Joined July 2020 Message
  • Day12

    1000 km auf dem Tacho

    August 8 in Italy ⋅ ☀️ 30 °C

    Am Samstagmorgen hatte ich meinen kleinen Schwächeanfall weitestgehend auskuriert und die Fahrt von Padua nach Venedig - am noch erträglich warmen Vormittag - lief unspektakulär.

    Ich war schonmal für ein paar Tage in Venedig gewesen und hatte es bei meiner Reiseplanung nicht wirklich auf dem Schirm, hab mich nun sehr spontan für den kleinen Umweg entschieden, weil ich im Vorfeld gehört hab, das es hier in der aktuell wirklich schön sein soll.

    Und das Ausbleiben der Tagestouristen von Kreuzfahrtschiffen macht sich tatsächlich an jeder Straßenecke bemerkbar - und mir hat das Erkunden der Schwimmenden Stadt so richtig Spaß gemacht.

    Den Abend hab ich dann gemeinsam mit Ricarda und Kathi, die ich bei einer Stadtführung am Nachmittag getroffen hab, mit relativ viel Spritz, Wein und viel zu viel Essen ausklingen lassen 🤷🏼‍♂️😄

    Am Sonntag bin ich dann mit der Fähre weiter für noch einen „Ruhetag“ am Strand bei Lido di Jesolo - das Rad und ich können es aber kaum noch erwarten wenn es dann morgen früh in Richtung Slowenien weitergeht 🤓
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day9

    Like Ice in the Sunshine

    August 5 in Italy ⋅ ☁️ 22 °C

    Auweia, das war hart 😅

    Den Vormittag über hab ich noch am Gardasee entspannt. Der See ist aber - zumindest bei Bardolino - für mich ziemlich überraschend voller Wassergras gewesen und das Schwimmen hat deshalb nur begrenzt viel Spaß gemacht 😄

    Nachdem ich das Zelt abgebaut & das Rad beladen hatte, war es dann ziemlich genau 12 Uhr mittags - also perfekt um zu 120 Kilometern durch die wolkenlose italienische Mittagshitze aufzubrechen 🤷🏼‍♂️ Ich bin mir nicht sicher ob es nur an der Hitze lag oder ich evtl auch etwas schlechtes gegessen habe, der Tag wurde auf jeden Fall zum bislang mental und körperlich anstrengendsten meiner Reise.

    Abends im wirklich schönen Padua angelangt - interessante Randnotiz, hier gibt es den ersten und ältesten Botanischen Garten der Welt - hab ich den Abend ziemlich erschöpft trotzdem noch genießen können.

    Am nächsten Tag hab ich aber direkt gemerkt dass von den Strapazen doch etwas hängengeblieben ist. Deshalb bin ich jetzt seit 2 Tagen in Padua - das Rad wird nicht vom Fleck bewegt - und ich verkrieche mich Mittags an schattige oder klimatisierte Orte 😄

    Da ich mich heute schon wieder ganz gut fühle, hab ich vor morgens früh aufzustehen - und bevor es wirklich heiß wird - schon die 50 km nach Venedig hinter mir zu haben 😊
    Read more

  • Day8

    Dancing in the Rain

    August 4 in Italy ⋅ ☀️ 23 °C

    Ich bin mal wieder minimal später als geplant in den Tag gestartet - aber wer hätte auch ahnen können, dass ich nach 6 Espressi am Vortag nicht um 22 Uhr einschlafen kann? 🤔

    Die Fahrt entwickelte sich dann zum ersten echten Härtetest für das Equipment - mit ca. 4h im Regen - meine Taschen sind Innen aber alle weitestgehend trocken geblieben und es gibt ja bekanntlich kein „schlechtes“ Wetter, sondern nur schlechte Laune, und das hat heute trotzdem ziemlich Spaß gemacht 😄

    Das Profil kam mir auch ziemlich entgegen, ich bin die ersten 140 km nur flussabwärts an der Etsch entlang gerollt und zum Ende nochmal ein bisschen bergauf aus dem Flusstal heraus und an den Gardasee nach Bardolino - wo der Himmel mittlerweile schon fast wieder wolkenlos ist & ich mein Abendessen am Ufer genieße ☺️
    Read more

  • Day6

    Das Dach der Tour (?)

    August 2 in Italy ⋅ ☁️ 19 °C

    Nach der bislang erholsamsten Nacht in einem weichen Hotelbett - obwohl ich auch im Zelt bisher überraschend gut geschlafen hab - war ich heute morgen so übermotiviert, das ich beschlossen habe, anstatt von San Vigilio direkt ins Tal zu fahren und von dort flussabwärts zu meinem heutigen Ziel - Bozen - zu rollen, noch den Passo de Gardena (2136 m) in die Route einzubauen, vermutlich der höchste Punkt der gesamten Tour.

    Nach zweieinhalb Stunden weitestgehend ununterbrochenem Bergauffahren mit ständigem Blick auf das Sellamassiv war ich oben angelangt und musste den Rest des Tages (Bozen liegt auf 260 m) nur noch Rollen lassen ☺️

    Komoot hat mich auf der Abfahrt nochmal ein paar Nerven gekostet - ich war stellenweise auf Trails unterwegs, die ich mir selbst ohne Gepäck und mit einem Downhill-Rad kaum zugetraut hätte - aber diese Momente gehören für mich mittlerweile eigentlich schon zum Radfahren dazu 🤷🏼‍♂️

    Morgen steht jetzt auch der erste Rad-freie Tag auf dem Plan - in Bozen (wie im gesamten Alpenraum) soll es am Montag 38 Liter / qm regnen, also die perfekte Gelegenheit um mich in aller Ruhe um Rad, Equipment und Wäsche zu kümmern, bevor es übermorgen Richtung Gardasee und später an die Adria geht 😇
    Read more

  • Day5

    Familienurlaub in Alto Adige

    August 1 in Italy ⋅ ⛅ 26 °C

    Durch meine Änderung in der Routenplanung war ich in Sterzing weniger als 50 km Luftlinie von San Vigilio entfernt, wo meine Eltern gerade im alljährlichen Wanderurlaub waren. Das war natürlich Grund für einen kleinen Schlenker - der knapp 1000 hm beinhaltete - aber mit einem weichen Hotelbett und Dolomitenpanorama belohnt wurde ☺️

    Der Tag war mit knapp 70 km auf dem Rad mein bislang kürzester, das kam mir nach dem kräftezehrenden Vortag aber auch ganz gelegen 😅
    Read more

Never miss updates of Lucas Rettenmeier with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android