Patrik Greve

Traveling – it leaves you speechless, then turns you into a storyteller.
  • Day42

    Das letzte Mal war schon viel zu lange her, ich habe kaum noch Erinnerungen dran & es war schon lange wieder geplant. Jetzt hatten wir es endlich mal wieder in den Hamburger Tierpark „Hagenbek“ geschafft.
    Zu unserem Glück haben wir uns einen der wenigen schönen Tage ausgesucht & das Wetter war traumhaft, fast schon zu warm für einen Tierparkbesuch.
    Wir, meine Freundin & ich, machten uns mit meinem besten Freund und seiner Freundin auf den Weg nach Hamburg. Jeder von uns war schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr dort & wir freuten uns alle auf den gemeinsamen Tag. In Hagenbek angekommen ließ das erste Highlight nicht lange auf sich warten, die Elefanten des Zoos hatte vor kurzem Nachwuchs bekommen, welcher gerade mit den Pflegern durchs Gehege tollten.
    Leider taten es den Elefanten nicht alle Tiere gleich & so versteckten sich viele in ihren Unterschlüpfen oder lagen wie versteinert im Schatten um sich vor der Hitze der Sonne zu schützen.
    Dennoch war es ein gelungener Tierparkbesuch mit meinen liebsten Menschen.

    Passend zum guten Wetter wurde gerade in Hamburg der Hafengeburtstag gefeiert, welcher unser nächstes Ziel sein sollte. Also ab in die S-Bahn & nach ein paar Stationen am Hafen angekommen suchten wir uns ein nettes Plätzchen & genossen den Anblick des Hafengeburtstages unter strahlendem Sonnenschein.
    Üblicherweise konnten wir viele Schiffe beobachten und die sahen die „AIDAprima“ inklusive Feuerwerk live in den Hafen einfahren, wo sie morgen getauft werden sollte.

    Erschöpft vom Tag & der Hitze fielen wir letztendlich zuhause ins Bett…
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day1

    Osterfeuer an der Elbe

    March 26, 2016 in Germany

    Die Familie meiner Freundin veranstaltet jedes Jahr ein kleines, privates Osterfeuer direkt an der Elbe. Dieses Jahr waren wir zum ersten Mal zusammen dort & ich lernte ihre gesamte Familie kennen.
    Am Ort, in Othmarschen, angekommen verstand ich sofort wieso sie jedes Jahr wieder an diesen Ort zurückkehren um dort ihr Osterfeuer gemütlich abzubrennen.
    Wir folgten einer schmalen „Promenade“, welche direkt neben der Elbe entlang führte & nur durch einen kleinen streifen „Sandstrand“ von ihr getrennt war. Schon von weitem sah ich das Osterfeuer samt der „fremden“ Familie von der ich herzlich empfangen werden sollte.

    Versorgt mit kleinen Snacks, Fleisch & Stockbrot saßen wir gemeinsam am Osterfeuer, beobachteten die zahlreichen, geschmückten Schiffe welche in gefühlter „Armlänge“ sachte an uns vorbeifuhren und genossen den Abend.
    Einen schöneren Abend mit der Familie & ein schöneres erstes Kennenlernen der Familie konnte ich mir nicht vorstellen & die Vorfreude auf das nächste Ostern ist schon riesig.
    Read more

  • Day3975

    Lloret de Mar

    June 7, 2015 in Spain

    Das Abitur erfolgreich bestanden, Abschlussfeier hinter sich gelassen, Koffer gepackt & am Flughafen in Hamburg angekommen ging es in den Flieger nach Lloret de Mar; die Abschlussfahrt stand an. Nach einem kurzen Zwischenstopp am Frankfurter Flughafen, welcher die Vorfreude & Euphorie der gesamten Klasse nicht beeinträchtigen sollte, in unserem All – Inclusive Hotel angekommen konnte die Party kaum schnell genug losgehen & die Ankunft im Hotel wurde direkt an der Bar gefeiert.
    Uns standen 5 Tage voller Sonne, Stand, Party & Alkohol bevor. In einem Zimmer mit meinen besten Freunden machten wir jede Nacht zum Tag & feierten bis in die frühen Morgenstunden um dann mit noch weniger Schlaf in jeden folgenden Tag zu starten & alles zu wiederholen.
    Ein Partybootausflug in eine abgelegene Bucht gehörte genauso zu unseren Erlebnissen wie die Bekanntschaft mit Lloret de Mar Legende Don Francis zu machen. So verbrachten wir also auch die letzten zwei Partynächte mit besagtem Don Francis gemeinsam in den Clubs Lloret de Mar’s.
    Sichtlich gezeichnet & erschöpft ging es nach fünf Tagen über Frankfurt zurück nach Hamburg.
    Der nächste erfolgreiche & unvergessliche Trip lag somit hinter mir.

    Auf die nächste "Reise"…
    Read more

  • Day1

    Hotel Alpenhof, Obervellach

    February 11, 2014 in Austria

    Februar 2014, dieses mal kein "Sommerurlaub" sondern Skiurlaub in Obervellach, Kärnten stand auf dem Plan.
    Nach 12 stündiger Busfahrt endlich im Hotel Alpenhof in Obervellach angekommen wurden wir vom Gastgeber „Helmi“ herzlich empfangen um bekamen unser Zimmer & eine erste Mahlzeit. Über das Essen der folgenden Tage muss auch kein weiteres Wort verloren werden…
    Mit Skipass & voll ausgestattet ging es auf die Skipiste am Mölltaler Gletscher. Eine durchaus „kleine“ aber dennoch schöne Skilandschaft, jedoch wurden wetterbedingt immer wieder einzelne Pisten gesperrt, sodass die freie Entfaltung etwas eingeschränkt wurde.

    Erste Versuche auf dem Snowboard wurden gewagt und Fortschritte recht schnell erzielt. Die Begeisterung fürs „snowboarden“ war entfacht sodass im nächsten Skiurlaub das Snowboard auf jeden Fall wieder im Gepäck sein wird.

    Auf die nächste "Reise"…
    Read more

  • Day1

    Tating

    October 11, 2010 in Germany

    Tating, mit diesem kleinen Örtchen im Kreis Nordfriesland verbinde ich auch viele schöne Erinnerungen mit der gesamten Familie.
    Gerne folgte ich mit meiner Familie den Einladungen meiner Großtante & mein Patenonkel zu ihren Geburtstagen, welche in ihrem Ferienhaus in Tating gefeiert werden sollten.
    In dem riesen Haus mit großem Garten gab es jede Menge Platz zum Schlafen, Spielen & Entspannen für die gesamte Familie.
    Der Geburtstag im Jahr 2010 wird mir immer besonders in Erinnerung bleiben…
    Wir unternahmen gemeinsam einen Ausflug ins nahegelegene St. Peter Ording. Aufgrund des einsetzenden Winters in Winterjacke & mit Schaal eingepackt erreichte ich mit meinem Patenonkel den Strand mit kleinem Vorsprung vor dem Rest der Familie, als dieser plötzlich zu mir sagte: „Patrik, guck dir das geile Meer & die Wellen an, ich muss unbedingt hinein.“ Bevor ich antworten bzw. reagieren konnte sah ich mich mit den kompletten Klamotten meines Patenonkels in der Hand alleine am Strand.
    Als der Rest der Familie aufgeschlossen hatte & mich dort so alleine stehen sahen bemerkten sie zu aller erst „den verrückten dort im Wasser“. Auf den zweiten Blick sahen sie die Klamotten, welche allem Anschein nicht meine sein konnten, auf meinem Arm & erkannten meinen Patenonkel in Mitten der tobenden Wellen. Aus erstem entsetzen & „wie bekloppt er doch sei“ wurde schnell pure Freude & alle begannen herzlich zu lachen.
    Anschließend genossen wir die gemeinsame Zeit bei einem warmen Getränk & einem kleinen Snack im Strandcafé Silbermöwe bevor wir nach Tating zurückkehrten.

    Dies war nur ein kleiner Einblick in eine der zahlreichen schönen Erinnerungen der Tage & Jahre aus Tating.

    Auf die nächste "Reise"…
    Read more

  • Day1

    Sandy Beach Hotel, Side

    July 20, 2004 in Turkey

    Dieser Urlaub zählt zu einem meiner ersten Trips meines Lebens und sollte sich im Laufe der Zeit des Öfteren wiederholen. Dennoch oder gerade deswegen verbinde ich mit diesem Hotel viele sehr schöne und prägende Erinnerungen.
    Bei unserem ersten Aufenthalt muss ich ungefähr 8 gewesen sein. Es war damals ein riesen Ereignis und die Vorfreude auf den gemeinsamen Urlaub mit meiner Familie & vielen Freuden war unendlich groß. Schon Tage vorher kreisten meine Gedanken nur noch um den Urlaub & welche tollen Dinge ich dort erleben möchte. Von „auf Eidechsen Jagd gehen“, „im Pool planschen“ über „Ausflüge im fremden Land machen“ war alles dabei.
    Dass sich all diese Dingen die in meinem Kopf kreuz & quer umherschwirrten auch alle verwirklichen sollten konnte ich mir zu dem Zeitpunkt noch nicht vorstellen, dennoch war ich vor Vorfreude kaum zu bremsen.
    Der große Tag war gekommen und die gesamte Reisetruppe, bestehend aus 4 Familien versammelte sich am Flughafen und feierte den Beginn des Urlaubs. Während die Erwachsenen dieses Ereignis mit meinem Gläschen Sekt einleiteten waren wir Kinder Gedanklich schon am Urlaubsziel angekommen und sahen uns planschend im Pool und die gesamten Anlage erkundend, Pläne wurden ausgetauscht & gemeinsame „geschmiedet“.
    Nach einem für mich unendlich langen Flug mit anschließendem Bustransfer zum Hotel war es geschafft, das Urlaubsziel „Sandy Beach“ wurde erreicht.
    Im Hotel lernte man viele neue Menschen kennen, Freundschaften wurden schnell geschlossen & der Urlaub wurde zu einem riesen Spaß.
    Die geschlossenen Freundschaften sollten in den folgenden Jahren sich immer weiter entwickeln und so kam es zu ersten Erfahrungen mit diesem ominösen „Kribbeln im Bauch“. Man war sich nicht sicher was es bedeuten sollte, aber die allgemeine Urlaubsstimmung musste es gewesen sein & diente als gefunden Ausreden. Liebe war damals sowieso etwas völlig banales.
    Während der zwei Wochen Aufenthalt sollten sich zudem all meine Wünsche & Gedankenspiele verwirklichen und bisher unbedachte Ereignisse machten den Urlaub zu einem unvergessen Trip.

    Eins stand fest, dass Urlaubsziel sollte sich in den nächsten Jahren nicht ändern & so verbrachten wir die darauffolgenden fünf Sommer wieder im selben Land, im selben Hotel mit derselben harmonierenden Reisegruppe.
    Lediglich die eigenen Vorstellungen und Ziele für die Sommerurlaube sollten sich ändern.
    So wurde aus „nur im Pool planschen“ im „Pool chillen & gut aussehen“ oder aus „Ausflüge im fremden Land machen“ beispielsweise „Party machen“. Doch auch die neuen Ziele sollten sich immer wieder erfüllen und die Urlaube unvergesslich machen.

    Gerne erinnere ich mich an diese Zeit zurück und bemerke immer wieder wie wertvoll die gemeinsame Zeit und wie wertvoll das Reisen für den menschlichen Charakter ist.

    Auf die nächste „Reise“…
    Read more

Never miss updates of Patrik Greve with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android