tour wurden wir dann dorthin gebracht von wo aus man die kommenden Launches beobachten kann. Außerdem war dort die echte Saturn 5 Rakete ausgestellt und man konnte sich ein bisschen besser vor Augen führen wie eng es doch in so einer Maschine ist! In dieser Austellung wurde auch viel an die verstorbenen Astronauten der Apollo 1 gedacht.
    Danach ging es mit dem Bus wieder zurück zum Touristenzentrum und da es schon 16 Uhr war machten wir uns auch direkt auf den Heimweg, denn wir mussten noch 3 Stunden bis nach Hollywood(unsere nächste Unterkunft fahren) .
    Auf dem Weg kamen wir übrigens an "Melbourne" vorbei, natürlich nicht das in Australien ;)! Hier in Florida gibt es auch eins!
    Unsere heutige Unterkunft ins nun auch unsere letzte, denn Hollywood ist ein Stadtteil von Miami und von dort aus geht unser Flieger am Donnerstag Nachmittag wieder nach Hause...
    Read more

  • Day11

    Orlando

    April 23 in the United States

    Orlando ist bekannt für seine vielen Freizeitparks und vorallem für die "Universal Studios", uns war das aber viel zu teuer und deswegen entschieden wir uns dagegen und stattdessen etwas an die Frische Luft zu gehen. Heute morgen um halb 8 ging es los in den Süden, wieder in die Everglades, denn da hatten wir einen Ausritt gebucht!!
    Um 9 Uhr ging es los und wir waren die einzigen die sich für diesen Morgen angemeldet hatten. Wir hatten also einen Privatausritt was das ganze nochmal umso schöner gemacht hat!
    Kurz bevor wir los wollten hatte uns unsere Führerin noch drauf hingewiesen, dass es ab 10 Uhr anfangen soll zu regnen, davon sind wir aber zum Glück verschont geblieben und die Sonne war sogar zwischendurch draussen. Die Landschaft durch die wir ritten war einfach unglaublich! Tropische Wälder wechselten sich ab mit trockenem Grasland, welches normalerweise komplett unter Wasser steht. Das eigentliche Highlight war aber unsere Führerin, welche nicht nur eine unglaubliche Entertainerin war, sondern auch zu jeder einzelnen Pflanze und zu jedem Tier etwas erzählen konnte.
    Auf unsereren bisherigen Reisen haben wir ja schon gemerkt, dass wir eine Menge Glück haben, wenn es um besondere Tiere geht und das hat sich auch heute wieder bestätigt. Wir haben nicht nur einen Tiger aus der Ferne brüllen hören, sondern uns ist auch noch eine Klapperschlange über den Weg geschlängelt. Klapperschlangen sind zwar ziemlich giftig, aber man bekommt sie auch nur sehr selten zu Sehen. Ansonsten sind wir noch an einigen Aligatoren vorbeigeritten, welche faul im Wasser oder am Ufer von einigen kleinen Seen lagen. Wir waren vollkommen baff, als unsere Führerin so echt die Schreie eines Falken nachgeahmt hat, das ihr sogar geantwortet wurde!!
    Insgesamt war es ein unvergessliches Erlebnis! Und mit unserer heutigen Unterkunft haben wir auch wieder mega Glück. Wir sind wahnsinnig nah am Kennedy Space Center dran (so das man die NASA Raketen theoretisch aus dem Garten starten sehen könnte) und unser Host war bis vor einer Woche noch als Qualitätsmanager für die Antriebsbrennzellen der Raketen zuständig, sodass er eine Menge Insiderwissen hatte.
    Read more

  • Day9

    Daytona Beach

    April 21 in the United States

    Heute morgen verließen wir das schöne Dorf und fuhren wieder in Richtung Küste. Zum Daytona Beach um ehrlich zu sein. Dieser Strand sollte nicht einfach nur ein Strand zum Sonnen sein. Ihn kann man befahren, dass heißt man kann sein Auto auf dem Strand parken und direkt daneben seine Handtücher ausbreiten.
    Doch als wir ankamen hatten wir schon so unsere Befürchtungen, dass es vielleicht etwas zu kalt für einen Strandtag sein könnte. Und gerade als wir drauffahren wollten, lasen wir dass der Strand für heute geschloßen ist. Als wir dann zu Fuß hingingen wussten wr auch warum..Eigentlich konnte man nichts mehr von einem Strand erkennen, denn es war ganz schön windig und das Meer so unruhig, dass es den ganzen Strand überspülte.
    Also fuhren wir von da aus direkt zu unserer heutigen Übernachtung nach Orlando. Noch kurz einmal in der Florida Mall vorbeigeschaut. Denn da gibt es die sogenannte"M&M`s World", ein Geschäft das sich rein um M&M`s dreht und Geschmackrichtungen und Farben anbietet die man so gar nicht kennt z.B. Himbeere, Erdbeere oder Minze, aber auch schwarze oder Pinke M&M`s gab es zu kaufen!!
    Read more

  • Day8

    Rainbow River

    April 20 in the United States

    Das war unser heutiges Tagesziel.
    Wir hatten vorab schon einiges über die Kristallklaren Quellen und Flüsse rund um Ocala gelesen. Nachdem unsere Host unseren heimlichen Favoriten die "Rainbow Springs" auch als ihre Lieblingsquellen bezeichnet hatte stand fest das dies unser Ziel war. Der Weg dorthin führte uns vorbei an riesigen und wunderschönen Bäumen, an denen "Zeugs" runterhängt, welches den Bäumen etwas mystisches verleiht. Deswegen wird Ocala auch die Geisterstadt genannt.
    Obwohl der Himmel heute mal ausnahmsweise etwas bewölkt war, sahen die Quellen einfach nur fantastisch aus! Das Wasser war so klar und Heimat von so vielen Schildkröten und Fischen! Es sollen auch Aligatoren dort sein, denen sind wir aber zum Glück nicht begegnet. Wir haben uns dann ein Kanu gemietet und sind Flussaufwärts in Richtung der Quellen gepaddelt um uns auf dem Rückweg einfach nur treiben zu lassen. Das ganze sah so spektakulär aus, dass es definitiv einer unserer Lieblingsorte in Florida ist!
    Heute Abend werden wir wieder bei der gleichen Host übernachten, da uns die Gegend und die Unterkunft so gut gefallen haben :)
    Read more

  • Day7

    Clearwater Beach

    April 19 in the United States

    Auch heute ging es wieder an den Strand und zwar an den an dem wir gestern Abend den Sonnenuntergang noch geschaut haben. Wir waren zur Mittagszeit da und hatten das Glück dass er nicht zu voll war, so konnten wir uns nach ganz vorne ans Meer legen. Der Clearwater Beach war unserer Meinung auch wunderschön, denn der Sand war derselbe wie in Siesta Key, doch das Wasser war leider ganz dreckig und am Strand lagen überall tote Algen!
    Trotzdem haben wir es solange am Strand ausgehalten, dass wir die Zeit ganz vergassen. Erst um 5 Uhr verließen wir den Strand um ein Restaurant aufzusuchen und wir mussten noch in die nächste Stadt...!
    Um 6 Uhr waren wir fertig, gaben unser Ziel ins Navi ein schauten auf die Ankunftszeit....9 Uhr!! Obwohl es eigentlich nur 11/2 bis nach Ocala bzw. McIntosh sind.
    Naja, aber wir hatten keine Wahl...
    1 Meile vor unserem Ziel endete die Straße..aufeinmal standen wir vor einem großen eingezäuntem Grundstück, dass auf unserem Navi gar nicht eingezeichnet war! Von da an mussten wir uns dann durchfragen, was um die Uhrzeit im Dunkeln in einem verlassenem Dorf mit ein paar Häusern gar nicht so einfach ist. Uns machte nämlich keiner auf, bis auf ein Junge der uns dann den Weg erklärt hat. Im Dorf angekommen hieß aber noch längst nicht da...
    Unsere Host hat uns nämlich keine Adresse gegeben sondern uns nur beschrieben wie ihr Haus aussieht...!!
    Nach ein paar kläglichen Versuchen, riefen wir sie nun an und sie führte uns zu sich! Und wir haben wirklich Glück, denn sie ist super nett, hat ein großes schönes Haus und kann sogar ein paar Worte Deutsch.:)
    Read more

  • Day6

    Siesta Key & Pier 60

    April 18 in the United States

    Wie gestern schon angekündigt starteten wir unsreren heutigen Tag am Siesta Key Beach. Es war ganz schön voll, aber da der Strand so breit ist hat es sich recht gut verlaufen und man fühlte sich nicht bedrängt. Außer im Meer da wurde es dann doch schon mal kuschelig!!
    Der Sand am Siesta Key Strand ist strahlend weiß und unglaublich fein. man konnte super drauf laufen, denn er war angenehm kühl. Das hat uns an dem Strand auch am meisten fasziniert, denn ansonsten fanden wir sah er nicht anders aus als die letzten Strände auch. Trotzdem verbrachten wir fast den halben Tag dort! Danach fuhren wir die Küste für ein paar Meilen runter, weil unsere Host uns den "Turtle Beach" ans Herz gelegt hat. Und zu unserem Glück konnten wir unsere Drohne dort auch nochmal starten!!
    Nach dem ausgiebiegen Strandtag ging es in die nächste große Stadt "Tampa". Man sagte uns Tampa ist eine der gefährlicheren Städte der USA, vorallem was Diebstahl betrifft. Aber in unserer Unterkunft fühlen wir uns sicher, die Gastgeber sind super nett und auch die Nachbarskinder sind super süß! Gerade kommen wir vom Pier 60 wieder. Dem Pier in Clearwater am gleihcnamigen Strand. Wir konnten dort mal wieder einen herrlichen Sonnenuntergang genießen und haben uns die Zeit damit vertrieben uns anzuschauen was für verrückte Sachen die Amerikaner sich doch ausdenken und an die Touristen verkaufen, z.B. Käseplatten aus alten Whiskeyflaschen usw. :D!
    Read more

  • Day5

    Marco Island & Siesta Key

    April 17 in the United States

    Heute ging für uns nochmal von Naples aus in Richtung Süden nach Marco Island bevor wir weiter nach Sarasota fuhren. Da wir den Tipp von unserem Vermiter bekamen, dass Der Strand auf Marco Island einer der schönsten Floridas sei und dies vorläufig die letzte Möglichkeit war unsere Drohne fliegen zu lassen viel uns die Entscheidung nicht schwer. Sagen wir es so, der Strand war schön, aber bei der Beschreibung unseres Vermieters hatten wir etwas ganz anderes erwartet. Dafür war das Wetter perfekt: 30 Grad, strahlend blauer Himmel und etwas Wind. Also perfekt um die Strecke nach Sarasota mit offenem Verdeck zu fahren.
    In Sarasota erwateten uns zum einen unsere neue Unterkunft und zum anderen der offiziell schönste Strand der USA! Dieser Strand haute uns wirklich von den Socken! Dort ließen wir dann den heutigen Tag ausklingen und werden den morgigen dort beginnen! :)
    Read more

  • Day4

    The Everglades

    April 16 in the United States

    Für uns ging es heute in die berühmten Everglades. Genauer gesagt nach "Shark Valley" einem Ausgangspunkt für Fahrrad- und Wandertouren durch die Everglades. Vorab haben wir hin und her überlegt ob wir eine der berühmten Airboat Touren mitmachen wollen, haben uns aber aufgrund einiger negativer Berichte im Internet dagegen entschieden: Zum Glück! Auf dem Weg nach Shark Valley fuhren wir an einigen dieser Airboats vorbei und diese machten solch einen Krach das alle Ohrenschützer tragen mussten. Wir fragen uns wie man bei so einem Lärm noch Tiere entdecken kann...
    Wir hatten auf jeden Fall doppelt Glück, denn in Shark Valley war aufgrund des Sturms der Strom ausgefallen und da die Kreditkartengeräte nicht funktionierten wurde jedem der Eintritt (50$) geschenkt. Und dann sind die Tram Busse ausgefallen, was bedeutete, dass wir ziemlich alleine durch die Everglades fuhren. Im Vergleich zum lauten Miami oder Key West war die Stille umso schöner!
    Wir haben uns also Fahrräder gemietet und sind damit sogar einigen Aligatoren bis auf wenige Meter nahe gekommen. Aber wir haben auch sonst eine Menge Tiere gesehen.
    Zum Abschluss des Tages sind wir an den Strand von Naples gefahren, wo wir erneut einen Atemberaubenden Sonnenuntergang bestaunen durften!
    Mit unserer Airbnb Wohnung haben wir mal wieder richtig Glück! Unser Host ist unglaublich nett, sodass er uns sogar für morgen früh Muffins gebacken hat :)
    Read more

  • Day3

    Key West

    April 15 in the United States

    Unsere Tagesplanung für heute war eigentlich nur due Rückfahrt nach Miami und ein paar der Strände auf dem Weg dorthin abzuklappern. Wir sind dann aber zufällig morgens noch auf die Internetseite eines Schmetterlingshauses gestoßen und entschieden uns spontan für einen Besuch. Zuerst ging es aber an den "Smathers Beach", denn wir wollten endlich mal wieder so richtig ans Meer. Es war heute leider sehr windig, zum Nachteil für uns, weil der Sand einem um die Ohren geflogen ist, gut aber für die Windsurfer die wir beobachteten! Der Strand war bisher einer der schöneren, er war zum Glück nicht so überfüllt wie die restlichen und der Sand wagr strahlend weiß!
    Passend zur Mittagshitze sind wir dann in das Schmetterlingshaus gefahren. Zuerst wurden wir in einen Raum geführt in dem man viel über die Herkunft und Lebensart der Schmetterlinge erfahren konnte. Doch dann waren wir auch schon drin...MITTENDRIN! Sie flogen scharenweise um uns herum und störten sich gar nicht daran, dass wir mitten im Weg standen. Es war wirklich wunderschön!! Allein die Athmosphäre in dem Haus! Es lebten ausserdem mehere verschieden Vogelarten, einige Hühner und zwei Flamingos in dem Haus.:)
    Danach ging es leider(oder vielleicht auch nicht für heute nacht ist nämlich sturm angesagt) auch schon wieder runter von den Keys zurück nach Miami wo unsere nächste Unterkunft auch schon auf uns wartet.
    Read more

Never miss updates of Aaron und Paloma on Tour with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android