Joined October 2018 Message
  • Day22

    Rückblick.

    March 5, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 8 °C

    Nun sind wir seit einer Woche wieder zuhause. Zurück aus unserem ersten großen Abenteuer.
    So sehr wir unsere Urlaub genossen haben und all die neuen Eindrücke, die neuen Erfahrungen und die schöne Zeit zu zweit, so sehr haben wir uns zum Schluss auch wieder auf unser Zuhause gefreut! Auf unsere zwei Babys, unser eigenes Bett, unsere eigene Dusche und unser Sofa. Als wir aus dem Flieger ausgestiegen sind und es geregnet und gestürmt hat, haben wir uns dann doch wieder an unseren Bungalow bei Mr.Green Chilli zurück gewünscht.
    Wir waren beide absolut überwältigt von all den Eindrücken und Erfahrungen die wir in Thailand sammle dürften und mussten das beide erst mal verarbeiten. Wir haben in so „kurzer“ Zeit so unfassbar viel erleben dürfen das es uns fast überfordert hat 😅 wir sind wahnsinnig dankbar für alles was wir gesehen, gerochen, erlebt und wen wir kennengelernt haben. So viele interessante, tolle Leute und alle haben ihren Teil zu unserem Abenteuer beigetragen.
    Zu Beginn waren wir etwas aufgeregt und vorallem gespannt wie wir all das was auf uns zu kommen würde, in einem komplett fremden Land, meistern würden. Wir hatten so viele Fragen, obwohl wir uns so gut informiert hatten. Wie würde es mit der Verständigung klappen, wie werden wir von A nach B kommen, wie wird das Essen sein, haben wir alle wichtigen Sachen dabei, haben wir uns genug informiert. Außer einer groben Route und einem groben Plan hatten wir nichts gebucht oder vorbereitet vor unserem Flug nach Thailand.
    Aber wir müssen sagen, wir haben alles mit Bravour gemeistert! Auch einige Extrem Situationen, wie die 14 Stunden Zugfahrt 😅, haben wir gut überstanden und können im Nachhinein stolz auf uns sein. Auch wenn alles ganz anders war als wir es uns vorgestellt hatten, war es unfassbar schön und wir würden diese tollen Erinnerungen niemals eintauschen wollen. Vorallem sind wir aber auch dankbar das wir all das erleben konnten und dürften. Dankbar für das bisher größte Abenteuer für uns und wir freuen uns auf mehr! Es gibt noch so viele schöne Orte auf der Welt, die darauf warten von uns entdeckt zu werden.
    Aber auch nach Thailand werden wir noch mal zurück kommen!

    Danke Thailand!! 🇹🇭 und Danke an jeden der unseren Urlaub zu dem gemacht hat, was er war.
    Und vorallem Danke dir! Das ich mit dir diese Erinnerungen für immer teilen werde ❤️
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day20

    the last day..

    March 3, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

    So schnell gehen also 2,5 Wochen rum... Es war so weit, unser letzter Tag in Bangkok war da. Nachdem wir unglaublich gut geschlafen hatten und morgens sehr erholt wach wurden, ging’s unter die Dusche und dann and Sachen packen. Als wir fertig waren und vollgepackt zur Rezeption marschierten um auszuchecken, wurde sofort unser Backpack Problem gelöst, denn wir hatten ja den ganzen Tag noch Zeit und wollten natürlich noch etwas durch Bangkok ziehen aber eher ungern mit dem großen Backpack. Der nette Rezeptionist nahm uns die großen Rucksäcke ab und fragte wann wir sie wieder abholen würden. Problem gelöst 😅
    Also ging’s los. Erstmal zogen wir etwas ziellos durch die Straßen und suchten einen Markt oder etwas ähnliches. Fanden wir aber nicht. Nachdem wir unseren eigentlichen Plan, zum großen Tempel in Bangkok zu fahren und uns auf die traditionelle Art von einem Mönch tätowieren zu lassen, vorerst über Bord geworfen hatten, weil es sehr kompliziert ist dort hin zu kommen und weil wir einfach zu lang geschlafen hatten, wussten wir noch nicht so recht wie wir den letzen Tag verbringen wollten. Kurzerhand entschlossen wir dann, noch mal in Richtung der Straße zu fahren, wo wir unsere Reise gestartet hatten. Nach dem Debakel mit dem Taxifahrer von gestern, entschieden wir uns heute endlich „Grab“ mal zu testen. - Die beste Erfindung aller Zeiten! (Grab ist eine App, in der man sich über Standortbestimmung und Zieleingabe, super easy ein Taxi bestellen kann mit einer vorgegebenen Preisrange.) Ohne Diskussion mit dem Taxifahrer ob er mit Taximeter fährt oder wir uns über einen Festpreis streiten und ohne Diskussion ob er nun weiß wo wir hin wollen oder nicht. Super Entspannt also 😌
    Auf dem kleinen Markt angekommen, waren wir in Shopping Laune. Wir hatten ein paar Sachen, die wir uns unbedingt noch kaufen wollten. Johannes war außerdem in Verhandlungs-Laune, ganz zum Leidwesen der thailändischen Verkäufer an den Ständen 😂 aber wir hatten unseren Spaß 😅
    Als wir nun alles geshoppt hatten, was uns noch gefehlt hatte kamen wir an dem Massage Laden vorbei, wo wir uns vor ziemlich genau 2,5 Wochen schon mal hatten massieren lassen. Wir überlegten nicht lange und los ging’s mit der Rücken/Nacken Massage auf thailändische Art. Es war schmerzhaft aber danach fühlten wir uns wie neugeboren 😅
    Hungrig setzten wir uns dann in ein Restaurant und ließen es uns schmecken. Gesättigt ging es zurück ins Hotel, dank Grab wieder völlig Entspannt, um unsere Rucksäcke einzusammeln.
    Wir hatten lange überlegt, ob wir einfach zum Flughafen fahren sollten uns dort warten bis unser Flieger geht, hatten uns dann aber dagegen entschieden, da wir wieder völlig durchgeschwitzt waren und wir erst frühen Abend hatten und der Flug erst um 03:30 Uhr nachts ging. Also ließen wir uns Richtung Flughafen fahren und suchten uns dort ein günstiges Hotel zum duschen und um noch ein paar Stunden Schlaf einzusammeln.
    Um 01:00 Uhr morgens ging es los Richtung Flughafen und los Richtung Heimat. Da wir durch sämtliche Kontrollen mussten und natürlich wie immer hungrig waren und noch was essen wollten ging die Zeit super schnell rum und schon saßen wir im Flieger ✈️
    Read more

  • Day18

    Back to Bangkok

    March 1, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

    Am Freitag Morgen ging um 05:45 Uhr der Wecker, denn gegen 6:45 Uhr sollten wir schon abgeholt werden. Da wir ja ja keine Menschen sind, die sofort aufspringen und fit sind, wurde es 6:00 Uhr eh wir aufgestanden waren. Schnell frisch gemacht, Zähne geputzt und angezogen und die letzten Sachen in die Backpacks packen. Um 6:20 Uhr fuhr aufeinmal der Van schon vor der uns abholen sollte, kurz gerieten wir in Stress 😂 als wir dann im Van saßen und alles geklappt hatte, fielen uns noch mal die Augen zu und zack waren wir schon am Flughafen angekommen. Dort hatten wir dann jetzt doch mehr Zeit als eigentlich gedacht, denn statt um 9:30 Ihr waren wir schon um 08:30 Uhr da. Aber besser zu früh als zu spät! Also snackten wir erstmal was zum Frühstück und verbrachten dann die Zeit mit Menschen beobachten, Einchecken und dann ging’s auch schon los. Um 13:00 Uhr ca kamen wir dann in Bangkok an. Am Flughafen warfen wir dann erstmal unseren Plan wieder in das Hotel, in dem wir die ersten Nächte in Bangkok verbracht hatten über Bord und buchten uns ein bisschen Luxus. Mit Abstand die teuerste Unterkunft in unserem ganzen Urlaub, aber in für Europäische Verhältnisse immernoch günstig.
    Dank dem Tipp von Melanie und Xandi, stiegen wir diesmal in den Bus für 60 Baht pro Person, statt wieder mit dem Taxi zu fahren, für 500 Baht 😂
    Denn bevor wir uns in Richtung Hotel machten, mussten wir erst noch ein Souvenir von uns für uns kaufen, das wir zu Beginn unserer Reise in Bangkok gefunden und nun die ganze Zeit gebetet hatten das es noch da ist 😅 ein Traum von einem Fächer für unsere schwarze Wohnzimmer Wand 😍
    Und er war noch da!! 🎉 erleichtert gingen wir noch eine Kleinigkeit essen um uns dann ein Taxi zum Hotel zu nehmen. Der Taxifahrer war der erste Mensch in unserem ganzen Urlaub, der uns beide so richtig wütend machte!
    Johannes zeigte ihm, so wie wir es immer machten, auf Google Maps Namen und Ort unseres Hotels. Der Fahrer willigte ein, wir machten einen Preis aus, saßen im Taxi und aufeinmal wusste er nicht mehr wo wir hin müssen, fing an zu diskutieren und wollte mehr Geld von uns haben. Er wurde richtig aggressiv und schimpfte vor sich hin. Wir blieben jedoch souverän, drückten ihm am Ende die vereinbarte Summe in die Hand und verschwanden.
    Das Hotel kann sich definitiv sehen lassen und wir sind uns sicher, hier werden wir super schlafen! Mit Rooftop Pool und Skyline Bar, haben wir damit alle noch offenen Wünsche abgearbeitet 😅
    Nach einem Sprung in den Pool, der besten Dusche die wir seit über 14 Tagen hatten und fertig gemacht, ging es dann los auf den wahrscheinlich größten Markt überhaupt. Den Jatujak Markt. Für uns eigentlich ein Albtraum, viele Menschen eng beieinander und shoppen ohne Ende, aber dennoch wollten wir es uns nicht entgehen lassen. Also los!
    Immer den Menschen nach, fanden wir relativ easy de Eingang. Es war der absolute Wahnsinn. Menschen, Menschen und noch mehr Menschen. Coole Klamotten zu Preisen, wo wir in Deutschland nicht mal einen Waschlappen für bekommen und Essen ohne Ende 😂😂 Nach 4 Stunden absoluter Orientierungslosigkeit war es dann definitiv genug für uns, wir holten uns im 7eleven ein fourpack Chang und gingen zurück ins Hotel um unsere Errungenschaften anzuprobieren 😅
    Read more

  • Day17

    Time for Lime & the last Day at Ko Lanta

    February 28, 2019 in Thailand ⋅ 🌙 25 °C

    Da war er also, unser letzter Tag auf Ko Lanta. Ein letztes Mal ging es nach dem aufstehen rüber zu Mr. Green Chilli um am Meer zu frühstücken.
    Für heute hatten wir einen Kochkurs geplant. Bei Time for Lime, der Kochschule die zur Lanta Animal Welfare gehört. Der Kochkurs dort ist relativ teuer und da wir mit dem Inlandsflug von Chiang Mai nach Krabi unser Budget schon sehr gereizt hatten, haben wir einige Tage überlegt und uns dann aber gegen eine Tagestour zu den aggressiven Affen nach Koh Phi Phi 😅 und für den Kochkurs bei Time for Lime entschieden. Da die gesamten Einnahmen der Animal Welfare zu Gute kommen, war es uns das aufjedenfall wert.
    Also fuhren wir mit Melanie und Xandi, die wir auch für den Kochkurs begeistern konnten, los um diesen spontan vor Ort zu buchen.
    Bei Time for Lime angekommen kam dann die Ernüchterung. Heute sei leider alles voll, sagte uns die Mitarbeiterin. Wir könnten aber auf gut Glück vorbei kommen, es könnte ja sein das jemand krank wird oder einfach nicht auftaucht. Etwas geknickt fuhren wir also zurück Richtung Bungalow. Wir hatten noch ein paar Stunden Zeit eh der Kurs beginnen sollte und für uns ging es zunächst ans packen. Nach dem wir das größtenteils geschafft hatten, fuhren wir noch mal los um ein letztes Mal den Strand und das Meer zu genießen. 🌴
    Um 15:00 Uhr trafen wir uns dann mit den beiden bei unseren Bungalows und los ging’s zu Time for Lime. Wir hofften das wir noch irgendwie durch einen Zufall einen Platz im Kurs bekommen würden, denn für uns war es die letzte Möglichkeit diesen zu machen und wir hatten uns beide sehr drauf gefreut.
    Es war schon relativ viel los aber wir ließen uns nicht entmutigen, erklärten der Mitarbeiterin unser Problem und was ihre Kollegin uns gesagt hatte und warteten bis sie ihre Liste gecheckt hatte. Dann sah sah sie zu uns und sagte sie hätte krankheitsbedingt zwei Plätze frei und wenn wir die Cook & Cocktail Class (immer abwechselnd kocht ein Partner und der andere macht Cocktails) machen würden, wäre das überhaupt kein Problem. Erleichtert sagten wir zu und freuten uns riesig!!!!
    Dann ging’s los. Es war ein unglaublich lustiger, entspannter und vorallem auch lehrreicher Abend mit wahnsinnig gutem Essen, was wir alle selber gemacht hatten und super Tips von Noi. Noi war unser Kochlehrer und wir haben selten so einen angenehmen und lustigen Menschen kennengelernt, der einem so spielerisch die Kunst des Thailändischen Essens beibringen kann. Alles in allem war es für uns der absolut perfekteste Abschluss für unseren Ko Lanta Teil der Reise, den wir uns hätten wünschen können! Die ganze Atmosphäre in dieser Open Air Küche mit Blick auf den Strand und diese super lockere und lustige Stimmung war wieder mal ein Highlight unserer Reise! Danke Ko Lanta, Danke Animal Welfare und Time for Lime! ❤️
    Am Abend kam dann noch der Abschied von Mr.Green, auch er hat definitiv einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
    Read more

  • Day16

    Waterfall and Dschungel-Vibes

    February 27, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Der nächste sonnige Tag auf Ko Lanta startete wie jeder andere, ausschlafen, lecker frühstücken, aufs Meer gucken und den Vögeln zuhören.
    Nach dem Frühstück machten wir uns auch gleich wieder auf den Weg, los zum Wasserfall. Lasst die Entdeckungstour starten!
    An besagtem Wanderweg zum Wasserfall angekommen, waren wir zunächst geschockt, denn dort stand ein Elefant, gesattelt und festgebunden, am Straßenrand und wartete auf die nächsten Menschen die auf ihm reiten sollen.. und er sah so unglaublich traurig aus, das es einem das Herz zerissen hat.
    Nach dem wir uns genug aufgeregt und das auch lautstark bekundet hatten, parkten wir unseren Roller, bezahlten die 20 Baht Parkgebühr und spazierten los. Berg auf Berg ab, als uns die ersten Leute entgegen kamen fragten wir ob dies der richtige Weg sei und wielange man denn ca gehen müsste, denn Schilder gab es hier nirgendwo 😂
    Als das Pärchen, das wir gefragt hatten uns dann sagte das wir vorsichtig sein sollen und sie im Dschungel eine große Schlange gefunden hatten, waren wir doch etwas vorsichtiger 😅
    Also stapften wir weiter den Weg entlang, der eigentlich nicht mal ein richtiger Weg war. Mal ein Trampelpfad, mal musste man durchs Wasser gehen, über umgefallene Bäume klettern. Gute 30 Minuten später hatten wir es tatsächlich geschafft und waren am Wasserfall. Relativ hoch aber sonst eher klein streckte sich vor uns der Wasserfall. Aber da wir Wasserfälle lieben,fanden wir es auch hier unglaublich schön.
    Auf dem Rückweg entdeckten wir noch eine kleine Höhle und dann ging es zurück durch den Dschungel, zu unserem Roller.
    Da unsere letzten Tage auf Ko Lanta eingeläutet waren, nutzen wir den Rest vom Mittag/Nachmittag um noch mal an verschiedenen Stränden zu halten, ins Meer zu springen und dann noch ein bisschen zu shoppen.
    Zurück im Bungalow ging es unter die Dusche und dann kamen auch schon Melanie und Xandi, die nun einen Bungalow bei Mr.Green Chilli haben 😎
    Wir machten uns alle fertig und gingen dann los zum „Three Sisters“ um uns dort mit Sarah und Martin zu treffen, die beiden hatten wir in Chiang Mai kennengelernt, in Pai zufällig wieder getroffen und als die beiden erzählten das ihr Weg auch nach Ko Lanta geht, war klar das wir nun einen trinken müssen 😅
    Bei einem super leckeren Essen, tollen Gesprächen und echt viel Spaß ließen wir den Abend beginnen.
    Danach ging es für uns zur „Mushroom Strandbar“ auf ein paar Drinks und Sandwiches und ließen dort den Abend ausklingen.
    Read more

  • Day15

    Old Town

    February 26, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Den Dienstag starteten wir, wie jeden Morgen, mit einem super Frühstück im Restaurant bei Mr.Green Chilli 😎😂
    Gesättigt und geduscht ging es dann los, wir mussten ein paar organisatorische Sachen klären, weil wir noch nicht geplant hatten wie wir am Freitag von Ko Lanta zum Airport nach Krabi kommen und wollten uns bei Time for Lime, der Kochschule von der Lanta Animal Welfare, erkundigen und einen Kochkurs buchen.
    Nach dem wir das alles geklärt hatten und uns einen Van für Freitag gebucht hatten der uns morgens früh abholt und uns nach Krabi bringen soll, schnappten wir uns eine eiskalte Coke und spazierten etwas durch die Walking Street und schossen den ein oder anderen schnapper.. oder halt auch nicht 🤷🏼‍♀️😂
    Dann ging es zurück zu unserem Bungalow, denn für nachmittags waren wir mit Melanie und Xandi verabredet. Wir trafen uns vor dem Hotel der beiden und cruisten wie eine kleine Rollergang bis zur Old Town von Ko Lanta. Auf dem Weg stoppten wir spontan noch bei einem alten Minigolf Platz und ließen es uns nicht nehmen eine Runde zu spielen. Köln gegen München. 😎 von Bahn zu Bahn suchten wir uns einen Schattenplatz, allerdings waren diese sehr rar auf der Minigolf Anlage. Das Match haben wir leider verloren, Melanie war eine starke Gegnerin 💪🏻😜 durchgeschwitzt ging es dann das letzte Stück bis in die Old Town.
    Dort angekommen, fühlten wir uns wie einem Western Film. Es war wirklich ein süßes Städtchen mit vielen alten, schnuckeligen Holzhütten.
    In einer Western Bar gönnten wir uns dann Bierchen. Und ein zweites. - wir haben ja schließlich Urlaub!
    Auf der Suche nach dem perfekten Ort für den perfekten Sonnenuntergang wurden wir dann auch noch fündig. Ein wirklich schönes Restaurant, mit absolutem Meerblick servierte uns den perfektesten Sonnenuntergang überhaupt.
    Das Green Curry was wir uns dort bestellten, war leider sehr sehr scharf. Aber alleine für den Ausblick hatte es sich mehr als gelohnt. Dann ging es für uns alle müde und glücklich ins Bett.
    Read more

  • Day14

    Nationalpark Ko Lanta

    February 25, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 26 °C

    Am Montag wollten wir nach dem Frühstück losziehen um uns den Nationalpark, ganz im Süden von Ko Lanta, anzuschauen.
    Nach ca 30 Minuten Fahrt mit dem Roller kamen wir an, kauften unser Eintrittsticket und marschierten los. Schon auf dem Weg dorthin hatten wir einige Affen gesehen und im Anfangsbereich des Nationalparks saßen noch mehr. Eigentlich hatten wir uns total auf die kleinen süßen Affen gefreut, jedoch sind wir mehrfach und ausdrücklich gewarnt worden, das die Affen im Nationalpark und auch auf Kho phi phi total frech und aggressiv sein sollen und sich einfach an den Rucksäcken der Besucher bedienen, also sind wir mit etwas Vorsicht an die Sache gegangen 😅
    Es dauerte auch nicht lang da sahen wir den ersten Affen der einer Frau eine Plastiktüte aus der Hand riss.
    Wir machten uns aber erst mal los um hoch zum Leuchtturm zu klettern, vorbei an „Rocky Beach“ dem steinigen Strand mit glasklarem Wasser und Auf der anderen Seite „Sandy Beach“ der Strand der wieder einem Traumstrand glich. Es war unglaublich heiß und so liefen wir am Sandy Beach direkt ins Meer um uns eine Abkühlung zu holen.
    Von dort ging es dann weiter zu dem „Nature Trail“, dieser Rundweg durch den Dschungel war angesetzt mit 2 Stunden, das Schild hatten wir aber nicht gesehen 😂
    Also stiefelten wir über unglaubliche hohe und viele Treppen ca 200 Höhenmeter rauf und wieder runter, mitten durch den Dschungel. Es war heiß, wir hatten kein Wasser mehr dabei aber trotzdem war es abenteuerlich und schön! Die Aussicht von oben über Meer und Dschungel war grandios und alleine dafür hatte sich die Tour schon gelohnt.
    Nach ca. 60 Minuten hatten wir den Nature Trail erfolgreich gemeistert, kauften uns im Restaurant 2 Flaschen Wasser und liefen wieder Richtung Sandy Beach zum Abkühlen. Am Strand trafen wir dann auf Melanie und Xandi, Bekannte von Johannes. Mit den beiden genossen wir den tollen Strand und den Nachmittag in vollen Zügen.🌴
    Der Abend war wie jeder tolle Abend hier, Sonnenuntergänge Deluxe, super leckeres Essen, Meeresrauschen im Hintergrund und Entspannung.
    Read more

  • Day13

    auf der Suche nach den Traumstränden..

    February 24, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Unser zweiter Tag auf dem schönen Ko Lanta führte uns nach einem ausgiebigen Frühstück und ausgestattet mit Schwimm- und Schnorchelutensilien in den Süden der Insel zum Bamboo Beach oder auch Beautiful Beach genannt.
    Und diesen Namen trägt er zurecht!
    Weißer, feiner Sand und türkises, klares Wasser. Das gepaart mit sehr wenigen Menschen und nur 2 etwas entfernteren Strand Bärs/Restaurants, entspricht so ziemlich dem was wir uns unter Traumstrand vorstellen.
    Wir suchten uns also einen Platz im unsere Sachen abzulegen und rannten sofort los ins Meer. So verbrachten wir den ganzen Nachmittag abwechselnd mit Schwimmen, Schnorcheln und einfach nur abschalten und entspannen.
    Ko Lanta ist aber auch der perfekte Ort um in den Entspannungs Teil unseres Urlaubs abzutauchen. Wir lieben es hier! Unser Bungalow ist toll, das Meer ist toll und auf Grund dessen das die Insel nicht riesig ist, sind wir mit dem Roller auch schnell an anderen Stränden und können entspannt die Insel erkunden.
    Nach einem leckeren Essen direkt am Meer, ging es dann zurück. Wir deckten uns noch mit frischem Obst ein und dann ab zu unserem Bungalow und wir ließen den Abend dort ausklingen 🌅
    Read more

  • Day12

    Lanta Animal Welfare

    February 23, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Unseren ersten „richtigen“ Tag auf Ko Lanta begannen wir mit einem Frühstück am Meer und einem leckeren Orangensaft.
    Dann ging es los mit unserem Roller in Richtung Lanta Anmial Welfare. Von diesem tollen Ort haben wir, zum Glück, durch unsere Recherchen im Voraus schon gehört.
    Die Lanta Animal Welfare ist eine Organisation die gegründet worden ist um die unzähligen Straßenhunde und Katzen medizinisch zu versorgen, zu kastrieren und zur Adoption frei zu geben. In ganz Thailand gibt es wahnsinnig viele Straßentiere und vorallem auch viele verletze. Die ehrenamtlichen Volunteere der Animal Welfare sind auf ganz Ko Lanta und mittlerweile auch auf anderen Inseln und am Festland unterwegs und helfen all diesen Tieren. Vor allem werden die Katzen und Hunde kastriert um die Vermehrung einzudämmen. Alle dort arbeitenden tuen dies ehrenamtlich. Als die Gründerin von Lanta Animal Welfare damals dieses Projekt startete und dies nur über Spenden lief, eröffnete sie noch eine Kochschule, „Time for Lime“, und die kompletten Einnahmen gehen in Lanta Animal Welfare um noch mehr Tiere zu retten, zu vermitteln und die Anlage stetig größer und schöner zu gestalten.
    Mit dem Roller waren wir nach knapp 10 Minuten schon dort und ein Mann der gerade raus kam prophezeite uns wir müssen aufpassen das wir hier nicht versacken. Genau so kam es dann aber 😅
    Durch das Eingangs Tor kamen wir zunächst in die Kitty-City. Für uns ein absolutes Paradies! Überall lagen zufrieden aussehende schlafende Katzen unter oder in Hängematten, es gab einen großen Wasserbrunnen, jede Menge Platz zum Spielen und einfach alles was das Katzen Herz begehrt. Wir verliebten uns sofort in die kleine Rain. Dieses kleine 4 Wochen alte Katzenbaby war erst seit einigen Tagen da und stand noch unter Quarantäne. Wir spielten und kuschelten mit ihr und Sie genoss es sichtlich.
    Dann schlossen wir uns einer Gruppe an die nun eine Führung durch die Gesamte Anlage bekam. Wir bekamen erklärt um was genau es sich hier handelt und das immer dringend Leute gesucht werden die mit helfen, selbst wenn nur für einen Tag und spenden, denn somit finanziert sich das alles nunmal. Wir bekamen die Hunde Anlage gezeigt, den Klinik Teil und einen super Einblick.
    Nach der Führung ging es für uns wieder in die Kitty-City und wir waren mehr und mehr verliebt in diesen tollen Ort und diese liebevollen Menschen, die hier mit ganzem Herz arbeiten. Um 15:00 Uhr war es Zeit mit den Hunden zu gehen, also schnappten wir uns ebenfalls jeder einen Hund und gingen mit Ihnen spazieren.
    So verbrachten wir fast den ganzen Tag an diesem tollen Ort und waren richtig happy abends.
    Für uns stand auch sofort nach dem Besuch fest, das wir ab jetzt mit einer monatlichen Spende die Patenschaft von einer der Katzen übernehmen wollen.
    Wir können wirklich nur jedem der hier auf Ko Lanta ist, einen Besuch ans Herz legen! Ein wahrer Ort zum Verlieben 😻😻
    Read more

  • Day11

    Ko Lanta Island

    February 22, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Nach dem etwas blöden Start für uns im Süden Thailands, wachten wir morgens erholt auf und machten uns ready um auf den Van zu warten der uns zur Fähre bringen sollte, damit wir nach Ko Lanta kamen.
    Pünktlich wurden wir eingesammelt mit unserem Gepäck und los ging‘s. Im Vergleich zum Norden Thailands merkten wir nochmal einen deutlichen Klima Unterschied,- es war sehr sehr heiß! Auch am frühen Morgen schon.
    Am Hafen angekommen klappte ebenfalls alles reibungslos. Da wir ohne Frühstück aus Krabi geflohen waren, holten wir uns am Hafen noch ein Sandwich und warteten bis wir einsteigen konnten.
    Die Fahrt mit der Fähre verging wie im Flug! Wieder mal lernten wir super nette Leute kennen und verbrachten die gesamte Fahrt oben auf Deck und genossen die Landschaft.
    Auf Ko Lanta angekommen ging es mit dem Taxi zu unserem Strand Bungalow und wir waren begeistert!
    Direkt vor unserer Tür befindet sich das Meer, hier reihen sich ein paar gemütliche Strandbars aneinander aber trotzdem sind kaum Menschen hier und das Meer ist perfekt Türkis und klar 😍
    Hier kann man es definitiv aushalten!
    Wir sind natürlich auch sofort ins Meer gesprungen und haben nach einer Dusche und einem leckeren Essen, erstmal in aller Ruhe den Strand erkundet bis zum Sonnenuntergang 🌅
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android