Jaho Mube

Joined May 2017
  • Day20

    Yangon, Myanmar

    November 10, 2016 in Myanmar

    In Yangon angekommen begrüßte uns gleich eine wunderbare schwüle Wärme, die sich zwischen den Häusern sehr gut anstaut. So sah es auch entsprechend in unserem Hotel aus und so roch es (Schimmel), aber dafür konnten wir endlich alle langen Sachen wegpacken. Also was wollen wir mehr!?
    Yangon ist wunderbar asiatisch: in der Umgebung unseres Hotels hatten wir einen Markt an (auf) der Straße, auf dem wir bis in die Nacht hinein Essen holen konnten. Sogar Papayasalat gab es für Holger ;)
    Die Hauptattraktion ist die Shwedagon Pagode, welche eine der wichtigsten Pagoden für die Buddhisten in Myanmar (bzw. der ganzen Welt) ist. Besonders interessant sind die unzähligen Schreine und natürlich der Blick auf die goldene Stupa bei Sonnenuntergang. Seht selbst!
    Unser persönliches Highlight war allerdings die Fahrt mit dem Zug raus aus der Stadt, mit dem wir eigentlich eine Runde am Rande der Stadt fahren wollten. Allerdings wollte es ein glücklicher Zufall, dass uns ein paar einheimische Englischschüler ansprachen und uns in ein Gespräch verwickelten. Es war super voll in dem Zug und die Schüler wollten unbedingt ihr Englisch mit uns üben und fragten uns aus. Das Ende vom Lied war, dass sie uns in deren „Schule“ einluden, damit wir auch mit allen anderen sprechen können. Also stiegen wir doch schon eher mit ihnen zusammen aus und gingen zur Schule. Diese Schule ist eher das Projekt von einem Mann, seiner Frau und seiner Schwester, die engagierten jungen
    Menschen anbieten, sie in ihrer Freizeit zu unterrichten. Das heißt der Unterricht findet in seinem Haus in einem winzigen Raum mit sehr vielen Schülern statt. Wir wurden in der Schule herzlichst empfangen und bekocht. Dafür durften wir uns auch in den winzigen heißen Raum setzen und ein bisschen mit allen sprechen. Es ist Wahnsinn zu sehen, wie motiviert und voller Hoffnung diese jungen Menschen sind und was sie für ein Wissen haben. Sie wissen weitaus mehr über Deutschland als wir über Myanmar! Das alles gab uns schon zu denken... Mit gemischten Gefühlen verabschiedeten wir uns von allen und versprachen, bevor wir nach Australien fliegen, kommen wir wieder.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day15

    Shanghai, China

    November 5, 2016 in China

    Endlich kommen wir mal zum ersten Blogeintrag.

    Shanghai ist besonders. Besonders riesig, reich und modern. In der Stadt und den Randbezirken leben 23 Millionen Menschen. Der Containerhafen ist der Größte der Welt. Der „Shanghai Tower“ mit 632 Meter und das „Shanghai World Financial Center“ mit 492 Meter belegen momentan in der Liste der höchsten Gebäude der Welt Platz 2 und Platz 8. Die Skyline ist wirklich atemberaubend. Außerdem ist Shanghai etwa fünf mal so groß als New York. Hier ist eben alles ein „bisschen“ größer.

    Wir haben uns mal wieder (wie immer) fast die Füße wund gelaufen. Natürlich schafft man in fünf Tagen nicht Alles. Also haben wir uns größtenteils an die Innenstadt gehalten. Der Hop on, Hop off Bus wurde von uns natürlich genauso genutzt wie die Metro und der in Deutschland entwickelte Transrapid. In Shanghai gibt es übrigens die einzige kommerziell genutzte Strecke der Magnetschwebebahn. Diese bringt Einen mit 350 km/h vom Flughafen in die Stadt in 8 Minuten.

    Einen Tag sind wir mit dem Schnellzug (ähnlich dem ICE) in die 150 Kilometer entfernte Stadt Hangzhou gefahren. Dort wollten wir dem „West Lake“ einen Besuch abstatten. Leider hat uns der Smog und der Regen einen Strich durch die Rechnung gemacht, sodass wir ein Naturreservat besucht haben und den See nur durch einen Schleier sehen konnten...

    Zum Thema Smog: In Shanghai wurden alle Motorroller zu Elektroroller umgebaut, teils sehr kreativ. ;-) Da die Dunstglocke die Stadt verschlingt, wird hier Elektromobilität gefördert wie wahrscheinlich in keinem anderen Land.

    So, genug gelesen. Jetzt werden Bilder geguckt! :-)
    Read more

  • Day1

    Ottendorf-Okrilla

    October 22, 2016 in Germany

    Hier noch ein paar Bilderchen von der Feier. Auf den Bildern fehlen natürlich noch viele Leute. Also, wenn ihr noch Bilder habt, gern her damit und wir fügen die dazu.

    War sehr lustig! Danke für all die leckeren Speisen. Danke an alle Gäste fürs Kommen, die fleißige Proberaumgäng und natürlich auch den Jungs von Malmö!

    Wir haben uns sehr gefreut, euch alle noch mal zu sehen!
    Read more

Never miss updates of Jaho Mube with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android