Thomas Georg

Joined December 2018Living in: Traunstein, Deutschland
  • Day20

    Manly

    March 21 in Australia ⋅ 🌬 23 °C

    Nachts hat es leider wieder geregnet und auch der Morgen sieht nicht besser aus. Dazu kommt auch noch eine schlecht gelaunte Hanna 😭. Der Morgen beginnt also nicht so wie geplant.

    Nach etwas hin und her beschließen wir dann doch in Richtung Stadtzentrum aufzubrechen. Wir nutzen eine Regenpause und stapfen los. Wir in Regenjacke und Hanna in ihrem Kinderwagen. Ist tröpfelt immer wieder und wir befürchten schon das schlimmste.
    Nach einem kurzen Fußmarsch zur Bushaltestelle, bringt uns ein Bus ins Zentrum. Während der Fahrt lernen wir ein sehr nettes älteres Ehepaar kennen, die uns auch gleich noch den Weg zum Opernhaus zeigen. Wir sind etwas enttäuscht von der Oper, die sieht etwas runtergekommen aus. Gar nicht wie wir uns das vorgestellt haben, aber wenn wir schon in Sydney sind müssen wir da natürlich trotzdem hin 😋.

    Da es immer wieder kurz regnet beschließen wir erstmal mit der Fähre nach Manly zu fahren. Vom Schiff aus hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt, das Opernhaus und die Harbour Bridge. In Manly zieht es uns zum Strand. Zum Glück ist des Wetter jetzt besser und wir beobachten einige Surfer. Wir genießen die Sonne und Hanna hat viel zu schauen.

    Bevor wir zurückfahren lassen wir uns noch ein Eis schmecken, das haben wir geschenkt bekommen 😜 und auch Hanna scheint es zu schmecken.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day19

    Royal National Park

    March 20 in Australia ⋅ 🌬 23 °C

    Am Morgen sieht die Welt wieder besser aus, wir werden vom Sonnenschein geweckt. Heute heißt unser Ziel Sydney. Aber erstmal wollen wir im Royal National Park etwas wandern.
    Also packen wir unsere Sachen wieder ein und los geht's.

    Der Royal National Park ist einer der ältesten Nationalparks in Australien und wurde bei den letzten Buschbränden zu fast 90 % zerstört. Seitdem hat sich die Natur aber schon wieder sehr gut erholt und es soll auch einer der schönsten Parks sein. Wir haben uns für einen kleinen Rundweg entschieden der ca. 45 Minuten dauern soll. Mit Hanna in der Kraxe stapfen wir los. Der Wanderweg führt über einen kleinen Pfad einen Hügel hinauf von wo aus einen tollen Blick über den Park bis nach Sydney hat. Nach einer kleinen Mittagspause geht es wieder hinunter.

    Wir setzen unsere Fahrt nach Sydney fort aber nicht ohne einen Zwischenstopp zum Einkaufen. Wir müssen zwei Einkaufszentren anfahren um einem Parkplatz zu finden wo wir mit unserem Camper auch parken können. Für Parkgaragen und Tiefgaragen sind wir leider zu hoch.

    Dann geht's auf den Campingplatz den wir uns mit freilaufenden Truthähnen teilen. Nach den heißen und anstrengenden Tag freuen wir uns auf eine Dusche und unser Bett.
    Read more

  • Day18

    Endlich wieder Sonne ☀

    March 19 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

    Ja, wir bereuen es. In der Nacht hat es immer wieder geregnet und all unsere fast trockenen Sachen sind jetzt wieder pitschpatschenass 😱
    Naja, dann packen wir halt unsere pitschpatschenassen Sachen ein und fahren wieder weiter. Heute steht etwas Kultur auf dem Plan, wir wollen uns das Kiama Blow Hole und den Leuchtturm ansehen. Für jeden der noch nie einen Leuchtturm gesehen hat bestimmt sehr interessant aber ansonsten eher unspektakulär. Auch das Blow Hole ist nicht mehr als ein bisschen spritzendes Wasser 😵.

    Mittagspause machen wir heute bei KFC und Hanna darf Pommes essen. Sie hat sichtlich Spaß dabei und es scheint ihr zu schmecken. Wir fahren weiter zu unserem nächsten Campingplatz, der liegt direkt am Strand 🤩.

    Den Nachmittag genießen wir mit Sonnenschein am Strand. Hanna krabbelt im Sand und wir haben etwas Zeit zum erholen. Hier lässt es sich aushalten, auch wenn es etwas windig ist. Die Zeit vergeht viel zu schnell und es ist schon wieder Zeit zum Abendessen.

    Als Hanna dann im Bett ist gibt es auch für uns endlich Abendessen, heute einfache Küche: Mac'n Cheese. Um halb 10 müssen wir dann in unseren Camper flüchten, ein heftiges Gewitter zieht auf und innerhalb von wenigen Minuten steht der Campingplatz unter Wasser. Na hoffentlich ist morgen wieder alles trocken.
    Read more

  • Day17

    Ganz schön nass

    March 18 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Leider war die Nacht alles andere als ruhig. Zu Hannas Zahnschmerzen kamen dann auch noch Bauchschmerzen und sie hat uns ziemlich wach gehalten. Irgendwann ist sie dann doch wieder eingeschlafen und hat die restliche Nacht bei Mama oder Papa im Arm geschlafen. So haben wir auch noch ein paar Stunden Schlaf bekommen.

    Für heute ist super Wetter angesagt, 25 Grad und Sonne ☀.
    Morgens ist es aber noch sehr bewölkt. Wir beginnen den Tag mit Wäsche waschen, Duschen und was sonst noch so anfällt.
    Die Wolken verziehen sich allmählich und Mittags ist es dann schön sonnig.

    Wir beschließen am Nachmittag eine Wanderung zum Black Head, einem Küstenabschnitt mit schwarzen Felsen, zu machen. Hanna darf in die Kraxe und scheint es sichtlich zu genießen. Unser Weg führt uns vorbei am Seven Miles Beach und einer wohl etwas schickeren Wohngegend mit vielen Ferienhäusern. Am Black Head angekommen staunen wir über die Aussicht. Der Boden ist übersät mit kleinen Muscheln und Muschelstücken und die Wellen klatschen laut gegen die Felsen. Leider muss es genau jetzt anfangen zu stürmen und wir sind innerhalb weniger Minuten klatschnass. Auch Hanna bekommt in der Kraxe trotz Regenschutz einiges ab und wir treten schnell den Rückweg an. Zum Glück ist der Sturm nach ca. 15 Minuten wieder vorbei und es ist immernoch warm.

    Am Campingplatz angekommen ziehen wir schnell unsere nassen Sachen aus und verbringen den restlichen Nachmittag im Camper mit unserem Heizlüfter 😜
    Unsere nassen Sachen schmeißen wir noch in den Trockner.

    Am Abend regnet es dann zum Glück auch nicht mehr und es ist wieder richtig warm geworden. Einige Sachen hängen wir noch zum Trocknen nach draußen, ob wir das bereuen werden wir dann morgen sehen. 😎
    Read more

  • Day16

    Regen

    March 17 in Australia ⋅ 🌧 20 °C

    Unser Tag beginnt wolkig in Canberra. Wir packen unsere sieben Sachen wieder ein und fahren wieder an die Küste.
    Auf dem Weg dorthin wird das Wetter immer schlechter und es beginnt bald zu regnen. Daher verbringen wir unsere Mittagspause heute mal im Camper.

    Unser Weg führt uns jetzt geradewegs durch den Budderoo Nationalpark, die Strecke ist eng, kurvig und steil. Wir fühlen uns nach Schottland zurückversetzt, dort sind wir oft solche Strecken gefahren. Auch wenn uns der Regen nicht gefällt sind die Bäume und der Dunst doch ein toller Anblick.

    Nach 3 Stunden Fahrt kommen wir endlich am Campingplatz an. Es regnet immernoch und wir packen erstmal unsere Regenjacken aus und bauen unser Vorzelt wieder auf.
    Hanna hat heut keinen guten Tag, die Zähne plagen sie und sie ist sehr quengelig. Essen will sie auch nicht viel und so gibt es ein Schmerzzäpfchen und ein Fläschchen zum Einschlafen. Hoffentlich schläft sie wenigstens gut heute Nacht.

    Wir verbringen den Abend in der Camp Kitchen, dort ist es wenigstens trocken und etwas windgeschützt und krabbeln dann müde zu unserer Maus ins Bett.

    Kleiner Nachtrag: Für alle die sich fragen was Hanna denn unter der Nase für einen Fleck hat, sie war zu übereifrig und hat mit dem Gesicht gebremst 😵
    Read more

  • Day15

    Canberra - Teil 2

    March 16 in Australia ⋅ 🌬 22 °C

    Jetzt sehen wir uns noch das Stadtzentrum an, hier gibt es viele kleine Läden und ein großes Shoppingcenter. Wir schlendern etwas durch die Straßen und Hanna darf zum ersten Mal ein Eis essen.

    Hanna braucht eine neue Windel und wir machen uns auf die Suche nach einer Wickelmöglichkeit. Im Shoppingcenter gibt es ein extra Elternzimmer mit Wickeltischen, Rückzugsmöglichkeiten zum Stillen, sogar eine Mikrowelle und Hochstühle. Da sind die Australier uns wirklich einen Schritt voraus. Hanna ist fasziniert von der bunten Lichterwand und will gar nicht mehr weg.

    Wir fahren mit dem Bus zurück zum Campingplatz und lassen den Tag dort gemütlich ausklingen. Hanna ist heut hundemüde und geht schon vor 7 ins Bett. Auch wir sind kaputt von der Latscherei.
    Read more

  • Day15

    Canberra - Teil 1

    March 16 in Australia ⋅ 🌬 22 °C

    Nach einer etwas lauten Nacht (unser Campingplatz ist nahe einer großen Straße) starten wir erstmal mit einem ausgiebigen Frühstück in den Tag.

    Heute steht ein Besuch der Wahrzeichen Canberras an.
    Wir fahren mit dem Bus ins Zentrum und erkunden alles weitere zu Fuß. Wir starten mit dem Alten Parlament und den umliegenden Rosengärten. Dort sehen wir ein bisschen beim Tennis 🎾 zu und machen Mittagspause im Schatten. Heute ist es ganz schön warm, aber nur wenn der Wind mal nicht weht.

    Weiter geht es zum Australian Parliament House, dass auf einer kleinen Anhöhe liegt. Uns fällt auf, dass es für die Hauptstadt sehr ruhig ist und erstaunlich wenig Autos unterwegs sind. Ausserdem ist Canberra sehr flach bebaut, fast keine hohen Gebäude sind zu sehen. Wie alle anderen großen Städte ist es auch hier sehr grün und sauber.

    Weiter geht's in Teil 2.
    Read more

  • Day14

    Stadtluft

    March 15 in Australia ⋅ ☁️ 18 °C

    Heute brechen wir unsere Zelte am Meer ab und fahren in Landesinnere. Unser Ziel ist die Hauptstadt Australiens, Canberra. Unser Weg führt uns durch die "Berge" und zum ersten Mal ist die Landschaft so wie wir uns Australien vorgestellt haben - dürres Gras, vereinzelt Bäume und weit und breit nichts.

    Zwischendurch machen wir Stop auf einem Rastplatz. Laut einigen Rezensionen in unserer schlauen CampingplatzApp soll es hier sehr große Spinnen geben 😱, die lassen sich aber zum Glück nicht blicken.

    Am Campingplatz in Canberra angekommen ist es richtig heiß. Wir bauen schnell unser Vorzelt auf, damit wir Schatten haben. Jetzt lässt es sich hier richtig gut aushalten.
    Den Rest des Tages verbringen wir mit Hanna im Schatten. Sie spielt mit ihrem Spielzeug und übt fleißig das Stehen. Mittlerweile kann sie ab und zu schon ein paar Sekunden alleine stehen. Auch ein paar Schritte an der Hand läuft sie schon.

    Abends kommt dann wieder die Zicke zum Vorschein, sie will nicht ins Bett 😵. Irgendwann schläft sie dann aber doch hundemüde ein.
    Read more

  • Day13

    Kängurus, Papageien und Me(e)r

    March 14 in Australia ⋅ 🌧 21 °C

    Eigentlich wollten wir uns heute schon auf den Weg nach Canberra machen aber uns gefällt es hier so gut, dass wir uns entscheiden ein weitere Nacht zu bleiben. Und wir werden dafür auch gleich am Morgen belohnt als wir Besuch von ganz vielen bunten Papageien bekommen. Die sind so zahm, dass sie einfach zwischen uns herumhoppsen. Hanna findet das am Anfang noch etwas komisch, wird aber gar nicht mehr fertig mit schauen.

    Die kleine Maus hat jetzt ständig ihre Klappe offen, brabbelt vor sich hin und schreit vor Vergnügen (oder wenn sie was nicht bekommt 😡).

    Mittags macht Hanna einen langen Mittagsschlaf und da das Wetter nicht mehr so toll ist kuscheln wir uns einfach auch dazu.

    Nachmittags besuchen uns wieder die Kängurus, 15 Stück haben wir gezählt.
    Heute wollen wir endlich die Kraxe ausprobieren und wir starten zu einem Strandspaziergang. Leider werden wir ganz schön nass und wir müssen früher als geplant wieder umkehren. Wir machen es uns in unserem Camper gemütlich und trocknen unsere Sachen.

    Abends wird dann noch der Wind stärker sodass wir unser Vordach fester machen müssen. So geht Hanna heut erst um 8 ins Bett.
    Read more

  • Day12

    Camping mit Kängurus

    March 13 in Australia ⋅ ☁️ 19 °C

    Am Morgen machen wir uns wieder auf zu unserem nächsten Ziel. Wir nähern uns langsam Canberra, der Hauptstadt Australiens. Noch ist die Strecke zu weit um sie an einem Tag mit Hanna zu fahren, also wollen wir uns einen Campingplatz auf halber Strecke suchen.

    Während wir packen schaut Hanna noch ganz fasziniert den Nachbarn zu. Sie klebt regelrecht an der Scheibe 🤣
    Dann geht es wieder auf die Straßen Australiens, durch Eukalyptus-Wälder, Hügel rauf und runter...

    Unseren ersten Stopp machen wir in einem Camping Laden, wir wollen uns ein Vorzelt zulegen, damit wir abends nicht im Regen sitzen müssen bzw. Hanna bei Sonnenschein keinen Sonnenbrand beim Spielen draußen bekommt. Wir entscheiden uns für die günstigste Variante und kaufen eine wasserfeste Plane, ein Seil, zwei Zeltstangen und Heringe.

    An einem Rastplatz genießen wir anschließend unser Frühstück bzw. für Hanna gibt es schon Mittagessen mit Blick auf das umliegenden Tal.

    Nach ca. 3 Stunden Fahrt mit zwei weiteren kleinen Stopps zum Beine vertreten und einkaufen kommen wir in Durras an.
    Über unsere schlaue Campingplatz App haben wir einen Volltreffer gelandet, denn wir übernachten heute zwischen wilden Kängurus und vielen Papageien. Es ist Wahnsinn, wir stehen nur zwei Meter von einigen Kängurus weg und die fressen seelenruhig weiter 🤩

    Hanna darf heute nach dem Abendessen noch baden, das ist auch dringend notwendig 😵 Bei all der Krabbellei im Freien sammelt sich einiges an Dreck an. Danach fällt sie müde ins Bett und wir verbringen den Abend unter unserem neuen Vorzelt zwischen den grassenden Kängurus.
    Read more

Never miss updates of Thomas Georg with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android