Satellite
Show on map
  • Day53

    Etappe 45 Patron - Santiago Compostela

    November 4, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 11 °C

    Es ist soweit!
    Nach ca 30 km und 571 Höhenmeter erreichen wir heute das Ziel von Patron nach Santiago de Compostela, zum zweiten mal, diesmal mit den Männern, die berühmte Kathedrale und das Ziel aller Pilger !
    Heute ging es nochmal ca 30 km mit dem ein oder anderen Auf und Ab zur Sache, doch das ist alles vergessen in dem Moment wenn man ankommt und die Kathedrale sieht!

    Bisher war immer der Weg das Ziel, heute war das Ziel Santiago de Compostela, und das endgültige Ende unsere Pilgerreise ( vorerst zumindest) !

    Wir starteten heute 8.00 Uhr, den ersten Kaffee tranken wir dann auch schon nach 1 km im Dorf !
    Wir liefen erst einmal ewig die Stadt hinaus, aber das Wetter meinte es heut gut mit uns! Die Sonne schob sich so langsam durch dichte Wolken .

    Nach 10 km machten wir unsere traditionelle Kaffeepause,nach 50 Tagen ist es schon zum Ritual geworden!
    Gestärkt mit Kaffee und Orangensaft verließen wir, und diesmal wieder pünktlich mit Regen das Café .
    Dieses mal brauchte es keine 2 Minuten bis wir völlig durchnässt waren, denn es gab keine einzige Unterstellmöglichkeit!
    Und schon hatten wir wieder das Drama mit Tochter und Mann mit der Matchkleidung.
    Da hilft nur ignorieren!

    Nun hatten wir doch noch eine lange Strecke vor uns,
    Janine und ich spürten eine innere Unruhe und Vorfreude auf Santiago , Vorfreude auf liebe Menschen zu Hause die wir lang nicht gesehen haben, aber auch Wehmut, weil alles jetzt vorbei ist .
    Chrischti und Rouven eher nur die Vorfreude auf Santiago und Freude auf ein Wiedersehen, Wehmut eher nicht!
    .
    So liefen wir noch durch Wälder, Dörfer, Schotterwege und Zubringerstraßen!

    Irgendwann erblickten wir aus der Ferne die Kathedrale, Chrischti war so glücklich das er den Boden küsste!
    Heute lief es bei ihm nicht so rund, aber da musste er durch, immerhin lagen noch fast 10 km vor uns!

    Die Zeit verging dann doch sehr schnell, immer wieder damit beschäftigt Regenjacke an, Regenjacke aus!
    Irgendwann sahen wir den Stadtrand, noch ein paar Straßen, am Park vorbei noch kurz Stop in einer Bar um eine Flasche Wein zum anstoßen zu holen.
    Durch die enge Fußgängerzone erreichten wir den großen Platz, auf dem sich Pilger aus aller Welt versammeln, sich freudestrahlend in die Arme fielen und sich ausruhten!

    Geschafft!
    Unsere Camino Portugues Etappen liegen jetzt auch hinter uns.
    Wir standen vor dem weltweit berühmten Gebäude, die Kathedrale in Santiago!

    Wir ließen wie alle Pilger die ausgefallene Stimmung auf uns wirken.
    Genossen einfach das schöne Wetter, denn jetzt schien endlich die Sonne und die feiernden Menschen um uns herum.

    Wir setzten uns auf den großen Platz und fielen uns in die Arme!
    Auf die zurückgelegte Strecke jeden einzelnen stoßen wir mit Wein an!

    Alle Pilger waren hier versammelt.
    Man sah liegend oder sitzend ausgelaugte, glücklich oder weinende Menschen, und irgendwie verbunden durch den langen Weg der hinter jeden einzelnen lag!

    Wir haben alles heil überstanden, abgesehen von Janines Blasen (mit jeder einzelne Blase, und das waren einige hab ich mitgelitten) ! Chrischtis Wehwehchen, Rouvens Waden - und Schienbeinschmerzen und meinen ständig wechselnden Muskelkater trotzdem alles in vollen Zügen genossen!
    Chrischti bezweifelt das noch mit dem Genuss!

    Und lieber Uwe und liebe Andrea Werner,
    ich habe auch ohne Blasen meine Jacobserfahrung gemacht, hab nämlich mit jeder Blase der anderen mitgelitten, grins .
    Das spanische Taxiunternehmen hat keinen einzigen Cent an uns verdient (dafür alle Café’s in Spanien) und alle Esel waren zu blöd uns mitzunehmen!
    Auch die Sänfte hat nicht funktioniert, und das mit den Steinen habt ihr nur nicht gesehen !
    😂😂😂

    Jetzt ist also unsere lange Pilgerreise beendet und wir müssen uns bald wieder dem Alltag widmen - ob uns das gelingen wird?
    Man wird es sehen!
    Ich wünsche mir, Janine und meine Gelassenheit bleiben uns weiterhin erhalten.
    Ganz sicher werde ich und Janine noch ganz viele Caminos laufen , die Jungs sind sich da noch nicht ganz sicher!
    In diesem Sinne:
    No Vino no Camino!

    Bilanz:
    -29,71km
    -571 Höhenmeter
    - 1109,87 km Gesamtstrecke
    Vielleicht war es doch ein Wein zu viel heute, alle leicht angeheitert.
    Read more