Satellite
  • Day32

    Ein verrückter Tag

    April 2, 2019 in Australia ⋅ 🌧 20 °C

    Laut Wetterbericht soll es an heut 4 Tage fast nur regnen und was soll ich sagen: für heute hatte er wohl recht 😩.
    Morgens regnet es immer mal wieder nur ein bisschen doch es wird immer mehr und Mittags schüttet es dann ununterbrochen.

    Unsere Fahrt nach Byron Bay ist daher recht eintönig bis zum Mittagessen. Wir bleiben auf einem Rastplatz in der Nähe des Highways stehen und Hanna isst brav. Doch als wir dann wieder weiter wollen springt plötzlich unser Camper nicht mehr an. Tom meint das ist bestimmt die Batterie und ruf erstmal den Pannendienst an, denn wer weiß wo hier die Batterie versteckt ist. Unter der Motorhaube jedenfalls nicht. Es heißt also warten, laut Pannendienst 60 - 90 Minuten. 😱
    Der Mechaniker ist dann doch schon nach 30 Minuten da, er war grad in der Nähe - unser Glück.

    Und mit etwas Hilfe springt der Camper auch gleich wieder an. Wir setzen unsere Fahrt fort mit dem Rat bis Byron Bay nicht mehr stehen zu bleiben damit die Batterie wieder voll wird. Sollte das aber nochmal passieren brauchen wir ne neue Batterie.

    In Byron Bay inspizieren wir erstmal unseren gebuchten Stellplatz aber für uns ist schnell klar bei dem ganzen Regen und mit Hanna den ganzen Tag im Bus eingesperrt haben wir keine Lust. Wir fragen daher an der Rezeption nach einem Upgrade. Nach etwas Überlegen folgen wir der Empfehlung und beziehen unser Luxus Safari Zelt mit großem Bett, eigenem Bad und Grill auf der Veranda. Wir müssen zwar noch einiges drauflegen aber ein bisschen Rabatt war dann doch noch drin. Und Hanna ist ganz begeistert von dem ganzen Platz zum krabbeln.

    Abends wollen wir dann auch gleich den tollen Grill ausprobieren und fahren daher noch zum Einkaufen. Um 16:45 Uhr stehen wir mitten in einem Woolworth, der heute um 17:00 Uhr für immer schließt, da daneben ein neuer aufmacht. Alle Regale nur noch teilweise gefüllt, man findet nichts mehr und es sind gefüllt 1000 Menschen hier😱.
    Wir suchen nur schnell das Nötigste zusammen und beschließen morgen nochmal zu kommen, diesmal in den neuen Supermarkt.
    Read more