jenny langhof

Joined November 2017
  • Day10

    Auch das Schöne geht mal zu Ende

    July 26 in Greece ⋅ ☀️ 27 °C

    So der letzte Tag geht zu Ende.
    Mal eben noch schnell schöne letzte Photos am Strand gemacht,noch schön essen gewesen und wehmütig die Koffer gepackt morgen 6.10 Uhr werden wir abgeholt und zum Flughafen gefahren.
    Mein oder besser unser Fazit: es war sehr schön und Kreta wird mich wieder sehen.
    Es war echt schön und empfehlenswert 🤩🤩
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day8

    Gestern Bildung heute Meertag

    July 24 in Greece ⋅ ☀️ 29 °C

    Gestern waren wir im Palast von Knossos und in der Hauptstadt von Kreta Heraklion.
    Gestern wurden wir um 8.20 Uhr abgeholt und fuhren ungefähr 1,5 Std. zum Palast von Knossos ,auf dem weg dorthin wurde uns die Geschichte von Kreta nahegebracht, dass war sehr viel Info aber auch sehr Interessant, weil vieles auf Mythen aufgebaut ist ,mit Zeus als Gottesvater und so weiter.
    In der Ruine von Knossos wurde viel von der Entstehung und dem Leben von damals erzählt auch sehr interessant,die Führung dauerte eine Stunde.
    Danach fuhren wir zu einer Aufführung von Tänzen aus der damaligen Zeit.
    Am interessantesten war allerdings das archäologische Museum in Heraklion.
    Zuerst durften wir aber die Stadt besichtigen und etwas bummeln😊
    Gegen 18.00 Uhr waren wieder zu Hause und durch das Wetter auch echt geschafft.
    Heute lagen wir am Strand und haben relext,heute war so starker Wellengang,dass man nicht schwimmen durfte. So der vorletzte Tag ist zu Ende 😭
    Read more

  • Day6

    Auf zur blauen Lagune

    July 22 in Greece ⋅ ☀️ 27 °C

    Hallo meine Lieben wir sind wieder gut im Hotel angekommen.
    Heute war unser Tag nicht so anstrengend wie gestern,Gott sie dank ich hatte noch nie so mega Muskelkater in den Waden,das ich nur schwerlich laufen konnte.🤣😱
    Wir wurden 7.25 Uhr von unserem Bus abgeholt und fuhren,nachdem wir die restlichen Passagiere eingesammelt hatten,nach Kissamos zum Hafen.
    Die Fahrt dahin dauerte ca. 2 Std. Wieder lang aber die Aussichten waren wieder echt super.
    Im Hafen bestiegen wir unser Schiff und fuhren etwa eine Stunde bis zur Insel Gramvoussa, auch Piraten Insel genannt,dort lagen wir etwa 1,5 Std vor Anker und konnten uns die Insel anschauen,dort konnte man eine Burg in 600 m Höhe besichtigen mit Blick auf die Insel,aber da mussten wir leider passen🤣🤣 wie schon erwähnt Muskelkater.
    Danach sind wir nochmal 20 min mit dem Boot zur blauen Lagune gefahren und konnten uns da 2 Std aufhalten.
    Die Lagune war wirklich schön,aber durch den Tourismus natürlich voll Menschen, wir waren zwei davon😏
    Ich habe sie mir aber noch schöner vorgestellt nach den Erklärungen, aber so richtig Südsee? Naja...
    Aber man hat es mal gesehen, aber ob es das Geld wert war,muss jeder für sich entscheiden.
    Der Rückweg dauerte dann nochmal 1,5 und mit dem Bus nochmal 2.
    War trotzdem ein schöner Tag.😊🤩
    Ach so das hätte ich beinahe vergessen,wir haben trotzdem noch etwas gelernt,am Straßenrand stehen ab und zu mal so Minikirchen,das ist zum Gedenken der Menschen die da verunglückt sind,das ist wirklich hübsch und auch die Gräber auf den Friedhöfen sind wirklich schön.( Die habe ich aber nicht photographiert ,macht man einfach nicht).
    So das war es aber heute.
    Einen schönen Abend noch euch allen.
    Read more

  • Day5

    Samaria Schlucht

    July 21 in Greece ⋅ 🌙 25 °C

    Unsere Tag begann heute morgen 4.30 Uhr. Warum fragt ihr euch,wir wollten die Schlucht von Samaria bewandern und da mussten wir schon um 5.55 Uhr, vom Hotel aus starten.
    Das nervige an so einem organisierten Ausflug ist ja das Anfahren der anderen Hotels...aber gut nach 3 Stunden fahrt durch enge Straßen und steilen Serpentinen sind wir am Eingang des Samarina Nationalparks in atemberaubenden Höhe.
    Am Eingang bekamen wir unsere Tickets mit zwei Abschnitten ,ein für den Eingang und einen für den Ausgang,dieses ist zur Kontrolle das keiner verloren geht.
    Also machten wir uns zum ersten Punkt auf, es ging 4 km steil nach unten,das ging richtig in die Beine.
    Für diesen Abschnitt hatten wir 2 Stunden Zeit, das schafften wir gut in der Zeit.
    Unterwegs machten wir ein paar Photos,am Punkt angekommen stärkten wir uns,konnten auch wieder unsere Wasserflaschen mit dem glasklaren Wasser der Wasserläufe auffühlen,die aus einem Kleinen Rohr kamen.
    Auf dem gesamten Weg gab es in regelmäßigen Abständen diese Möglichkeit.
    Wir machten auch nicht lange Pause und ginge weiter,denn wie sagt man "wer rastet der rostet", und wir mussten ja 17.30 Uhr unser Boot erreichen.
    Es gab viel Natur,Steine und Flussläufe zu bestaunen,es war sehr faszinierend,was die Naturkräfte schaffen können. Nach 3 Stunden erreichten wir die eigentliche Schlucht ,es war der Wahnsinn, bis zu 600m hohe Felsen säumen die Schlucht und an der engsten Stelle misst sie gerade mal 3m,das sogenannte eiserne Tor.
    Der Weg hindurch war etwas schwerer hatte ich das Gefühl ,man über alle möglichen Größen von Geröll steigen musste,aber Lea fand das anscheinend nicht,sie ist da durch als ob sie das schon 100 mal gemacht hätte.
    Aber die Aussicht nach oben war mega,man kam sich vor wie in so einem Abenteuerwildnisfilm😁😂
    Wir brauchten noch mal gut 2 Stunden bis wir am Ausgang waren und oh Schreck ich hatte mein Ticket verloren😱
    Ich habe mir schon ausgemalt wie ich wieder zurück muss,🤣😉aber ich durfte doch passieren.
    Dort am Ende erwartete uns ein leckerer selbstgepresster Orangensaft das Tat gut ,dort kurz zu Pausieren.
    Die letzten 2,5 km leisteten wir uns einen Bus und erreichten unser Hauptziel Agia Roumeli.
    Da wir nicht sehr viel Pausen gemacht haben, lagen wir sehr gut in der Zeit und konnten in Ruhe etwas essen und nochmal kurz ins Klasklare Wasser gehen,bevor wir 17.30 Uhr das Boot bestiegen das uns zu unserem Bus nach Chora Sfakion brachte.
    Dort bestiegen wir völlig geschafft unseren Bus und kamen gegen 20.30 Uhr in unserem Hotel an.
    Es war ein sehr schönes Erlebnis und wir sind froh es gemacht zu haben.
    Read more

  • Day2

    1.Tag auf Kreta

    July 18 in Greece ⋅ ⛅ 26 °C

    Nach 2h20 sind wir 9:35 Uhr,Ortszeit auf Grund der Zeitverschiebung um eine Stunde, sind wir auf Kreta gelandet.
    Nach weiteren ca. 2 Stunden kamen wir im Hotel an.
    Der Check in ging Ruck Zuck und wir konnten auch gleich ins Zimmer.
    Das Zimmer ist nichts besonderes aber es ist sauber, aber der Ausblick vom Balkon ist super, wir schauen genau auf das Mittelmeer.
    Da wir schon lange unterwegs waren, hatten wir etwas Hunger, gegenüber vom Hotel ist eine Kleine Taverne,das Essen war lecker.
    Dann haben wir uns am Pool etwas entspannt.
    Abendessen gab es ab 18:30 Uhr .
    Wir sind dann noch etwas spazieren gegangen.
    Den Abend haben wir ,bei einem super Sonnenuntergang, bei einem Cocktail ausklingen lassen.
    Read more

  • Day2

    Kreta wir kommen

    July 18 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

    Guten Morgen alle zusammen🤗
    Heute mussten wir nochmal früh raus und sind mit dem Taxi zum Flughafen gefahren,da der Shuttle vom Hotel zu spät fuhr.
    Jetzt sitzen wir hier und warten,das wir ins Flugzeug dürfen.

  • Day1

    München

    July 17 in Germany ⋅ ⛅ 26 °C

    München ist eine sehr schöne Stadt und wir werden noch mal herfahren für ei richtiges Siteseeing.
    Unser Tag war lang und wir hatten nach dem Essen keine Lust mehr und sind dann wieder ins Hotel.
    Jetzt lassen wir den Tag ausklingen,wir sind ganz schön kaputt. 😁
    Morgen geht es los🤩🤩🤩

  • Day1

    Endlich!!!

    July 17 in Germany ⋅ ⛅ 24 °C

    Nach gefühlt nochmal 8 Stunden vom Bahnhof zum Hotel sind wir da .😊
    Werden uns jetzt etwas frisch machen und dann fahren wir nach München😁
    Es ist alles sehr schön hier,ein super Zimmer.
    Lea muss sich erstmal beim YouTube schauen erholen😅😂

Never miss updates of jenny langhof with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android