Careina245

Joined September 2016Living in: Herdorf, Deutschland
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day6

    Around Dublin

    June 15, 2018 in Ireland ⋅ ⛅ 14 °C

    An unserem letzten Tag in Irland sind wir heute nach Howth gefahren. Hier bin ich letztes Jahr mit Daniel und Philipp schön gewesen und ich dachte, wir hätte uns damals alles angeschaut. Wir haben aber heute noch eine Wanderstrecke entdeckt, die wir letztes Jahr übersehen haben. Von hier hatten wir einen wunderschönen Ausblick auf ein Haus neben einem Leuchtturm direkt an der Küste. Das war schon fast zu perfekt. So typisches Postkartenidyll. Alle Klischees erfüllt.
    Danach sind wir mit dem Auto in den Ort gefahren. Die hin und zurück Wanderung war uns doch etwas weit. Und dann sind wir einen Teil des Weges gewandert, den wir auch letztes Jahr gegangen sind. Es war wieder genauso schön wie damals.
    Danach mussten wir erstmal zum kaffeetrinken ins Starbucks einkehren. Hier konnten wir auch nochmal ein bisschen relaxen. Ich hab das Gefühl, meine Füße bringen mich um. Aber wir sind in den letzten Tagen sich viel gewandert, dass sind die halt auch nicht gewöhnt🙈🙈 Und dann noch meine Ungeschicktheit, das ergänzt sich nur sehr schlecht.
    Zurück in Dublin haben wir dann noch einen Burger in einer Burgerbar mit Flussblick gegessen. Es gab Bacon&Cheeseburger mit Bacon&Cheese Fries und Bacon-Ketchup. Es müsste viel mehr Dinge mit Bacon geben 🙈🙈🙈😂
    Und weil wir noch einmal ein Guinness in einem richtigen Pub trinken wollten, sind wir noch ins „Ferryman“ gegangen. Hier war die Hölle los. Und das schon um 17:30. sehr viele waren im Anzug da. Das sah so aus, als ob die direkt von der Arbeit ins Pub gegangen sind. Find ich sympathisch😂
    Und zum Ausklang des Abends gab es noch ein erfrischendes Guinness auf dem Balkon. Herrlich.
    Und morgen gehts schon wieder zurück. Es ging mal wieder alles viel zu schnell vorbei 😔
    Read more

  • Day5

    It's Guinness Time

    June 14, 2018 in Ireland ⋅ ⛅ 15 °C

    Da wir in den letzten Tagen schon diverse Marathons gelaufen sind, haben wir uns dazu entschieden heute eine Hop-on/Hop-off Bus Tour zu machen. Unsere erste Station war eine, die dem Aviva-Stadium am nächsten ist. Als wir dann nach ca. 2km Fußweg (wir wollten ja nicht so viel laufen 😂😂) dort ankamen, mussten wir feststellen, dass das Stadion ab heute für zwei Wochen geschlossen ist und keine Touren stattfinden. Also sind wir die 2km wieder zurück zur Bushaltestelle gegangen. Nächste Station: Dublin Castle.
    Das hatten wir irgendwie spektakulärer in Erinnerung. Aber war es nicht. Deswegen waren wir auch nur 5 Minuten da und sind dann mit dem nächsten Bus zum Guinness Storehouse gefahren. Das Paradies auf Erden. Zumindest für mich 😂😂
    Es ist immer wieder schön hier. Ich war nun zum dritten Mal hier und ich hab das Gefühl es ist jedes Mal ein bisschen anders gewesen. Aber immer schön.
    Danach hatten wir extremen, also wirklich ganz extremen Hunger. Das erste Pub, was wir uns ausgesucht hatten, hatte leider nichts für unsere verwöhnten Gaumen im Angebot. Also sind wir weiter und haben eine tolle Pizzeria in Temple Bar gefunden.
    Frisch gestärkt haben wir dann noch die restliche Bustour bis zurück zur O‘Connell Street gemacht. Die Damen mussten dann noch Souvenirs kaufen und weil das hungrig macht, gabs danach noch ein Eis 😃😃✌️
    Read more

  • Day4

    Dublin Day 1

    June 13, 2018 in Ireland ⋅ 🌧 15 °C

    Wir sind heute morgen früh schon nach Dublin aufgebrochen. In Clonmacnois haben wir einen ganz kurzen Zwischenstopp eingelegt, der wegen des Regens wirklich sehr sehr kurz war.
    In Dublin mussten wir einmal durch du Stadt fahren um an den Treffpunkt der Schlüsselübergabe für unsere Unterkunft zu kommen. Es hat aber alles geklappt und es gab keine Zwischenfälle mit irgendwelchen Bussen. Als wir am Apartment ankamen machte uns ein freundlicher Ire darauf aufmerksam, dass wir unser Auto dort nicht stehenlassen können. Also haben wir erst die Sachen reingetragen und danach haben Carina und ich einen Parkplatz gesucht. Gar nicht so einfach. Der Besucher-Parkplatz direkt vor der Wohnung hätte 102€ gekostet, das war uns zu viel. Das nächste Parkhaus war bei 30€ pro Tag. Das war auch zu viel. Irgendwann haben wir in einer total vertrauenserweckenden Seitenstraße einen Platz gefunden, wo hoffentlich das Auto auch morgen und übermorgen noch stehen wird.
    Nach kurzem Verschnaufen in der Wohnung sind wir dann zu Fuß los in die Stadt gezogen. Erste Station war das Hard Rock Café. Lecker Essen und lecker Bier und gute Musik und nicht so viel Betrieb.
    Danach haben wir noch ein bisschen Pub-Hopping gemacht. Aber weil uns allen die Füße weh taten (besonders mir) und wir alle müde waren (besonders ich) wurde es heute nicht so lange.
    Der Nachteil am Pub-Hopping ist, man trinkt viel und wenn man viel trinkt muss man irgendwann ganz böse pinkeln. Das war bei mir der Fall. Da auf dem Weg keine öffentlichen Toiletten waren, ich nicht einfach in irgendeine Ecke pinkeln wollte, mussten wir leider ganz schnell durch Dublin zur Wohnung zurück gehen. Es war verdammt knapp 🙈🙈
    Weil GoogleMaps immer den kürzesten Weg von A nach B vorschlägt, sind wir durch eine Straße durchgegangen, wo man besser nicht durch geht. Es sah so aus, als ob die Junkies von der einen Straßenseite mit den Junkies von der anderen Seite eine kleine Meinungsverschiedenheit hatten. Zitat: „You fucking lied to my face fucker“. Sehr freundlich. Und die Kinder ein paar Meter weiter schossen die ganze Zeit mit Spielzeugpistolen aufeinander. Auch das gehört scheinbar zu Dublin.
    Read more

  • Day3

    Connemara National Park

    June 12, 2018 in Ireland ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute sahen wir dann die ganzen Ausmaße unserer diverser Sonnenbrände. Das haben wir echt gut hinbekommen. Wenn ich meine Brille abnehme, dann sieht mein Gesicht aus wie das negativ der Panzerknacker. Aber gut. Shit happens.
    Heute sind wir mit dem Auto in den Connemara National Park gefahren. Als wir Galway irgendwann hinter uns gelassen haben, wurde die Landschaft immer hügeliger. Unser Navi hatte zum Glück wieder die Panorama-Scenic Route gewählt. Das war echt schön so durch die Berge zu fahren. Da wir wieder alle 500m zum Bilder machen anhalten mussten, dauerte die Fahrt etwas länger.
    Im Park angekommen sind wir dann gewandert. Auf den Diamond Hill. Anfangs noch frohen Mutes und voller Energie. Je höher wir kamen, umso anstrengender wurde es. Als wir dachten, wir sind kurz vorm Gipfel sind Carina und Mum umgedreht weil zu anstrengend für Mum. Vorgestern hätte sie es wahrscheinlich noch geschafft 😂😂🙈🙈🙈
    Benni und ich sind weiter. Dank einer Ibu heute morgen waren meine Schmerzen im Fuß betäubt. Hinter jeder Kurve dachten wir „jetzt sind wir oben“. War aber nix. Also weiter und weiter und weiter. Und irgendwann waren wir dann tatsächlich oben. Was für eine Aussicht. Was für eine Ruhe. Extrem cool.
    Der Abstieg ging dann etwas schneller. Aber nur etwas.
    Nach einer kurzen Cafe-Pause sind wir dann zurück nach Galway gefahren, um hier den Abend noch etwas ausklingen zu lassen. Zuerst mit einem kleinen Spaziergang ans Meer (wir waren ja heute noch nicht so viel laufen). Und danach wieder zurück in die City um was zu essen. Das war heute auch mehr als verdient! Also gab es Pizza und Spaghetti. Und danach noch ein Guinness im Pub. Herrlich.
    Morgen verlassen wir Galway schon in Richtung Dublin. Seit der Aktion mit dem Bus im letzten Jahr hab ich ja ein kleines Trauma bzgl. Autofahren in Dublin. Aber ich kann das schaffen!

    Nachtrag: Auf dem Weg vom Pub ist es passiert! Innerhalb von fünf Metern. Erst bin ich mit dem rechte Fuß umgeknickt, gekonnt alles abgefedert und weitergegangen als ob nichts gewesen wäre. Und dann, 5m später bin ich mit dem schon lädierten linken Fuß nochmal umgeknickt. Das konnte ich nicht mehr abfedern. Jetzt ist er etwas dick. Ich hoffe Voltaren in Verbindung mit Eis von außen und Guinness von innen helfen 🙈😂😂
    Read more

  • Day2

    Cheap Sheep Jeep

    June 11, 2018 in Ireland ⋅ ⛅ 15 °C

    Als ich letztes Jahr mit Daniel und Philipp unseren genialen Kurztrip nach Irland gemacht habe, waren wir unter anderem auch bei den Cliffs of Moher. Ich schickte dann meiner Mum am Abend ein paar Bilder von dem Tag und sie schrieb zurück, dass sie noch nie an einem schönerem Ort wie den Cliffs gewesen ist und dass sie dort gerne nochmal hinwollte. Irgendwie brach mir das kurz das Herz und ich schickte die Nachricht an meine Schwester weiter mit den Worten: da müssen wir nochmal was machen. Wir hatten also schon im Mai 2017 das Weihnachtsgeschenk 2017 für unsere Mum.
    Und heute, ein halbes Jahr nach Weihnachten und an ihrem Geburtstag sind wir an den Cliffs. Priceless. Dieses Mal sind wir nicht direkt hingefahren sondern ab Doolin direkt am Meer entlang zu den Cliffs gewandert. Ein absolut genial schöner Weg. Nicht so überlaufen. Geniale Ausblicke auf die Cliffs, aufs Meer. Ich bin immer wieder sprachlos.
    Wir waren auf jeden Fall froh, dass wir von Doolin gewandert sind. Es waren hier viel weniger Menschen unterwegs, als vom richtigen Besucherparkplatz direkt bei den Cliffs.
    Zurück wollten wir eigentlich mit dem Shuttle Bus fahren. Den haben wir auch gesehen. Sind auch dran vorbei gegangen. Wir wussten aber nicht, dass es der Bus ist. Erst als der Bus weg war, da wurde uns klar, dass es der Shuttle Bus war. Naja, nach einer halben Stunde warten sind wir dann mit dem Public Bus zurück nach Doolin gefahren.
    Wir hatten uns entschieden noch eine Bootsfahrt zu machen. Wenn wir schonmal hier sind. Und vom Meer aus haben wir die Cliffs ja noch nicht gesehen.
    Da wir zu spät für die 16:00 Boot-Tour waren, haben wir die 17:15 Tour gebucht und vorher noch was gegessen.
    Es war der absolute Hammer!!! Die Bootsfahrt war zwar etwas wackelig, aber der Blick auf die Cliffs von unten ist genauso spektakulär wie von oben. Der Wahnsinn!
    Wichtig war: wir hatten Sonnencreme mit, weil es aber angeblich den ganzen Tag bewölkt sein sollte, hatten wir sie in der Wohnung gelassen. Ergebnis: alle haben Sonnenbrand.
    Aber das ist nicht alles. Weil ich ja im Urlaub immer so gut auf meine Füße aufpasse, bin ich heute auch noch umgeknickt. Direkt am Anfang von der Wanderung. Anfangs ging es noch. Aber jetzt nach dem Tag tut es echt weh. Ich hatte mir auf der Rückfahrt einen Automatik gewünscht. Naja, mal schauen wie es morgen ist.
    Read more

  • Day1

    Galway

    June 10, 2018 in Ireland ⋅ ⛅ 17 °C

    Unsere erste Heimat auf diesem Trip ist Galway. Auf dem Weg dahin haben wir noch in Slane Castle und am Hill of Slane halt gemacht. Eigentlich wollten wir auch noch einen Zwischenstopp in Clonmacnois machen, aber weil unser Navi mal wieder den Erlebnismodus drin hatte und wir ewig über Landstraßen fuhren bevor wieder auf einen Motorway kamen, haben wir beschlossen unterwegs was zu essen und dann direkt nach Galway zu fahren.
    Unsere Mittagspause machten wir dann in irgendeiner Burg. Lecker war es. Es gab aber keine Burger 😂😂😂
    Am Nachbartisch saß eine Familie mit zwei Jungs, wobei der eine irgendwie sämtliche Butterpäckchen aus dem Restaurant gesammelt hatte, und diese teilweise auf dem Tisch verschmierte. Wir wissen nicht warum, vielleicht ist das hier ein Trend. Jedenfalls sah der Tisch nachdem die Familie mit essen fertig war, aus wie ein Schlachtfeld. Ich hab ja schon so manchen Tisch verwüstet, aber das...
    In Galway angekommen bezogen wir unser Quartier für die nächsten Tage. Es ist zwar etwas außerhalb vom Stadtzentrum, aber dafür riesengroß. Wir haben vier Schlafzimmer, manche davon mit eigenem Badezimmer, wir haben ein riesengroßes Wohnzimmer, es ist einfach nur schön.
    Nachdem wir uns beim örtlichen Lidl mit etwa essen eingedeckt hatte und ein kurzes Nachmittagsschläfchen eingelegt haben, ging es dann weiter in die Stadt.
    Schöne Stadt. Die Fußgängerzone hoch und runter gelaufen, ein Restaurant zum Essen gesucht und dann in einem Pub vor der Tür mit ein paar Guinness den Tag ausklingen lassen. Guter Start, so kann es weitergehen.
    Read more

Never miss updates of Careina245 with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android