Joined August 2016 Message
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day1

    ++ Ubud • Madani Antique Villas ++

    May 17, 2018 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

    Nach knapp 30 Stunden Reise sind wir endlich in unserem wundervollen Hotel etwas außerhalb von Ubud angekommen. Wir werden herzlich empfangen und man zeigt uns unser kleines zu Hause für die nächsten Tage. Wir lieben unsere Veranda am Pool auf der wir jeden Morgen unser Frühstück serviert bekommen :)Read more

  • Day15

    ++ Pyin U Lwin ++

    November 13, 2017 in Myanmar ⋅ 🌙 27 °C

    Unser letzter Tag in Myanmar bevor es morgen nach Bangkok geht. Heute steht die Fahrt nach Pyin U Lwin an - ein Städtchen ca 65 km entfernt von Mandalay. Zu bieten hat es auf den ersten Blick nicht allzu viel: ein Botanischer Garten. Neben religiösen Bauten, meist Pagoden, ist das das einzige was wir im Reiseführer finden können. Aber, man verspricht uns ein angenehm kühles Klima - also, überredet! Darüber hinaus haben wir von Wasserfällen gelesen, die zwar nicht leicht zu erreichen sind, dafür aber den Weg wert sein sollen. Und genau so war es auch.

    Nach 2 Stunden Autofahrt erreichen wir den botanischen Garten. Mittlerweile haben wir uns fast daran gewöhnt für relativ kleine Distanzen eine halbe Ewigkeit zu brauchen. wir freuen uns bei leicht kühlem Wetter einen entspannten Spaziergang zu machen. Laute Geräusche ziehen unsere Aufmerksamkeit auf sich und siehe da, ein Affe im Baum :)
    Nach dem Besuch im Garten bringt Myint uns in ein einheimisches Lokal. Von allein wäre ich definitiv nicht reingegangen, aber das Essen war wirklich lecker. Myint möchte vor den von uns rausgesuchten Wasserfällen noch bei anderen vorbei und natürlich auch noch in eine Pagode. Die wohl letzte auf unserer Reise. Wir sagen nicht nein, obwohl wir mittlerweile einen regelrechten Pagodenblues haben. Während Myint uns die Bedeutung der eher kleinen Pagode erzählt sieht sie für uns eher genau so aus wie die 100 die wir zuvor gesehen haben.

    Die “kleinen” Wasserfälle nahe der Pagode sind ganz nett, aber von Einheimischen arg überlaufen. Wir gehen eine kleine Runde und hoffen, dass die anderen Wasserfälle deutlich mehr zu bieten haben.

    Nach einem holprigen Weg erreichen wir den Ausgangspunkt unserer kleinen Wanderung. Still folgen uns 3 junge Myanmarnesinnen auf unserem Weg, deren Bedeutung klar wird, als wir gefragt werden ob wir mehrere Stufen des Wasserfalls sehen möchten oder nur zum “Basecamp” möchten. Natürlich wollen wir so viel sehen wie möglich und Zack läuft ein junges Mädchen voran in den Busch, Dennis und ich hinterher gefolgt von einem weiteren Mädl. Myint bleibt lieber auf dem Hauptweg. Wir laufen in unsere Latschen auf rutschigen Trampelpfaden bergauf- und ab, schwitzen was das Zeug hält, aber unser erster Stopp entlohnt schon. Ein toller Blick auf den Wasserfall und wir allein mittendrin. Der Weg setzt sich genau so weiter fort zu noch 2 anderen Stufen des Wasserfalls bevor wir am Ende das Basecamp erreichen. Der Rückweg dauert nochmal gut eine Stunde steil bergauf, wobei uns die Mädchen versuchen im Rücken zu stützen und uns mit ihren Hüten Luft zu wedeln. Süß zu sehen, wie eine 10-jährige versucht Dennis anzuschieben :)
    Read more

  • Day14

    ++ Amarapura • Inwa • Sagain ++

    November 12, 2017 in Myanmar ⋅ ☀️ 29 °C

    Wieder einmal steht ein straffer Zeitplan an für den Tag. Wir starten um 08.00 Uhr, Ziel ist das Mahagandhayon Kloster in Amarapura. Hier kann man gegen 10.00 Uhr an der Mönchsspeisung beiwohnen - auch wenn das Motiv ein tolles ist, ist es dennoch ein komisches Gefühl mit einer Masse an Touristen den 1.600 Mönchen auf ihrem Weg zum Essen zuzugucken und sie zu fotografieren.
    Weiter geht es nach Inwa. Inwa war mehr als 400 Jahre die Hauptstadt eines Königreichs. Heute ist das kaum mehr vorstellbar, denn nur noch wenige Ruinen inmitten von Feldern und Wiesen stehen heute noch an der Stelle.
    Ganz witzig war die Erkundung dennoch, denn hierzu haben wir uns eine kleine Pferdekutsche gemietet!
    Bevor wir uns auf den Weg zur U-Bein-Brücke machen um das bekannte Bild des Sonnenuntergangs einzufangen, erkunden wir noch die Hügel von Sagain.
    Read more

  • Day13

    ++ Mandalay & Mingun ++

    November 11, 2017 in Myanmar ⋅ ⛅ 29 °C

    Alaaf aus Myanmar! Genauer gesagt aus Mandalay, unserer letzten Station in Myanmar. Hier verbringen wir vier Nächte und haben somit genug Zeit Stadt und Umland zu erkunden. Los geht’s mit einer Fährfahrt über den Ayeyarwady in das nördlich von Mandalay liegende Dorf Mingun. Neben ein paar Sehenswürdigkeiten erwartet uns - wie für uns bestellt - auch ein (Karnevals-)Umzug! Die Bewohner Minguns sind kostümiert, die Ochsenkarren geschmückt, Musik ab und los! Zum 11.11. für uns natürlich mehr als passend!

    Nach dem Besuch Minguns geht es in Mandalay weiter. Nach einem kurzen Zwischenstopp im unglaublich leckeren Marie Min Vegetarian Restaurant - und ja, selbst Dennis liebte es :) - geht es weiter mit... richtig, Pagoden und Tempeln!

    Die Mahamuni Pagode beherbergt die mit Abstand meistverehrte Buddhastatue Myanmars, dessen Konturen über die Jahre bis zur Unförmigkeit mit Blattgold bedeckt wurden. Einzig das Gesicht bleibt verschont. Weiter geht es zum Shwenandaw Kloster. Ein wunderschöner Bau aus Teakholz, welcher fast flächendeckend mit Kunstschnitzereien bedeckt ist. Vor dem
    Sonnenuntergang auf dem Mandalay Hill haben wir uns noch schnell das größte “Buch” der Welt angesehen. 729 Marmortafeln umfassen in 3 Teilen die buddhistische Lehre. Jede einzelne Tafel steht dabei in einer separaten Stupa.
    Read more

  • Day11

    ++ Bagan II ++

    November 9, 2017 in Myanmar ⋅ ☁️ 12 °C

    Nach einem Tag Zwangspause - eine Magenverstimmung hat mich leider erwischt - skippen wir den Ausflug nach Mount Popa und saugen lieber noch etwas die Stimmung in Bagan auf! Myint bringt uns bereits um 05.00 Uhr zum ersten Tempel, in welchem der Treppenaufstieg sehr schön mit Kerzen beleuchtet ist. Oben angekommen sichern wir uns die besten Plätze, noch ist fast freie Auswahl, was sich schnell ändern wird. Der Sonnenaufgang ist atemberaubend schön und auch von unten sind die Ballons ein tolles Fotomotiv!Read more

  • Day10

    ++ Balloons over Bagan ++

    November 8, 2017 in Myanmar ⋅ ☀️ 20 °C

    04.15 Uhr klingelt der Wecker. Erstaunlich gut kommen wir beide raus und freuen uns sehr auf den bevorstehenden Ballonflug! Gegen 05 Uhr werden wir von einem stilechten Bus abgeholt. Wären wir noch nicht wach, hätte uns das Ruckeln, das Auf und Ab im Bus definitiv geweckt! Am Platz angekommen, steht Kaffee und Tee bereit. Wir werden in kleinere Gruppen eingeteilt und bekommen einen Piloten zugewiesen. Komisch zu sehen, dass alle Piloten Weiße sind. Wie uns Chris - unser Pilot - erklärt, beten die Asiaten an jeder Pagode, was bei einem zu überquerenden Feld mit mehr als 3.000 wohl eher nicht so gut ankommt :)

    Es herrscht eine ganz besondere Atmosphäre beim Aufstellen der Ballons - der Sonnenaufgang im Rücken, das Feuer mit dem die Ballons beheizt werden und die Vorfreude jedes einzelnen tragen dazu bei.

    Im Ballon angekommen geht alles ganz schnell und schon schweben wir über den Wolken und genießen die Aussicht!
    Read more

  • Day9

    ++ Bagan ++

    November 7, 2017 in Myanmar ⋅ 🌙 25 °C

    Bagan ist wohl das Highlight einer jeden Myanmar-Reise. Trotzdem kann es einen am Anfang etwas überfordern. Immerhin warten hier etwa 2.000 Tempel und Pagoden darauf, entdeckt zu werden. Wie gut, dass wir vorab schon viele, viele Tipps von Kerstin bekommen haben und auch Myint an unserer Seite ist. Sonst hätten wir sicherlich ganz schnell den Überblick verloren.Read more

  • Day8

    ++ Inle Lake & Kakku ++

    November 6, 2017 in Myanmar ⋅ ☀️ 9 °C

    Wenn es eins gibt, was Myanmar neben der unglaublichen Herzlichkeit der Menschen und den schlechten Straßen ausmacht, dann sind es Pagoden und Tempel! Alte, Neue, Kleine, Große, weiß, golden oder einfach nur aus Stein. Jede für sich ist schon immer ein Kunstwerk, wenn man Sie aber auf alten Pagodenfeldern in einer unvorstellbaren Masse sieht, bleibt einem gerne mal der Mund offen stehen und das Fotografenherz blüht förmlich auf!

    Indein: Ein kleines Areal mit über 1000 Stupas am Inle Lake gelegen, wobei ein Grossteil dieser kleinen Pagoden bereits durch die Natur zurück erobert wird.

    Kakku: etwa 2500 Tempel und Stupas stehen dicht gedrängt auf einem Quadratkilometer. Begleitet wurden wir hier von Han Thi Oo, zugehörig dem Stamm der Pa-O’s.

    Abendessen gab es im Bamboo Hut, ein abgeschiedenes Restaurant mit tollem Garten und sehr leckerem Essen. Wir sind immer noch sehr erstaunt, dass man für ein großartiges 3 Gänge Menue mit Drinks grad mal 10-15€ für 2 Personen bezahlt.
    Read more

  • Day7

    ++ Inle Lake ++

    November 5, 2017 in Myanmar ⋅ ☀️ 9 °C

    Kaum am Inle Lake angekommen, schnappen wir uns sofort die Räder und fahren zum nahegelegenen Weingut Red Mountain. Immerhin verspricht man uns hier einen wunderschönen Sonnenuntergang mit einem Gläschen Wein :) Dort angekommen treffen wir auf bekannte Gesichter aus Hpa An, mit denen wir die nächsten Tage eine sehr schöne Zeit verbringen werden!

    Schon am nächsten Morgen geht es um 07.00 Uhr für uns 6 auf ein kleines Longtailboot. Den ganzen Tag haben wir nun Zeit den Inle Lake mit all seinen Facetten zu erkunden.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android