Currently traveling

Ferien im Bündnerland

March 2018 - November 2019
Currently traveling
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day11

    Städtereise

    March 15, 2018 in Italy ⋅ ❄️ -1 °C

    Heute beschlossen wir nach Schlanderns an einen Wochenmarkt zu gehen und danach gings noch nach Glurns. In eine wunderbare mittelalterlich originalbelassene Stadt. Herrlich schön und wunderbar authentisch!

  • Day10

    Monte dei Vitelli

    March 14, 2018 in Italy ⋅ ⛅ -3 °C

    Irgendwie sind wir keine Frühaufsteher und wir hatten heute keine Lust auf 8 Stunden Plakerei auf den Piz Sesvenna. Drum haben wir uns eine schöne Altrnative mit dem Monte dei Vitelli herausgesucht.

    360 Grad Rundumfoto:
    https://theta360.com/s/rxdrEGSyRf8pM5mqEQjnnQqBs

    Video:https://youtu.be/JOfgCBpr7_YRead more

  • Day9

    Sesvennahütte

    March 13, 2018 in Italy ⋅ ⛅ 4 °C

    Heute gings zur Vorsondierung auf die Sesvennahütte um morgen dann den Piz Sesvenna zu erklimmen. Als dann aber in flachem Gelände der Schnee mit merkwürdigen Knaksgereuschen erschrekte haben wir es dann nicht mehr viel weiter als zur Hütte geschaft. Morgen werden wir die entsprechende Stelle umgehen.Read more

  • Day8

    Wow!

    March 12, 2018 in Italy ⋅ 🌫 0 °C

    Nach der wirklich miisen Absteige in St. Moriz hatten wir keine hohen Erwartungen mehr. Aber das sollte sich schon bald ändern. Wir sind am Nachmittag im Südtirol angekommen und haben uns spontan ein Wellness-Vergnügen in einem Spa gegönnt um den Juckreiz vom gestrigen Zimmer los zu werden😉 Seeehr erholt machten wir uns auf den Weg durch dichtesten Nebel zu unserer Fehrienwohnung auf einem Bauernhof. Nach kurzer Suche wurden wir herzlich empfangen von einer netten Bauernfamilie. Als der junge Landwirt uns die Wohnung zeigte konnten wir unser Glück kaum fassen! 😃 Wir freuen uns auf schöne Tage im Obervinschgau.Read more

  • Day7

    Pleiten, Pech und Pannen

    March 11, 2018 in Switzerland ⋅ ⛅ 1 °C

    Nach einer kuscheligen Nacht im nach schweisigen Skischuhen riechender Luft im Auto und nachdem Piitsch sich die Finger am Gaskocher verbrannte, machten wir uns auf den weg nach St. Moritz zum bestaunen toter Tiere in den Schaufenstern. Danach war der Plan der langersehnte Aufenthalt im Spa Samedan zu geniessen. Nach ewiger Parkplatzsuche stellte sich heraus, dass drei von vier Etagen wegen eines technischen Notfalls geschlossen waren. Entäuscht fuhren wir zurück nach St. Moritz und wollten unsere lauschige Unterkunft beziehen. Dort angekommen begrüsste uns der Inhaber mit einer zart duftenden Alkoholfahne und seine Wohnung roch angenehm nach Tabak. Nach einer kurzen Pause in dem gedigenen siebzigerjahre Schmuddelambiente machten wir uns dann auf den Weg zu einem Restaurant um uns zu ermutigen. Auf dem Weg stellte Piitsch einen Juckreiz fest, woher auch immer ;) Im Restaurant angekommen suchten wir uns tolle Fischmenus aus. Als Livia gerade ihre teure Prachtsforelle filetiert hatte wurden wir freundlichst vom Wirt darauf hingewiesen das die Strasse zurück nach St. Moriz in wenigen Minuten wegen Lawinengefahr geschlossen wird😨 Na tooool! Wir baten den Servierboi uns die wirklich sehr teure aber feine Forelle einzupacken und fuhren also wieder zurück. Livia genoss dann in Silvaplana auf einem Parkplatz das feine Menu zu Ende. Es war wohl das teuerste Take Away Essen das sie je zusich genommen hatte😆 Nun sitzen wir im Auto, haben noch ein Dessert aus dem Volg genossen und freuen uns auf ein gedigenen Abend mit einer Flasche Wein vor dem Fernseher in schönem nach Tabak riechendem 70er Jahre Ambiente🍷🏠Read more