Juni 2019
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day7

    Nürnberger Hütte

    July 6, 2012 in Austria ⋅ 🌧 8 °C

    Stubaier Höhenweg - Etappe 7

    Ausgangspunkt:
    Startpunkt der Tour ist die Nürnberger Hütte

    Einkehrmöglichkeit:
    Es gibt leider keine Einkehrmöglichkeiten auf der gesamten Tagesetappe

    Beschreibung:

    TAGS:
    , Nürnberger Hütte, Stubaier Höhenweg, Stubaital
    Read more

  • Day6

    Sulzenau Hütte

    July 5, 2012 in Austria ⋅ ⛅ 12 °C

    Stubaier Höhenweg - Etappe 6

    Ausgangspunkt:
    Startpunkt der Tour ist die Sulzenau Hütte

    Einkehrmöglichkeit:
    Es gibt leider keine Einkehrmöglichkeiten auf der gesamten Tagesetappe

    Beschreibung:
    Diese Etappe ist wieder eine ausgesprochen kurze Tour, die man ohne Probleme mit der Tour des Vortages zusammenlegen kann. Die Tour beginnt auch mit einem einfachen Start, der ohne viel Höhenmeter über weite Niederungen verläuft. Erst vor dem malerisch liegenden Grünsee beginnen die Steigungen spürbar, die direkt auch mit einigen kleinen und einfachen Klettereinlagen begleitet sind. Etwas oberhalb des Grünsees kommt der Wanderer an eine Weggabeling, an der er sich entscheiden kann den Weg rauf zur Meyerspitze zu nehmen. Wir haben wegen des drohenden Gewitters nicht den Weg auf die Spitze gewählt, sondern uns für die Strecke übers Niederl entschieden. Hier trifft man auf ein Holzkreuz, von dem as man weit unten am steilen Hang bereits die Nürnberger Hütte sehen kann.
    Über Geröll und kleine Kletterpassagen geht es von nun an nur noch bergab bis hinunter zur Hütte. Hier gibt es für den ambitionierten Kletterer verschieden schwierige Klettersteige zu erklimmen!

    TAGS:
    Sulzenau Hütte, Nürnberger Hütte, Stubaier Höhenweg, Stubaital
    Read more

  • Day5

    Dresdner Hütte

    July 4, 2012 in Austria ⋅ ⛅ 13 °C

    Stubaier Höhenweg - Etappe 5

    Ausgangspunkt:
    Startpunkt der Tour ist die Dresdner Hütte

    Einkehrmöglichkeit:
    Es gibt leider keine Einkehrmöglichkeiten auf der gesamten Tagesetappe

    Beschreibung:
    Diese Etappe ist eine ausgesprochen kurze Tour, die man auch sicherlich mit der darauf folgenden Tour zur Nürnberger Hütte hätte verbinden könnte. Wir haben dies im Vorfeld nicht gemacht und waren zufrieden mit dieser Entscheidung. Zwar war es nicht unser Erstreben früh am Etappenziel anzukommen, aber da das Wetter bei Tagesbeginn eh schlecht war und nicht nach einer zeitnahen Verbesserung, sind wir direkt nach dem Frühstück los gezogen.
    Man umwandert erst einmal die Mittelstation um dann in den der Hütte gegenüberliegenden Hang einzusteigen. Im Hang geht es gerade hinauf bis zur Kreuzung, an der man sich für einen der beiden Wege entscheiden muß. Geht es weiter rauf über den "Großen Trögler" oder recht herüber zum Peiljoch. Wir haben uns aufgetrennt, sodaß ich die Tour zusammen mit Mike über das Peiljoch gegangen bin. Es geht also weiter, zunächst leicht beraufauf, dann etwas kraxeliger bis eine Felsebene erreicht wird. Am Peiljoch angekommen wird man von zahllosen Steinhaufen begrüßt. Von hier aus hat man ebenfalls einen grandiosen Blick auf den Stubaier Gletscher im Nachbartal. Sagenhafter Blick und ein Steiler Abstieg liegen vor dem Wanderer, immerzu begleitet vom Schmelzwasser, das den Bach speist. Vorbei an der "Blauen Lacke" ist es nun nicht mehr weit bis zur Sulzenau Hütte, die einen tollen Blick auf die Sulzenaualm und das Tal bietet

    TAGS:
    Sulzenau Hütte, Dresdner Hütte, Stubaier Höhenweg, Stubaital
    Read more

  • Day4

    Neue Regensburger Hütte

    July 3, 2012 in Austria ⋅ ⛅ 10 °C

    Stubaier Höhenweg - Etappe 4

    Ausgangspunkt:
    Startpunkt der Tour ist die Neue Regensburger Hütte

    Einkehrmöglichkeit:
    Es gibt leider keine Einkehrmöglichkeiten auf der gesamten Tagesetappe

    Beschreibung:
    Start ist an der Neue Regensburger Hütte, die am Morgen noch wild romantisch von den umliegenden Berggipfeln liegt. Im Tal liegt meist noch der Frühnebel, während hier oben bereits schon die Sonne auf die Wanderer scheint. Direkt hinter der Hütte erstreckt sich ein riesiges Hochmoor artiges Flachland, das von zahllosen Bächen durchschlängelt wird und deren Fauna bunt und vielseitig daher kommt. Der Weg ist meist gut befestigt, wobei ein Fehltritt schnell zu nassen Füßen führen kann, da der Untergrund sehr weich, naß und unberechenbar tief ist.
    Der Blick zurück berauscht, denn das Farbenspiel über dem Moor ist grandios, während sich der Wanderer den Schneefeldern nähert. Zunächst geht es seicht berauf bis das erste Karfeld erreicht ist. Hier beginnen die Schwierigkeiten, denn der lose Fels und die Geröllfelder müssen durchquert werden. Altschnee Felder erschweren ebenfalls den Aufstieg der wegen der durchgängig guten Markierung trotz Allem gut zu erkennen ist.
    Schon im Schneefeld kann man beim zurück Schauen den Falbesoner See sehen. Zum Grabagrubennieder ist noch etwas Kraxelei nötig, aber der Ausblick oben ist fabelhaft. Man sieht den Mutterbergsee und ist überrascht, wie weit die Dresdner Hütte noch weg ist. Und in der Tat ist bis hier gerade einmal die Hälfte geschafft und es liegen noch einige Höhenmeter vor dem Wanderer. Es geht bergab, bis zu einer Anhöhe, deren Aufstieg mit Seilen gesichert ist. Ein toller Platz zum Rasten! Weiter bergab geht es runter bis an die staubige Zufahrtsstraße, der man einige huntert Meter folgen muß, um dann links noch einmal den kurzen Aufstieg zu bewältigen, der den sattel überquert um dann weiter bergab zur Dresdner Hütte zu gelangen

    TAGS:
    Neue Regensburger Hütte, Dresdner Hütte, Stubaier Höhenweg, Stubaital
    Read more

  • Day3

    Franz Senn Hütte

    July 2, 2012 in Austria ⋅ 🌧 11 °C

    Stubaier Höhenweg - Etappe 3

    Ausgangspunkt:
    Startpunkt der Tour ist die Franz-Senn Hütte

    Einkehrmöglichkeit:
    Es gibt leider keine Einkehrmöglichkeiten auf der gesamten Tagesetappe

    Beschreibung:
    Start ist an der Franz-Senn Hütte, die zunächst eine ganze Weile zur Linken zu sehen bleibt. Es geht also über den nahen Bach und vorbei am Klettergarten Schwezbach, der regelmäßig von Wanderern und Kletterern angesteuert wird. Zunächst geht es leicht über einen schmalen Pfad bergauf, bis das Weg durch mehrere Geröllfelder geht. Immer gut markiert kann man sich im Sommer auch bei dichtem Nebel hier wohl kaum verlaufen.
    Steil geht es weiter rauf zum Schrimmennieder Joch auf 2720m Höhe. Hier hat man einen fabelhaften Ausblick zurück ins Tal, aber auch rüber zum Habicht. Von hier an geht es steil berab runter bis zur Neuen Regensburger Hütte, die am Ende des Hohen Moos liegt. Die Hütte war die Beste auf dem ganzen Weg. Süße Zimmer, knarrende Dielen und super nette Leute

    TAGS:
    Neue Regensburger Hütte, Franz-Senn Hütte, Stubaier Höhenweg, Stubaital
    Read more

  • Day2

    Starkenburger Hütte

    July 1, 2012 in Austria ⋅ ☀️ 19 °C

    Stubaier Höhenweg - Etappe 2

    Ausgangspunkt:
    Startpunkt der Tour ist die Starkenburger Hütte

    Einkehrmöglichkeit:
    Es gibt als einzige Einkehrmöglichkeit auf der Strecke die Seduck Hochalm

    Beschreibung:
    Die Tour beginnt an der Starkenburger Hütte, direkt mit einem kurzen Aufstieg zum Burgstall. Schon nach wenigen Gehminuten öffnet sich das Oberbergtal und man hat einen wunderbaren Ausblick über die dahinter liegenden Berge. Über schmale Wege durch grobe Geröllfelder geht es weiter bis zum Sattel unterhalb der Seespitze. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf das Senderstal, sofern das Wetter dies zuläßt.
    Entlang des Grades und immer mit Blick auf den Habicht geht es weiter Talauswärts, weiter auf dem gut rot-weiss markierten Weg. Dieser führt meist Talabwärts durch grüne Hänge an denen zahlreiche Bäche hangabwärts fleissen. Nach etwa 2/3 der Tour erreicht der Wanderer die bewirtschaftete Seducker Hochalm. Auf der Terasse kann man entspannen, es werden Kleinigkeiten zu Essen angeboten und der Wirt ist ganz sicher für ein kleines Schwätzchen gut.
    Von hier aus führt der Weg nun zur Viller Grube und dann weiter stets Richtung Franz-Senn Hütte, die bereits von hier aus zu sehen ist. Am Ende des Oberbergtals liegt die Hütte, die in ihren Grundzügen bereits 1885 erbaut wurde.

    TAGS:
    Starkenburger Hütte, Franz-Senn Hütte, Seduck, Stubaier Höhenweg, Stubaital
    Read more

  • Day1

    Fulpmes

    June 30, 2012 in Austria ⋅ ☀️ 26 °C

    Stubaier Höhenweg - Etappe 1

    Ausgangspunkt:
    Startpunkt der Tour ist die Talstation Schlick2000

    Einkehrmöglichkeit:
    An der Bergstation der Kreuzjochbahn kann man sich stärken

    Beschreibung:
    Die Seilbahn führt von Schlick2000 über die Bruggeralm rauf zur Bergstation Kreuzjochbahn. Von hier aus geht es nun zu Fuß weiter. Die Pfade sind schmal und der Bewuchs karg, wir befinden uns bereits oberhalb der Baumgrenze. Über das Sennjoch vorbei an Enzianwiesen geht es den rot-weiss markierten Weg über Kies Pfade weiter, durch Hänge mit riesigen Lawinenschutz Befestigungen aus Stahl. Kein schöner Anblick, aber notwendig um die Menschen in den Dörfern im Tal zu schützen.
    Die erste Etappe ist gar nicht weit und so dauert es nicht lange, bis die Starkenburger Hütte bereits in Sichtweite kommt.

    TAGS:
    Starkenburger Hütte, Kreuzjoch, Stubaier Höhenweg, Stubaital
    Read more