Jörg Leukhardt

Joined August 2019Living in: Uttenweiler, Deutschland
  • Day17

    Jakobsweg Porto-Santiago de Compostela

    April 20 in Germany ⋅ ☀️ 19 °C

    Mit viel Vorfreude unsere Liebsten bald wieder zu sehen, haben wir lange geschlafen. Nach dem Frühstück haben wir noch etwas geruht und sind dann mit der Metro zum Flughafen gefahren. Nach einem letzten Knifffelspiel haben wir noch lecker gegessen, Chiara einen Cesar-Salat und ich ein warmes Sandwich mit Räucherlachs. Wie beim Hinflug wieder Verspätung, das Boarding war schon abgeschlossen, dann mussten alle wieder zurück in die Wartehalle (sehr kurios). Um 21:00 Uhr sind wir in Memmingen angekommen, wo uns Ruth/Mama schon erwartete.

    SCHEEEEE WARS!!!!!!!!!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day16

    Jakobsweg Porto-Santiago de Compostela

    April 19 in Portugal ⋅ ⛅ 15 °C

    An unserem zweitletzten Tag haben wir lange geschlafen, lecker gefrühstückt und weil es regnete haben wir etwas "verrücktes" gemacht und sind nach dem Frühstück zum Mittagsschlaf übergegangen. Alles richtig gemacht, denn ab 13:00 Uhr hat die Sonne geschienen und wir sind zur Fluß-Bootsrundfahrt auf dem Douro gestartet. War sehr interessant und abwechslungsreich bei bestem Wetter. Danach haben wir direkt am Fluss eine super leckere Portugiesische Spezialitätenplatte mit Rauchfleisch, Käse, Oliven und Vino verde verspeist. Zum Nachtisch ließ sich Kiki eine Schale Erdbeeren und ich ein Magnum Mandel schmecken. Abends haben wir wieder Fußball-Euroliga in der Bar geschaut. Mit einer großen Portion Vorfreude auf den Heimflug am nächsten Tag sind wir eingeschlummert.Read more

  • Day15

    Jakobsweg Porto-Santiago de Compostela

    April 18 in Portugal ⋅ ⛅ 15 °C

    An unserem zweiten Tag in Porto haben wir lange geschlafen und sind nach einem ausgedehnten Frühstück mit dem Hop on Hop off Bus durch die Stadt gefahren und haben uns die Stadtgeschichte angehört. Nach einer ausgiebigen Siesta sind wir in die Altstadt gewandert und über die große Stahlbrücke in die Neu-Stadt (Nova Gaia). Hier haben wir bei Pulled-Pork-Burger und Bier auf einem Hügel mit schönem Blick auf den Fluss und die Altstadt den Sonnenuntergang bewundert (mit 1000 Anderen).Read more

  • Day14

    Jakobsweg Porto-Santiago de Compostela

    April 17 in Portugal ⋅ 🌧 13 °C

    Nachdem wir mit dem Flixbus die Strecke SdC-Porto in 5 Stunden gefahren sind (12 Tage gelaufen) sind wir bei leichtem Nieselregen 2 km zu unserem Hotel gelaufen. Nach einem langen Mittagsschlaf sind wir zu Fuß durch die Stadt gestreift haben lecker gegessen und in einem Privat-Club das Fußball-Spiel PortoLiverpool angeschaut.Read more

  • Day13

    Santiago de Compostala

    April 16 in Spain ⋅ ☁️ 12 °C

    Nachdem wir ausgeschlafen hatten sind wir in die Stadt gegangen und haben uns ein schönes Frühstück gegönnt. Im Café haben wir dann zufällig Annika nach fünf Tagen wieder getroffen. Beim gemeinsamen Frühstück erzählte sie uns dass sie wie wir am kommenden Tag mit dem Flixbus nach Porto zurück fährt, sie in Reihe 10 und wir waren in Reihe 11 gebucht, was für ein Zufall. Danach haben wir die Kathedrale besucht, welche gerade restauriert wird. Nun wurde es Zeit unsere Zertifikate im Pilgerbüro zu holen, diese genannt "Compostellae" werden nach Kontrolle der Stempel im sogenannten "Credencial del Peregrin" in Lateinischer Sprache ausgestellt. Jörg heißt wohl auf Latein "Georgium", klingt fast heilig. Nach diesem schönen Erlebnis haben wir die Pilgermesse welche wegen der Renovierung der großen Kathedrale in einer anderen Kirche abgehalten wurde besucht. Die Pilger wurden in allen Sprachen der an diesem Tag eingetroffenen Pilger begrüßt. Besonders bewegend war der Gesang der Nonne. Nachdem wir in der Herberge ein leckeres Pasta-Gericht gezaubert hatten (hat noch einen jungen Holländer satt gemacht) haben wir es uns im Garten des Hotels schmecken lassen. Nachmittags haben wir uns die Stadt angeschaut und sind in einen schönen Park mit tollem Blick auf die Altstadt und die Kathedrale gegangen. Den letzten Abend in Santiago haben wir nach dem Essen in der Stadt noch in der "Hexen-Herberge ausklingen lassen.Read more

  • Day12

    Jakobsweg Porto-Santiago de Compostela

    April 15 in Spain ⋅ 🌧 12 °C

    Nach fünf trockenen und überwiegend sonnigen Tagen sind wir heute bei Regen gestartet. Von Padron ging es 29 anstrengende Kilometer über Tarno, Faramello und
    O Millardeiro nach Santiago de Compostela. Die letzte Etappe war die mit den meisten Höhenmeter auf dem gesamten Caminho aber (Kilometer bringen Geld und Höhenmeter bringen Ruhm :-) Da das Ziel so nahe war sind wir voll motiviert die letzten Kilometer gegangen. Und dann, juhu geschafft nur noch ein paar Meter bis zur Kathedrale. Kurz davor begrüßten wir noch vier schwedische Mitpilger mit "Heja Sverige" die schon beim Feiern waren. Was für ein schönes und erhebendes Gefühl vor der Kathedrale zu stehen, wie vor uns Abermillionen von Pilgern bis zurück ins Mittelalter.
    Eine Mischung aus Freude, Stolz und Dankbarkeit dass alles so gut geklappt hatte erfasste uns. In der Kathedrale haben wir für alle von uns Kerzen angezündet. Nach diesen überwältigenden Gefühlen haben wir unsere Herberge "Hostel Mega(Hexe)" für die nächsten beiden Tage aufgesucht. Den Abend haben wir gemütlich in der Herberge verbracht mit Bruschetta machen (mega lecker) Darts spielend und zum ersten Mal seit 12 Tagen wieder Fernsehen (Nachrichten, Notre Dame hat gebrannt). Im sehr ruhigen Schlafsaal (7 Personen) haben wir gut geschlafen.
    Read more

  • Day11

    Jakobsweg Porto-Santiago de Comopstela

    April 14 in Spain ⋅ ☁️ 15 °C

    Auf der zweitletzten Etappe sind wir 25 km von Caldas de Reis über Carracedo, O Pino, Bono und Ponte Cesures nach Padron gewandert. Es war eine sehr schöne Strecke mit viel Wald und schönen Dörfern mit den auffallenden Kornspeichern auf Stelzen (siehe Bilder).
    Heute haben wir uns statt des üblichen Vespers zur Mittagszeit ein Kartoffel-Zwiebel-Omelette (Tortilla Espanjol) mit Salat gegönnt, sehr lecker. In Padron angekommen haben wir auf der Suche nach einer Herberge eine uns bekannte Pilgerin getroffen die uns die Herberge vor der sie war sehr empfohlen hat. Wir wollten zwar eine andere ansteuern haben uns dann umentschieden. War gut denn die "Albuergue Corrediras" war super schön mit ganz netten Betreiber-Ehepaar. Den angebotenen Wasch-Service haben wir gerne angenommen. Tolle Sanitär-Einrichtungen und ab 22:00 Uhr ging das Licht im Schlafsaal aus. Nachmittags haben wir uns noch ein Fussballspiel (Landesliga Galizien??) in einem uralten Stadion teilweise angeschaut. Das Abendessen in der Stadt war nicht so gut Kiki hat ein Sandwich und ich Garnelen in Knoblauch gegessen. Beim abendlichen Mini-Tischkicker hat Chiara 9:8 nach 8:5 Führung meinerseits noch gewonnen, was für eine Blamage :-)Read more

  • Day10

    Jakobsweg Porto-Santiago de Compostela

    April 13 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute ging es bei trockenem
    Wetter 26 km von Pontevedra über Alba, San Amaro, Portela, Barro, und Tivo nach Caldas de Reis. Es war eine schöne Etappe die wir trotz viel Asphalt genießen konnten, denn es geht dem Ende zu. Die Kilometerangaben auf den Markierungssteinen werden immer weniger, das motiviert ungemein :-) Übernachtet haben wir in der Albuergue Timonell in einem sehr einfachen Doppelzimmer mit Etagenbad. Habe aber niemanden gesehen oder gehört, also war es unser Privatbad.Read more

  • Day9

    Jakobsweg Porto-Santiago de Compostela

    April 12 in Spain ⋅ ☀️ 14 °C

    Auf der 26 km langen Etappe von Redondela über Tuimit, Arcade, Figuerdo und
    O Marco nach Pontevedra. Es war das bisher schönste Teilstück bei tollen Wetter und sehr abwechslungsreicher Landschaft. Dadurch und auch durch die kurze Etappe gestern haben wir gar nicht gemerkt dass wir schon 26 km gegangen sind. Das angesteuerte Hotel war schon voll, aber der nette Besitzer hat uns spontan ein nur 150 Meter entferntes Haus die Pension Casa Maruja empfohlen. War ganz ok, mit einem schönen Blick auf einen Platz mit Brunnen und der Kirche "Sanatorio Santa Maria". Am späten Nachmittag haben wir bei Sonnenschein in einem Park eine Schale leckere Erdbeeren verspeist. Beim Aperitif vor einer Kneipe haben immer wieder die Killertauben von Pontevedra die Tische in Beschlag genommen. Dabei hatte besonders der Tauben-König (mit Federkrone) einen zu Fürchten bösen Blick. In dem vom Reiseführer empfohlenen Restaurant gab es erst ab 20:30 Uhr Abendessen, wir konnten es kaum erwarten sind vorher rein und wurden aber wieder freundlich raus an die Bar zum warten gebeten:-(Read more

  • Day8

    Jakobsweg Porto-Santiago de Compostela

    April 11 in Spain ⋅ ⛅ 13 °C

    Von O Porrino sind wir heute auf der kürzesten Etappe über 19 km nach Redondola gelaufen. Man glaubt es kaum wir sind schon eine ganze Woche unterwegs. Bei strahlendem Sonneschein ging es über Mos, Vilar de infesta und O Quintriro nach Redondola. Hier hatten wir schon ein schönes Zimmer mit Waschmaschine in dem "Apartemento Alvear Suites" gebucht. Nachdem wir die Waschmaschine gefüllt hatten war ein ausgedehnter Mittagsschlaf angesagt. Abendessen in der Altstadt mit einem leckeren Pilgermenü (Schweinerücken mit Pommes und Salat.Read more

Never miss updates of Jörg Leukhardt with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android