Zwei Monate Elternzeitreise mit Baby durch Kroatien, Italien, Frankreich, die Schweiz und Deutschland
  • Day59

    Back home

    July 8 in Germany ⋅ ☁️ 20 °C

    Nach 60 Tagen, 9 Wochen, 2 Monaten oder 5760km später sind wir nun wieder zu Hause. Ein kurzer Stop im Tierpark Bayreuth sorgte für etwas Abwechslung auf der Rückfahrt, vor allem für Emilian.

    Was von der Reise bleibt werden wir wahrscheinlich erst in den nächsten Tagen verstehen.
    Auf der einen Seite hätte es auch noch gut und gerne so weiter gehen können, auf der anderen Seite sind wir froh, dass wir wieder zu Hause sind und etwas Normalität zurückkehrt.

    Auch die wundervollste Reise geht irgendwann zu Ende. Wir sind sehr dankbar und glücklich, dass wir diese Möglichkeit bekommen haben und empfehlen es allen frisch gebackenen Eltern. Es schweißt ungemein zusammen.
    Read more

    Alexander Drexler

    Es war echt sehr schön euch zu folgen. Fast als wäre man mit dabei gewesen.

     
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day58

    Letzter Zwischenstop im fränk. Seenland

    July 7 in Germany ⋅ ☁️ 16 °C

    Vom Allgäu geht es nun endgültig und auf direktem Wege wieder nach Hause. Um Emilian und auch uns die fast 600km in einem Ritt zu ersparen, legten wir heute noch einen letzten Zwischenstop bei Merkendorf in Mittelfranken ein. Ein günstiger Stellplatz an einem kleinen, wunderschönen See mitten auf dem Land. Um uns herum Schwäne, viele Störche und gegen Abend dann auch mal weider Sonne. Nach einem kleinen Spaziergang durch den Ort hieß es: Sachen packen und auf in die letzte Nacht im Wohnmobil. 😢😞Read more

  • Day57

    Ein "kuhler" erster Geburtstag

    July 6 in Germany ⋅ ☀️ 25 °C

    Vor 365 Tagen ist unser Emilian auf die Welt gekommen.
    365 Tage mit sehr vielen Höhen und sehr wenigen Tiefen. DU brabbelst, kannst Mama und Papa sagen, sitzt, robbst und krabbelst auch seit neuestem. Alles ist für dich spannend (bis auf das Spielzeug, aber zum Glück hast du dir das Neue selbst ausgesucht 😅). Alles ist neu für dich, nichts ist mehr sicher.
    Etwas fehlte noch in unserem Leben und das warst DU. DU bist unser Sonnenschein an allen Tagen. DU bist unser Ein und Alles. DU bist das erste und letzte am Tag woran wir denken. Danke für ein wundervolles erstes Jahr mit dir. Wir freuen uns auf jedes Einzelne das noch kommt.

    Aufgewacht mit den Kuhglocken gönnten wir uns an diesem besonderen Tag zuerst ein Frühstück auf einer Hütte im Tal. Emilian durfte frische Brötchen, allerlei Obst und auch Bergkäse essen. Anschließend gab es Geschenke und ein kleines selbstgemachtes und natürlich zuckerfreies Obsttortelett (ja sowas gibt es wirklich!) mit Kerze. Herrlich, wie du dich über die neuen Sachen freutest und wie deine Augen strahlten. Warum und was deine Eltern dabei gesungen haben, war dir da komplett egal 😅.
    Nach ausgiebigem Spielen ging es dann noch auf eine schöne Almrunde auf dem Berg, vorbei an 4 Almen (hier komischerweise Alpen genannt). Emilian plauschte wieder mit Kühen, Ziegen und Schafen und fand alles super interessant. Auf der höchsten Alpe genossen wir dann noch eine deftige Brotzeit und nahmen einen schönen einsamen Weg über saftige grüne Wiesen zurück zum Wohnmobil.

    Ein toller Tag für dich, lieber Emilian.
    Read more

  • Day56

    Spontaner Abstecher ins Allgäu

    July 5 in Germany ⋅ ☁️ 16 °C

    Nach dem letzten Highlight Bodensee kommt nun das allerletzte, weil spontane Highlight Allgäu. Auf der Karte nicht weit, aber durch Grenzen von D-CH-A-D um einiges komplizierter als gedacht, ging es los. Gerade an der Grenze CH-A staute es sich gewaltig.
    Nachdem das vorbei war, ging es auf über 1000m Höhe nach Balderschwang in der Nähe von Oberstdorf und Immenstadt ins Allgäu. Heute sollte es dann nur noch eine kurze Wanderung am Bach entlang mit reichlich tierischen Begleitern werden. Ich entschloss mich noch spontan spätabends einen Berglauf auf einen benachbarten Gipfel zu machen (wenn man schonmal hier ist 🤷🏼‍♂️🏃🏼). Ein schönes Gefühl unter Kühen zu schlafen.
    Read more

  • Day55

    Bike'n'boat am Bodensee

    July 4 in Germany ⋅ ☁️ 21 °C

    Der angesagte Regen für heute ließ zum Glück bis in den Nachmittag auf sich warten, so beschlossen wir heute mit dem Fahrrad sowohl das Süd-, als auch das Nordufer des Sees zu erfahren. Da das bei den Ausmaßen des Bodensees nicht so einfach ist, nutzten wir zur Überfahrt die Fähren. Also hieß es Rad-Boot-Rad-Boot-Rad. Die Strecke führte nach Wallhausen, dann über den See zur Landesgartenschau (sehr schön!) nach Überlingen, mit dem Rad vorbei an Weingütern und Pfahlbauten nach Meersburg mit seiner historischen Altstadt. Schließlich nutzten wir die Autofähre und fuhren bei einsetzenden Regen zurück nach Konstanz und auf den Campingplatz.Read more

  • Day54

    Willkommen zurück in Deutschland!

    July 3 in Germany ⋅ ☀️ 22 °C

    Von dem schönen Vierwalstädter See ging es heute nun an den Bodensee, dem letzten großen Ziel auf unserer nun mehr als 8 Wochen andauernden Reise. Nach entspanntem Aufstehen, einem kurzen Plausch zwischen Emilian und den Kühen fuhren wir vorbei an Zug, Zürich und Winterthur über die Grenze bei Konstanz zum Bodensee.
    Da unser gewählter Platz voll war, telefonieren wir noch etliche andere an. Schließlich versuchten wir es einfachso bei einem belegten Platz. Lange Rede kurzer Sinn: wir bekamen spontan noch einen direkt am See mit Blick auf ein kleines Pier. Glück muss man haben. Und etwas frech sein.

    Froh darüber nicht noch weiter suchen zu müssen, entscheiden wir uns spontan doch noch am selben Tag zur Blumeninsel Mainau zu fahren. Zack Räder raus. 5km geradelt. Los geht's. Eine schöne Insel mit Schloss, Schmetterlingshaus und Rosengarten. Recht hübsch anzusehen. Aber mehr auch nicht. Nicht zu vergleichen mit Versailles, Sanssouci, Pillnitz oder Bad Muskau, aber dafür ziemlich teuer. Bei einsetzendem Regen fuhren wir dann noch mit den Rädern zurück und bestellten uns Pizza beim hiesigen Lieferdienst.
    Read more

  • Day53

    Weiter durch die Schweiz

    July 2 in Switzerland ⋅ ⛅ 18 °C

    Auf unserem Heimweg (1 week to go!) geht es weiter nordostwärts. Heute ging es nach der Abfahrt vom wundervollen Lauterbrunnental ins Nebental nach Grindelwald. Unter der gewaltigen Nordwand des Eiger gelegen, genossen wir vor dem Wohnmobil unseren Kaffee und ließen uns von dem majestätischen Anblick faszinieren. Über Interlaken und dem herrlich blauen Brienzersee fuhren wir zu dem nach dem Dorf Lungern benannten Lungernsee. Name war hier allerdings nicht Programm, denn wir schnappten uns mal wieder die Räder und umrundeten diesen auf einer bezaubernden Strecke.

    Die letzte Etappe des heutigen Tages ging vorbei an Luzern an den Vierwalstädter See, wo wir einen schönen erhöhten Stellplatz auf einem Bauernhof mit Blick auf den See haben.
    Read more

  • Day52

    Eine Wanderung auf Abwegen

    July 1 in Switzerland ⋅ ☁️ 8 °C

    Die Nacht war wieder sehr regnerisch und mit gerade mal 10°C auch ziemlich kühl. Das hieß, wie am Anfang unserer Reise: Heizung an! Schön mollig.
    Aufgestanden sind wir ebenfalls bei Regen, welcher auch nicht richtig aufhören wollte. Demnach begann der Tag mit einem Bergauf (steil! 😰🥵) für mich und einer anschließenden Wanderung bei besserem Wetter für uns. Wir entschieden uns einen besonderen Weg zu einer Hütte zu nehmen, dieser war teilweise nicht eingezeichnet, aber dennoch markiert und gut ausgebaut. Er führte schmal durch mystischen, feuchten, saftig grünen Wald, über Wasserfälle und Almen. Natur pur. Nach Kaffee und Kuchen nahmen wir dann den Normalweg runter (wie langweilig 😅).Read more

  • Day51

    Endlich Panoramasicht für Emilian

    June 30 in Switzerland ⋅ ☁️ 8 °C

    Lange haben wir gewartet, länger als vorgeschrieben, aber heute war es endlich soweit: Emilian durfte in die KRAXE!!!
    Voraussetzung dafür war, dass er aufrecht sitzen kann, d.h. sich selbst ins Sitzen befördert und auch sicher und über längere Zeit sitzen kann.
    Für diese Premiere gab es ja wohl kein malerischeren, spannenderen und besseren Ort als das Lauterbrunnental. Wir wollten es behutsam angehen und fuhren mit der Seilbahn in ein kleines Bergdorf mit grandioser Aussicht auf den berühmten Eiger, und die 4000er Mönch und Jungfrau. Das Wetter war um einiges besser als vorhergesagt, somit stand der Wanderung zum nächsten, höheren Bergdorf nichts im Wege. Vorbei an blühenden Wiesen, rauschenden Wasserfällen und muhenden, läutenden Kühen ging es stetig bergauf. Gerade letztere Weggenossen hatten es Emilian sichtlich angetan. Er freute sich so drollig über die Tiere. Herrlich. Eine wunderschöne Gegend mit herrlichen Aussichten auf die weltbekannten Berge.
    Nach sündhaft teurem Kaffee und Kuchen fuhren wir dann wieder runter ins Tal.

    Ein toller Tag für alle!
    Read more

  • Day50

    Ab in die Schweiz!

    June 29 in Switzerland ⋅ 🌧 13 °C

    Früh losgefahren ging es heute monoton auf der Autobahn und dem ersten Regen seit mehreren Wochen Richtung Berner Oberland. Vorbei an Genf und dessen See, Thun und Interlaken, war unser Ziel für die nächsten Tage das Lauterbrunnental.
    Das bedeutet Postkartenidylle, hohe, vergletscherte Berge und unglaublich viele imposante Wasserfälle.

    Leider regnete es auch hier weiter und das Thermometer viel von 26°C am Vortag auf gerade mal 14°C, sodass wir den Abend größtenteils drin auf unserer 200x180cm Spielwiese mit Emilian verbrachten.
    Read more