Joined June 2019 Message
  • Day4

    Caparica

    June 4, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 17 °C

    Wir fuhren wieder zur lesson nach Caparica, diesmal mit 5 Personen. Heute wurden wir nicht mehr gepusht sondern mussten die Wellen selber anpaddeln- und zwar die Grünen ( ungebrochene Wellen ) ! Ganz oft bekommt man die Welle zwar nicht, da man zu langsam war oder den Zeitpunkt zum aufstehen verpasst , allerdings war auch dies Eibe gute Erfahrung , da man einfach ein Gefühl für die Wellen bekommt !
    Eine wirklich gute Welle hatte ich dann auch bekommen und es war ein unglaubliches Gefühl die Welle mit zunehmen, den drop down zu fühlen und zu merken wie man beschleunigt wird😍

    Anschließend waren wir noch in einem ziemlich coolen Surfer-Café ,,AHOI”. Dort gab es einen leckeren frisch gepressten Saft und ein leckeres Sandwich. Außerdem besorgte ich in der Stadt noch Postkarten - aus Kork !
    Read more

  • Day3

    Doppellesson am Montag

    June 3, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

    Montag hatten Michi und ich Doppellesson, da wir 16h und nicht wie die anderen 10h Surflesson gebucht haben. Somit hatten wir sowohl Vor- als auch Nachmittags jeweils 2h lessons.

    Morgens waren wir direkt bei uns am Strand surfen und am Nachmittag sind wir an den schicke Strand (man muss zahlen) nach Caparica gefahren. Montag war sooo viel besser als Dienstag- ich wurde nicht einmal durchgespült und stand auch schon oft auf dem Bord + nahm die weiße Welle bis zum Strand mit 🏄🏼‍♀️🌊

    Abends habe ich dann noch Fisch probiert - Lachs, war auch gut - aber ziemlich viel 😅
    Read more

  • Day2

    Die erste Surflession

    June 2, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 25 °C

    Am Sonntagmorgen war es dann soweit, unsere erste Suflesson stand an. Wir waren eine kleine Gruppe von 4 Personen, diese Bestand aus Stefan, Matti und Michael (Michi)- welcher Samstag Nacht noch angereist ist. Bevor es losging, gab es erst noch leckeres Frühstück, welches von 2 Portugiesinnen zubereitet worden war ( Brötchens Käse, Wurst, Obst, Müsli, Spiegelei, Müsli......) .
    Und dann um 10:30 wares soweit, wir steckten alle schon in unseren Wetsuits und warteten nur darauf, dass es losgeht! Nachdem wir Tomas unseren Surflehrer kennengelernt haben, ging es auch schon an den Strand. Ich habe den ersten Tag wirklich gemerkt, dass ich meine Armmuskeln nicht wirklich trainiere, da sich das tragen des Bords (3m langes Softbord - Mini Malibu ) schon als schwer erwies😅 . Am Strand zeigte uns Tomas dann wie man richtig aufsteht und erläuterte einige grundlegende Dinge beim Surfen- natürlich alles auf englisch.

    Man hat sich an dem ersten Tag wirklich schon sehr darüber gefreut, wenn man es schafft auf dem Bord zu stehen. Und glaubt mir, ich wurde echt sehr viel durchgespült, und hatte noch nie so eine saubere Nase.
    Wir hatten alle sehr viel sowas während der lesson und genossen danach die Freizeit, welche wir in der Sonne auf der Terrasse vor unserem haus verbrachten.

    Abends gab es dann noch ein BBQ, welches auch von den Portugiesen veranstaltet wurde. Dort gab es allerlei leckere Speisen und ich probierte sogar den Fisch vom Grill ( ich habe seit über 10 Jahren keinen Fisch mehr gegessen ) und der war auch echt gut !

    Außerdem lernte ich an diesem Tag das bayrische Kartenspiel ,,Ramsch‘‘ kennen, welches nur nicht nur von den Regeln unbekannt war, sondern auch von den Karten her. Allerdings lernte ich schnell und wir hatten viel Spaß:)
    Read more

  • Day1

    Caparica

    June 1, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 24 °C

    Nachdem ich morgens um halb 4 aufgestanden bin, um das Taxi, welches ich blöderweise 20min zu früh bestellt hatte ( Tippfehler in der E-Mail) , ging es dann weiter zum Flughafen Frankfurt. Von dort startete mein Flug nach Lissabon um 07:10 Uhr. Schon vor dem Flug lernte ich ein nettes Mädchen (Anne-23) kennen, welche ebenfalls nach Lissabon flog und dort auch nach Caparica wollte. Nachdem wir uns noch gute 30min unterhielten, entschieden wir, dass es praktisch wäre einfach zusammen ein Taxi per ,,Uber“ in Lissabon zu ordern, da man somit ja den Preis dann teilen könnte. Auch im Flugzeug wurde mir nicht langweilig, da direkt neben mir eine Studentin (20) saß, mit welcher ich mich ebenfalls super verstand, und wir uns die kompletten drei Stunden unterhielten.

    Endlich angekommen in Lissabon ( 09:20- eine Stunde Zeitverschiebung , wovon ich vorher auch nichts wusste ), mussten wir feststellen (Ich und Anne), dass auf Grund des schönen Wetters und der Tatsache das Wochenende war relativ viel Verkehr auf den Autobahnen herrschte und wir somit anstatt 30 min über 1h unterwegs waren...
    als ich dann endlich in der surflodge ankam, wurde ich dort direkt total herzlich von Leonie (Leo- 29) empfangen, welche mir das Haus gezeigt hat und mir ein bisschen was über den plan für die Woche erzählt hat. Leider war zu dem Zeitpunkt kein anderer hast im Haus, da die beiden Mädels, welche mit bei mir im 6er Zimmer schliefen , surfkurs hatten und die anderen ebenfalls Strand waren. Also entschied mich auch erstmal an den Strand zu gehen und dort ein bisschen die Sonne zu genießen. Von dort beobachtete ich außerdem auch schon einmal die anderen Surfer und könnte es schon kaum mehr abwarten selbst meine erste Surf Lesson zu haben.
    Nachdem ich vom Strand wieder kam, entdeckte ich oben auf der Veranda weitere Gäste und ging auch direkt hoch, um mich vorzustellen. Dort traf ich dann auf Stefan und Matthias (Matti) mit welchen ich auch den Rest des Tages verbracht. Außerdem lernte ich noch die super lustige Holländerin Saskia kennen und die zwei Mädels, welche mit bei mir im Zimmer waren , uns allerdings am Sonntag morgen auch schon wieder verließen.
    Am Abend holten wir dann noch Pizza und saßen noch ein bisschen beisammen!
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android