Joined October 2021 Message
  • Day97

    Sim Sala Samana

    January 13 in Dominican Republic ⋅ ☀️ 27 °C

    Die Segelreise nach Samana (liegt in der Dominikanischen Repuplik) dauerte etwa 2 Tage aber es hat sich gelohnt, denn wir sind in einem riesen Resort mit etwa 5 Pools aber es hat meeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeggggggggggggggggggaaaaaaaaaaaaa viele Mücken und Noseams die beissen auch. Ich bin einfach voll von Mücken und Noseam Stiche - es ist unerträglich. Einmal hatten wir genug vom Resort also haben wir eine Bewilligung geholt das wir Ankern dürfen. Wir sind am nächsten Tag los gesegelt. Dann sind wir mit dem Gummiboot in die Mangroven. Die Mangroven sind eine Art Sumpflandschaft es ist mehr oder weniger eine Art grosser Baum und hat riesige Wurzeln. Dort gibt es auch Höhlen so gross, dass man mit dem Gummiboot rein rudern kann.Read more

  • Day97

    Karibik-Heiss-zu heiss zum schreiben

    January 13 in Guadeloupe ⋅ ☀️ 26 °C

    Boschur, wule wu frische Baget???
    Das erste was wir gemacht haben wo wir in Guadelupe angekomen sind war: Glace essen! Auch wenn alles nach Abfluss stank. Es war einfach nur das gegenteil von Andermatt: Es stank, überall waren b
    Bars die überteuert waren. Etwa 3 Tage später segelten wir nach Terre-de-haut in ein Ankerhafen. Dort macht man sich a einer Boie an die an einem Betonblok angemacht ist. Und natürlich sind wir gleich Schnorcheln und haben mega tolle Fische gesehen rot mit riesigen Augen, gelbe, blaue, orange, mein Lieblingsfisch ist der Zebrafisch: er ist schwarz, weiss gestreift und gepunktet. es hat auch riesige Unterwasserraupen oder Aale die sind auch richtig schön!
    Read more

  • Day97

    Die heilige Zusammenfasung vom Atlantik

    January 13 in Guadeloupe ⋅ ☀️ 25 °C

    Hallo kleine oder grosse Untertanen, hier spricht die Königin
    (Ja-ja ich weiss ich bin nicht eine Königin aber ein normales ,,Hallo" ist langweilig.)
    Am ersten tag hatte es ein bisschen grössere Wellen weil neben uns ein Sturm war . Aber die Wellen wurden zum Glück immer grösser. Die grösste Welle die ich gesehen habe, war nur so gross wie das Chedi. Nur ein kleiner Schertz die Wellen wurden immer kleiner. Am 3. Tag hatten wir ein grosses Burnout. Eine Leine ist auch gerissen also konnten wir 2 Segel nicht mehr setzen. Genauer gesagt der Schpinat acker ( Spinaker ich konnte nicht anders )und der Jenaker. Fliegende Fische haben wir auch gesehen. Seraina ist auch mal den Masten hoch geklettert, sie wollte das Chaos lösen aber leider hat es nicht geklappt. Einmal haben wir auch ein Waal gesehen, er ist einfach mit uns mit gekommen. Ein bisschen sah er aus wie ein schwazer Klumpen .Read more

    Yak23Z

    Hallo wiä gatz a dä Schwitz?

    Karin Geisseler

    Liebe Frau Königin👑💍👸💅✊Zoé, Vielen Dank für deine Berichte! Der Schweiz geht es prima. Es hat frischen Schnee gegeben und seit 4Tagen herrliches Winterwetter! Eisig kalt, am Morgen-10 Grad auf dem Haldi. In Andermatt -20Grad!!! Heute haben wir übrigens eure Karte bekommen, sieht ja traumhaft aus,einiges wärmer als bei uns😅Euch noch viel Spass mit Carla und Severin! Allen kalte Wintergrüsse🥶

     
  • Day46

    Endlich Freunde!

    November 23, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    Von unserem alten Ankerplatz segelten wir nach Rubicon. Dort trafen wir Kinder aus Mexiko: Alexa, Diego und Vital. Alexa ist 12 Jahre alt, Diego 10 und Vital 6 Jahre alt. Mit ihnen malten, fischten und spielten wir jeden Tag. Einmal haben wir mexikanische Spezialitäten probiert. Zum Beispiel frittierte Grillen, Süsses mit Chilli, Mashmellowcake und wir haben auch erfahren, dass sie Glace aus Ziegenmilch machen. (Echt komisch). Und wieder Mal heisst es Adios weil wir weiter gingen - hoffentlich sehen wir sie in Guadeloupe oder Mexiko wieder!
    Eigentlich wollten wir zu La Gomera, aber da der Wind wortwörtlich gestorben ist, ankerten wir in Gran Canaria. Dort bastelten wir endlich Hängematten aus dem kaputten Spinnaker A2. Die schaukeln richtig fest! Heute gehen wir noch shoppen für die 2 Wochen lange Reise ohne Land nach Guadeloupe!!!!
    Read more

  • Day46

    Warmes Wetter - warmes Wasser

    November 23, 2021 in Spain ⋅ ☁️ 4 °C

    Das segeln dauerte etwa 4 Tage. Wir haben fliegende Fische, Wahle und Delfine gesehen. Es gab auch ein MM (midnight misshap): Landon und Dan hatten irgend ein Ziiiiiiiiiiiiiippppp gehört und dann Flappflappflapp. Kein gutes Zeichen! Es war der grosse Spinakersegel A2 (180 Quadratmeter gross). Jetzt ist es in 5 riesigen weissen Stücken.
    Übrigens das Wasser ist 24 Grad warm und die Luft manchmal 26 Grad.
    Land Ahoi! Wir sahen die Insel, also mindestens 1 wo ich den Namen vergessen habe. Wir riefen 3 Hafen an und alle sagten: "wir sind zurzeit ausgebucht, aber vielleicht gibt es Platz, schreibt bitte eine E-Mail". Also schrieben wir eine E-Mail aber niemand schrieb zurück. Also hiess es Ankern.
    Yay! Ich war noch nie Ankern auf Yak23, nur auf PinkPanther unserem letzten Boot oder auf LisaLionhart dem Kathamaran auf dem Vierwaldstättersee.
    Dort wo wir geankert haben war super klares türkis Wasser. Einmal wo ich und Seraina schnorcheln gegangen sind, sahen wir Papageifische, blau-schwarze Fische, grosse graue Fische und sogar ein rot-grüner Rochen - ich glaube zumindest, dass es ein Rochen war.
    Read more

  • Day46

    Eine Segelstöpplerin!

    November 23, 2021 in Portugal ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute sind wir eine alte Festung mit Heidi , Jay, Luc und natürlich ich anschauen. Die war sehr cool. Am Abend ging Heidi dann den Coronatest machen. Am nächsten Tag mussten wir leider Tschüss sagen, weil Heidi wieder nach Hause gehen muss. Mit dem Taxi ist sie an den Flughafen gefahren.
    Aber Landon kommt (er ist ein Freund von Papa).
    Den Rest vom Tag haben wir ein bisschen gespielt. Ungefähr um 16.00 Uhr kam Vanessa. Sie ist eine Schweizerin die wir nicht kennen. Sie möchte mit einem Segelboot den Atlantik überqueren. Sie kommt einfach auf unser Boot und segelt mit. Ich habe ein Fragebogen gemacht mit folgenden Fragen:
    Alter: 27
    Wie lange segest du schon: 13 Tage
    Lieblingsfarbe: Blau
    Wie schätzt du dich ein im segeln?: 2-3 (von 10 Punkten)
    Haustier: Kein Haustier, wenn ich ein hätte, dann eine Katze
    Auf wie vielen Booten warst du schon: 2
    Hobby: schwimmen, fotografieren
    Welche Tiere hast du beim segeln schon gesehen? Delfine, Fische, Quallen
    Wirst du Seekrank? Bisschen
    Magst du uns? Ja
    Kannst du schlafen wenn es laut ist? Ja
    Lieblingsessen: Spaghetti Carbonara
    Magst du Eis? Ja!
    Magst du Sushi: Nein
    Lieblingstier: Blauwaal und Giraffe

    Wir sie dann aufgenommen in Crew Yak23.
    Und eine Stunde später segelten wir zu den Kanaren. Es dauerte 4 Tage.
    Read more

  • Day28

    Porto Teil 2

    November 5, 2021 in Portugal ⋅ ☀️ 15 °C

    Porto wahr sehr toll. Dort gibt es auch eine riesige mehrstöckige Brücke mit einer tollen Aussicht. Als erstes sind wir unten durch und nachher beim zurückgehen oben durch. Es war windig. Sehr windig! Ich hatte Papas Hut an und habe runter geschaut. Ich habe all diese schönen, alten und süssen Häuser gesehen und uauch den Hut, den ich an hatte. Ääääm warte Mal - der Hut ist nicht mehr auf meinem Kopf! Also bin ich mit Jay und Papa so schnell wie möglich runter meinen Hut holen, der auf einem Hausdach gelandet ist. Jay ist Papa auf die Schulter gestanden und hat den Hut vom Hausdach geholt. Dann sind wir zurück zu Seraina und Luc.
    Am nächsten Nachmittag sind wir surfen an einem anderen Strand. Ich und Jay konnten schon ein bisschen stehen beim Wellenreiten.

    Und übrigens der Hafen in Porto war eine Müllhalde. Einfach im Wasser. Also nicht wortwörtlich... Aber er hatte soooooooooo viel Müll. Sogar ein paar tote Fische, tote Ratten und tote Seemöven trieben im Wasser.

    Am gleichen Abend wo wir surfen waren, kam auch Heidi zu uns aufs Boot. Dann am nächsten Tag sind wir mit Mama in die Innenstadt in das Museum "World of discovery". Es wahr sehr toll! Dort gab es so Boote die ganz langsam durch jedes Land fuhren, dass die Portugiesen früher eroberten.
    Read more

  • Day25

    Das ist Porto

    November 2, 2021 in Portugal ⋅ 🌧 15 °C

    Bom Dia Leute aus der Welt oder Schweitz (Bom Dia = Guten morgen in Portugiesisch)
    Heute am Abend gehen wir los also genauergesagt nach Porto in Portugal. Dan haben wir abgelegt. Nach dem wir das Segel gesetzt haben, ist Luc ins Bett, nachher auch ich. Aber plötzlich rüttelt mich etwas, es war Jay. Er hat mich aufgeweckt, weil Delfine da waren! Sie sahen aus wie Geister-Delfine. Ihre Umrisse haben geleuchtet wegen den Planktonen. Denn wenn man sie berührt leuchten sie auf. Am Morgen waren wir in Porto nachher sind wir zum Strand, am nächsten Tag auch. Am Nachmittag sind wir in die Innenstadt von Porto.

    Ich schreibe bald, wahrscheinlich morgen weiter...
    Liebe Grüsse Zoey
    Read more

    Karin Geisseler

    Hallo Zoey und Alle, da erlebt ihr ja grandioses! Habe Delfine erst am Tag erlebt, muss sicher eindrucksvoll sein diese bei Nacht zu erleben! Weiterhin viele spannende Ferienerlebnisse!

    11/2/21Reply
     
  • Day14

    Ein neuer Hafen

    October 22, 2021 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

    Hola
    Luc hatte Namenstag. Wir feiern ihn aber als Geburtstag. Dann wollte er unbedingt sein Geschenk auspacken: Ein Star wars Lego-set wo man Sachen echt Abschiessen kann. Seraina und Papa haben ein Kuchen gebacken, während ich und jay zusammengebaut haben. Nachher sind wir zu den anderen Schweizer, die Freundin des Mannes ist professionelle Lehrerin in Zürich. Am nächsten Morgen hatte Papa Geburtstag. Wir gaben ihm ein gestiefelter Kater Kissen. Am morgen sind wir wieder in die Schule, nachher zum Strand. Wisst ihr eigentlich das wenn man im dunkeln ins Wasser scheint sieht mann alles ganz genau? So haben wir eine Krabbe gefangen. Wo ich und Jay ins Wasser geleuchtet haben, sahen wir 3 riesige Spinnen-krebse. Dann holten wir Papa und wollten eine fangen, aber sie würden ja gar nicht in den Kessel passen, kam uns in den sinn. Also fingen wir eine kleinere, aber die passte schon nicht richtig in den Kessel. Als wir sie dann endlich gefangen haben gingen wir gleich ins Bett. Am Morgen liessen wir ihn frei. Am Abend segelten wir los nach Muros. Dann sind wir ab ins Bett und am Morgen waren wir da. Dann sind wir ab zum Strand. Am nächsten Morgen hatten wir Schule. Chillten ein bisschen. Und Heute machten wir wieder Schule, machten eine Wasserschlacht gingen dann auf ein Hügel und Papa empfang uns dann mit Abendessen. Morgen wollen wir auf einen Berg wandern er heisst: Monte Luoro oder irgend was anderes.Read more

  • Day9

    Von A Coruna nach Muxia

    October 17, 2021 in Spain ⋅ ☁️ 18 °C

    Hola meine Untertanen (nur kleiner Scherz).
    Am morgen sind wir nach Santiago de Compostile. Mit dem Zug. Wir mussten ein Billet lösen am Billetautomat und es hat ungefähr Jahre gedauert. Weil mein Papa von allen Geburtsdatum und Telefonnummer eingeben musste, als ob ein 5 Jähriger schon eine Telefonnummer hat und da musste er ja noch bezahlen mit seiner Karte die nicht funktionierte. Und dann nochmals alles von vorne. Was uns natürlich noch fehlte, dass jedes Billet 10 Sekunden brauchte um zu drucken und wir mussten noch die Securety wie am Flughafen und haben fast den Zug verpasst. Ich und Jay mussten auch Masken anziehen, weil in Spanien Kinder ab 6 Jahren Maskenpflicht haben. Nach 40 Minuten im Zug waren wir endlich in Santiago de Compostile. Dann lauften wir ein bisschen hoch und Luc machte ein erstes Halbwegsdrama weil es so heiss war und wir hielten bei einem Spielplatz. Papa holte Empanada. Eins meiner neuen Lieblingsessen. Es ist wie eine gefüllte Pizza einfach mit einem anderen Teig und andere Füllung.
    Dann sind wir weiterhoch gelaufen bis zur riesigen Kirche.
    Wir sahen sehr viele Leute mit Wanderstöcken mit Jakobsmuscheln, weil es gibt ein Jakobsweg. Die Leute laufen von zu Hause aus bis dort hin.
    Am nächsten Tag waren wir ein bisschen auf dem Boot und es hat geregnet. Dann später sind wir fürs Mittagessen ins Dorf und assen Meeresfrüchte im Restaurant. Es hat tote frittierte Sardinen geben, Muscheln die Jay liebte und Oktopus die hoffentlich nicht an Papas Bauch kleben mit ihren Saugnäpfen.
    Ich und Luc hatten eine Empanada.
    Wir hatten noch ein Apero auf einem anderen Schweizer Boot. Dann ungefähr um 20.00 Uhr sind wir losgesegelt um nach Muxia zu gehen. Ich, Jay und Luc waren beim start dabei. Ich habe mehr oder weniger gut geschlafen. Sehr früh am morgen hat mich mein Papa aufgeweckt weil er Delfine gesehen hat.
    Dann bin ich nochmals lesen und dann haben wir angelegt ohne dass ich es bemerkt habe. Ich und Papa schliefen noch ein bisschen und später gingen wir an den Strand.
    Read more

    Karin Geisseler

    Super Erlebnisse! Du schreibst ja ganz schön viiiiel, danke! Ist sehr spannend!

    10/17/21Reply
    Karin Geisseler

    Und zum Glück ist bei uns ein Billetlösen nicht so kompliziert, denn da hätte ich wohl schon oft den Zug verpasst 😂

    10/17/21Reply
    Yak23Z

    ja das stimmt

    10/22/21Reply
    3 more comments
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android