Ich war noch nicht überall, aber es steht auf meiner Liste
  • Day22

    Rückkehr nach dt.

    August 11, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 31 °C

    Heute starten wir am frühen Vormittag Richtung bayfront mit dem MRT. Wir schauen uns die Gardens und die Skyline noch einmal der Tag an. Es ist sehr heiß weswegen wir nur in kleinen Etappen vorwärtskommen. Schauen uns die Tribünen Rennstrecke an von Speisen in einem kleinen Lokal entlang des Flusses, von dem aus man das Marina Bay Sands in der Ferne noch sehen kann. Wir verbringen hier unseren gesamten Nachmittag mit Gesprächen darüber wie schön würde stattfinden und träumen davon hierher auszuwandern. Gegen 18 Uhr kehren wir zum Hotel zurück und gehen hier noch einmal in den Pool um uns zu erfrischen. Wir duschen uns umziehen und Hunger bevor wir schließlich mit dem MRT zum Flughafen starten. Der Flughafen ist sehr groß und übersichtlich gestaltet. Unser Flug verläuft er mittelprächtig kann man da wir mit dieser billig Airline weder Getränke noch essen erhalten Punkt die Sitze sind beengt und so fällt uns das Schlafen schwer, gelingt uns jedoch letztendlich.Read more

  • Day21

    Letzter Stop

    August 10, 2019 in Singapore ⋅ ⛅ 30 °C

    Unsere Reise startet um 5 Uhr in kl. Wir fahren mit dem Bus ca 6 Stunden nach Singapur. Dort angekommen tauschen Sie unser verbliebenes Geld und machen uns mit der MRT U-Bahn auf dem Weg zum Hotel. Ca 14 Uhr sind wir im Hotel, legen unsere Sachen ab und stoppen sofort in die Innenstadt Punkt zunächst schauen wir uns Chinatown an und Essen jetzt Mittag. Im Anschluss fahren wir wieder mit dem MRT weiter zur bayfront. Es ist erstaunlich wie sauber diese Stadt ist Punkt die Menschen scheinen entspannt und freundlich jedoch angesichts des Reichtums der Stadt nicht überheblich. Jeder hier versteht Englisch Punkt in der Stadt gibt es viele Chinesen, in der und Europäer. Zwei Tage zuvor war der Nationalfeiertag sehr groß gefeiert wurde. Wir laufen zum merlion. Eine Figur halb Fisch halb Löwe. Gegen 17 Uhr dreißig Uhr fahren wir in Marina Bay Sands nach oben Punkt die 22 $ pro Person für den Eintritt können wir als Gutschein für ein Getränk einsetzen und so bezahlen wir für einen Singapore Sling und ein Bier gerade mal noch 1 Dollar. Wir verbringen hier oben viel Zeit mit jetzt fotografieren das schließlich bereits dunkel wird und die Skyline sowie die Gardens by the bay zu leuchten beginnen. Wir spazieren durch die Gardens und betrachten die traumhafter und nahezu surreale Atmosphäre. Am Ende sitzen wir erneut vor dem Marina Bay Sands und schauen auf die Skyline. Auf dem Hotel findet noch eine Lasershow statt. Es fällt uns schwer unsere Blick zu lösen und erst gegen 23 Uhr machen wir uns auf den Rückweg. Im Hotel essen wir noch einen kleinen Snack, eine 5 Minuten Terrine. Lisa hat sich eine Sorte spicy gewählt die viel zu scharf zum Essen ist.Read more

  • Day20

    KL bei Tag

    August 9, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 29 °C

    Unser Tag beginnt mit einem Frühstück im expressionz Turm. Von hier aus beginnt unsere Tour zu den Batu Höhlen. Wir werden abgeholt. Der Fahrer ist nett und spricht sehr gut Englisch weiterhin ist er auch gleichzeitig Organisator und der Durchführung der Tour. Wir sehen uns die Höhlen an. Die 100 m hohe Statue des burdun ist sehr imposant. Wir gehen die lange Treppe nach oben und sehen dabei viele Affen. Es entstehen viele schöne Bilder. In der Höhle selbst interessiert uns lediglich der Tempel und die Höhe der Höhle Punkt die vielen kleinen Nebenanlagen die vermutlich etwas mit dem Hinduismus zu tun haben können wir nicht groß einordnen. Auf dem Parkplatz können wir uns eine letzte Kokosnuss. Die tour geht weiter zu einem traditionellen tuchmanufaktur Punkt hier werden verschiedene Stoffe bemalt von Hand. Das ganze ist eindrucksvoll aber nicht unser Stil Punkt die notwendigen Werkzeuge um Wachs und Farbe auf den Tüchern zu verteilen haben die Handwerkerinnen selbst hergestellt. Die dritte Station der Tour ist eine Manufaktur der Metallverarbeitung. Hier werden verschiedene Haushaltsgegenstände aus Zinn gefertigt. Weiterhin werden gold und silber verarbeitet. Es entstehen neben schmucken haushaltswaren auch sehr edle Kunstwerke und Pokale. Hier steht der weltgrößte bierkrug, fassungsvermögen 3000l.
    Mach ende der tour sind wir auf das dach unseres hotels gegangen und haben die aussicht und den Pool Genossen. Wir waren heute auch noch einmal an den petronas towers und im park. Wir wollten mit dem taxi Heim aber der fahrer Empfahl uns zu laufen weil wir so trotzdem noch schneller wären. Am abend haben wir zunächst am unteren Pool und später auf dem aussichtsdeck fdie skyline bei dämmerung betrachtet.
    Read more

  • Day19

    Kuala lumpur

    August 8, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Unser Tag beginnt wieder mit einem leckeren ausgiebigen Frühstück. Es zwickt bereits seit 2 tagen im Bauch und ist auch heute noch nicht vorbei.
    Gegen 8.30 starten wir zum flughafen. Der Flughafen auf samui ist klein aber interessant. Er ist wie ein kleines Dorf aufgebaut. Vergleichbar mit einem outletcenter. Selbst der Flughafen auf samui lädt zur Entspannung ein.
    Die wartebereiche sind große Pavillons aus holz. 40m hinter den Bänken starten bereits die Flugzeuge.
    Wir fliegen mit einer kleinen Propellermaschine nach Phuket. Bis hierher verlief alles reibungslos. Uns wird bewusst, dass unser Gepäck diesmal nicht durchgeschleust wird da wie mit verschiedenen Airlines fliegen. Wir machen uns große sorgen, ob wir den Anschluss Flug rechtzeitig erreichen werden, da wir den terminal wechseln müssen.
    Wir schaffen alles rechtzeitig um am gate festzustellen, dass unser Flug ca eine halbe Stunde Verspätung hat. Unsere sorge war völlig unberechtigt.
    Unsere weitere Reise ist mit reichlich Wartezeiten verbunden bis wir schließlich gegen 20 Uhr unser Hotel erreichen und beschließen den Tag lediglich mit einem kleinen Spaziergang zu den Personas Tower und anschließend im Hotel ausklingen zu lassen.
    ...was für ein Tag.
    Read more

  • Day18

    Wir wollen hier nie wieder weg

    August 7, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute war die Nacht leider nicht so schön aber ständig ein Pieps Geräusch hörten Punkt also macht mir ständig auf Punkt dies wurde aber mit dem Frühstück ganz vergessen denn dies war wieder ein Traum es gab alles zwar nur denken konnte. Nach dem Frühstück liegen und wir am Strand genießen die Wellen die Sonne und das traumhafte Hotel wir sind entspannter denn je. Wir gehen in die Badewanne und dann genießt Christian einer Rücken Schulterblatt Massage und die Lisa eine Aromaölmassage. Dies machte Entspannung perfekt uns ging uns einfach traumhaft am liebsten würden wir hier bleiben Punkt nach der Massage gegen was an den Strand trinken einen Cocktail dass wir unser Abendbrot und ließen einfach den Abend und den letzten Tag auf Koh Samui und leider sind wir sehr traurig hier nur so wenige Tag gewesen zu sein Punkt denn das war für diese der beste Ort seit Jahren. Wir freuen uns trotzdem auf morgen wenn es dann nach Kuala Lumpur geht. Wir genießen jetzt noch den Abend und das passen diesen entspannt erholt und gut riechend ausklingen.Read more

  • Day17

    Der Wirbellose #2

    August 6, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Zahltag bei der Anhalt ziemlich früh um 5:50 Uhr . Ja machten uns fertig um zum Frühstück zu gehen Punkt leider waren die Angestellten vom Hotel nicht fertig mit dem Frühstück also bestellten wir erst einmal Tee und Kaffee und setzten uns an den Tisch. Man konnte von hier aus auf das Meer schauen auf den Pool der beleuchtet war und man konnte die Wellen rauschen hören wir wir sahen auch einen Büffel der über den Strand geführt wurde Punkt als das Frühstück vorbereitet war freuten wir uns dass es Brötchen gab. Das Frühstück war sehr reichhaltig es gab nichts was man hätte sich noch wünschen können. Es war sehr lecker Punkt nach dem Frühstück warteten wir bis der Taxifahrer und abholte. Denn heute hatten wir eine Tour vor uns. Wir wurden zu einem Bootsanleger gebracht. Hier war alles super organisiert. Wir wurden auf ein Boot geführt was sehr schnell fuhr was aber Spaß macht da. Mit diesem sind wir zu einer sehr schönen Inselgruppe gefahren. Auf dieser waren wir die Ersten die Inselgruppe war traumhaft weißer Strand blaues Meer und viele Palmen und Ruhe vor allem Ruhe. Anton marinen Park Punkt nun sollten wir mit dem Kanu zu einer anderen Insel fahren jeder bekam ein Kanu und alle sind gemeinsam über das Meer mit den Kanus zu der kleinen Insel gefahren Punkt von Weiden schauten wir uns auf der Insel Schweinchen mit Babys und einen Waran an dieser war ziemlich riesig. Danach fuhren wir um die Insel mit den Kanus und wieder zu Trauminsel zurück Punkt auf dieser konnten wir nur Mittagessen und ungefähr 500 m mit ungefähr 600 stufen den Berg hinauf laufen. Dies war sehr anstrengend das Anstrengendste was für ein bisschen Urlaub getan haben denn dieser hatte nur Badelatschen an und Christian du Badelatschen. Der Weg war steinig und schwer und sehr lang wir mussten alle 100 Meter eine Pause machen weil dieser keine Luft mehr bekommen hat. Allgemein und unsere Ausdauer nicht so gut wie wir denken. Endlich oben angekommen hatte man aber einen traumhaften Ausblick auf die Inselgruppen Punkt hier macht mir ein paar Bilder schicken uns über Chinesen auf die ständig Fotos machten und einen nicht an die Grenze Lasten um selber Bilder machen zu können. Nach diesem wunderschönen Ausblick mussten wir natürlich den Berg wieder runter laufen. Dieser gar nicht so leicht denn wir hatten ja nur Badelatschen an er hat noch Angst dass wir runterfallen weil die Stufen ständig unterschiedlich waren und es überall Steine und Bäume zwischen den Stufen gab. Unten endlich angekommen waren wir zufrieden und verschwitzt es sehr verschwitzt also gingen wir zu Dusche und freudlos darüber und zu duschen Punkt danach ging es mit dem Schnellboot zu einer anderen kleinen Insel Punkt hat dieser Insel wussten wir noch nicht Treppensteigen diesmal aber 150m die Treppenstufen waren sehr schmal man musste aufpassen nicht ausrutschen Punkt oben angekommen waren wir etwas enttäuscht weil wir dachten die Lagune wäre schöner Punkt wir dachten sie wäre blau aber sie war leider grün trotzdem war es ganz schön hier oben zu sein und die Aussicht zu genießen. Ja schwierig ist Treppenstufen in Antwort zukommen auch Christian bekamen begann etwas Höhenangst lisa auch ein wenig endlich unten angekommen freuten wir uns um gingen uns erstmal im Meer erfrischen Punkt danach fuhren wir mit dem Schnellboot zu einer Stelle wo wir schnorcheln konnten. Dieser Schnitt sich an einer Koralle und Christian ich möchte ein wenig wir finden aber ein gemein dass man in Ägypten besser schnorcheln konnte. Nach dem schnorcheln ging es dann für uns zum Hotel zurück. Leider mussten wir etwas warten weil zwei Chinesen die immer zu spät waren was sie Fotos machen wollten aber wir kennen sie halt nur so Punkt endlich im Hotel angekommen könnten wir uns zusammen eine Badewanne und ein Peeling um dann wieder zum Restaurant zu gehen wo wir gestern waren denn dieses war ein Traum Punkt wir aßen italienische Nudeln mit Meeresfrüchten und tranken ein Eistee Punkt danach schlenderten wir durch die Stadt und den Strand entlang. Als wir zum Hotel zurück kamen staunten wir nicht ganz schlecht denn vor unserem Hotel waren lauter Lichter sie haben Sitzecke aufgestellt und haben die Matratzen so denken umgebaut Punkt wir setzten uns auf ein Sitzsack und waren erstaunt wie gemütlich dieser war und tranken eine ganze Weile noch zwei Cocktails. Sie war sehr entspannt zufrieden glücklich und wollten diesen Moment für immer genießen am liebsten ständig. Es war einfach traumhaft Wellen zu hören so gemütlich zu sitzen Cocktails zu trinken den schönen Geruch in der Nase zu haben live Musik zu hören und den Sand oder den Füßen zu spüren . alle Wahrnehmungsbereiche waren perfekt entspannt. Das Hotel ist einfach ein Traum wir wollen ja nie wieder weg. Nun legen wir uns ins Bett und freuen uns schon auf morgen.Read more

  • Day16

    Der Wirbellose

    August 5, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    Unser Tag begann sehr früh wir hatten unseren Frühstück schon in seven eleven geholt und aßen im Bett. Um ca 8 wurden wir glücklicherweise schon vom Taxifahrer abgeholt. Wir fuhren mit dem Taxi und der Fähre nach Koh Samui. In koh Samui holte uns ein sehr netter Taxi fahrer ab. Und brachte uns zum Hotel. Im Hotel angekommen begrüßte uns ein sehr herrlicher Duft nach Jasmin. Wir wurden vom Hotel herzliche empfangen und uns wurde ein trinken gereicht. Al dies entspannte uns schon sehr ♥️ als wir dann imm Zimmer ankammen waren wir so positiv überrascht. Hotel war ein Traum. Es war offen hatte eine Badewanne die offen Zimmer stand roch nach super nach gab's jasmin Punkt wir waren sehr entspannt da dieser Raum zum Entspannen einlädt. Nachdem wir das Zimmer angeschaut haben und uns selber erstmal gefreut haben sind ja das gleiche Essen gegangen Punkt wir haben eine kleine Bar Kunden großes besten Essen gab es gab italienisch thailändisch und chinesisch auch in Ordnung. Nachdem wir vom Essen kamen zu regnen. Also legte sich lisa in die Wanne genoss diese sehr nach dem Dschungel braucht sie dies auch Punkt nach der herrlichen Badewanne gehen wir ins Meer baden und im Pool baden. Da dann da es dunkel wurde sind wir langsam etwas am Strand lang gelaufen um danach noch mal einmal die Badewanne zu gehen jeder einzeln wir Genossen es .sehr. es gab sogar Peeling Duschgel Shampoo Spülung Lotion im Bademantel hausschuhe für die Erholung vom Hotel gestattet Punkt Aldis entspannte und so sehr wie noch nie nach der Hose am Badewanne mit dem allen Produkten liegt wir uns ins Bett was super war ich war und genossen den Geruch des Zimmers und schliefen ein.Read more

  • Day15

    Surat Thani oder das Schweißbad

    August 4, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    Unser Tag beginnt mit einem kleinen Frühstück im Hotel. Dieses Hotel gefällt uns gar nicht. Es ist dreckig und stinkt. In diesem Zusammenhang ist das überteuert. Das einzig Gute ist der Pool. 10 Uhr starten wir mit dem Kleinbus nach Suratthani. Der Fahrer fährt wie ein Geisteskranker. Jedes Schlagloch geht auf den Rücken. Während der Fahrt zu schlafen ist nicht möglich. Nach zweieinhalb Stunden erreichen wir Surat Thani und laufen ca 10 Minuten zum Hotel. Das Hotel ist sehr schön und modern. Im Untergeschoss ist ein sehr schickes Kaffee Punkt wir beschließen nach einer kurzen Pause Suratthani zu entdecken. Also spazieren wir über den fresh market zur Brücke. Auf der anderen Seite gehen wir in den Park, da uns dieser aber nicht sehr gefällt kehren wir um und beschließen wegen der Hitze zum Hotel zurückzukehren Punkt auf dem Weg haben wir großen Hunger, lisa wirkt fast schon apathisch, weswegen wir in einer kleinen Garküchen einkehren. Wir essen hier Reis mit Schweinefleisch und dazu gibt es einen vorsüppchen. Das Essen schmeckt aber wir machen uns Sorgen ob wir es vertragen werden. Ich bin Weg zurück ergattern wir noch für wenige Bart einige mangosteen. Etwa 10 Minuten Fußweg sind es noch bis zum Hotel, jedoch sind wir bereits jetzt von unserem Schweiß gebadet Punkt wir stellen fest dass ihr für die thailändischen Großstädte und den Dschungel nicht geschaffen sind und wir wollen zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht hierher zurückkehren Punkt im Hotel duschen wir uns und liegen vor der Klimaanlage, hier geht es uns wieder besser. Gegen Abend gehen wir zum Nachtmarkt um diesen zu besichtigen und einige lokale Köstlichkeiten zu verkosten. Unser Tag endet entspannt und wir sind voller Vorfreude auf Koh Samui.Read more

  • Day14

    Elefantenliebe und Schlammbäder

    August 3, 2019 in Thailand ⋅ ☁️ 29 °C

    Wir wurden heute in aller Herrgottsfrühe von Affen geweckt die auf unseren Bambushaus herumgetolle sind. Nach einem kurzen Frühstück im herrlichen Ambiente des Jungle Club houses der Anlage mit Obst Toast und Saft ging es für uns Elefanten Herberge. Hier leben zwei Elefanten. Wir besuchten eine Elefantendame im Alter von 46 Punkt elefanten können bis zu 60 im Extremfall bis zu 80 Jahren alt werden. Zunächst füttern wir sie mit Zuckerrohr Dinge mit ihr zum Schlammbad um Siri mit reichlich Schlamm einzureiben und anschließend ins klare Wasser des Flusses um den Schlamm wieder abzuspielen. Der Elefant ist ziemlich klein und seine Haut ledrig und mit kleinen Haaren übersät. Er fasst sich gut an. Seine Beine sind sehr fest fast wie Holz andere stellen hingegen sind weich wie ein Kissen. Ja doch einfach Spaß vor allem beim Schlammbad, weil es uns mit seinem Ohren mit Schlamm bespritzte. Als wir am klaren Wasser waren sprudelte der Elefant mit seinem Rüssel unter dem Wasser. Vom Zuckerrohr konnte er nicht genug bekommen. Die Begegnung war Lisas Highlight der Reise. Die Begegnung war mit ca einer Stunde zwar recht kurz dafür aber sehr eindrucksvoll. Im Anschluss daran liefen wir mit unseren Rucksäcken zur nächsten Unterkunft im Ort. Während unserer Wanderung gibt es einen heftigen Platzregen. Das stört uns aber nicht weiter das Temperaturen sehr angenehm sind. Das Hotel hat einen Pool ist insgesamt da war nicht sehr schön. Wir nutzen die freie Zeit am Nachmittag um etwas zu essen unsere Kleidung reinigen zu lassen ein paar Früchte zu essen und uns für die nächsten Tage vorzubereiten. Nun, in der Abenddämmerung trinken wir noch ein Bier und Essen etwas Obst und lassen diesen Tag ausklingen.Read more

  • Day13

    Der verregnete Regenwald

    August 2, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 28 °C

    Wir wachten heute nach einer etwas sehr anstrengend Nacht auf. In der Nacht hatte es zweimal geregnet weswegen wir oft aufgewacht sind. Dann klingelt der Wecker und wir lieben uns die Augen macht nur unser Mückennetz auf und begrüßten den Morgen. wir verließen unsere Bambushütte und gingen jetzt zum Frühstück. Hier gab es lecker Obst und was man alles bestellen konnte. Nach dem Frühstück sollte unsere Tour die wir gestern gebucht hatten endlich losgehen. Leider regnete es jetzt schon aber da wir eh eine Stunde fahren musst machen wir uns keine Sorgen. Bei der Tour waren ungefähr noch sieben andere Personen also waren wir eine ganz kleine Tour was uns sehr gefiel. Mit der Tour stiegen wir in einem Bambus Boot und fuhren durch den Dschungel an Bergen vorbei. Das Wasser spritzte von rechts und links in unser Gesicht. wir machten Halt an einem kleinen Dorf was aus Bambushütten bestand und auf einem See Stand. hier konnten wir Kanu fahren und schwimmen. Die Landschaft war sehr eindrucksvoll und menschenleer. das war einfach traumhaft durch den Dschungel mit dem kayak zu fahren und die gute Aussicht zu genießen, die Luft zu atmen und die Geräusche zu hören. nach dem Kanu fahren sind wir nach Wasser baden gegangen. Dies sollten wir aber mit einer Schwimmweste, weil der Wasserdruck hier sehr hoch ist. Nach dem Schwimmen haben wir mittag gegessen hier gab es leckeren Fisch. Als wir los wollten fing es heftig an zu regnen. das hielt uns aber nicht ab mit dem Boot weiter zu fahren. Im Regen vor mir zu einem Steg. Wir stiegen aus und wanderten eine Stunde im Regen durch den Regenwald. Wir sahen elefantenspuren und die von sxhlangen und spinnen. Da wir einen Berg hoch wanderten und wieder runter wanderten war auf den kleinen Weg sogar schon ein kleiner fluss entstanden. wir wanderten durch den Wald hörten die Tiere und den Regen. unsere Füße komplett nass. Wir gingen über Steine und Hügel um dann endlich zu einer Höhle zu kommen. Um zur Hölle zu gelangen mussten wir erneut mit einem Bambusfloß übersetzen . Die Höhle war eine sehr eindrucksvoller Tropfsteinhöhle. Nach der Höhle gingen wir wieder eine Stunde lang durch den Regen und durch den Regenwald und fuhren mit einem Bambus Boot zurück. Dann war die Tour auch schon zu Ende und wir waren alle glücklich dass wir endlich duschen können, ins warme kommen da wir sehr durchnässt waren. Jetzt sitzen wir in unserer Bambus Hütte entspannen etwas und warten auf den morgigen Tag.Read more

Never miss updates of Derhimmelwarlimit with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android