Peter Nimke

Joined November 2016
  • Day5

    Shopping

    March 3, 2017 in New Zealand

    Da ich ja vor habe einige Nächte im Auto zu verbringen, beschloss ich noch einiges einzukaufen, darum ging ich dann als erstes in das riesige the warehouse. Ich war von der Größe und von der Menge an waren und Angeboten beeindruckt. Dort bekommt man wirklich alles, es gibt sogar kostenloses WiFi, da kann sich Deutschland mal ne Scheibe abschneiden 😉. Also kaufte ich mir als erstes dort eine CD von den Twentyone Pilots, da der Radioempfang hier eine Katastrophe ist😅😊. Dann kaufte ich mir noch Schlafdecken und Kleinkram, halt alles was man so benötigt. Danach ging es auf die andere Straßenseite, zu PAKn'SAVE. Dort gab es nur Lebensmittel, Regale bis unter die Decke, hier ist halt irgendwie alles größer als bei uns😊. Als ich nun alle Lebensmittel die brauchte zusammen hatte, ging ich zur Kasse. Legte meine ware auf das Band und hielt meinen leeren Einkaufswagen fest, die hinter mir hat schon 😒getrampel und vor mir packt der Kassierer meine Ware in einem anderen Einkaufswagen 🤔, bis ich das Prinzip verstanden habe, hatte es eine Weile benötigt 😅. In der Zwischenzeit wo ich was auf das Band lege , scannt der Kassierer die Ware gleich durch und legt diese in den neuen Einkaufswagen, somit gibt es keine Wartezeit und es geht alles viel schneller😊😃 halt anders als bei uns😂.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day5

    Ninety Mile Beach

    March 3, 2017 in New Zealand

    Der Sand ist hier so fest, dass man darauf mit dem Auto fahren kann. Trotzdem ist es ein komisches Gefühl den Strand entlang zu fahren, da sich der Untergrund beim fahren so weich anfühlt, dass man irgendwie doch bedenken hat sich fest zu fahren😅. Aber irgendwie macht es auch spaß, mal was anderes.

  • Day5

    Auf den Weg zum 90 Milen Beach

    March 3, 2017 in New Zealand

    Jetzt fährt man wieder die gesamte Strecke zurück, die man Richtung Norden gefahren war oder man fährt über den 90 Milen Beach zurück😃. Somit verlässt man erstmal den Asphalt und wechselt zur Schotterpiste über, schnell als 40 km/h ist hier nicht drin, da man sonst hinterher keine funktionierenden Stoßdämpfer mehr hat😅. Auf den Weg dort hin kreuzten mir einige Wildpferde die Straße.

  • Day5

    Te Paki Stream

    March 3, 2017 in New Zealand

    Nach Cape Reinga ging es dann direkt in die Sahara 😅😂und ist gerade mal 9 km von Cape Reinga entfernt.Ist echt unglaublich und es war auch keine Fata Morgana😅, mitten drin in der Landschaft liegen riesige Menge an Sand, einfach mal so. Man dachte man wäre mitten in Afrika😂es fehlt nur noch die Kamele oder Dromedar😅.
    Es gab dort direkt ein Stand, wo man sich Surfbretter ausleihen konnte. Also schnappte ich mir ein Surfbrett und nichts wie rauf über die Sanddüne. Schei.. war das anstrengend, diese riesigen Sanddünen zu erklimmen 😥😧😅😂 es kam einen wie eine Ewigkeit vor bevor man oben ankam. Aber der Blick von da oben ein Traum 😍. Man selbst steht mitten in einer riesigen Wüste, links von einem das Meer, dann ein Flussbett und der Rest ist voller grüner Wiesen und Bäume 😍😍 und dann ging es zum eigentlichen fun😎. Rauf auf dem Brett und nichts wie hinunter 😆😀 ich sag nur: wie geil ist dass den😄👍😃. Bloß das anstrengende an dieser Sache war, die Sanddüne wieder hoch zu watscheln😥. Ich barfuß 😅 und der Sand schei.. 😨 heiß😅😂 aber das hat nichts, an den Spaß was es gemacht, dran gehindert😆.Read more

  • Day5

    Cape Reinga

    March 3, 2017 in New Zealand

    Endlich habe ich den nördlichsten Punkte von Neuseeland erreicht 😄. Mit dem Wetter hatte ich auch wieder Glück, es scheint die Sonne und es ist schön warm. Vom Parkplatz aus läuft man dann noch wenige Minuten bis zum Leuchtturm. Nach der Maori-Legende ist Cape Reinga der Ort, von dem aus die Geister der Toten in mythische Heimat Hawaiki reisen.
    Hier treffen Tasman Sea und Pazifik aufeinander, somit kann ich nur bestätigen, es ist sehr windig hier🌬.Read more

  • Day4

    Such nach einer Unterkunft

    March 2, 2017 in New Zealand

    Es wurde schon wieder mal langsam dunkel und ich war immer noch unterwegs Richtung Norden. In Waipapakauri, direkt an der Route 1 gelegen, sah ich ein Hotel. Von außen ganz schick, also führ ich ran. War auch froh was in der schnelle gefunden zu haben. Auch der Besitzer war sehr nett und freundlich. Als ich das Zimmer sah😕 oh my good, halt altbacken aber okay, ist ja nur für eine Nacht. Eigentlich wollte ich nur noch unter die Dusche und ab ins Bett, auch wenn das alles nicht so sauber ist. Bis😞, ja genau. Bis😕 ich Geräusche aus den komisch Kleiderschrank hörte.😱😨 oh my good. So schnell wie ich aus diesem Hotel war, war ich noch nicht mal drin. Ich hatte dort kaum die Tür von diesen Schrank geöffnet, kamen mir sämtliches Ungeziefer entgegen 🕸🕷🐜🐛. Also schnappte ich mir meine Tasche und nix wie raus. Beim Besitzer habe ich mir eine ausreden einfallen lassen 😅warum ich jetzt auf einmal fort müsste. Zum Glück hat es funktioniert 😅und ich bekam mein Geld zurück 😧😅😆.
    Nun hatte ich immer noch keine Unterkunft, am Straßenrand darf man nicht stehen und schlaf. Was den nun!? Es war mittlerweile schon 22Uhr. Campingplätze sind geschlossen. Also führ ich nach Kaitaia zurück und dort fand ich ein wunderschönes Motel. Der Besitzer war auch noch, zum Glück wach und er gab mir dann ein schönes, großes, sauberes Zimmer und eine kleine Packung Milch, voll nett😄. Die Milch habe ich dann zum Frühstück getrunken 😋😁
    Read more

  • Day4

    Richtung Kaitaia

    March 2, 2017 in New Zealand

    Nun setzt ich meine fahrt Richtung Norden fort. Dabei kam ich in einen kleinen niedlichen Ort vorbei, namens Rawene. Dort setzt ich mit der Fähre über. Als ich auf der Fähre unterwegs war , viel mir ja plötzlich ein, dass ja mein Fahrzeug jetzt in diesen Augenblick nicht versichert ist 😅ups. Ich dürfte ja gar nicht auf die Fähre. Naja zu spät 😆. Wir sind zum Glück nicht untergegangen 😅😊.

  • Day4

    Das erste mal im Wasser

    March 2, 2017 in New Zealand

    Das Wetter war traumhaft schön und beim Anblick so schöner Strände, wollte ich nun unbedingt am Strand und ins Wasser. Also holte ich mir noch schnell ein Eis und dann ging es sofort zum Strand und ab ins Wasser😀, aber erstmal nur mit den Füßen 😅

Never miss updates of Peter Nimke with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android